Zusammenhang Sodbrennen bzw Reflux und Brustwirbelverhärtung ?

25.02.11 11:01 #1
Neues Thema erstellen
captaincrash0815
Bei mir (28 Jahre) wurde vor einigen Jahren die Refluxkrankheit festgestellt. Je nach Bedarf nehme ich morgens eine Pantoprazol Tablette ein. In den letzten Wochen habe ich öfters morgens wieder Sobrennen und beim Schlucken schmerzt es leicht im unteren Teil der Speiseröhre.

Zusätzlich habe ich Atmenschwierikeiten, Schmerzen in der Brust und linken Arm sowie Kribbeln am Fuß/Hand. Bei mir wurde gestern beim Ortopäden eine Skoliose festgestellt und habe eine starke Verhärtung der Brustwirbel. Um diese zu Blockade zu lösen, habe ich einige Spritzen bekommen. Auf Besserung warte ich aber noch.

Nun meine Frage: Könnte da eine Zusammenhang zwischen Reflux und Brustwirbelverhärtung bestehen ?

LG

Sebastian

Geändert von captaincrash0815 (25.02.11 um 11:07 Uhr)

Zusammenhang Sodbrennen bzw Reflux und Brustwirbelverhärtung ?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo captaincrash,

Könnte da eine Zusammenhang zwischen Reflux und Brustwirbelverhärtung bestehen ?
Möglich ist das sicher. Das zeigt auch die untere Tabelle hier:

Th6 : Magenbeschwerden – auch nervöser Art, Verdauungsbeschwerden, Sodbrennen
Dorntherapie - Bedeutung verschobener Wirbel/Wirbelsulentherapie

Allerdings wäre es trotzdem wichtig herauszufinde, ob das Sodbrennen nicht eine Ursache hat, die man beheben oder beeinflussen kann.

Eine Ursache für Sodbrennen z.B. ist histaminreiches Essen...

Grüsse,
Oregano

Zusammenhang Sodbrennen bzw Reflux und Brustwirbelverhärtung ?

Forgeron ist offline
Beiträge: 1.085
Seit: 11.02.07
Hallo Captain,

wenn Sie schon seit Jahren PPI`s einnehmen, müssen Sie sich nicht wundern, immer kränker zu werden, weil damit der gesamt Stoffwechselprozeß in Unordnung gebracht wird.
Sie sollten sich schleunigst um eine alternative Verhaltensdweise kümmern, die nicht nur in einer angemessenen Ernährungskultur, sondern auch in einem natürlicheren Mittel im Anfall besteht.

Gruß
Kurt Schmidt

Zusammenhang Sodbrennen bzw Reflux und Brustwirbelverhärtung ?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hier die Nebenwirkungen von Pantoprazol:

Pantoprazol: Nebenwirkungen - Onmeda: Medizin & Gesundheit

Grüsse,
Oregano

Zusammenhang Sodbrennen bzw Reflux und Brustwirbelverhärtung ?

minon ist offline
Beiträge: 149
Seit: 29.11.09
Zitat von Forgeron Beitrag anzeigen
Sie sollten sich schleunigst um eine alternative Verhaltensdweise kümmern, die nicht nur in einer angemessenen Ernährungskultur, sondern auch in einem natürlicheren Mittel im Anfall besteht.
von welchen natürlicheren mitteln ist denn die rede, welche es alternativen gibt es da?

lg
minon

Zusammenhang Sodbrennen bzw Reflux und Brustwirbelverhärtung ?

Spooky ist offline
Beiträge: 2.108
Seit: 13.12.06
Ich kann dir nur die Osteopathie epfehlen. Mein Reflux wurde damit geheilt.

Gruß
Spooky

Zusammenhang Sodbrennen bzw Reflux und Brustwirbelverhärtung ?

Forgeron ist offline
Beiträge: 1.085
Seit: 11.02.07
Hallo Minon,

"Natirumhydrogencarbonat".

Gruß
Kurt Schmidt

Zusammenhang Sodbrennen bzw Reflux und Brustwirbelverhärtung ?

minon ist offline
Beiträge: 149
Seit: 29.11.09
vielen dank für die antworten!

inwiefern sind aber die folgenden einwände bedenkenswert?

Zitat von air Beitrag anzeigen
besser sind basenmischungen, die auch noch kalium enthalten.

natriumbikarbonat ist ein salz, dass genau so wie kochsalz, einen überschuss an natrium im körper verursachen kann.
das ganze ist von komplementärer medizinischer sicht nicht ganz ungefährlich, da ein ungleichgewicht von kalium/natrium z.B. krebs begünstigen kann.
Dr. Jacob´s Institut für komplementärmedizinische Forschung am 09.06.2011:
Eine proteinreiche, insbesondere fleischreiche Ernährung, Antibiotika-Exposition (Tiermast oder iatrogen) sowie hochalkalische Basenpulver (Natriumbicarbonat, Calciumcarbonat) führen auf Dauer zur Alkalisierung des Dickdarmmilieus, Darmdysbiose und zu einer hohen intestinalen Ammoniakbildung mit massiver Belastung der Entgiftungskapazität sowie des Energie- und Säure-Basen-Haushalts der Leber, dem wichtigsten Organ für die Elimination metabolischer Säuren und die Energiegewinnung. Ammoniak ist mengenmäßig ein hochbedeutsames Zellgift, das die mitochondriale Energiegewinnung und die Zellatmung hemmt und damit auf Dauer eine mitochondriale Dysfunktion begünstigt. In der Wissenschaft reift immer mehr die Erkenntnis, dass die mitochondriale Dysfunktion mit erniedrigter zellulärer Energiegewinnung, reaktiver epigenetischer Steigerung der Zellproliferation und Senkung der Apoptose eine zentrale ursächliche Rolle hinter den Zivilisationsphänomenen metabolisches Syndrom, endotheliale Dysfunktion, Arteriosklerose sowie Krebserkrankungen spielt. Zur Therapie eignen sich regelmäßige Bewegung, Ernährungsumstellung, Darmsanierung mit Milchsäure, Präbiotika und ggf. Probiotika sowie Citrate.
Zitat von Froschkönigin Beitrag anzeigen
natron ist laut apotheker und aus eigener erfahrung als bad und auch zur inneren anwendung nicht geeignet, dass es den körper ersticken lässt. ich habe mich oft gewundert, warum ich nach einem natronbad auf einmal nicht mehr richtig luft bekommen kann, obwohl ich normal atme. das hat damit zu tun, dass das natron das kohlendioxid im blut ansteigen lässt und man so viel gar nicht mehr abatmen kann. ein apotheker hat mir das genau erklärt und somit auch wo meine atembeschwerden, die ja nichts mit der lunge zu tun hatten, her kamen.
ich empfehle dir also viel eher basenpulver oder basische bäder. lg!
lg
minon

Geändert von minon (09.06.11 um 10:58 Uhr)

Zusammenhang Sodbrennen bzw Reflux und Brustwirbelverhärtung ?

Forgeron ist offline
Beiträge: 1.085
Seit: 11.02.07
Hallo Minon,

die Dosis macht das Gift!

Gruß
Kurt Schmidt

Zusammenhang Sodbrennen bzw Reflux und Brustwirbelverhärtung ?

lealee ist offline
Rubrikenbegleiterin Entsaften / Mixen
Beiträge: 779
Seit: 05.02.10
Hallo captaincrash0815,

da könnte ein Zusammenhang bestehen - ich habe einmal mit einer einzigen Brustwirbelbehandlung meine Magenbeschwerden weg gehabt. Das war aber mehr ein starkes Brennen im Magen. Die Physiotherapeutin erklärte mir, dass das mit dem Halteapparat des Magens zusammen hängt, der durch die Fehlhaltung gereizt wird.

Es gibt noch einen möglichen Zusammenhang bei Refluxstörungen: Nitrostress. Das Stickoxid öffnet den Mageneingang und dann kann Mageninhalt nach oben strömen, besonders wenn man sich bückt.
Da müsste der Nitrostress behandelt werden und natürlich die Ursache dafür (liegt auch oft im Bereich HWS und Wirbelsäule). Seit ich meinen Nitrostress behandle sind auch die Refluxstörungen weg.

Osteopathie ist bestimmt nicht verkehrt, weil hier auch die Organe berücksichtigt werden, die durch Fehlhaltungen beeinträchtigt sein können.

LG und Alles Gute
Lealee


Optionen Suchen


Themenübersicht