Derealisation/Müdigkeit/Empfindlichkeit ... ?

22.02.11 12:12 #1
Neues Thema erstellen

Kvothe ist offline
Beiträge: 17
Seit: 22.02.11
Guten Mittag!

seit einigen Jahren (ich bin jetzt 19) leide ich unter etwas, was ich nicht wirklich zuordnen kann.

Hier mal eine kleine Liste mit Symptomen, die meinen Alltag ausmachen:

1.) Derealisation
- Die eigenen Gefühle werden als fern, fremd und nicht zur eigenen Identität zählend gewertet.
- Die Umgebung wird als fremd, leblos, unwirklich etc. angenommen
- "Unwirklichkeitsgefühl" ist fast permanent da
- Umgebung wird oft so wahrgenomme, dass mir Gegenstände etc. zu klein und zu weit entfernt vorkommen o.ä.

2.) Müdigkeit
- seit kurzer Zeit vermehrt Schlafstörungen; oft sehr unruhiger Schlaf mit häufigem Aufwachen
- tagsüber immer müde/erschöpft, oft auch schon um 9-10 Uhr.

3.) Empfindlichkeit
- gegenüber dämmrigem Licht bin ich sehr empfindlich, d.h. bei winterlich-grauem Wetter/Regen, bei Nacht, in schwach-beleuchteten Räumen
- gegenüber grellem Licht bin ich auch empfindlich, z.b. wenn es draußen dunkel ist und im Raum eine sehr starke Beleuchtung vorhanden ist

4.) Sonstiges
- oft Druck im Kopf, v.a. bei starker Müdigkeit
- Drehschwindel ab und zu da


=> verstärkt wird das "Unwirklichkeitsgefühl" vor allem durch starke Müdigkeit, durch Nervosität/Unruhe, bei Aufregung. Und auch bei oben genannten Lichtverhältnissen (z.b. U-Bahn ist schlimm) und manchmal auch an bestimmten Stellen im Raum (mittem im Raum sitzen schlimmer, am Rand (Fenster) sitzen besser).
Auch stressige Situationen wirken verschlimmernd (z.b. wenn viele Leute anwesend und sehr laut sind, nachts besonders schlimm)

Manchmal gibt es Tage, an denen ich mich gar nicht geklagen kann, bzw. nur sehr wenig, und das Unwirklichkeitsgefühl nicht so intensiv ist.


Behandlung:
- MRT wurde gemacht: kein Befund
- Augenoptiker konnte weiter nichts schlimmes feststellen (kurze Untersuchung)
- Blutwerte sind völlig in Ordnung
- Frühsport mache ich seit neuestem (morgens 10 Minuten Laufen z.b.)
- Ernährung ist seit neuestem gesünder, d.h. weniger Süßigkeiten/Cola usw. und dafür vor allem mehr Obst
- Trinken tue ich ausreichend
- Blutdruck/Puls sind sehr hoch -> Langzeit-blutdruckmessung wird nächste Woche stattfinden
- Psychotherapie mache ich seit bald einem Jahr


Verbesserung:
- insgesamt relative Dunkelheit (d.h. unter die Bettdecke zurückziehen z.b.)
- ein heißes Bad hat bisher ganz gut geholfen
- Ablenkung zum Teil
- wenn die Sonne rauskommt (oft, nicht immer)



Vielen Dank soweit, vielleicht kann mir ja jemand was dazu sagen?

Geändert von Kvothe (22.02.11 um 12:17 Uhr)

Derealisation/Müdigkeit/Empfindlichkeit ... ?

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
Hallo, deine Beschwerden sind nicht so ungwöhnlich, bis auf Punkt 1. Es gibt aber sicher Zusammenhänge.

Hast du auch Blähungen und häufigen Stuhlgang?

Du kannst dich im Forum über Fruktose- und Histaminintoleranzen belesen. So als erste Anhaltspunkte woher deine Beschwerden kommen könnten. Wenn die Symptome passen ist aber zu beachten, dass die Intoleranzen auch Ursachen haben und die Histaminausschüttung kann durch vielen Sachen erhöht sein.

Die Lösung zu finden wird nicht so einfach, weil es oft auch mehrere Sachen sind die eine Rolle spielen aber erste Besserungen stellen sich schnell ein, wenn man erstmal eine Ursache findet.

Ein Heilpraktiker kann wahrscheinlich eher helfen als ein Arzt. Die Untersuchen nur ihren Teilbereich und sind mehr auf Symptombekämpfung aus, so mein Eindruck und auch von einigen anderen hier.

Derealisation/Müdigkeit/Empfindlichkeit ... ?

Kvothe ist offline
Themenstarter Beiträge: 17
Seit: 22.02.11
Hallo und vielen lieben Dank für die Antwort,

Blähungen habe ich tatsächlich recht häufig, zumindest "rumort" mein Darm sehr sehr oft (und auch schon seit 2-3 Jahren), daher gehe ich dann auch tatsächlich öfter auf die Toilette, obwohl der Stuhlgang an sich dabei oft ausbleibt bzw. sehr gering aufällt.

Harndrang hingegen ist sehr stark, sodass ich meist nach dem Trinken von Flüssigkeit 2-3 Mal auf die Toilette muss.

(Blut im Stuhl habe ich übrigens seit ca. einem Dreivierteljahr, eine Darmspiegelung wird in wenigen Wochen erfolgen. Da dieser aber sehr unregelmäßig auftaucht, ist da die Angst eher gering.)

Wie könnte ich denn eine eventuelle Fruktose- und Histaminintoleranz "austesten" ?
Früher habe ich sehr selten Obst und Gemüse gegessen, wenn dann mal ein Stück Obst im Monat und Gemüse beim Essen hin und wieder. Dafür aber sehr viel Cola, Chips, Schokolade, Tiefkühlpizza.. etc.
Seit etwa einem halben Jahr bin ich Vegetarier, esse daher kein Fleisch mehr, trinke häufig viel Milch und Esse seit etwa einem Monat mehr Obst (morgens eine Kiwi, dann ca. 2-3 Äpfel und eine Banane pro Tag, inklusive Nahrungsergänzung mit allen wichtigen Vitaminen).

Geändert von Kvothe (22.02.11 um 13:04 Uhr)

Derealisation/Müdigkeit/Empfindlichkeit ... ?

fauna ist offline
Beiträge: 1.524
Seit: 27.11.09
Hallo Kvothe

Ich hatte alle deine Symptome plus noch einige dazu... (Fibromyalgie, CFS)

Bei mir war's Fructose- und Histaminintoleranz, dadurch chronischer Durchfall und Mangelerscheinungen plus PTBS...

Eine Behandlung in der Paracelsus-Klinik in Lustmühle (Schweiz) hat mir sehr geholfen: Darmsanierung, Diät, Nahrungsmittelergänzung, Myoreflex und EFT. Das alles miteinander brachte mir grosse Erleichterung.

Von Herzen wünsche ich dir gute Besserung, und dass du für dich die passende Behandlung findest.

Liebe Grüsse, fauna

Derealisation/Müdigkeit/Empfindlichkeit ... ?

Kvothe ist offline
Themenstarter Beiträge: 17
Seit: 22.02.11
Hallo Fauna,

vielen Dank auch dir für deine Antwort.

Hattest du wirklich ebenfalls die von mir beschriebenen Symptome? D.h. vor allem dieses Derealisationsgefühl, das manchmal ganz stark auftritt, geradezu explosiv?

Im "Normalfall" ist es so.. da, aber es lässt sich gut aushalten. Dann gibts eben Moment, in denen dieses Gefühl ganz stark zunimmt und ich dann in der Situation in Panik gerate, innerlich.

Wenn das bei dir auch alles so war, dann muss ich das wirklich mal abklären ))

Derealisation/Müdigkeit/Empfindlichkeit ... ?

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
Ich hatte es eigentlich auch. Nur nicht so stark, wie du es beschrieben hast. Aber dass es manschmal auftritt, als ob man nich genau weiss, wo man gerade ist und dann in leichte Panik gerate. Also nicht, dass ich es in der Wohnung bekomme, sondern z.B. beim Autofahren, dass ich denke ich bin an der Ausfahrt vorbeigefahren, obwohl die Strecke doch kenne.

Desshalb schrieb ich ja, du kannst dich mal über Intoleranzen wie Fruktoseintoleranz und Histamin belesen. Damit kann es zusammenhängen. Auch mit Fibromyalgie, CFS, Candida .... Die Liste liesse sich ergänzen.

Ich kann dir auch nur den Rat geben, dich an einen guten Heilpraktiker oder an so eine Klinik wie die von fauna empfohlende zu wenden. Hausärzte haben davon viel zu wenig Ahnung. Höchsten nen Allergietest beim Allergologen oder die Schilddrüse kann du schon mal checken lassen.

Derealisation/Müdigkeit/Empfindlichkeit ... ?

gentlemen01 ist offline
Beiträge: 847
Seit: 14.09.09
kenn deine symptome sehr gut...habe die selben...

hast du zufällig amalgamplomben?

wenn du willst, kannst du deine ernährung nochmehr optimieren (kenne deine komplette ernährung ja nicht, deswegen mutmaß ich einfach mal drauf los ):

* zucker reduzieren, auch keine "künstlichen süßstoffe" (idealfall: gar kein fabrik!zucker mehr)
* keine auszugsmehle (weißmehl, "echtes" vollkornmehl usw.)
* viel frischkost statt fabrikessen (obst, jedoch mehr gemüse!)
* viel wasser, alternativ früchtetee, saftkonsum einschränken (idealfall: gar kein saft mehr)
* keine farbikfette! (rama,leta oder wie die alle heißen), dafür butter, kaltgepresste öle

hoffe konnte dir ein wenig helfen bloss nie den mut verlieren!
gibt auch tage, wo ich mir denke "wozu das alles?"...und das mit 21 jahren...aber es gibt viel zu viel schönes auf der welt und wir sind alle stärker als das lebensgift "krankheit"
__________________
Liebe Grüße G01

Derealisation/Müdigkeit/Empfindlichkeit ... ?

fauna ist offline
Beiträge: 1.524
Seit: 27.11.09
Zitat von Kvothe Beitrag anzeigen
Hallo Fauna,

vielen Dank auch dir für deine Antwort.

Hattest du wirklich ebenfalls die von mir beschriebenen Symptome? D.h. vor allem dieses Derealisationsgefühl, das manchmal ganz stark auftritt, geradezu explosiv?

Im "Normalfall" ist es so.. da, aber es lässt sich gut aushalten. Dann gibts eben Moment, in denen dieses Gefühl ganz stark zunimmt und ich dann in der Situation in Panik gerate, innerlich.

Wenn das bei dir auch alles so war, dann muss ich das wirklich mal abklären ))
Hallo Kvothe

Ich weiss natürlich nicht haarscharf, wie du das alles erlebst. Deine Beschreibung hat mich sehr stark an meine Beschwerden vor rund 5 Jahren erinnert. Bei mir war die Derealisation sehr stark mit Panik verbunden (einfach weil ich mich nicht mehr spürte und keine innere Referenz mehr hatte) und sehr in Zusammenhang mit der PTBS. Die Entfremdung war sehr stark, aber Gegenstände habe ich nicht wirklich so wahrgenommen wie du beschrieben hast, sorry. Nur der Rest deiner Beschreibung stimmt für mich auch.

Bei der Lichtempfindlichkeit erkenne ich mich auch, wobei sie bei mir eher generealsiert war und ich auch sehr Geräuschempfindlich war. Ich hatte mich oft in verdunkelte Räume zurückgezogen, einfach weil mich alles überreizte.

Bei deiner Symptomatik lohnt sich eine Abklärung alleweil!

Alles Gute, fauna

Derealisation/Müdigkeit/Empfindlichkeit ... ?

Kvothe ist offline
Themenstarter Beiträge: 17
Seit: 22.02.11
Guten Morgen nochmals,

ich wollte noch ergänzen, dass es vor allem bei Dunkelheit merkliche Unterschiede gibt, also morgens beim Aufstehen und auch Abends, sowie tagsüber wenn der Himmel grau ist etc.
Vielleicht gibt das ja noch einen Hinweis auf irgendetwas?

Wäre eine Fructose- und Histaminintoleranz durch einen Bluttest vorzeigbar? Oder muss ich mich vom Hausarzt direkt an einen Allergologen überweisen lassen?



EDIT:

mich beschäftigt gerade noch, dass eigentlich dieses Müdigkeitsgefühl dieses irreale Gefühl immens verstärkt. (Klingt ja auch recht plausibel, dass man alles nur so halb wahrnimmt und wie im Traum, wenn man sich total erschöpft fühlt).
Warum dies dann aber so stark durch das Wetter beeinflusst werden kann (obwohl das natürlich auch zum Großteil Einbildung sein kann, obwohl ich wirklich das Gefühl habe, dass ich einfach bei Sonnenschein richtig wach und fit bin, so wie heute).
Auch zu langes Videospielen/TV-schauen machts so stark schlimmer.
Ich will nur unbedingt wissen: WIESO? :((

Manche Tage sind so schlimm, dass ich schon beim Aufstehen nicht weiß, wie ich den Tag überleben soll. Dass ich das dann zwar schaffe, ist mir abends noch bewusster als morgens, aber schön ist es einfach nicht. Ganz im Gegenteil...

Geändert von Kvothe (23.02.11 um 15:06 Uhr)

Derealisation/Müdigkeit/Empfindlichkeit ... ?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Kvothe,

heute habe ich im Zusammenhang mit der "Histapenie" gelesen, daß damit verbunden auch Lichtempfindlichkeit auftritt.

Vielleicht geht das bei Dir in diese Richtung?:

http://www.symptome.ch/vbboard/hista...inspiegel.html

Grüsse,
Oregano


Optionen Suchen


Themenübersicht