Verzweiflung

08.03.11 13:29 #1
Neues Thema erstellen
Verzweiflung

Sorella ist offline
Beiträge: 2
Seit: 04.07.10
Warst du schon mal bei einem Endokrinologen (z.B. in einer Klinik), der sich gut mit dem Stoffwechsel auskennt?

Wenn jemand eine Schilddrüsenunterfunktion hat, ist es möglich, dass noch weitere Immunerkrankungen dazukommen, die z.T. ganz selten sind. Aber die findet meist nur der Endokrinologe heraus.

(Mein früherer Hausarzt sagt auch stets es sei alles i.O.; erst der Endo stellte in der Notaufnahme endlich eine Diagnose.)

Alles Gute - und bitte geh zum Endokrinologen.

Sorella

Verzweiflung

sandra04 ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 08.03.11
Ohje wieviele Krankheiten es doch gibt und irgendwie kann man alles haben oder auch nicht. Habe heute denn Lactose Test hintermir und wie ich es mir gedacht habe , vertrage ich Lactose Ich habe jetzt neuen Termin beim Hausarzt der wiederrum verschreibt mir einen Tag für Blutentnahme und Stuhl ( kann aber bis 2 Wochen dauern ) bis zu einem Termin Derweilen habe ich erstmal weiterhin Magenkrämpfe und Durchfall. Am Montag habe ich noch den Test Glutenintoleranz. Mein Hausarzt ist für alles offen und sagte mir auch wenn ich eine Idee habe soll ich es Ihm sagen, er ist für alles offen. Am Freitag werde ich Ihm sagen was für Test usw... ich noch möchte ( doll ich muss dem Arzt sagen was ich vieleicht habe ) Und die Überweisung für Endokrinologen nehme ich gleich mit auch wenn ich nichtmal genau weiß was der macht .

Danke erstmal bis bald Gruss Sandra

Verzweiflung

Joh70 ist offline
Beiträge: 945
Seit: 08.10.06
Die Schilddrüsenunterfunktion kann erheblich zur Müdigkeit beitragen. Außerdem ist man bei Tabletteneinnahme nie optimal eingestellt. Wie auch, denn die bedarfsgerechte Hormonabgabe der Schilddrüse wird durch die Tabletten reduziert und kann nicht mehr erfolgen. Man hat dann manchmal Schweißausbrüche, dann wieder Erschöpfung und Kälte und blasse Haut.
Auch das Immunsystem arbeitet etwas schwächer oder einseitig.

Ich glaube jetzt nicht das die SD-Unterfunktion die Ursache ist, aber sie kann dazubeitragen.

Vorallem nimmst Du Thyranajod, was zusätzlich noch freies Jod enthält, welches eine schlummernde Hashimoto-Erkrankung, die ja die Hauptursache einer chronischen Schilddrüsenunterfunktoin darstellt, fördern kann.

Es wäre überlegenswert auf ein reines Thyroxin-Präparat umzustellen, z.B. Eferox, etc. - ohne Jodanteil- damit die SD nicht weitergereizt wird. Manchmal macht das Jod nichts, oftmals schon.
Auch könntest Du deine SD-Werte kontrollieren und mit dem Arzt eine neue Dosiseinstellung vornehmen.

Hashimoto ist ja auch eine Autoimmunreaktion und wenn diese nicht auf Hochtouren läuft, reduziert das evt. auch andere Allergien im Körper, die als Begleiterscheinung dazugekommen sind. Autoimmunkrankheiten kommen selten allein.

Geändert von Joh70 (09.03.11 um 12:17 Uhr)

Verzweiflung

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.472
Seit: 26.04.04
Hallo Sandra04,

wenn Du Dich zum Thema Schilddrüse informieren möchtest - hier gibt es die entsprechende Rubrik
Schilddrüse, Hormonsystem

und auch unser WIKI gibt darüber Auskunft:
Schilddrüse

Bevor Du zum Endokrinologen gehst, wäre es gut, umfassend informiert zu sein, damit eine komplette Abklärung aller Werte gemacht wird.

Liebe Grüße,
Malve

Verzweiflung

sandra04 ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 08.03.11
habe mich gerade mal so durchgewühlt in diesem Them "Schilddrüse " hatte mir da noch nie Gedanken gemacht aber wenn ich das so lese , sollte ich das nicht so locker sehen . Toll keinArzt ist bis heute auf diese Sache eingegangen, habe brav meine Tablette genommen , einmal täglich und gut ist.

Aber ohoh , wenn ich das so lese, mache ich mir nun doch Gedanken und werde mal ganz schnell zu einem Endokrinologen gehen . Da ich ja gerade eh von a nach Z wandere, werde ich auch dort noch hin wandern in der Hoffnung das ich endlich mal weiß was mit mir los ist. Gruss Sandra

Verzweiflung

nana ist offline
Beiträge: 1.424
Seit: 04.07.10
huhu sandra,

am besten auch auf histaminintoleranz testen lassen...das gibt es immer häufiger. dafür muss dein dao wert bestimmt werden. das ist das enzym welches histamin abbaut. ein wert unter 10 bedeutet, dass das enzym zu wenig ist.
und falls da nichts raus kommt noch das methylhistamin im urin- manche haben genug dao, aber ein anderes enzym ist zu wenig welches auch wichtig ist...und über den methylhistaminwert kann man doch eine histaminintoleranz diagnostizieren.

lg+ viel erfolg
nana
__________________
"Nichts lockt die Fröhlichkeit mehr an als die Lebenslust." (Ernst Ferstl)

Verzweiflung

sandra04 ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 08.03.11
so ich habe jetz mal folgende Werte von meinem Doc bekommen

Glucose i.S 86
TSH ( Thyreotropin)0.798
Kalium 4.5
Cholesterin etwas zu hoch 239
Kreatin ( jaffe) 0.73
Harnsäure 3.7
Hämoglobin 14.6
Erythrozyten 4.47
MCHC 35
MCH( HBE ) 32.6
MCV 94.1
Leukozyten 9.4
Hämatokrit 42.1
Thrombozyten 311


werte sind somt laut Aussage im normalen Berreich und Bauchweh sowie Durchfall habe ich immer noch.

Überweisung zum Endokrinologen habe ich bekommen , Termin mache ich nächste Woche.

Auserdem nehme ich nun L-Thyroxin , ohne Jod . wie ihr seht versuche ich alles , wenn nur diese Bauschmerzen weg gehen und die Durchfälle.

Mein Arzt meinte ich soll mal in die Röhre , damit sie einfach mal mehr sehen können keine Ahnung - hauptsache jemand weiß was mit mir los ist . In der Zwischenzeit versuche ich alles denn schlimmer kann es nicht mehr werden.

Danke euch gruss sandra


Optionen Suchen


Themenübersicht