Probleme ohne Ende........

14.02.11 21:40 #1
Neues Thema erstellen
Probleme ohne Ende........

Islagaspar ist offline
Beiträge: 149
Seit: 20.04.10
Natürlich nicht Demenz und...
sondern
http://www.symptome.ch/vbboard/partn...ne-wohler.html
__________________
Mir fällt nix ein

Probleme ohne Ende........

Hexe ist offline
Beiträge: 3.842
Seit: 13.07.07
Hallo liebe inchiostra,

viele Tipps für dich , ich weiss nur, tun sollte frau nur das, was sich für sie selbst gut und richtig anfühlt - tief drin. Aber das muss frau selbst erst mal wissen und fühlen können.
Natürlich steht oft die Angst dazwischen oder davor - aber die meine ich nicht. Wenn ich nach meiner Angst gehen würde - würde ich gar nichts tun.
Aber ich weiss inzwischen auch, dass es nicht immer gut ist alles spontan zu machen - oder schnell.
Wer wirklich gehen will, hat zwei Möglichkeiten: sofort gehen, und sich danach das eigene Leben einrichten und aufbauen, oder sich erst ein "eigenes Leben" aufbauen und einrichten, und dann gehen.

Liebe Grüße von hexe

Probleme ohne Ende........

inchiostra ist offline
Themenstarter Beiträge: 2.078
Seit: 16.07.09
Hallo Ihr Lieben

sobald ich anfange zu schreiben oder zu lesen, fange ich an zu heulen

Heute Nacht seit 4 Uhr konnte ich meine Gedanken kaum abstellen

riess mich aber zusammen.

Folge mein rechtes Auge war nur am zittern. Meinem Sohn fiel das natürlich auf.

Wenn ich drucheinander schreibe kann ich nichts dafür. Ich bin durcheinander.

Dabei war ich so froh. Per Bioresonanz wurde bei uns allen drei eine Milchallergie festgestellt. Seit Jahren sage ich das ja immer schon. Doch es glaubte mir keiner.

Für Morgen war feste geplant, das alle Milchrodukte gestrichen werden.
Alle Wurstsorten, Käse etc. weg.
Ich mache das schon länger mit meinem Sohn (er sieht es noch eher ein) und er bemerkt schon, das er keine dollen Suchtverlangen nach Fastfood oder ähnl. hat.
Ich hatte sogar, und dass ist schon ein großer Erfolg, meine Tochter überzeugt.

Doch heute Mittag, ich wollte gerade essen, fing Herr inchiostra wieder an.

Schliesslich hat er auch eine Milchallergie. Trotzdem macht er seine blöden Sprüche und Sohnemann gleich mit.
Ich drucke aus, damit sie es lesen können. Sich informieren.
Dann können sie mich ja fragen, wenn sie was nicht wissen. Ich bin aber auch betroffen, was immer wieder nicht beachtet wird. Also nicht ihr Arzt. Sie sollen sich nicht nur an mich orientieren. Sie sollen selber für sich Verantwortung übernehmen.

Kullerkugel. Ich war echt gerührt wie zielsicher du meine Sichtweise beschrieben hast. Ich habe auch Verantwortung dem gegenüber der mich stresst. Zu gehen ist im Moment nicht die Lösung. Vor Problemen weglaufen nicht mein Ding.
Hierzubleiben braucht eigentlich mehr Kraft.
Wer wegläuft vor den Problemen sind eigentlich mein Sohn und Herr inchiostra.Wenn ich gehe, dann haben sie nämlich keine Probleme denken sie. Dann ist keiner da der sagt, Milchprodukte sind nicht gut.
Gerade weil ich höre dann geh doch. Heute wieder hieß es, ich könnte nicht reden, und wer das nicht kann hätte hier ichts verloren.
Meine Antwort liegt unten in der Küche . Ein Zettel wo drauf steht: Ich kann reden nur ihr könnt nicht zuhören. Und wer nicht hören kann muß fühlen. Und ein stinkefinger. Ja, ich bin richtig wütend.

Liebe Grille. Ich hatte doch geschrieben, das mir keiner böse sein soll ,weil ich nicht damit umgehen kann: Zu gehen. Braucht sich auch keiner entschuldigen. Was du gemacht hast damals, war Notwehr und vollkommen richtig. Meine Hochachtung wie du ds gemeistert hast.
Was hier seit Jahren abläuft ist reiner Psychoterror.
Eine dicke Ohrfeige bekam ich auch schon von Herrn inchiostra. Er ist unberechenbar. Sogar sein Vater damals wollte es versuchen. Mein Sohn vor 2 Jahren auch.Doch Herr inchiostra streitetes noch heute ab und die Therapeutin behauptet ich würde das provozieren.
Sohnemann gibt öfters zu, dass er diese Aggression oft spürt und darum auch nicht rausgeht. Also hat er ja nur mich als Opfer.

Also ich hätte genug Gründe zu gehen und auch genug Gründe zu bleiben.Ich bleibe, weil ich mir beweisen muß dass ich nicht verrückt bin. Psychisch gestört. Das wir alle Krank sind oder wie du sagst Kullerkuge, ich kann das nur vor Ort lösen.

Andrea meine Liebe zu meiner Tochter geht nicht. Sie wohnt in einer Rhehamassnahme. Unser Haus ist nicht abbezahlt. Herr inchiostra hat Schulden gemacht, ich glaube so 80.ooo Euro, die abbezahlt werden müssen.
Lieb mit deinen Überlegungen.

Alles, da bin ich immer noch sicher und jetzt auch noch mit Bestätigung ist die Allergie. Ist der Darm vergiftet ist es auch der Kopf. Das Gehirm. Und dass ist bei Herrn inchiostra mehr als vergiftet. Der ist bekloppt, wenn ich das mal so sagen darf.

So, soviel wollte ich gar nicht schreiben. Ich merke nur ständig, dass MEINE Probleme ständig übersehen werden oder anders ausgedrückt , wie die Allergie, maskiert werden. Also unsichtbar gemacht werden. Das geht ganz von alleine, aber sie sind immer vorhanden.

Mir fiel es auf und ich habe noch einmal hier nachgelesen.
Mein Traum.
Der war in der Nacht zum 22.2.11. Da träumte ich von dem Brief über meine Mutter. Da ging es mir tagelang schlecht , habe geweint und tagelang nur Bauchkrämpfe gehabt.
Am 22. 2. hätte mein Vater Geburtstag gehabt. Er lebt seit 10 Jahren icht mehr. Aber jetzt, ich bemerkte es jetzt erst, ist es schon seltsam.

Ich weiß einfach nicht was ich machen soll. Herr inchiostra und Sohnemann sind wie ein Komplott, wogegen ich nicht ankomme.
Ich habe auch Angst diesen Milchentzug mit ihnen zu praktizieren. Ich glaube ich schaffe das nicht. Heute schon hörte ich,wie Sohnemann sagte ich wäre gereizt. Das käme wohl vom Entzug der Milchprodukte und sagte es auch genervt. Merkelt nur an mir rum. Das ich schon öfters seinen Nikotinentzug mitmachen mußte, wird vergessen.
Ich habe auch gelesen, dass besonders Herzkranke, Asthmakranke und psychische gestörte Menschen aufpassen sollen. Das ist eine zu großeVerantwortung für mich. Es können starke reaktionen auftreten.

Bei dem Stress hier und alle drei auf Entzug kann nicht gut ausgehen.
Mit meinem Sohn alleine ja, aber Herr inchiostra
Eigentlich wollte ich heute raus bei der >Sonne, aber ich sehe zu verheult aus.
Gestern Abend hatte ich auch wieder Stress hier, weil ich am Abend bat die Heizung anzumachen. Es waren nur 14 Grad im Wohnzimmer. Sohnemann testete auch noch und meinte es ist nicht kalt. Das macht mich immer sehr traurig und gleichzeitig . Dann wird mir ein schlechtes Gewissen gemacht, weil sie meinetwegen extra die Heizung anmachen müssen. Ist das nun Psychoterror?

LG
inchiostra

Probleme ohne Ende........

Grille 56 ist offline
Beiträge: 642
Seit: 30.01.11
Liebe Inchi
Es ist wirklich schwer mit dir und es kommt immer mehr heraus aus dir so das ich mir langsam vorstellen kann was bei euch zu Hause abgeht.
ich weiß nur noch nicht genau wie ich es sagen soll.
Du must betteln damit die Heizung höher gedreht wir--------was ist das denn------so weit haben sie dich schon gebracht es ist unerhört wahrscheinlich lachen die zwei noch darüber.
Ja genau es sieht aus wie ein Komplott und sie lachen dich aus.
Jemand sagte hier schon ,eigentlich bist du Körperlich nicht krank aber Seelisch so sehr das dein ganzer Körper darunter leidet.
Bei euch ist alles kaputt was nur kaputt gehen kann.
Oder es sind Witze und du verstehst sie nicht,es gibt so Menschen die haben einen verdammt komischen Humor aber ich denke das hättest du schon lange gemerkt.
Du könntest nicht richtig reden------was ist das denn du kannst doch auch vernünftig schreiben wieso solltest du nicht reden können.

Du möchtest da bleiben ,gut aber dann hast du noch was vor die ich halte es für möglich das die dich so kaputt machen das du nicht mehr weist wer du bist.
Die wirst du nicht ändern es wird höchstens noch schlimmer.
Ich will jetzt nichts falsches sagen.
Du bist ja schon so fertig das dich die kleinste Kleinigkeit aus der Bahn wirft.
Jeden Tag hören 100 0sende Menschen auf zu rauchen das ist doch kein Problem,bei dir ist es eins weil bei dir das Fass überläuft.
10 00sende haben Probleme mit ihren Kindern das ist nichts seltenes du würdest es verkraften wenn du gesund wärst du weist jetzt hoffentlich was ich meine.
Ich würde dich gerne persönlich kennen um rauszufinden warum deine Therapeutin so etwas sagt.
Ich würde dir so gerne helfen und dir Ratschläge geben die du brauchen kannst aber ich glaube da müste man sich lange unterhalten.
Ein bisschen kann ich dich verstehen,meine Freundin hat auch so einen Vater das ist ein richtiger mießling,er macht alles schlecht hat ewig was zu meckern lacht nie das finde ich ganz schlimm ,man kann mit ihm kein einziges vernünftiges Wort mit ihm reden er will immer das alle machen was er will er ist einfach ein wiederlicher Tyrann,wenn dein Mann so einer ist dann tust du mir sehr leid.
Vieleicht solltest du dir mal einen anderen Therapeuten suchen.
Bist du mal in einer Psychosomatischen Klinik gewesen das wäre mal was für dich.
Die behandeln nicht nur dich sondern die ganze Familie also die kommen da nicht mit sondern von der Klinik aus.
Wo ich damals war waren viele Frauen die probleme in der Ehe hatten versuch es doch einfach mal.
Ich glaube das ist der einzige vernünftige Weg den ich dir sagen kann.
ich drück dich ganz lieb

Grille

Probleme ohne Ende........

allegria ist offline
Beiträge: 273
Seit: 07.07.10
Liebe Inchi,

es ist unglaublich schwer, gleich eine ganze Familie in der Ernährung umzustellen, wenn nicht alle Beteiligten das auch wirklich wollen.

Wäre es nicht ein Weg, das Du das für Dich alleine durchziehst?

Mein jetziger Mann ist seit vielen Jahren Vegetarier und isst keinerlei Süßkrams. Seine Erstfamilie liebte aber Junkfood und ordentliche Schnitzel. Er hat das dann eben nur für sich durchgezogen. Beim Kochen war's manchmal aufwändig. Versuch es doch erstmal für Dich mit dem Weglassen der Milchprodukte..

LG allegria

Probleme ohne Ende........

inchiostra ist offline
Themenstarter Beiträge: 2.078
Seit: 16.07.09


ich werde ja jede Nacht wach. Heute so gegen 4 Uhr fiel mir dann das Buch: Wirf ab was dich Krank macht in die Hände. Ich blätterte dann etwas drin rum um wieder einzuschlafen.

Der Titel gefiel mir. Habe das Buch mal vor Jahren gekauft.

Ich fing dann heute in dr Küche an. Zweimal klappte es nicht, weil meine beiden Mitbewohner ständig in der Küche sitzen. Am warmen Ofen.
Heute Nacht hatte ich mir vorgenommen die gemütlichen Sessel und den kleinen runden Tisch raus zu tun. Das machte ich eben.
Dann den Kühlschrank gesäubert und alles was mit Milch zu tun hat kam in den Müll. Die Schränke, da holte ich alle Konserven raus. Waren nicht viele. Die kamen in den Keller.
Nur ein Paket Käse, der hält noch bis Mai, den wollte Herr inchiostra behalten.

allegria: lieb von dir mir vorzuschlagen es erstmal alleine zu versuchen. Ich muß da jetzt aber durch. Noch einmal kriege ich meinen Sohn nicht dazu das mitzumachen. Kleinlaut macht herr inchiostra nun mit.
Alleine könnte ich es am wenigsten. So verstehen sie mich ja nicht, wenn es mir nicht gut geht dabei.

Mir ging es ja auch heute nicht gut damit. Habe auch gemogelt. Zuerst trank ich den Rest Sahne und einen Kaffee.
Dann machten sich die beiden was zu Essen. Wegen gestern war ich noch nicht gut ansprechbar.

Ich holte mir eine Portion knusprige Ente Pikant vom Chinesen. Ich hatte solchen Hunger.Ich aß es in meinem Zimmer und versteckte dort den Rest und aß ihn heute Abend. Das war so lecker.
Mußte mich zusammenreissen keine Sahne zu kaufen.
Habe ich nicht.
Die Haferflockenkekse, die ich vorgestern von allen Resten gebacken hatte schmiss ich heute Morgen (bis auf zwei) weg.Wirf weg, was dich Krank macht.
Das tat mir dann irgendwann leid und wollte mir wenigstens noch einen rausholen. Sohnemann hatte schon seine Zigarettenasche drauf getan. Machte nichts. In der Not.........
Soeben fragte Sohnemann ob ich noch Kekse hätte. Er schmachtet auch schon.

Es ist echt schwer. Habe soeben noch bis auf den letzten Krümel das Backblech abgekratzt. Unglaublich wie verrückt man ist, odr eben Krank.

noch mal darüber nachgedacht. Ja du hast recht, man sollte nur das tun was sich wirklich gut anfühlt. Und das muß man erst mal wissen und fühlen können. Eigentlich fühle ich oft nichts. Weil es sich eben oft so schlecht anfühlt, unterdrücke ich die Gefühle wohl. Bis es dann eben mal überläuft.

Vielleicht lerne ich das ja jetzt beim meditieren odr bei der Ernährungsumstellung. Jetzt weiß ich ja endlich, dass ich eine Allergie habe.
Scheine auch eine Allergie gegen Herrn inchiostra zu haben. Wenn er nur in meine Nähe kommt, reagiere ich. Ich ertrage ihn einfach nicht. Das ist schon arg. Kann ihn aber nicht so wie die Milch entsorgen.
Vielleicht ändert sich das aber, wenn wir jetzt bald alle clean sind.
Oje, Sohnemann macht Stress. Er hat Hunger.

Liebe Grille. Habe mich gefreut was du geschrieben hast. Machst dir solche Mühe um mir helfen zu wollen. Es hilft mir zu spüren, ich bin nicht alleine.
Du kannst das auch alles nicht wissen. Ich war schon so oft in Kliniken und zur Therapie. In einer Tagesklinik.Das machte mich aber immer wuschiger.
Die letzte Therapie ist jetzt fast 2 jahre her. Das war eigentlich die erste die ich auch wollte. Die anderen vorher, da schickten sie mich hin, weil es mir so schlecht ging. War oft Siuzidgefährdet. Das kam aber meine ich oft von den Tabletten, was mir natürlich keiner glaubte. Da war ich aber auch schon abhängig.
Seit 2 Jahren nehme ich keine einzige Tablette mehr, wenn es mir mal schlecht geht. Nicht für die Seele, den Darm nichts.Das halte ich eisern durch.
Paartherapie hatte herr inchiostra irgendwann abgebrochen, was mir sehr leid tat. Das lag leider auch da dran, weil es zu weit weg war und er nicht gut laufen kann.

Ach ja, heute Morgen fiel mir ein. Warum geht Herr inchiostra eigentlich nicht. Er hält es mit mir ja auch nicht aus. Wir leben seit ca. 15 Jahren wie Bruder und Schwester zusammen. Warum hält er das aus?

Ich fand diese Geschichte heute in dem Buch interessant.
Erzähle sie mal in Kurzform. [COLOR="Navy"]Ein Haus, dort sind 3 Hunde ständig angeleint. Sie dürfen nicht wie andere Hund mal rumlaufen. Sind immer nur ans Haus gefesselt.
Bis dann der Besitzer vor die Tür kam.
Mit eckigen Bewegungen, schlurfenden Schrittes, rotem Kopf, starren und unfreundlichen Blick.
Da war es klar..
Wie sollte er, der in seinem düsteren Zimmer (Garage) bei Alkohol, Zigarren und Fernsehen selbst ein freudloses Leben fristet, der nie in die freie Natur rauswandert, seinen Garten mit den Blumen nicht sieht, es ertragen können. dass etwas in seiner Umgebung Lebensfreude empfände??
Fröhliche Hunde, schöne Blumen oder die Sonne in seinem Zimmer (Garage) hätten seine ganze Existenz in Frage gestellt und ihn an das erinnert, was er verloren hatte.
So aber war seine Welt inOrdnung.
Er weicht dem Schmerz, den er in sich trägt aus, indem er ihn seiner Umgebung zufügt und sich Lebensumstände schafft, die seinen inneren Zustand entsprechen. Eigentlich genauso wie seine Hunde.

Mir kommt das so bekannt vor.

So ich muß das Brot rausholen.

Liebe Grüße
inchiostra

Probleme ohne Ende........

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Liebe inchiostra , ich habe jetzt keine Muße mehr , länger zu schreiben , freue mich aber über Deine Geschäftigkeit...

Aber so etwas solltest Du Deiner Verdauung nicht antun , auch wenn es schmeckt :

Ich holte mir eine Portion knusprige Ente Pikant vom Chinesen.
Da ist jede Menge schlechter Zutaten , wie z.B. viel Glutamat drin. Das macht auch Gesunden zu schaffen....

Gute Nacht ! LG K.
__________________
LG K.

Probleme ohne Ende........

Grille 56 ist offline
Beiträge: 642
Seit: 30.01.11
Hallo inchi
Du hörst dich gut an,geht es dir was besser?
Jetzt machst du auch noch alles schön bei dir ,toll das macht mich glücklich wenn es dir besser geht.
Mach dir was vom Leben freu dich schau dir die schöne Natur an.
Seit dem ich mit euch hier schreibe geht es mir auch etwas besser es macht wirklich was aus wenn man schreiben kann was einen bedrückt.
Wir können uns gegenseitig unterstützen das tut uns allen gut und wir lassen uns nicht unterkriegen.
Wo wohnst du denn jetzt?
Diese Tage geht es los mit dem Karneval ich freue mich.
Mein Mann und ich sind Zauberer meine Tochter und die kleine sind Marienkäfer die sieht so was von süss aus.
Der kleine Max wir Feuerwehrmann das ist sein ein und alles weil der Papa ja auch Feuerwehr mann ist.
Donnerstag setzten wir Frauen uns was zusammen und feiern ein bisschen,es passiert schon mal das ich mich was hinlegen muß aber das stört keinen dann bin ich ja wieder auf versorge mich gut mit Tabletten dann geht es.
Sonntag kommt hier der Zug vorbei das ist immer sssuper toll und die Kinder haben einen riesen Spass sie haaben schon geübt Kammelle und aalllaaaff.
So mir fallen wieder die Augen zu ich versuche mal etwas zu schlafen.
Alles Liebe inchi

Grille

Probleme ohne Ende........

inchiostra ist offline
Themenstarter Beiträge: 2.078
Seit: 16.07.09
Hallo ihr lieben

lieb Kullerkugel und Grille das ihr mir geschrieben habt

Grille ich wünsche dir ganz doll viel Spass beim Fasching. Ich war auch mal ein Marienkäfer.
Am dollsten in Erinnerung ist allen, als ich mal ein Menschenfresser war. Ganz schwarz angemalt mit Hundeknochen im Haar. Meine Tochter hatte mich damals (4) nur an der Stimme erkannt.

Ich fühle mich irgendwie nicht gut. Ziemliche Kopfschmerzen und diffuse Symptome. Heute ist ja mein erster Tag ohne irgendein Tröpfchen Milch.
Meinem Sohn gefällt es gut so. er könnte immer ohne Milch leben meint er. Ich gebe mir auch viel Mühe. Heute Morgen machte ich ein Knuspermüsli. Haferflocken mit Honig in dr Pfanne, Himbeeren und Banane. Mittags Salat und Steak. Herr inchiostra strahlte wie ein Honigkuchenpferd so Ja mit so gutem essen kann man ihn echt locken.
Heute Abend Nudeln mit etwas Putenfleisch und gedünstete Fenchel und Tomate. Mein Brot schmeckt auch prima. Also meckern müßte hier keiner.

Nur eben war wieder Stress, und da merkte ich, wie ich noch weniger belastbar bin. Es geht mir sofort körperlich schlecht. Meinem Darm ging es auch nicht gut.Jede Anstrengung psychischer und jetzt auch physischer Art merke ich.Brauche echt Ruhe. Schlief auch ein, als ich eigentlich raus wollte.
Und Wärme brauche ich. Grille, die wollen mich nicht ärgern, glaube ich nicht. Wir geben nur sehr viel Geld aus im Monat fürs Heizen. Und Herr inchiostra friert nie.
Das meine ich ja mit der Geschichte. gestern sah ich einen Film von Charly Chaplin. Ein Hundeleben. Ja, so könnte man das Leben meines Mannes nennen.
Er sitzt abends mit einer Mütze auf dem Kopf und dicker Jacke in der Garage und schau fern. Jeden Abend.
Mit Herrn inchiostra ging es eigentlich heute. Bis auf heute Abend, da wollte er mir wieder zeigen wie ich meine jahrelange Arbeit in der Küche doch anders machen könnte. Sitzt in dem Sessel und schaut nur was und wie ich was mache. (Der Sessel flog eben auch noch raus)
Dann ist er immer danach beleidigt. Das stresst mich noch sehr. Anstatt zu sagen, OK du bist im Moment nicht belastbar wegen dem Essen. Verständnisvoll aber nicht ärgerlich. Versteht ihr was ich meine?

Kullerkugel, ich weiß, dass das nicht so gut war mit dem chinesischen Essen. Meine Tochter hatte mal ziemlich doll auf Glutamat reagiert.
Gestern war es mir aber egal, ich hatte Hunger und hier konnte ich nicht essen. Bekam mir aber besser als heute.
Wenn ich das jetzt so doll spüre, das ich keine Milch nehme in irgendeiner Form.Meine Schulter tut weh wie beim Muskelkater, obwohl ich ja nichts schweres gemacht habe.
Sohnemann saß auch gestern nur in der Küche. Mama ich glaube ich hatte einen Herzinfarkt, oder ich bin Paranoid, ich kann denken, aber mein Körper will sich nicht bewegen. Mein Herz klopft die ganze Zeit (wo ich eigentlich mehr an seinen Rücken denke)und Nachts würde er seinen Bandwurm spüren.
Ich glaube er liest zuviel im Internet und geht ja auch nie raussprich Bewegung und Sauerstoff.
Aber seine Haut (Neurodermitis) trocknet irgendwie mehr aus. Seine Hände sehen aus wie bei einem 90jährigen. Alles wegen der Milch?

Hat das vielleicht mal jemand zufällig gemacht die Ernährung ganz ohne Milchprodukte. Grille, Kullerkugel oder Hexe? Man sagt doch auch bei Diabetes und vielen anderen Krankheiten kann es eine Milchallergie sein.

Ich bin froh, das jetzt mein Sohn das mitmacht. Wenn wir damit Erfolg haben und er auch mal wieder raus gehen kann.
Dann wären schonmal ganz viele Probleme gelöst.
Du hast recht Grille wir wollen uns unterstützen und lassen uns nicht unterkriegen.Aber mußt du denn soviele Tabletten nehmen Grille? Darf ich das fragen? Die haben doch soviele Nebenwirkungen und manche vertragen sie sogar nicht einmal mit Milch?
Ich will jetzt nicht nerven, nur weil ich jetzt versuche sie wegzulassen.

Ich wünsche allen eine gute erholsame Nacht
inchiostra

Probleme ohne Ende........

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Liebe inchiostra ,

eigentlich machen Deine beiden Männer doch viel mit... also das Du einfach die Sessel rausschmeißen kannst , alle Achtung.

Ich möchte Dir aber etwas zur milchfreien Ernährung schreiben. Seit ich damals erfahren habe , das ich keine MIlch vertrage ( Pustetest und genetischer Bluttest ) , habe ich die Milch sofort weggelassen . Mir ging es damals aber auch sehr schlecht , mein Bauch war eine entzündete Trommel , ich konnte manchmal kaum laufen... mein KOpf war leer , weil ich keine Nährstoffe mehr aufnahm. Der Darm war kein Verdauungstrackt mehr sondern ein Gärfass.... ich denke , das ist es auch gewesen , was mir die Leber so überlastet hatte. Jedenfalls habe ich von einem Tag auf den anderen die Milch ( mmmhhh im Kaffee , Käse in allen Varianten...schade ) weggelassen.
Meinem Bauch hat das sofort geholfen, der Dauerdurchfall war erst einmal weg. Mein Stoffwechsel war aber total durcheinander.... ich bekam plötzlich nachts, und auch tagsüber , Unterzucker . Mir wurde schwindelig ...mein Stoffwechsel war jahrzehnte an die gärigen Fuselprodukte durch die unverdaute Milch gewöhnt ...
Also wenn Deine Lieben plötzlich aggressiv werden , vielleicht sind sie unterzuckert , das kann sehr stark sein. Du solltest für die Umstellung TRaubenzucker parat haben. Der wäre auch mit FRuctoseintoleranz verträglich , LI und FI sind häufig zusammen.... deshalb kann Dein Honig auch Probleme machen.
Etwa ein viertel Jahr habe ich gebraucht , dann waren durch andere Ernährung , die Unterzuckerungen weg. Solange habe ich dann nachts , manchmal bin ich aufgewacht und hatte das Gefühl , mit "tauben , kribbeligen Armen schon zu fliegen....der Kopf rauscht dann " ( Also starke Unterzuckerungssymptome ) sofort Traubenzucker in den Mund geschoben , oder bin aufgestanden , um zu essen.
Mir hatte anfangs bloß keiner was dazu gesagt , meine Ärztin kannte LI nicht mal. Bis dann der Gastroenterologe mir das mit dem Zucker erklärte. Ich glaube , für den Körper muss es ähnlich dem Alkoholgenuss sein , die Belastung durch die Gärprodukte. So sind die Milchentzugsprobleme wohl auch zu sehen....
Aber die Ärzte wollten mir daraufhin fast einen Diabetes einreden. Weil die Insulinresistenz ja messbar war, nur meine Langzeitwerte waren bestens, kein Wunder mit laufendem Unterzucker.

Was ich Dir also sagen will , wenn es jetzt Probleme gibt , Aggressivität kann von Unterzucker kommen , auch Stimmungsschwankungen oder Fressanfälle....
Deshalb ist es insgesamt gut , LOW CARB zu essen... damit die Zuckerschwankungen nicht so groß sind.
Richtigen Zucker weglassen, Brot so wenig wie möglich , am besten aus Dinkel.

Ich weiß jetzt nicht mehr , ob Du die Histaminproblematik kennst ? Histaminintoleranz ?

Weil:
Wenn ich das jetzt so doll spüre, das ich keine Milch nehme in irgendeiner Form.Meine Schulter tut weh wie beim Muskelkater, obwohl ich ja nichts schweres gemacht habe.
das so klingt , als ob Du von dem "Chinafr...." , entschuldige bitte , bei uns ist das hier so (Fabrikfutter mit viel Glutamat usw. ...) , heute die Quittung bekommen hast. Die Histaminwirkungen kommen erst später , morgen hast Du vermutlich Kopfschmerzen...

Und Dein Sohn hat da vermutlich auch ein Histaminproblem:
Sohnemann saß auch gestern nur in der Küche. Mama ich glaube ich hatte einen Herzinfarkt, oder ich bin Paranoid, ich kann denken, aber mein Körper will sich nicht bewegen. Mein Herz klopft die ganze Zeit (wo ich eigentlich mehr an seinen Rücken denke)und Nachts würde er seinen Bandwurm spüren
Das könnten HIT-Symptome sein. Ich habe ja auch noch fast ein JAhr gebraucht , um heraus zu finden , das ich durch die MIlchgeschichte eine starke HIT entwickelt hatte.
DAs ist ja trotz Besserung , heute noch mein Problem.

So , das war jetzt viel , hoffentlich nicht zu durcheinander ... bis Morgen, LG K.

Beinahe vergessen , die Haut DEines Sohnes:
Aber seine Haut (Neurodermitis) trocknet irgendwie mehr aus. Seine Hände sehen aus wie bei einem 90jährigen. Alles wegen der Milch?
Bei mir habe ich die Erfahrung gemacht , das die Haut , besonders deutlich die Hände ; immer dann ganz schlimm ist , wenn es dem Darm nicht gut geht . Wie ist denn die Verdauung des Jungen ?

LG K.
__________________
LG K.

Geändert von Kullerkugel (01.03.11 um 21:46 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht