Rote, fleckige Gesichtssausschläge, morgendliche und abendliche Püpse

28.02.11 21:17 #1
Neues Thema erstellen

Elbenpups ist offline
Beiträge: 109
Seit: 27.04.10
Bitte um Weiterleitung:

Rote, fleckige Gesichtsausschläge, insbesondere nach dem Ausdauersport, offenbar durch Schweiß verursacht.

Flushartiges Rot- und Heißwerden der rechten Gesichtshälfte, manchmal ohne erkennbare Ursache, manchmal bei Stress oder bei scharfen Lebensmitteln.

Flushartiges Rot- und Warmwerden des ganzen Gesichts, insbesondere bei trockener Heizungswärme.

- Beim Einkaufen starren mich die Menschen schon von weitem an. -

Starke, bisweilen orkanartige faulige Winde, insbesondere in den Morgen- und Abendstunden, insbesondere auch nach dem Verzehr von drei Berlinern auf einmal (gemeint ist das Kleinkuchenteil).

- Zuhause starren mich die Menschen dann von weitem an. -

Standard-Bluttest: Alles okay.

Standard-Allergietest (insbesondere Hausstaubmilben): Negativ. (Oder fast: Minimale allergische Reaktion auf Birkenpollen.)

Im Ultraschall ist nur noch ein Gallenstein festgestellt worden, wo früher ein ganzes "Kiesbett" zu sehen war. (Offenbar Ergebnis einer mehrfach durchgeführten Leberkur.)

Offenbar wirkungslos: Erythromycinum in halbfetter Basiscreme (klingt lecker, ist aber eine Antibiotika-Pampe zum Ins-Gesicht-schmieren).

Hier gleichermaßen wirkungslos: Der legendäre Frischknecht-Zapper.

Will es als nächstes mit Spirulina-Einnahme und mit Tote-Meer-Badesalz als Waschlösung versuchen.

Arztmeinung: "Man muss nicht immer eine Krankheit vermuten! - Aber versuchen Sie doch mal eine Vitamin-D-Kur aus der Apotheke! - Und die Gallenblase sollten Sie rausmachen lassen - die braucht man doch nicht!"

Geändert von Elbenpups (28.02.11 um 21:27 Uhr)

Rote, fleckige Gesichtssausschläge, morgendliche und abendliche Püpse

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Elbenpups,

der Hinweis auf Vitamin D ist gar nicht so schlecht. Aber Du könntest beim Arzt erst einmal im Blut nachschauen lassen, ob Du einen Mangel hast. Hat Dein Arzt evtl. gar nicht Vitamin D sondern Vitamin B gemeint?

Abgesehen davon würde ich den Arzt wechseln, denn sehr einfühlsam und interessiert scheint er nicht zu sein.

Standard-Bluttest: Alles okay.
Standard-Allergietest (insbesondere Hausstaubmilben): Negativ. (Oder fast: Minimale allergische Reaktion auf Birkenpollen.)
Sind auch die Schilddrüsenwerte gemacht worden?

Wenn Du im Allergietest auf Birkenpollen reagiert hast, wäre es möglich, daß Du mit den Kreuzreaktionen dazu zu tun hast:
Birke
allergene Potenz: sehr hoch
Kreuzreaktion: mit Vertretern der Buchenartigen (Fagales), häufig sind es Erle, Hasel, Hainbuche, Hopfenbuche, Rotbuche, Eiche und Edelkastanie
Äpfeln, Anis, Aprikosen, Avocados, Bananen, Basilikum, Birnen, Chilipfeffer, Cashewnüssen, Dill, Fenchel, Haselnüssen, Karotten, rohe Kartoffeln, Kirschen, Kiwis, Koriander, Kümmel, Liebstöckel, Litschis, Mandeln, Majoran, Mangos, Oregano, Pfirsichen, Pfefferminz, Pflaumen, Pistazien, Sellerie, rohen Tomaten und Thymian.
Allergie HEXAL | Allergieauslösende Pflanzen

Die oft gleichen Symptome wie die Allergien zeigen die Intoleranzen:
Lebensmittel-Intoleranzen

Die würde ich auf jeden Fall überprüfen. Die weitreichendsten Folgen hat dabei die Histaminintoleranz, an die ich aufgrund des Flush besonders denke. Aber oft kommt eine Intoleranz nicht allein daher.

Grüsse,
Oregano

Geändert von Oregano (01.03.11 um 08:30 Uhr)

Rote, fleckige Gesichtssausschläge, morgendliche und abendliche Püpse

Elbenpups ist offline
Themenstarter Beiträge: 109
Seit: 27.04.10
Hallo, danke schon mal. Werde mich damit bei nächster Gelegenheit eingehend beschäftigen.

Der Arzt meinte das Vitamin, das der Körper bei Sonnenschein selber produziert.

Zwar ist es momentan besonders heftig, aber die Sache mit dem Gesicht habe ich im Grunde das ganze Jahr über.

Welcher Wert was bedeutet, wurde mit mir nicht besprochen. Es wurde mir lediglich mitgeteilt, dass alles okay sei. Auch die Leberwerte (die beim Bluttest beim anderen Arzt vor längerer Zeit nicht okay waren).

Der letzte angeblich einfühlsame Arzt in der ländlichen Gegend hier betreut heute nur noch Privatpatienten (offiziell hat er die Praxis geschlossen).

Geändert von Elbenpups (01.03.11 um 08:22 Uhr)

Rote, fleckige Gesichtssausschläge, morgendliche und abendliche Püpse

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Elbenpups,

schreib' doch Deine Blutwerte mal hier auf!
Wenn Du sie nicht mitgenommen hast, hole sie Dir. Sie stehen Dir zu...

Grüsse,
oregano

Rote, fleckige Gesichtssausschläge, morgendliche und abendliche Püpse

Elbenpups ist offline
Themenstarter Beiträge: 109
Seit: 27.04.10
Blutzuckerwert bitte nicht beachten, die Probe lag über Nacht aus terminlichen Gründen meinerseits im Kühlschrank:

BSG (1h): 2 mm
kalibriert nach Westergren
Kreatinin im Serum: 0,97 mg/dl
Harnsäure: 5,2 mg/dl
Cholesterin: 179 mg/dl
Gamma-GT: 32 U/l
Blutzucker/Serum 56 mg/dl
Kl. Blutbild+Thrombo
Leukozyten: 3,6 Tsd/µl
Erythrozyten: 5,2 Mio/µl
Hämoglobin: 14,9 g/dl
Hämatokrit: 43 %
MCV: 83 fl
MCH: 29 pg
MCHC: 34,6 g/dl
Thrombozyten: 204 Tsd/µl

Rote, fleckige Gesichtssausschläge, morgendliche und abendliche Püpse

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Ohne Referenzwerte des Labors ist das schwierig ...

Grüsse,
oregano

Rote, fleckige Gesichtssausschläge, morgendliche und abendliche Püpse

Elbenpups ist offline
Themenstarter Beiträge: 109
Seit: 27.04.10
BSG (1h): 2 mm bis 15
kalibriert nach Westergren
Kreatinin im Serum: 0,97 mg/dl bis 1.20
Harnsäure: 5,2 mg/dl 3.4-7.0
Cholesterin: 179 mg/dl bis 200
Gamma-GT: 32 U/l bis 66
Blutzucker/Serum 56 mg/dl 60-100
Kl. Blutbild+Thrombo
Leukozyten: 3,6 Tsd/µl 3.8-11.0
Erythrozyten: 5,2 Mio/µl 4.2-6.2
Hämoglobin: 14,9 g/dl 13.5-17.5
Hämatokrit: 43 % 40-52
MCV: 83 fl 80-100
MCH: 29 pg 27-34
MCHC: 34,6 g/dl 31.0-37.0
Thrombozyten: 204 Tsd/µl 140-440

Rote, fleckige Gesichtssausschläge, morgendliche und abendliche Püpse

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Danke .
Ist das Blut am Morgen, als Du nüchtern warst, abgenommen worden?

Dein Blutzucker ist ziemlich niedrig; das fällt mir auf. Wie fühlst Du Dich denn mit einem so niedrigen Blutzucker? Kennst Du Situationen, wo Du das Gefühl hast, daß Du im Unterzucker bist?

Sonst sehe ich im Blutbild nichts Auffallendes, wobei z.B. die Schilddrüsenwerte nicht zu sehen sind, und über mögliche Allergien oder Intoleranzen sagt es natürlich auch nichts.

Grüsse,
oregano

Rote, fleckige Gesichtssausschläge, morgendliche und abendliche Püpse

Yazz ist offline
Beiträge: 307
Seit: 01.10.06
Hallo Elbenpups (herrlicher Name)!

Du erwähnst u.a. "rote, fleckige Gesichtssaussschläge" und abgehende, orkanartige Winde.

Im letzten Frühjahr begann ich erste leichte Rötungen im Gesicht - rechte Wange zu erst - wahrzunehmen. Diese traten teilweise klar abgegrenzt, teilweise flächig auf. (Wange rechts, links und rechts der Nase, Stirn) Im weiteren Verlauf dann kamen vermehrt kleine, abgegrenztere Flecken hinzu, an den Ohrläppchen und auf der Stirn bildeten sich diese dann im eiskalten Winter weiter aus. Und sie begannen leicht bis stark zu jucken, während die betroffenen Stellen heiss erschienen. Hier mein Beitrag zum Thema:

http://www.symptome.ch/vbboard/koenn...tml#post603053

Dermatologe - unspezifisch. Keine eindeutige Symptomatik. Hautklinik - das gleiche. Evtl. neurodermitischer Schub. Verweis auf Wetter usw.

Zeitgleich, also im Winter, begann ich Verdauungsprobleme zu bekommen (die wohl auch schon "verdeckt" vorher bestanden). Ich habe dann (mal wieder) eine Antipilzdiät inkl. Nystatin begonnen. Das Hautbild wurde schlechter. Eine erste Veränderung konnte ich wahrnehmen, als ich Mutaflor einnahm. Im Verlauf wurde dann deutlich, dass mein Körper auf jedes Nahrungsmittel reagierte, das "sauer" wirkt. Kaffee, heisse Getränke und Speisen - das Gleiche. Klar wurde - ich vertrug "plötzlich" viele Nahrungsmittel nicht mehr. Alle Getreidesorten, Milchprodukte, Zucker.

Am frühen morgen und vormittag erscheinen die Flecken und Rötungen intensiver, während am nachmittag und abend diese scheinbar abklingen. Eine wirkliche Veränderung hat sich trotz meiner Bemühungen hinsichtlich Ernährung, Hautpflege usw. bisher jedoch nicht eingestellt.

Es steht jetzt noch eine umfassende Untersuchung beim Arzt und Dermatologen an. Bin auf weitere Beiträge von Dir gespannt und werde selbst berichten, sobald sich bei mir "was tut".

Mit vielen Grüssen

Rote, fleckige Gesichtssausschläge, morgendliche und abendliche Püpse

Elbenpups ist offline
Themenstarter Beiträge: 109
Seit: 27.04.10
Zitat von Oregano Beitrag anzeigen
Danke .
Danke.

Zitat von Oregano Beitrag anzeigen
Ist das Blut am Morgen, als Du nüchtern warst, abgenommen worden?
Stocknüchtern.

Zitat von Oregano Beitrag anzeigen
Dein Blutzucker ist ziemlich niedrig; das fällt mir auf. Wie fühlst Du Dich denn mit einem so niedrigen Blutzucker? Kennst Du Situationen, wo Du das Gefühl hast, daß Du im Unterzucker bist?
"Blutzuckerwert bitte nicht beachten, die Probe lag über Nacht aus terminlichen Gründen meinerseits im Kühlschrank:"


Zitat von Oregano Beitrag anzeigen
Sonst sehe ich im Blutbild nichts Auffallendes, wobei z.B. die Schilddrüsenwerte nicht zu sehen sind, und über mögliche Allergien oder Intoleranzen sagt es natürlich auch nichts.
Grüsse,
oregano
Ok. Danke. Wird das hier dann auch nicht verschoben, sondern bleibt für ewig hier?

Weiterlesen

Optionen Suchen


Themenübersicht