Kennt ihr sowas? Eure Meinung interessiert mich; div. Probleme

01.08.07 22:13 #1
Neues Thema erstellen
Kennt ihr sowas? Eure Meinung interessiert mich

ruppert ist offline
Themenstarter Beiträge: 20
Seit: 01.08.07
Nochmals ... hatte noch vergessen zu berichten, dass ich noch beim Chiro (mit grosser Erfahrung - wurde mir mehrfach empfohlen) war. Habe ihm mein "Krankendossier" mitgebracht und natürlich - alles zum x-ten Mal erzählt. Danach die Untersuchung, mit der Feststellung der sehr starken einseitigen Verspannungen. Er meinte lediglich, dass es sich hierbeium einen sonderbaren Fall handle. Habe ich doch schon ein paar Mal gehört. "Einrenken" und tatsächlich war es für kurze Zeit besser ...

Noch in der gleichen Woche hatte ich einen zweiten Termin. In der Zwischenzeit hatte er so ziemlich alles an Unterlagen gesichtet. Dann teilte er mir mit, dass er absolut nicht wüsste was man noch untersuchen bzw. was dahinterstecken könnte. Nach den "Einrenkungen" ging ich frustriert meines Weges ...

Grüsse, Ruppert

Kennt ihr sowas? Eure Meinung interessiert mich

ruppert ist offline
Themenstarter Beiträge: 20
Seit: 01.08.07
Da bin ich mit einem "Update": War heute bei einem Naturarzt. Dieser nahm eine Störfelddiagnose, sowie eine Blutuntersuchung mittels Dunkelfeldmikroskop vor.

Er stellte ein grösseres Störfeld in der linken Körperhälfte fest. Konnte es aber noch nicht genauer lokalisieren. Das Dunkelfeld war soweit ok, ausser:
- dass die weissen Blutkörperchen nicht frei schwebten - er meinte das sei sehr verbeitet und könne beispielsweise von einer Übersäuerung herrühren.
- dass vereinzelt Schlacketeilchen herumschwirren. Er meinte, dass dies ein Teil der Probleme darstellen könnte.

Um sich ein ganzheitliches Bild zu machen, nahm er mir noch grossflächig Blut ab, welches in einem Speziallabor während zwei Wochen (natürlich nur Teiluntersuchungen) abgescheckt wird.

Grüsse, Ruppert

Kennt ihr sowas? Eure Meinung interessiert mich

ErikaC ist offline
Beiträge: 855
Seit: 29.05.07
Hallo Ruppert,

hat ein Chiropraktiker/therapeut auch geröngt? Das halte ich für überaus wichtig vor einer Behandlung an den Wirbeln. Welche Methode hat er angewandt - hoffentlich nicht mit Drehen, Ziehen am Kopf?

-dass die weissen Blutkörperchen nicht frei schwebten - er meinte das sei sehr verbeitet und könne beispielsweise von einer Übersäuerung herrühren.
- dass vereinzelt Schlacketeilchen herumschwirren. Er meinte, dass dies ein Teil der Probleme darstellen könnte.
Das war ja die Richtung, an die ich zuerst gedacht habe. Befindest du dich im Säure-Basen-Gleichgewicht? Hast du das schon einmal getestet? Wenn nicht, dann musst du vielleicht noch ein bisschen mehr Ernährung umstellen und/oder entsprechende Nahrungergänzung nehmen - natürliche! Störungen bei der Blutgerinnung kann man auch damit verbessern.

Ich bin ja gespannt, was bei der Blutuntersuchung herauskommt.

Mit einem Naturheilmediziner bist du auf einem guten Weg - obwohl es da natürluch auch Qualitätsunterschiede gibt.

Viele Grüße
Erika

Kennt ihr sowas? Eure Meinung interessiert mich

maarit ist offline
Beiträge: 422
Seit: 13.05.06
Hallo,
habe grade mal alles überflogen und möchte noch ein kleines Teil beitragen:
Bei mir fing meine Erschöpfung mit ewigem Grippegefühl und Muskelschmerzen mit dem Epstein-Barr-Virus EBV (Pfeiffersches Drüdenfieber), auch ein Herpes-Virus, an. Ich hatte ihn akut im Frühjahr 2005, hab es nicht gewusst und mich immer nach 2 Wochen "Grippe" 3 x wieder zur Arbeit geschleppt. Ich wusste es erst, nachdem ich einen Kollegen und meine Familie angesteckt hatte! Normalerweise muss man sich nur ausruhen, was ich wieder wegen meiner "oberwichtigen" Arbeit (hab keine Vertretung) vernächlässigt hatte.
Als ich dann im Juli mit einem grippalen Virus durch eine andere Kollegin in Kontakt kam, kippte mein System. Seitdem blieb es stecken in dem Stadium "wir rüsten mal alles auf". Dr. Hilgers, Düsseldorf, beschreibt es gut in seinem kostenlosen Buch:
http://www.medplus-pm.net/oft/cfs_buch.pdf
Grund-Ursache dieses schlechten Immunsystems, in dem (Herpes-)Viren oft komische Sachen anrichten, sind bei mir auch 15 A-Plomben und ein Eiterkiefer (s. auch mein Thema "Krise nach Kieferausfräsen"). Ich vertraue da trotzdem auf das Toxcenter! Bin einfach total amalgamvergiftet!

Was ich nicht verstanden habe in den Beiträgen: Viren kann man doch nicht mit einem Antibiotikum behandeln?! Mein Mann hatte auch mal Gürtelrose durch Stress, das ist so wieder weg gegangen...zum Glück.
Gruß aus dem Norden
Maarit

Kennt ihr sowas? Eure Meinung interessiert mich

ruppert ist offline
Themenstarter Beiträge: 20
Seit: 01.08.07
Hallo

@maarit: Danke für Deinen Beitrag. Sehr interessant. Zumal ich ebenfalls einen EBV im Vorfeld (2-3 Jahre zuvor) hatte. Diesen habe ich ebenfalls nur ungenügend auskuriert, da ich das Gefühl hatte die Arbeit würde nicht ohne mich laufen. So kann man sich täuschen ...

Der e-Book-Link ist sehr spannend. Passt so einiges auf meinen Fall. Aber es lässt auch einigen Spielraum zu ... Werde mal meinen Arzt auf CFS ansprechen.

Zu den medizinischen Abklärungen: War heute beim ganzheitlichen Arzt. Dieser hattemir letztes Mal Blut genommen ... so wie es geschrieben hatte. Leider sindnoch nicht alle Ergebnisse eingetroffen. Dasjenige welches Untersucht wurde, war bisher alles soweit ok. Einzig der Säure-/Basenhaushalt ist durcheinander. Ich sei nicht akut übersäuert, aber im "Zellinnern" (ich hoffe ich habe den richtigen Begriff verwendet) hat sich eine Übersäuerung festgesetzt. Der Arzt meinte, dass die Behandlung, bzw. das wieder ins Gleichgewicht bringen ziemlich schwierig sein könnte. Er hat mir dazu Vitalstoffe verschrieben und mir geraten gänzlich auf "Cafi" zu verzichten. Und natürlich die Ernährung ... obwohl ich mich seit über 15 Monaten sehr bewusst ernähre (mit kleineren Aussetzern). Alle weiteren Ergebnisse erhalte ich kommende Woche.

Grüsse, Ruppert

Kennt ihr sowas? Eure Meinung interessiert mich

Eva ist offline
Weiblich Eva
Beiträge: 191
Seit: 17.04.04
Hallo Ruppert,

alle Deine Beschwerden können auch durch Pilze verursacht sein.

Hier entsprechende Links:

Selbsthilfegruppe für Pilzerkrankungen und chronische Müdigkeit Berlin

(hier das Kapitel "Pilzerkrankungen" lesen).

Und da:

A. Lühr-Lehrs Arzneimittel - Die intelligenteste Lösung im Gesundheitssystem für Leib und Seele

Viele Grüsse
Eva

Kennt ihr sowas? Eure Meinung interessiert mich

ruppert ist offline
Themenstarter Beiträge: 20
Seit: 01.08.07
Hallo Eva

Danke für den Hinweis. Habe versucht raus zu finden, ob dieses komplexe Krankheitbild überhaupt jemand diagnostizieren kann. Da bin ich lediglich auf: EURIMM Outdoor Clinic Düsseldorf gestossen. Kennst Du das allenfalls? Ist das seriös? Es kostet ja auch ziemlich was ...

Gruss, Ruppert

Kennt ihr sowas? Eure Meinung interessiert mich

Eva ist offline
Weiblich Eva
Beiträge: 191
Seit: 17.04.04
Hallo Ruppert,

diese Düsseldorfer Clinic-Seite kannte ich bisher nicht, ich kann deshalb dazu leider nichts sagen. Vielleicht hat jemand anderes hier im Forum Erfahrung?

Man kann sich eine Serologie auf Aspergillen und Candida machen lassen (IgE, IgG, IgM und IgA) plus eine mikrobiologische Stuhluntersuchung (Feststellung der vorhandenen notwendigen physiologischen Flora INKLUSIVE pathogene Erreger wie Bakterien/Pilze usw.). Mit diesem Ergebnis kann man, wenn man Glück hat, etwas anfangen.

Oft kommt bei der Serologie nichts Deutliches heraus, dann kann man nur auf Verdacht therapieren.

Bei auffälligem Husten ist auch die mikrobiologische Untersuchung von Sputum auf Pilze möglich, aber auch hier gibt es falsch-negative Ergebnisse. Zumal die Pilzbestimmung aufgrund der Vielfalt sehr aufwändig ist.

Ich habe die Therapie-Empfehlung der SHG in Berlin mit Mutaflor, Paidoflor und Phlogenzym eine ganze Zeitlang gemacht. Am besten geholfen hat mir dabei die Einnahme von Mutaflor.

Inzwischen mache ich mit Myrrhinil intest, Rephalysin C und Oricant/Galivert/Heralvent gute Erfahrungen.

Wichtig scheint eine möglichst von Schimmel relativ unbelastete Umgebung zu sein (soweit möglich, ganz ohne Sporen in der Luft geht es aber nie). Dazu Nahrungsmittel weglassen, die enzymatisch hergestellte Inhaltsstoffe haben (Konservierungsstoffe, Geschmacksverstärker).

Darmpflege incl. Einläufe ist hilfreich, evtl. auch Colon-Hydro-Therapie.

Eventuell vorhandenes Metall im Mund würde ich entfernen lassen. Quecksilber ist eine Art Dauer-Antibiotikum für den Darm.

Zur Entlastung/Reinigung der Leber kann man Leberreinigungen machen.

Das sind meine "Helferleins".

Viele Grüsse
Eva

Kennt ihr sowas? Eure Meinung interessiert mich

ruppert ist offline
Themenstarter Beiträge: 20
Seit: 01.08.07
Hallo

Bin soeben vom Schulmediziner mit Naturarzteinschlag ;-) zurück gekehrt. Seine Blutanlalysen besagen folgendes:

- Das Lipoprotein (a) (-> Fettmolekül) ist zu hoch
- die beiden Pyridinium Crosslinks (-> Knochenstoffwechsel) sind ebenfalls nicht im Zielbereich, d.h. erhöht.

Alle anderen Werte waren im Normbereich, d.h. soweit unauffällig. Bräuchte einfach eine gewisse Zeit um alle "Messungen" nieder zu schreiben. Ebenfalls negativ (also positiv) war ein ultrasensitiver CRP-Test.

Der DLT-Test (Dry Layer Test) zeigte eine Schwermetallbelastung, sowie parasitäre Probleme im Darm an. Über die Schwere der Probleme konnte der Test jedoch nichts aussagen. Eigentlich egal - das Problem ist eh da!

Die Stuhlproben sind per nächste Woche ausgewertet, sodass ich dann wohl mehr wissen werde.

Der Arzt hat mir nun eine Nährstofftherapie (Zusätze in hochkonzentrierter Form) verschrieben, sowie eine Milieutherapie zur Reinigung des Gewebes und Blutes angeordnet.

Eure Meinungen?

Gruss, Ruppert

@Eva: Was ist ein praktikabler Weg zur Entgiftung der Leber? Wie bist Du vorgegangen?

Vielen Dank für den Link zur Selbsthilfegruppe in Berlin. Habe super rasch Unterlagen bekommen, die ich mir noch diese Woche zu Gemüte führen möchte.

Kennt ihr sowas? Eure Meinung interessiert mich

ruppert ist offline
Themenstarter Beiträge: 20
Seit: 01.08.07
Hallo Leute

Melde mich wieder mal mit einem Update und gleichzeitig einigen Fragen:

Zwischenzeitlich war ich wieder:
- beim Neurologen (demselben wie berieits früher beschrieben) | Ergebnis: Dauerrezept für muskelrelaxierendes Medikament. Sirdalud. -> Muss dazu sagen, dass ich das Material nicht einwerfe, da ich einfach ein schlechtes Gefühl habe nur die Symptome zu bekämpfen und dies noch mit einer deftigen Chemiekeule

- Beim Schulmediziner der mitnaturäztlichen Techniken praktiziert | Er hat mich auf Nahrungsergänzung un Isopathie gesetzt. Diese Therapie mache ich sehr sorgfältig und mit grosser Ausdauer. Parallel dazu trinke ich täglich mind. 2-3 Liter Kräutertee.

Leider haben diese Massnahmen meinen Zustand auch nicht verbessert. Manchmal ist es zum verzweifeln. Vor ca. drei-vier Wochen habe ich plötzlich sehr seltsame Halsschmerzen bekommen. Ohne Schluckschmerzen, irgend wie oberflächlich brennend. Habe die Schmerzen ca. 2 Wochen nicht mehr weggebracht. Dann wurde ich krank - mit Schnupfen, Müdigkeit, Gliederschmerzen etc. Irgendwann ging es über dass die sich Probleme in der linken Gesichtshälfte manifestierten (wo sonst). Irgendwann war ich dann so verschnupft, dass ich kaum mehr das Taschentuch einsetzen konnte, da die Nase so schmerzte. So hatte ich letzte Woche, während ca. drei Tagen immer wieder Nasenbluten (natürlich nur aus dem linken Nasenloch). Und noch nicht genug: Plötzlich begann es mich zu beissen und brennen unter den Achseln. So entdeckte ich dann ziemlich schnell einen roten Ausschlag unter den Achseln (kein Deoproblem). Zwischenzeitlich hat sich das einwneig beruhigt. Nun habe ich noch dieses seltsame "geschwollen-Gefühl" in der linken Gesichtshälfte, manchmal ein wenig Kopfschmerzen und wenn ich mit der Zunge auf der linken Seite "rumspüre" habe ich ein sehr sensibles Gefühl. Auffallend ist bestimmt auch meine defitg weiss belegte Zunge ... und dann natürlich noch immer die Verspannungen und Muskelschmerzen.

Was meint ihr: Könnten das Reaktionen sein auf die Isopathie (Fortakehl, Sanukehl Myc D6, Sankombi D5 und noch irgend so eine Pille die ich nur alle Woche einnehmen soll) und der Nahrungsergänzung?

Besten Dank bereits jetzt für eure Hinweise, Ruppert


Optionen Suchen


Themenübersicht