Druck in Magengegend + aufgeblähter Bauch

07.03.11 13:56 #1
Neues Thema erstellen

FreeStyler ist offline
Beiträge: 5
Seit: 07.03.11
Hallo Community

Habe mich nun bei euch ebenfalls angemeldet, in der Hoffnung evtl. ein paar Ratschläge zu bekommen.

Schreibe hier mal kurz meinen Beschwerdegang auf.

Das Ganze hat vor etwa 2 Jahren im August angefangen. Richtig bewusst wurde es mir, als ich mich beim Essen dermassen verschluckt hatte, dass ich kaum atmen konnte. Hinterher ist mir nämlich aufgefallen, dass ich einen Kloss im Hals hatte, den ich mit Trinken nicht wegbekam. Habe aber mir nichts daraus gemacht. Ein paar Wochen später kam aber dieser üble „Bauchdruck“ hinzu. Es fühlt sich an, als wenn sich zuviel Gas im Magen befinden würde. Wenn ich aufstosse, erhalte ich auch kurzfristig Linderung, aber keine zehn Minuten später, bläht sich der Magen wieder auf und ich versuche krampfhaft wieder aufzustossen, was mir aber nicht immer gelingt. Also krümme und winde ich mich, bis ich den Druck wieder „rausstossen“ kann. Ab und An kommt dabei die Magensäure hoch. Dabei hilft Mineralwasser nicht. Bei diesem Vorgang hört man den Magen auch ganz deutlich. Es hört und fühlt sich wie ein innerer Rülpser an. Weiss nicht, wie ich das anders beschreiben soll.

War schon sicherlich zehnmal beim Arzt.

Zuerst war der Verdacht auf Übersäuerung des Magens, also habe ich Mägensäureblocker bekommen. Es zeigte sich aber absolut keine Besserung. Auch rezeptfreie Mittel aus der Apotheke habe ich versucht, nichts half. Daraufhin erhielt ich dann eine Magenspiegelung, die auch nichts ergab – sprich eine Übersäuerung des Magens war nicht festzustellen. Auch die Magenschleimhautprobe ergab nichts. Also habe ich versucht meine Ernährung umzustellen, um evtl. Nichtverträglichkeiten auszuschliessen.
Nichts zeigte irgendeine Wirkung respektive Änderung.

Dieses ständige Aufgeblähtsein und der Druckgefühl treten auch nicht jeden Tag auf, sondern irgendwie willkürlich, aber sicherlich an 4 von 7 Tagen.

Als ich dann ein paar Monate später Blut im Stuhl feststellte, bin ich dann wieder zum Arzt. Diesmal sollte es eine Darmspiegelung werden. Also ab ins Spital… Diagnose innere Hämorrhoiden, aber sonst nichts aussergewöhnliches. Ob das mit meinen Magenbeschwerden zusammenhängt, konnte man mir nicht sagen. Also habe ich ein Mittel bekommen, dass den Stuhl zähflüssig erhalten soll. Das war letztes Jahr, seitdem allerdings ist mein Stuhl immer zähflüssig, obwohl ich die Medikamente nicht mehr nehme. Die Magenbeschwerden sind allerdings immer noch vorhanden.

Vor ein paar Wochen habe ich dann weisse Fäden im Stuhl gesehen, also bin ich nochmals zum Arzt. Er gab mir ein Mittel gegen Würmer, nahm eine Blutprobe und eine Stuhlprobe sendete ich später ins Labor. Resultat mal wieder: Fehlanzeige, es kam nichts dabei heraus. Ich hätte Candida vermutet…

In der Zwischenzeit bin ich verzweifelter und verzweifelter geworden, denn die Beschwerden klangen nicht ab, aber keines der Proben ergab irgendetwas.

Habe dann mal was von GKE gelesen, in der Hoffnung dass es etwas bringt auch bestellt. Nehme es jetzt seit einer Woche, aber absolut keine Veränderung an meinem Zustand.

Erwähnen sollte ich, dass meine Beschwerden NUR Tagsüber auftreten. Nachts klingen sie ab bzw. sind kaum noch vorhanden. Auch wenn ich mich seitlich hinlege, ist es deutlich besser. Aber am nächsten Morgen sind sie wieder da. Ich weiss, es hört sich sehr strange an…
Bei der Arbeit kann ich halt sehr schlecht im Liegen arbeiten.

Ich weiss nicht mehr, was ich noch machen könnte. Ich will diesen störenden Druckgefühl endlich loswerden und würde mal euer feedback gerne hören.

Danke und Grüsse

Druck in Magengegend + aufgeblähter Bauch

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.123
Seit: 08.11.10
Wie sahen denn die weissen Fäden aus? Hattest du ne Antibiotikabehandlung? Hast du schlechte Zähne?

Hast du noch weitere Beschwerden?

Allergien, Intoleranzen, Fruktoseintoleranz, Darmparasiten, Dünndarmfehlbesiedlung, Candida...

Es gibt mehre Sachen, die in Frage kommen. Desshalb ist es wichtig, was war, bevor die Probleme auftraten (wie z.B. Zahnentzündung) und alle Symptome zu betrachten.

Ich habe bei einem Heilpraktiker Diagnosen bekommen, durch Laboranalysen.

Druck in Magengegend + aufgeblähter Bauch

FreeStyler ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 07.03.11
Die Fäden waren weiss, etwa 4-5cm lang und 1mm dick. Also sie waren deutlich zu sehen. Allerdings habe ich nie wieder welche gesehen. Ausser eben, dass mein Stuhl faserig aber nicht fest ist.

Ich war ein Monat vorher in Ägypten im Urlaub, bevor das Ganze anfing, also anno 2009. Dort hatten wir uns den Magen verdorben, wie üblich in diesen Ländern eben. Aber ansonsten hatte ich nichts. Auch setzte das Ganze fast einen Monat später ein. Dazwischen hatte ich nichts....

In letzter Zeit habe ich zwar ab und zu ein leichtes Ziehen im Hoden, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass die irgendwie Zusammenhängen. Vermute einfach mal zu enge Hosen

Allergisch bin ich eigtl. gegen nichts, ausser die üblichen Verdächtigen Heuschnupfen, Pollenallergie.

Und irgendwelche Intoleranzen sind mir nicht bekannt. Parasiten wären doch sicherlich sowohl im Bluttest als auch in der Stuhlprobe doch sicherlich festgestellt worden....

Geändert von FreeStyler (07.03.11 um 14:57 Uhr) Grund: Ergänzung hinzugefügt

Druck in Magengegend + aufgeblähter Bauch

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.123
Seit: 08.11.10
Hast du oft Blähungen? Würde auf eine Intoleranz hinweisen. Die hat aber auch wieder Ursachen.

Die Fäden können vielleicht auch was Unverdautes gewesen sein?

Ich würde zuerst doch den Zusammenhang mit dem Urlaub suchen. Parasiten sind da sicher nicht abwägig. Vielleicht auch nen Virus oder Bakterien.

Hast du ein Tropeninstitut in deiner Nähe? Hier im Forum findest du auch ne Menge Infos zu Parasiten. Ich hab da auch nicht mehr Ahnung, hab aber gelesen, dass man die leicht übersehen kann.

Druck in Magengegend + aufgeblähter Bauch

FreeStyler ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 07.03.11
Blähungen in Sinne von Pupsen habe ich nicht... zumindest nicht auffalllend viele.

Kann mir halt auch nicht vorstellen, etwas gegessen zu haben, dass solche langen weissen Fäden "hervorbringen" könnte.

Mein Arzt gab mir zuletzt eben Vermox, falls es ein Wurm sein sollte. Ob es auch gegen andere Parasiten wirkt, weiss ich nicht.

In zwei Wochen habe ich mal wieder einen Arzttermin. Mal schauen, was wir diesmal versuchen werden...

Druck in Magengegend + aufgeblähter Bauch

anonym09 ist offline
Beiträge: 659
Seit: 18.04.09
Könnten die langen weißen Fäden Ablösungen der Darmschleimhaut gewesen sein?

Hasst Du außer den Völlegefühl auch unkontrollierten Stuhlgang, also mal hart, mal durchfallähnlich?

Brennt der Mund? Hast Du Nachts Hustenreizungen? Halsschmerzen? Übelkeit?

Druck in Magengegend + aufgeblähter Bauch

FreeStyler ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 07.03.11
Ablösungen der Darmschleimhaut? Ich habe so etwas vorher halt einfach nicht beobachtet, von daher... keinen Plan. Dachte schon an Spargelreste, aber danach sah es halt auch einfach nicht aus, weil sie richtig weiss waren und dafür einfach zu dick.

Der Stuhl wechselt in der Tat oft ab. Sogar innerhalb einer "Sitzung". Wenn ich das salopp jetzt so sagen darf. Der Stuhl ist am Anfang immer etwas fester, nach hinten hin wird es immer zähflüssiger/breiiger.

Mund brennt nicht, nein. Eher Magenbrennen wenn ich zu oft versucht habe aufzustossen...

Übel ist es mir zum Glück nicht. Nur habe ich kein richtiges Hungergefühl mehr wie ich das vorher kannte. Habe mal zwei Tage lang probeweise nichts gegessen, mein Magen hat in der Zeit kein einziges mal geknurrt. Also das Knurren bei Hunger habe ich gar nicht mehr.

Geändert von FreeStyler (07.03.11 um 16:24 Uhr) Grund: Ergänzung hinzugefügt

Druck in Magengegend + aufgeblähter Bauch

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.123
Seit: 08.11.10
Ich kann mir auch nur vorstellen, dass es eher Darmschleimhaut war.

Also keine Blähungen die im Dickdarm entstehen, also keine Fruktose- oder Laktoseintoleranz.

Aber aufgeblähter Bauch. Also Gase, die im Dünndarm entstehen, vermute ich mal. Nur Theorie: durch Bakterien, die da nicht hingehören?

Hier mal ne Ubersicht über Parasiten:
http://www.radionik.info/haege/Parasiten.pdf

Hier gibt es auch das Symptom Hodenschmerzen.
http://www.naturheilpraxis-hollmann....nBarrVirus.htm

Ein Tropenarzt wäre sicher die beste Adresse. Wenn dein Hausarzt nicht weiterhelfen kann, auch ein Heilpraktiker.

Geändert von derstreeck (07.03.11 um 16:28 Uhr)

Druck in Magengegend + aufgeblähter Bauch

anonym09 ist offline
Beiträge: 659
Seit: 18.04.09
Ich kenne das von einer Weizen oder Getreideunverträglichkeit.
Mir fehlt ein Enzym zur Verdauung, ähnlich den Japanern, die keinen Milchzucker verdauen können.
Dadurch kam es bei mir zu allen möglichen Symptomen, die sich kein Arzt erklären konnte und schaukelte sich mit der Zeit immer mehr hoch.
Ich wurde immer kranker und mir wurde alles mit Stress erklärt.

Erst als ich Getreide generell aus der Nahrung weg lies, wurde es besser. Ich holte mir damals auch einen Kräutersaft von Hevert zur Unterstützung der Verdauung und meine, das mein angeschlagener Darm dadurch abheilte.
Ich hatte trotzdem noch Mangelerscheinungen, die sich wiederum auf die Gelenke auswirkten.

Was das bei Dir auslöst, weiß ich nicht.
Wenn Du Dich in Deiner Familie umsiehst und Verwandte hast, die Magen Darm Probleme haben, kann es durchaus an der Nahrung liegen, denn solche Eigenarten wie ein Enzymmangel und Unverträglichkeiten sind erblich.

Druck in Magengegend + aufgeblähter Bauch

FreeStyler ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 07.03.11
So, wollte mich hier nochmals melden und den Stand durchgeben.
Kurz: Es hat sich nichts geändert. Schlimmer noch, der Oberbauch bläht sich selbst wenn ich nur Wasser trinke und schmerzt ab und zu sogar, wenn er richtig aufgebläht ist. Vermutlich drückt er auf irgendwelche Organe.
Mein neuer Hausarzt, will mich jetzt zum Gastroenterologen überweisen. Mal schauen also was der empfiehlt oder meint...

Kann man eigtl. selber Enzymmangel oder die verringerte Produktion dessen im Magen-Darm-Trakt herausfinden?
Möchte jetzt mal Mittel zur besseren Verdauung ausprobieren, ob ich dann eine Linderung erfahre. Welche Mittel empfiehlt ihr denn so?
Oder hat es Lebensmittel die dies fördern?

Geändert von FreeStyler (26.04.11 um 13:13 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht