Probleme ohne Ende........

14.02.11 21:40 #1
Neues Thema erstellen
Probleme ohne Ende........

inchiostra ist offline
Themenstarter Beiträge: 2.078
Seit: 16.07.09
Lieber breus

danke für deine Worte.

hier lernt man ja richtig was im Forum. Immer wieder.

das körblersche Zeichen Y . Habe natürlich, das mache ich immer, nachgeschaut.

Das Y ist ein Verstärkersymbol negatives wird in positives umgewandelt.
Es verstärkt alles positive.

ja da hast du recht ich , bzw. wir haben noch einen langen weg vor uns.
Aber haben wir das nicht alle.

Ich werde sehen, wie wir die Ernährung weiter fortsetzen können.

Als ich das eben gelesen habe was du noch geschrieben hast.
Da fällt mir ein, was mir mein Sohn eben gesagt hat.

Wir haben seit Jahren den längsten Spaziergang gemacht.
Das war wenigstens noch ein gutes Ende von Ostern.
Ich konnte ihn echt motivieren mitzugehen.

Also, er erzählte ob ich nicht in einer Hütte im Wald wohnen möchte. Da hätte ich meine Ruhe. Er bräuchte nicht viel im Leben.
Das sagt er schon immer. Ist mit wenig zufrieden.
Klar, er kennt ja noch nicht viel.
Seit er ja immer so kränklich war, fuhren wir ja nie in Urlaub.
Er hat Angst vor Menschen .
Trotzdem bin ich froh, das er so denkt.
Heute sah ich, das er schon etwas braun ist im Gesicht.Nochmal
Das war er noch nie.
Also, meine Ausdauer und seine ist der richtige Weg.

Leider bekomme ich in meiner Umgebung keine direkte Unterstützung.
Wenn das Forum aber dazuzählt, habe ich die schon hier erfahren.Das ich nicht mehr alleine bin.
Auch deine Worte geben mir Kraft weiterzumachen.

Noch österliche Grüße
inchiostra

Probleme ohne Ende........

inchiostra ist offline
Themenstarter Beiträge: 2.078
Seit: 16.07.09
Hallo liebe Andrea

du hast alles richtig geschrieben

deine Yzilons sind alle angekommen. Es wird alles gut.

Hoffentlich bist du auf dem richtigen Dampfer

Ich drück dich und halte dir den Daumen für alles was du tust.

Ich drück dich und liebe Grüße
inchiostra

Probleme ohne Ende........

inchiostra ist offline
Themenstarter Beiträge: 2.078
Seit: 16.07.09
Monsterbird,

schön, das du mal deinen Kopf freier hattest. Das war ja mal nötig.
Hat dir gut getan das Wetter und mit deiner Tochter.

Hattest du gelesen, was ich geschrieben habe
Ich meine mit den Babyschühchen. Wolltest du doch wissen.

Das war das positive, was heute bei dem Stress raus kam.
Ich saß ja lange so rum, da studierte ich diese Strickanleitung.
Und siehe da, ich habe sie verstanden.
Ist ja auch wirklich manchmal blöd so eine Anleitung.
Es wird.

Und ich war etwas neidisch heute. Die Nachbartochter, die früher mit meiner Tochter spielte hat ein Baby.
Weiß nicht ob es Neid ist, aber schon ein bißchen.
Wir haben ja auch lange keinen Kontakt mehr.
Sonst könnte ich nämlich die Schühchen mal probieren lassen. Wirken etwas groß.

Ich grüße dich herzlich
inchiostra

Probleme ohne Ende........

inchiostra ist offline
Themenstarter Beiträge: 2.078
Seit: 16.07.09
So, bevor ich den Kasten hier ausmache, ich erzähle mal kurz was heute so richtig los war.

Und meine Maus geht nicht vom Computer. Mußte mir eine leihen.

Also ich stand auf heute Morgen. Leider nicht so gut geschlafen und hatte etwas Kreislaufprobleme. Kriege ich aber immer gut hin. Gehe raus und mache Kniebeugen im Garten.

Dann wollte ich mir mein Gerstengraswasser machen, welches ich jeden Morgen trinke.
Herr inchiostra stand auch auf so gegen halb 10. Das ging ja noch.
Er bat um einen Tee, was auch selten ist.
Dann kochte ich 4 Eier.
Deckte schön den Tisch mit Tischdecke, Servietten und so. Wollte noch Blumen holen. Doch dazu kam es nicht mehr.
Herr inchiostra hatte die Idee, die Eier vorher abzupellen. Würde besser gehen, wenn sie warm sind. Na, gut, wenn er dran glaubt. Ich sagte, toll dann hole ich Schnittlauch aus dem Garten und wir legen sie auf den Teller.

Den holte ich und wusch ihn noch ab.
Holte Schnittlauch aus dem Garten.
Herr inchiostra pellte.

Dann kam Tochter inchiostra.
Ungekämmt und irgendwie noch verschlafen.
Wir waren bis dahin ohne Streit und Ärger.

Sie sah, das die Eier gepellt wurden.
Und schon ging es los.
Die esse ich nicht, die hat Papa mit seinen gelben Nikotinfingern angefasst.
Schon ließ er die Eier fallen. (im Kopf, ich mache alles falsch)
Kann sein, das da in seinem Kopf was platzte.

Dann machte ich plötzlich alles zu langsam.
Wo das Brot wäre. Ich sagte auf dem Schrank.
Nein, dann esse ich nichts.
Was soll der quatsch mit dem Schnickschnack (schnittlauch)
schneide doch Brot. Das dauert alles zulange.
Ich wurde lauter, weil es langsam zu blöd wurde.
Da schrie Tochter, ich soll aufhören und wurde weinerlich.
Sie ist 26 Jahre.
Herr inchiostra war alles zu langsam was ich tat, weil er Hunger hatte.
Das kenne ich von seinem Vater. Das ist immer so.
Er konnte es nicht ab, das eine dritte Person dazu kam.
Irgendetwas war.
Aber ich war und bin Schuld.

Das wäre immer so bei uns gewesen, sagte Tochter.
Nachtragend bis ins Grab. Kriege es immer aufs Brot.

Von da ab sprach sie nicht mehr mit mir.
Ging mir aus dem Weg.

Habe Sohnemann dann endlich Ente mit Rotkohl gemacht.
Aber nur für ihn und für mich.
Wie sollte ich denn kochen, wenn mit mir nicht gesprochen wird.
Herr inchiostra sagte nichts. Nur, nichtmal an Ostern gibt es Kaffee.
Sie konnten oder wollten sich nichts alleine machen.

Hatte dann diesen Schokohasen ohne Laktose gekauft für sie.
Der schmolz dann inzwischen auf dem Tisch wo keiner saß.
Das Wetter traumhaft.
Das ist so irre, Streit wegen ein paar Eier.

Ich kaufte alles ein. Es war alles da. Schöne Sachen.Günstig, weil Herr inchiostra wieder Stress machte wegen dem Geld. Habe das tollste Brot der Welt gebacken.
Ich kann immer besser kochen. Sohnemann mag jetzt lieber Fisch als Pizza.
Wenn er Pizza will, mache ich ihm sowas leckeres, da will er sie nicht mehr.

Am schlimmsten ist auch, das immer gedroht wird, das sie weg geht und nicht wieder kommt.

Ich war aber heute stärker als die Jahre davor.
Da mußte ich immer wieder in die Klinik, oder Klapse wie sie sagen.
Ich erwarte, das meine Tochte mal erwachsen reagiert.

Sie hatte das Problem, das die Finger an den Eiern waren.
Darüber regte sie sich auf.
Sie hätte mal sagen können: Ich mag das nicht Papa, wenn du sie anpackst.
Mal ruhiger. Schrie selber gleich rum, worauf ich reagierte.
Aber ich war eigentlich richtig ruhig.
Habe mal kurz geweint, wegen der Enttäuschung mit dem Essen.

Vorgestern mußte ich auch abhauen, weil Sohnemann Entzug hatte und kein
Wort war richtig. Da hatte ich einen tollen Kartoffelbrei mit allem möglichen.
Bin nur noch am abhauen.
Es ist wie verhext im Hause inchostra.
Das Essen steht an erster Stelle. Darüber gibt es schon ewig Ärger.

Jetzt Herr inchiostra, oh, sie ist doch nur kurz hier.
Nimm doch mal Rücksicht. Das nehme ich ja oft.
Aber ich will das nicht mehr.

Ich freute mich aber über Sohnemann heute. Er aß gut. War ruhig. Machte etwas in seinem Zimmer für die Schule. Tröstete mich. Ging mit mir spazieren.
Er ist ein toller Junge (wenn er raucht) Er versteht seine Schwester auch nicht.
Vater und Tochter sind sich sehr ähnlich. Impulsiv und aggressiv mit einem Spritzer egoismus.

Frage: Muß ich immer nachgeben, damit Ruhe herrscht?
Klar, die Klügere gibt nach.
Aber irgendwann geht es nicht mehr.
Wenn ich nichts koche, heisst es es gibt nichts.


Ach ja, heute Morgen sagte Herr inchiostra, er merkt, das es ohne die Milch schon gut ist. Seine Gelenke, ich merke das irgendwie. Er ißt ja jetzt wieder Käse und so. Wollte nicht mehr mitmachen. Darum war er auch so aggressiv und ungeduldig.

Ich sags ja, Probleme ohne Ende.

Liebe Grüße
inchiostra

Probleme ohne Ende........

mondvogel ist offline
Beiträge: 5.086
Seit: 07.04.10
Liebe Inchi,
Klar habe ich Deine Geschichte mit den Babyschühchen gelesen.....hatte keine Ahnung wie alt Deine Tochter tatsächlich ist...dachte sie sei ca 20.

Mann oh Mann, wenn ich Deine Worte lese; denke ich immer: "nichts wie raus da!"
Aber dann denke ich an eine Freundin von mir, die mir rät, mich so schnell wie möglich irgendwo anstellen zu lassen (Mit 58J???). Und ich kann aber auch nicht mir nichts Dir nichts aus der Praxis raus. Große Veränderungen kriegt man ja nicht unbedingt geschenkt....Es ist oft leicht von außen zu raten... wenn man es dann nicht selber zu tun braucht....

Ich wünsche Dir -ich weiß auch nicht genau was: entweder Kraft zum Durchhalten, oder Kraft zur Veränderung...wahrscheinlich ist Beides schwer....

Alles Gute Dir mb
__________________
"There is a crack in everything. That's how the light comes in." Leonard Cohen (RIP)

Probleme ohne Ende........

inchiostra ist offline
Themenstarter Beiträge: 2.078
Seit: 16.07.09
Liebe Monsterbird

da sagst du was. Kraft zum Durchhalten oder zur Veränderung.

Kraft zum gehen braucht man auch.

Ich bin grad eben wieder gegangen. Und habe mal endlich wieder eine Türe geschmissen.
Ich wollte das eben mal mit Herrn inchiostra ansprechen, was gestern war.
Sofort lehnt er ab und sagt, das bringt doch nichts.
Oder das es ihnm leid tut.
Warum kann man nichtmal zuhören, wie es dem anderen geht.
Ich könnte ihn schlag:Stundenlang.

Meine Tochter ist immer noch nicht zurück und weiß auch nicht wann sie kommt.
Wiedermal eine blöde Situation, wo ich mich mal wieder als Einzige schlecht fühle.
Ich möchte das so gerne ansprechen, damit nicht immer wieder die gleiche Situation passiert.

Oder bin ich nachtragend?
Sollte es abschütteln und sagen: Ich habe nichts getan. Ich muß mich nicht entschuldigen.

Immerhin ist mir wieder eine schöne Situation abhanden gekommen.
Ich durfte mir nichtmal den Tisch schön decken.
Keine Ostereier.
Heute fiel mir auch das Osterei für meinen Sohn ein. Hatte eine Honigkerze in Eiform für seine Meditationsecke.
Immer werden mir die schönen Tage kaputtgemacht.
Ich stumpfe immer mehr ab. Werde langsam gefühllos.
Man macht das alles einfach nicht mehr.

Ich denke vielzuviel darüber nach glaube ich, wie ich diese Mißstimmung hier wieder geradebiege. Kriege ja auch das Gefühl nicht los, das wieder alles an mir hängen bleibt.
Tochter und Vater fühlen sich ja gar nicht mitschuldig.
Sie riefen ja beide ich wäre Krank.

Habe mir heute aber doch noch die Waffeln gebacken.

In zwei Tagen gibt es wieder Geld. Halte bitte den Daumen, das Herr inchiostra sich an unsere Abmachung hält.
Heute sagte er nämlich schon, das es nichts bringen würde.
Er will mir am Anfang des Monats eine Hälfte geben und in der Mitte die andere. Und er wollte alles aufschreiben,was er so ausgibt.
Sohnemann war ja dabei.
Das tut er aber wieder nicht.
Wieder
Da sitzt irgendwas fest in seinem Kopf.
Ich will doch so gerne mal was sparen im Monat.
Mal für einen kleinen Ausflug oder Möbel.
Immer ist das Geld weg, und ich weiß nicht warum und ich soll Schuld sein.
Morgen mit Sohnemann zum Arzt, habe ich die 10,- nicht.
Das darf einfach nicht sein.

Findest du das ich jammer?
Es sind meine Gedanken, die einfach nicht weggehen, weil sich nichts ändert.
Jedenfalls was mit Geld zu tun hat.
Mit dr Ernährung ziehe ich weiterhin durch.

Sohnemann will am Samstag mit dem Freund zum zelten. Was sage ich denn dazu? Das ist doch erfreulich. Er hat jetzt schon so ein gesundes Denken in Sachen Ernährung. Das ist doch ein Erfolg. Hat nicht mehr so das dringende Verlangen nach Fast Food. Will ganz solide zelten und keinen starken Alkohol mehr wie früher. Mal sehen, was er hinterher sagt.

Ich glaube ich rede hier mehr mit mir selber. Ich habe ja keine Leute zum reden. Verarbeite das dann auf meine Art.

Monsterbird, willst du mit mir mal ins Kino gehen? Das wäre schön. Das wünsche ich mir so sehr mit einer netten Freundin was unternehmen.
Hatte ich auch nie.

Ich überlege immer mal eine Anzeige aufzugeben. Ich bin doch nicht die Einzige, die vereinsamt zuhause.
Kurse und so hatte ich hier schon alles. Auch Sportverein. Alles Einzelgänger, oder ich strahle nichts positives aus.

so genug gesabbelt. Freu mich, wenn mir hier manchmal jemand zuhört(liest).

fruehling00027.gif

Liebe Grüße
inchiostra

Probleme ohne Ende........

inchiostra ist offline
Themenstarter Beiträge: 2.078
Seit: 16.07.09
melde mich nochmal kurz.

Meine Tochter kam eben nach Hause.
Wir konnten reden.
Sie brachte mir eine Pflanze mit.

Ich finde, das wir mit den Problemen immer besser umgehen können.
Sie erklärt mir immer wieder, wie Männer ticken. Sie kann gut mit Männern umgehen. Ich scheinbar nicht.

Wir trinken jetzt einen Tee zusammen.

Danke das ihr mir immer wieder zuhört. Das hilft mir auch sehr. So verstehe ich mich auch immer besser. Besser später als nie.

So, das wars
schlaft lle gut
inchiostra

Probleme ohne Ende........

mondvogel ist offline
Beiträge: 5.086
Seit: 07.04.10
Ha, Inchi.....woher weißt du,dass ich so eine wilde kinogängerin bin/ war.

ja gerne, muss dann halt 800-900 km fahren....aber man kann ja auch nicht immer ins gleiche Kino gehen, oder??.....

Ob ich finde, dass Du jammerst?-Nee, nicht wirklich... Ist halt oft sehr negativ, was du schreibst....aber es entspricht wahrscheinlich Deiner Wahrheit, Deinem Erleben. Ich lese oft von dir, dass du tolles Brot backst, dass Du nach den Amseln schaust, dass Du mutig Dich mit Babysöckchenanleitungen auseinandersetzt, dass Du immer noch durchhalten willst, dass du dich kümmerst...dass Du versuchst das Beste aus der Situation rauszuholen.

ich frage mich öfter, wo Du diese Ausdauer herholst....wieso Du den Absprung nicht schaffst....in meinen Augen bist du zweierlei: Hart im Nehmen und weich im Erleben...besser kann ich es jetzt nicht ausdrücken. Du hast sicher 1000 gute Eigenschaften, aber die bekommen keine Zuwendung von außen. Und Du kämpfst und kämpfst....Und du müsstest halt auch mal gepeppelt werden. Damit sie richtig zum Erblühen kommen.....Ich drücke dir soooo die Daumen.. Und hier für Dich


Bis bald, mb

PS: habe gerade erst Deine vorige Nachricht gelesen...schön, dann hast du 2x Blumen!!!! Gut so!

Es freut mich, dass Dein Abend so gut zu Ende geht. Ciao
__________________
"There is a crack in everything. That's how the light comes in." Leonard Cohen (RIP)

Geändert von mondvogel (26.04.11 um 21:50 Uhr)

Probleme ohne Ende........

inchiostra ist offline
Themenstarter Beiträge: 2.078
Seit: 16.07.09
Liebe Monsterbird

ich hätte nie gedacht, das mich dieser, eigentlich hässliche Computer, mal so aufmuntern kann.

Nette Wort von dir von dir zu hören und auch von anderen hier tun mir gut.

Wenn ich das nicht wenigstens mal ab und zu hätte, wäre es schon schlimmer.

Auch die Blumen die sind soooo schön Monsterbird. Vielen Dank dafür

Du hast auch alles richtig getroffen was du gesagt hast. Hart im Nehmen und weich im Kern.

Weißt du, ich habe heute was von meiner Tochter gelernt. Sie ist ja sehr direkt. Sagt jedem gleich was sie stört usw. Auch nicht jedermans Sache.
War auch wieder sehr viel Stress am Frühstückstisch.Sie hat bzw. hatte ja Bullumie und ich glaube, das es noch daran liegt.
Sie wurde ziemlich aggressiv und merkt es eigentlich gar nicht.
Ich traute mich gar nicht zu sagen, das ich heute Nacht wieder so Probleme hatte. Blutungen hatte und komischerweise Hautausschlag wieder und einige Symptome mehr. Auf irgendetwas reagierte ich wohl wieder.
Das mag sie nicht hören, wenn auch ihr Bruder anfängt.
Wir mußten aber einges ansprechen, weil wir ja jetzt eben einiges weglassen.
Sie findet das eben übertrieben.
Sogar Herr inchiostra will wieder zurück in meine Milchfreie Zone.
Er brauchte sogar seine Butter weg, weil er meint, ich hätte ja gesagt auch die Schwingungen würden uns belasten.
Es geht jedenfalls immer sehr hoch her am Tisch. Sie ißt jetzt auch nicht Mittags mit.

Doch egal. Ich fragte sie, warum ihr Papa also Herr inchiostra sich eigentlich nie entschuldigen muß. Er hatte doch vor 2 Tagen diesem Stress hauptsächlich gemacht. Wenn man es anspricht tut er es ab, haut ab als wäre nichts gewesen.
Das vertrage ich nicht. Er hat mir mal eine Ohrfeige gegeben, die er auch immer abstreitet.

Da hat mir das meine Tochter heute so erklärt. Sie findet es auch nicht toll von ihm. Ich hätte ihn von Anfang an das nicht durchgehen lassen sollen. Ich hätte mir alles gefallen gelassen.Ja, durch meine Erziehung wohl habe ich mich nicht gut gewehrt schätze ich. Obwohl ich immer dachte ich bin einigermaßen selbstsicher. Doch diese Selbstsicherheit habe ich wohl immer mehr verlohren.
Jetzt nbaue ich sie mir wieder auf, aber Herr inchiostra kommt damit nicht klar.

Stimmt, ich veruche immer das beste aus der Situation zu machen. Aber im stillen Kämmerlein fehlt mir dann schon mal Zuwendung.
Wer jetzt immer mal mehr kommt ist Sohnemann. Er kommt mal so von hinten und nimmt mich in den Arm. Das ist echt lieb.

Wo ich die Ausdauer her habe. Das ist wirklich sehr erstaunlich bei mir. Hatte soviele Momente in den letzten 20 Jahren, wo ich Selbstmordgedanken hatte. Wollte ich mich vor den Bus werfen (nur Gedanken).wollte. Habe aber immer geschafft dagegen anzukämpfen.

Weil ich wußte, es liegt an den Tabletten von den Ärzten. Das mein Sohn Hilfe braucht. Dafür lebe ich hauptsächlich. Das er endlich leben kann. Die Tochter hat ihren eigenen Kopf., braucht mir aber auch .
Es gibt sovieles was ich noch machen will. Meine Videos sortieren, wenn ich mal wieder Geld habe für eine Kamera z.B.

Ja, es ist immer negativ was ich schreibe. Sagen wir mal das meißte.
Aber dieser Tread heißt ja auch Probleme ohne Ende.
Ich kann ja nicht schreiben: Ich habe hier ein schönes Problem
Ich will lernen mit Problemen umzugehen, das sie mich nicht mehr so gesundheitlich schädigen. Vielleicht denke ich immer nur ich muß die Probleme lösen. Muß ich alles noch so für mich sortieren.

So, hatte mich mal hier kurz zurückgezogen. War heute mit Sohnemann beim Blutabnehmen. Ich stand da wie eine Drone. Ich wollte unbedingt, das auch B12 mit untersucht wird. Wurde natürlich wieder nicht mit aufgeschrieben. Ich dann wieder, dann fragen sie bitte den Arzt. Na ja, dann gnädigst. Und wieder nur TSH Werte. Jetzt wenigsten den freien Wert f3. Das könnte Sohnemann eben nicht. Wie denn auch?

So, danke nochmal das du dir für mich Zeit genommen hast. Lade dich dafür hiermit ins Kino ein.400_F_13100582_6FxCmuxsoHvjoHjtlmAMiEXN2lKveNWa.jpg

Ich wünsche dir einen schönen Tag
inchiostra

Probleme ohne Ende........

mondvogel ist offline
Beiträge: 5.086
Seit: 07.04.10
Hy Inchi, ich habe auch schon einen Film für uns gefunden:

Gregs Tagebuch; gibt's Probleme?

Danke für die Einladung; ich schmiere schon mal die Fahrradkette.....
__________________
"There is a crack in everything. That's how the light comes in." Leonard Cohen (RIP)


Optionen Suchen


Themenübersicht