Derealisation/Müdigkeit/Empfindlichkeit ... ?

22.02.11 12:12 #1
Neues Thema erstellen
Derealisation/Müdigkeit/Empfindlichkeit ... ?

Kvothe ist offline
Themenstarter Beiträge: 17
Seit: 22.02.11
Hallo und vielen lieben Dank!

ich werde mich morgen da nochmal ausreichend durchlesen! Beim kurzen Überfliegen eben habe ich das Gefühl, dass es da hauptsächlich um starke Empfindlichkeit gegenüber Sonnenlicht geht?


Heute ist mir noch etwas eingefallen, was ich zur Beschreibung meiner Symptome hinzufügen möchte. Leider hatte ich da nicht mehr dran gedacht:

Wenn es zu einem (meist kurzen und explosivartigen) Moment kommt, in dem dieses Unwirklichkeitsgefühl ganz stark ist, habe ich sehr oft das Gefühl, von der Realität losgelöst zu sein, sodass mir nach diesem (meist kurzem) Moment die Frage im Kopf rumschwirrt: "Ist mir das jetzt eben, und das alles davor in den letzten Minuten, wirklich passiert? War das wirklich ich?". Dass es so war, weiß ich, nur es fühlt sich an, als wäre nicht mir das passiert.

Ich merke: Ablenkung hilft, aber auch dann kann es plötzlich auftauchen..

Derealisation/Müdigkeit/Empfindlichkeit ... ?

Kvothe ist offline
Themenstarter Beiträge: 17
Seit: 22.02.11
Gerade bin ich zufällig auf einen Beitrag von mir selbst von vor einigen Jahren gestoßen und muss dabei hier noch etwas anfügen:

Als Kind litt ich häufig unter Muskelkrämpfen/zuckungen, die durch häufiges Videospielen/TV ausgelöst wurden und auch noch Jahre danach immer wieder da waren. Keine direkten epileptischen Anfälle, aber kleinere Zuckungen in den Beinen/Armen und im Gesicht (v.a. Augen!).

Heute hat sich das alles etwas gelegt, sodass v.a. nur noch die Augen hin und wieder zucken.

Müdigkeit/Benommenheit + Mittagsschlaf?!

Kvothe ist offline
Themenstarter Beiträge: 17
Seit: 22.02.11
Hallo,

ich habe zwar bereits einen Thread eröffnet ( vgl. http://www.symptome.ch/vbboard/koenn...dlichkeit.html ), muss aber diesen aufgrund einer weiteren Frage eröffnen.

Es gibt (siehe obiger Link) Tage, an denen ich mich den ganzen Tag lang müde fühle. Aber dann auch Tage, wie heute, an denen ich so richtig kaputt bin. Nach einer unruhigen Nacht (die mir garnichtmal unruhig vorkam?) bin ich die ganze Zeit so benommen, wie wenn man mitten in der Nacht aufgeweckt wird und dann erstmal "zu sich kommen muss". Ich hoffe ihr versteht was ich meine.

Ich dachte mir, ein Mittagsschlaf kann da vielleicht helfen? Allerdings ist es bei mir so, dass ich mich nach einem solchen Mittagsschlaf noch viel viel benommener fühle und dann am liebsten gleich bis morgen durchschlafen würde... :/


Sind eigentlich Brausetabletten mit Magnesium (nur Magnesium) eher schädlich als sinnvoll?
Und wie sieht es mit flüssiger Nahrungsergänzung aus, heißt "Eisen Liquid" und beinhaltet von vielem was, v.a. eben Eisen.

Geändert von Kvothe (07.03.11 um 13:30 Uhr)

Derealisation/Müdigkeit/Empfindlichkeit ... ?

Nischka ist offline
Beiträge: 1.516
Seit: 02.01.11
Hallo Kvothe,
habe eben alles kurz überflogen. Ziemlich exakt Deine Symptome hatte ich jahrelang (kurz zur med. Lebensgeschichte: Impfschädigung, hohe Amalgambelastung, dann sehr hohe Palladium-Belastung durch Zahnkronen, sind seit 6 Jahren raus), und sie variierten.
Dieses Gefühl, völlig neben sich zu stehen oder wie man es auch immer ausdrücken will, begleitete mich jahrelang, ohne daß ich herausbekommen konnte, woran es liegt. Ich dachte an die Zahnkronen und ähnliches.

Ich bin sonst immer gerne in unserem Wäldchen in der Nähe gejoggt und spazierengegangen. Ziemlich plötzlich bekam ich dort immer Kopfschmerzen, Nackenverspannungen und diese "Zustände". - Später stellte sich heraus, warum: Sendemasten waren in der Nähe aufgestellt worden.

Es wurde immer schlimmer, bis ich fast gar nicht mehr dorthin ging.Und dann - nach jahrelanger Suche - stieß ich auf den Hauptauslöser meiner Symptomatik: elektromagnetische Felder, also auch Mikrowellenstrahlung von Handys, schnurlosen Telefonen, WLAN, Sendemasten etc.

Lichtempfindlichkeit sprichst Du ebenso an. Habe ich auch, es gibt Tage, an denen es geht, und dann Tage, an denen ich alle Vorhänge zuziehe, weil es einfach zuviel ist. Sonne vertrag ich überhaupt nicht mehr länger als 5 oder 10 Minuten.

Und Du schreibst ja schon, daß Fernsehen und Computerspiele bei Dir verschlimmern. Wäre total logisch.

Dieses Gefühl, völlig neben sich zu stehen, tritt nur noch auf, wenn ich mich in der Strahlung bewegen muß, sonst nicht mehr.

Die Strahlung überreizt den Organismus. Wenn Menschen zuviel Gifte und Strahlung abbekommen, ist irgendwann das Maß voll, dann schafft das Immunsystem nicht mehr den Ausgleich und reagiert mit verschiedensten Symptomen.

Will Dir sagen: Es würde sich in meinen Augen unbedingt lohnen, wenn Du Dich mal mit dem Thema Mobilfunkstrahlung auseinandersetzt, hier im Forum gibt es eine Menge an Informationen dazu, aber auch sonst im Internet, z. B. bei Diagnose Funk:

http://www.diagnose-funk.org/index.php

Alle Arten von Allergien und Intoleranzen können eine FOLGE dieser Überreizung durch die Strahlung sein, naja, und eben viele andere Symptome auch. Die Strahlung kann auch zu einer Verschlimmerung jeder vorhandenen Erkrankung beitragen.

Ich kann nur jedem raten, alle schnurlosen Verbindungen durch Kabelverbindungen zu ersetzen, im Sinne der eigenen Gesundheit, im Sinne aller Menschen, die rundherum wohnen (die Strahlung geht weit durch die Wände durch) und im Sinne unserer Natur.

Noch wird das Thema allzu häufig in die Ecke von "so schädlich kann das nicht sein" oder so ähnlich gestellt. Dies ist wirklich ein Fehler.

Geändert von Nischka (08.03.11 um 05:23 Uhr)

Derealisation/Müdigkeit/Empfindlichkeit ... ?

Leena ist offline
Beiträge: 140
Seit: 19.12.09
Hallo
Du schreibst du seist in psychiatrischer Behandlung. Hast du das Gefühl das es dir was bringt? Die Symptome die du beschreibst würden wirklich auch zur posttraumatischen Belastungsstörung passen. Derealisation, Depersonalisation, usw. Auch ich hatte immer bei Flackerlicht, lange am PC sitzen, Computerspiele wie eine Art Epianfälle. Aber im EEG sah man das es keine waren. Kannst du dich an deine ganze Kindheit erinnern? Fühlst du dich manchmal fremd oder fremdgesteuert? Hast du Stimmen im Kopf? Klingt alles etwas komisch was ich da Frage, aber sie sind wichtig. Falls du sie mit Ja beantwortest bist du nicht verrückt, es wäre wiederum mit einer posttraumatsichen Belastungsstörung zu erklären selbst wenn man sich an das Trauma nicht erinnern kann.

Herzliche Grüsse
Leena

Müdigkeit/Benommenheit + Mittagsschlaf?!

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
Zitat von Kvothe Beitrag anzeigen
Sind eigentlich Brausetabletten mit Magnesium (nur Magnesium) eher schädlich als sinnvoll?
Und wie sieht es mit flüssiger Nahrungsergänzung aus, heißt "Eisen Liquid" und beinhaltet von vielem was, v.a. eben Eisen.
Ich würde nichts nehmen, wenn kein Mangel nachgewiesen wurde. Das sollte man schon im Labor untersuchen lassen. Bei mir ist zum Beispiel Zink erniedrigt aber Magnesium erhöht. Das heisst nicht, dass man nicht mal nen Monat diese Brausetabletten probieren kann aber dauerhaft kann es eventuell mehr Schaden.

Derealisation/Müdigkeit/Empfindlichkeit ... ?

Kvothe ist offline
Themenstarter Beiträge: 17
Seit: 22.02.11
Hallo,

zum Thema Funk, WLAN, Strahlung etc.: das kann ich mir hier sehr gut vorstellen, ich versuche das im moment sowieso etwas zu regulieren. ich lese mich da aber nochmal durch!

An meine Kindheit kann ich mich nur lückenhaft erinnern (besonders tolle oder auch schlimme Ereignisse sind teilweise vorhanden, ansonsten ist es eher.. naja, nicht ganz so wirklich bewusst in meinem Kopf drin).

Fremd fühle ich mich auch oft. Fremdgesteuert.. zum Teil! Stimmen höre ich aber keine. Unter Stress habe ich in letzter Zeit öfter mal ein Glockenläuten gehört, was inzwischen aber wieder weg ist. wenn es eine Posttraumatische Belastungsstörung wäre, wie finde ich das heraus?


@ derstreeck

Dann lass ich auch die Magnesiumtabletten erstmal sein! Oder reduziere erstmal und lasse sie dann ganz weg. Das Liquid wohl am besten auch, obwohl ich seit der Einnahme das Gefühl habe, dass ich leicht wacher und aktiver bin

Derealisation/Müdigkeit/Empfindlichkeit ... ?

Kvothe ist offline
Themenstarter Beiträge: 17
Seit: 22.02.11
Hallo,

hier mal meine Blutwerte:

A1GLOB 4,8
A2GLOB 10,8
ALBUM 63,9
AM 41
AP 59
BASO 1
BGLOB 10,4
BILI 0,6
BSG 4/5
BZSE 75
CHE 7752
CREA 0,9
CRP 0,9
EOSI 1
ERY 5,6
FE 161
GE 7,0
GFRCKD k.A.
GGLOB 10,1
GOT 20
GPT 17
HB 16,0
HK 46,7
KURVE ElphokurvenIntegration
LEU 6,5
LIPA 29
LYMP 25
MCH 28,8
MCV 84
M-HC 30-36
MONO 8
NEUT 66
THR 211
TSH1 1,67
Y-GT 16


So, bitteschön und dankeschön ich kann damit nämlich wenig anfangen ;/


Übrigens: Seit Einnahme eines Betablockers ist die Müdigkeit generell weniger geworden, leicht abgeschlagen aber immer noch, insbesondere in Verbindung mit Wetterwechsel und schlechtem Wetter..

Derealisation/Müdigkeit/Empfindlichkeit ... ?

piffi ist offline
Beiträge: 132
Seit: 26.07.11
Hallo Meine Frage:
Mein Mann ist 76 Jahre hat seit ca 2 Monaten (e v t auch schon länger) sehr starke Müdigkeit ,mit Stark erhöhten Blutdruck
Was kann dahinter stecken ?Er nimmt 2x50 mg Metropolol
die Ärztin meint ;er soll das mal alles nicht so eng sehen,es ist alles im "grünen Bereich " Was wäre zu tuen??
Vielen Dank Piffi


Optionen Suchen


Themenübersicht