Obstruktive Bronchitis mit Augenzittern

15.02.11 20:36 #1
Neues Thema erstellen

Speedcat80 ist offline
Beiträge: 405
Seit: 06.09.10
Hallo,

ANMERKUNG: Es liegt keine Lungenentzündung vor !!!

mal losgelöst von dem bisherigen Thema bei mir geht es hier nun um eine am Donnerstag, letzter Woche festgestellte, nach Lungen-Röntgen, diagnostizierte obstruktive Bronchitis mit Entzündung der NNH und Druck auf den Ohren.

Seit Freitag habe ich dann Antibiotika erhalten 10 Stück für die 10 Tage Therapie, was ich auch gut vertrage.

Parallel nehme ich nur noch eine Venlafaxin retard-Kapsel 37,5 mg anstatt 75 mg am Tag seit 10 Tagen nunmehr, also schon vor der Bronchitis.

Meine Lunge ist sehr verschleimt immer noch, Abhusten geht langsam schon.

Ein Erweiterungs-Spray der Bronchien INUVAIR nehme ich parallel morgends und abends je ein Hub. Ab morgen hole ich dann noch das Kortison-Spray aus der Apo raus, das ich 10 Min. versetzt danach als je ein Hub morgends und abends nehme.

Ich hatte gestern und vorgestern das Venlafaxin ganz kalt weggelassen, nachdem ich bereits selbst auf 37,5 mg reduziert hatte.

Ich bin wacher und nicht mehr so schrecklich müde.

Das Problem, was ich aber seit heute morgen hatte, das wenn ich mich bewege oder sitze, alle paar Minuten so ein Zucken durch die Augen geht, wenn ich meine Augen bewege um irgendwo hin zu gucken.

Es ist wie ein kurzer Schwindel mit Augenzittern bei Blickrichtungswechsel, aber wenn ich die Augen schliesse, ist alles gut soweit.

Es ist wie ein Blitz, ich sehe zwar alles, aber wackel 2-3mal ganz dolle wie ein Elektroschlag im Kopf und macht kurz Liftschwindel, als wenn ich eine Turbulenz im Flugzeug habe. Im Liegen geht es besser.

Kann das von der Bronchitis kommen oder von der Reduzierung des Venlafaxin, was ich ja schon seit 10 Tagen halbiert hab und gestern mal einen ganzen Tag nix genommen hatte, ausser mein Antibiotika, das ich morgens um halb 10 immer genau einnehme.

Woher kommen diese elektrisch wirkenden Sehbeeben im Kopf für die Dauer von 1 Sekunde, als wenn wenn man ruckartig seinen Blick wechseln würde ?

Zittern tut es 3 mal von links nach rechts lediglich (vertikal).

MS ist bereits schon lange ausgeschlossen.

Gruss Speedcat

Geändert von Speedcat80 (15.02.11 um 20:43 Uhr)

Obstruktive Bronchitis mit Augenzittern

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Speedcat,

vielleicht erlebst Du gerade, dass das Absetzen von Venlafaxin nicht ohne Absetz-Symptome vor sich geht`:

Bei plötzlichem Absetzen des Wirkstoffes, bei einer Dosisverringerung oder auch beim Absetzen mit schrittweiser Verringerung der Dosis kann es zu Müdigkeit, Schläfrigkeit, Kopfschmerzen, Ohrensausen, Gehirnkrämpfen, Benommenheit, Schwindel, Schlafstörungen, Schlaflosigkeit, Angst, Nervosität, Erregung, Verwirrtheit, (leichter) Manie, nervlichen Missempfindungen, Mundtrockenheit, Appetitlosigkeit, Übelkeit und Erbrechen, Durchfall und Schwitzen kommen. Diese Beschwerden klingen meist innerhalb von zwei Wochen ab, können aber auch zwei bis drei Monate und länger anhalten. Eine Beendigung der Behandlung sollte daher nur mit langsamer Dosisverminderung über Wochen oder Monate hin erfolgen.
Venlafaxin: Nebenwirkungen - Onmeda: Medizin & Gesundheit

Du nimmst ja zur Zeit einiges an Medikamenten; insofern könnten auch davon Nebenwirkungen auftreten.
Was mich wundert: ist nicht Inuvair schon ein Kortison-Präparat? Warum willst Du noch ein zweites dazu nehmen?

Grüsse,
oregano

Obstruktive Bronchitis mit Augenzittern

Speedcat80 ist offline
Themenstarter Beiträge: 405
Seit: 06.09.10
Hallo,

Das Inuvair ist ohne Kortison, hab eben nochmal nachgeschaut, das ist zum Erweitern der Bronchien und das KortisonSpray nehm ich 10 minuten danach, danach soll ich dann den Mund ausspülen, das Kortisonspray also als letztes nehmen.

Geht meinen Bronchien auch besser,

meine Venlafaxindosis sieht im Moment wie folgt aus.

Alle 2 Tage nur noch je eine 37,5 mg Kapsel retardiert.

Ich warte immer erst ab, wann die Absetzsymtome auftreten und wenn es ganz schlimm dann wird mit den Stromschlägen und dem folgenden Bildzittern bei Kopfbegung im Abstand von je einer Minute, dann nehm ich immer erst eine Kapsel ein.

Hab eben wieder eine genommen, weil ich diese Stromschläge nicht aushielt, trotz Zähne zusammenbeissen.

Was passiert, wenn man das alles über sich ergehen lässt mit den Stromschlägen im Hirn. Kann man ggfs. daran sterben ???

Gruss Speedcat

Obstruktive Bronchitis mit Augenzittern

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Inuvair enthält Beclometason + Formoterol:
INUVAIR - Wirkung

Beclometason ist ein synthetisches Glucocorticoid mit antiinflammatorischen und vasokonstriktiven Eigenschaften ....
Beclometason

��Inhalative Glukokortikoide :
Beclomethason, Budesonid, Fluticason,
Ciclesonid, Mometason
http://www.pta-aktuell.de/media/pdf/...rn_065_070.pdf

Grüsse,
Oregano

Obstruktive Bronchitis mit Augenzittern

Speedcat80 ist offline
Themenstarter Beiträge: 405
Seit: 06.09.10
Das Venlafaxin 37,5 mg hab ich heute um 18 Uhr genommen, seit 2 Std. gehts mir besser mit den Stromschlägen, aber dafür etwas benommen, wie sonst auch halt.

Das Spray nehme ich nur noch bei Bedarf, meine Doc hat mir gar nicht gesagt, wie lange ich das nehmen soll, die Lunge scheint frei zu sein.

Werde sie am Di. mittags nochmal fragen.

Blutbild sollte auch noch mal gemacht werden denke ich, wegen Nieren (Urin Test) und der Medis. Da ich ja auch noch Antibiotika genommen hatte morgen die letzte Tablette. Dann sind 10 Tage (10 Tabl. je 500 mg) rum.

Obstruktive Bronchitis mit Augenzittern

Speedcat80 ist offline
Themenstarter Beiträge: 405
Seit: 06.09.10
Wenn ich die NW lese bei den Sprays: Herzkammerflimmern, Grauer Star, Wassereinlagerung in Gesicht und Augen, Niereninsuffizienz, danach kriegt man ja echt Panik, wobei ich alles gut vertragen habe.

SD muss auf jeden Fall auch nochmal getestet werden, obwohl diese bereits getestet wurde im November 2010.

Weiterlesen

Optionen Suchen


Themenübersicht