Unerträgliche Bauchschmerzen

20.02.11 19:04 #1
Neues Thema erstellen

pinky1993 ist offline
Beiträge: 2
Seit: 20.02.11
Hallo,

Ich habe schon sehr viel im internet nach meiner erkrankung gesucht, konnte aber nichts finden. Als ich auf diese Seite stieß wusste ich "hier bin ich richtig" . Ich erzähle euch dann einfach mal meine geschichte und hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Danke schonmal im voraus.

Alles fing im Oktober als ich meine Periode bekam an. Ich hatte fürchterliche unterleibschmerzen. In der ersten woche dachte ich mir nichts weiter, aber die schmerzen hielten ganze 2 wochen an.
Dann im November wieder dasselbe. Diesmal hielten die schmerzen aber schon 3 wochen an. Ich ging zu meinem Hausarzt und der machte einen Ultraschall und Blutabnahme, aber nichts konnte festgestellt werden und mein Hausarzt schikte mich zum Frauenarzt.
Im Dezember ging ich dann zum Frauenarzt. Der hat direkt ohne Untersuchung gemeint, dass ich nun die Pille nehmen soll, die könnte das regeln.
Eine Woche danach bekam ich meine Tage und nehme seid dem die Pille. Die Schmerzen waren die ersten beiden wochen einfach nur die Hölle, danach wurde es BISSCHEN besser, aber aufgehört hat es nicht.
Die schmerzen hielten also bis zu meiner nächsten Periode an. Und als ich im Januar wieder meine Periode bekam wurden die Schmerzen auch direkt wieder schlimmer.
Weil ich es nicht mehr ausgehalten hab bin ich dann nochmal zum Frauenarzt. Der hat dann eine kurze Untersuchung gemacht und meinte da währe nichts und ich soll die Pille 3x durchnehmen (also ohne die woche pause dazwischen). Und wenn ich schmerzen hab soll ich schmerztabletten nehmen, alle 4 stunden und immer bevor der schmerz anfängt und nicht wenn er schon da ist.
Bis jezt hat sich aber noch nichts verbessert.

Schmerztabletten habe ich eigentlich immer genommen wenn ich schmerzen hatte, aber seid der arzt meinte ich soll die regelmßig nehmen hab ich das auch getan. Ich habe mir dann in der Apotheke Filmtabletten geholt und anfangs 3 am tag genommen. Mitlerweile nehme ich 1-2 tabletten jeden Tag.
Auf der Pachung steht zwar dass man die nicht zu lange nehmen soll. aber ohne geht es einfach nicht. und auch mit tabletten habe ich noch höllische schmerzen.

Jetzt noch wie sich der schmerz äußert:
Wenn es ganz schlimm ist, ist es den ganzen Tag. Ansonsten immer nur stundenweise, beispielsweise kommt der Schmerz Täglich um 16 Uhr, dann geht es mir den ganzen Abend richtig schlecht, irgendwann wird es bisschen besser, aber dann nachts wieder richtig schlimm sodass ich nicht schlafen kann.
Wenn ich die schmerzen hab liege ich nur im bett, kann nichts machen geschweige denn ausgehen.

Der schmerz befindet sich ca 1 Handbreite unter dem Bauchnabel. Länglich ca 15cm. Aber manchmal auch zusäzlich ganz rechts und links unter den Knochen da. Oft ist es auch so dass es sich so anfühlt als ob ich mal ganz dringen groß auf toilette müsste, aber wenn ich dann gehe kommt entweder nichts oder nur etwas hartes in der größe eines m&m´s.. oft muss ich dann auch mehrmals hintereinander auf toilette. Ich würde auch sagen dass sich mein Darm irgendwie verkrampft..

Ich glaube das war alles...
Ich bin ratlos und die Ärzte offensichtliich auch.
Ich hoffe ich finde hier guten rat
Danke schonmal für alle antworten.

lg Pinky


Unerträgliche Bauchschmerzen

nana ist offline
Beiträge: 1.424
Seit: 04.07.10
hallo,

ersteinmal...die ärzte bei denen du warst sind ja wohl das allerletzte...
zunächst stellt sich die frage, ob der schmerz definitiv immer nur den frauenbereich betrifft oder ob es sich auch um ein darmproblem handelt...aus deinem text schließe ich, dass die schmerzen nicht nur vor und während deiner periode sind, sondern auch wenn die tage nicht sind. bei einem gastroenterologe kannst du die darmsache genauer untersuchen lassen...die m und m variante lässt auf Verstopfung schließen oder habe ich das falsch verstanden?
wenn es sich doch um eine frauenproblem handelt würde ich an deiner stelle noch einen neuen frauenarzt aufsuchen...eventuell wäre ein papabstrich sinnvoll, um eine eventuelle entzündung am gebärmuttermund festzustellen...das hatte ich auch mal und das tat auch sehr weh, besonders während den tagen, aber auch so...an den stellen die du nennst...erst der dritte frauenarzt kam auf die idee einen papabstrich zu machen....
war das im oktober deine erste periode? oder hast du deine tage schon ein paar jahren und neuerdings beschwerden?
die pille als lösung ist eine typische syptombehandlung eines frauenarztes ohne zu wissen was du hast...ohne auf nebenwirkungen und spätfolgen der pille aufmerksam zu machen...
die pille drei monate durchnehmen...davon rate ich dir ab, die frau entgiftet dadurch und es ist nicht gut sie durchzunehmen...wobei meine meinung ist, dass man sie gar nicht nehmen sollte...

eine heilpraktikerin wäre eine weitere option, die ergründen ersteinmal genau die lage und stimmen mittel die du einnimmst auf dich ab...

hier ein zitat, eventuell kann die davon etwas helfen die schmerzen zu verbessern. magnesium hilft auch bei krampfartigen schmerzen...

°Oft nützen auch schon Tricks wie zum Beispiel pflanzliche Tees und Tropfen, beispielsweise die Krampflöser Hirtentäschel, Kamille, Mönchspfeffer und Gänsefingerkraut.°
In der Apotheke kann man sich Tees nach Wahl zusammenstellen lassen...


liebe grüße
nana
__________________
"Nichts lockt die Fröhlichkeit mehr an als die Lebenslust." (Ernst Ferstl)

Geändert von nana (20.02.11 um 22:16 Uhr)

Unerträgliche Bauchschmerzen

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.123
Seit: 08.11.10
Kann schon sein, dass die starken Schmerzen von der Verstopfung kommen. Vielleicht noch in Verbindung mit Blähungen?

Seit wann hast du Verstopfung? Hast du weitere Beschwerden? Ist deine Ernährung ausgeglichen oder kann es damit zu tun haben?

Sicherheitshalber solltest du schon zum Internisten und/oder Gastroenterologen gehen oder warst du da schon.

Unerträgliche Bauchschmerzen

pinky1993 ist offline
Themenstarter Beiträge: 2
Seit: 20.02.11
@nana85:
Ja, das mit der Verstopfung kann schon möglich sein, allerdings ist es nicht immer so. beispielsweise habe ich morgens ganz normalen stuhlgang, und dann am nachmittag kommen die schmerzen und auch diese m&m... kann dass dann trozdem verstopfung sein?
Danke für den tipp mit dem gastroenterologe, den werde ich dann wohl mal aufsuchen. Denn zurzeit denke ich eher dass es etwas mit dem Darm zu tuhen hat.

Meine Tage habe ich schon ein paar Jahre und jetzt erste diese beschwerden, allerdings hatte ich schon immer während meiner Tage starke unterleibschmerzen.


@derstreeck:
Das mit den Blähungen stimmt sogar. Nicht immer, aber letzte woche jeden Tag..
Ich denke an meiner ernährung liegt es nicht.

Danke euch für die Antworten

Unerträgliche Bauchschmerzen

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo pinky,

ist bei Dir denn beim Frauenarzt schon die Endometriose angesprochen worden?
Ein Ausschluß der Endom. wäre ja auch schon gut.

Blähungen können von fehlenden Verdauungsenzymen kommen, können aber auch mit Lebensmittel-Unverträglichkeiten zusammen hängen.
Da könnte ein Ernährungstagebuch helfen.

Grüsse,
Oregano


Optionen Suchen


Themenübersicht