Unangenehmer Achselgeruch

11.02.11 22:18 #1
Neues Thema erstellen

nireves ist offline
Beiträge: 25
Seit: 21.05.08
Hallo, ich melde mich mal wieder. Seit einigen wenigen Monaten habe ich bei mir einen unangenehmen Achselgeruch bemerkt, aber immer nur wenn ich etwas laktosehaltiges zu mir nehme. Laktose-intolerant bin ich nicht, keines der bei laktose-intoleranz aufgeführten Symptome habe ich und Achselgeruch ist bei laktose-intoleranz gar nicht als Symptom aufgeführt. Dass der Geruch von Übersäuerung kommt, hat mein Hausarzt ausgeschlossen. Die ganzen Jahre zuvor hatte ich aber nie Probleme mit Milchprodukten. Blut wurde abgenommen, meine Blutwerde sind alle top in Ordnung.

Ein Merkmal ist aber, wenn ich viel trinke, verdünnisiert sich der Achselgeruch zunehmens. Momentan bin ich beschwerdefrei, da ich auf jegliche Milchprodukte und Milch beinhaltende Produkte verzichte. An Laktose kann es auch deshalb nicht liegen, weil ich das Problem auch bei Laktosefreier Milch habe, also ist es wohl etwas anderes was in der Milch enthalten ist. Vielleicht etwas hormonelles? Der positive Nebeneffekt ist, dass ich dadurch bis zu 3 Liter täglich trinke. Aber mein Leben lang auf Milchprodukte verzichten, da ich ja nicht Laktose-Intolerant bin, will ich eigentlich nicht.

Hat jemand eine Idee, was die Ursache sein könnte?

Unangenehmer Achselgeruch
Esther2
Es gibt in der Kuhmilch auch das Kasein, und das vertragen 50-80% der mitteleuropäischen, erwachsenen Bevölkerung eigentlich nicht ...

LG, Esther.

Unangenehmer Achselgeruch

Forgeron ist offline
Beiträge: 1.085
Seit: 11.02.07
Hallo Nireves,

auch wenn der Arzt eine Übersäuerung ausgeschlossen hat, scheint mir, ist dieser Verdacht nicht von der Hand zu weisen. Es sei denn, es wäre eine entsprechende Untersuchung gemacht worden (24-Stunden-Urin).
Da Sie unterschiedliche Gerüche bei mehr oder weniger Milchprodukten erkennen, wäre ein Selbstprüfung dahingehend zu empfehlen, den täglichen Eiweißkonsum zu hinterfragen, der nicht höher als 0,5 g/kg liegen sollte, es sei denn, es würden sportliche Aktivitäten durchgeführt (max. 0,8g/kg).
Sie können auch erst mal selbst mit einem Indikatorpapier Urinmessungen vornehmen, um ein grobes Bild zu bekommen.

Gruß
Kurt Schmidt

Unangenehmer Achselgeruch

nireves ist offline
Themenstarter Beiträge: 25
Seit: 21.05.08
Hallo.

Wegen der Übersäuerung, das wurde mehrmals in unregelmäßigen Abständen getestet. Immer das gleiche Ergebnis, der PH Wert liegt zwischen 6,8 und 7,2 also vollkommen in Ordnung. Bezüglich der Milch nehme ich ja seit ein paar Monaten schon keine Milchprodukte mehr zu mir. Es würde dann aber trotzdem reichen, ein Milch-beinhaltendes Lebensmittel zu essen und der Geruch käme wieder.

Ich hatte vor einiger Zeit Tabletten in denen Laktose war. Als ich sie absetzte wurde es auch besser. An der Laktose an sich kann es aber nicht liegen, da der Geruch wie gesagt auch bei Laktosefreier Milch kommen würde, ich nicht Laktose-intolerant bin und Achselgeruch meines Wissens kein Symptom für Laktose-intoleranz wäre.

Deshalb meine Frage dahin gehend, ob es ein homronelles Problem sein könnte, denn Milch (egal ob mit oder ohne Laktose) enthält ja Hormone. Nur weiß ich nicht, ob ein Hormonelles Ungleichgewicht für den Achselgeruch verantwortlich sein könnte. Oder die andere Frage wäre, in wie weit der Achselgeruch mit zu wenig trinken zusammenhängen könnte, denn wenn ich ausreichend trinke (ca 3 Liter Wasser am Tag) geht der Geruch auch weg.

Da ich über den Zusammenhang mit Hormonen oder was es für Auswirkungen hat wenn man zu wenig trinkt, aber leider keine Ahnung habe, hoffe ich hier entsprechend auf Antworten. Ich denke, ihr wisst ja, wie die Ärzte so sind, nur das nötigste machen, ja nicht zu viel und am Schluss irgend ein blöder Ratschlag "dann trinken Sie doch einfach genügend wenn es dadurch weg geht"

Aber das "weg bekommen" von dem Geruch ist ja nicht das Problem, sondern ich möchte eigentlich eher erst einmal die Ursache herausfinden um dann daran arbeiten zu können.

Unangenehmer Achselgeruch
Esther2
Oder die andere Frage wäre, in wie weit der Achselgeruch mit zu wenig trinken zusammenhängen könnte, denn wenn ich ausreichend trinke (ca 3 Liter Wasser am Tag) geht der Geruch auch weg.
Gut, das ist trivial: Wenn zu wenig Flüssigkeit da ist, kann weniger über die Nieren entgiftet werden und die Haut springt ein.

Einerseits heißt das wirklich: genug trinken. Andererseits eben um die Entgiftung kümmern.

LG, Esther.

Unangenehmer Achselgeruch

nireves ist offline
Themenstarter Beiträge: 25
Seit: 21.05.08
Hat ja auch was positives für sich, so trinke ich wenigstens täglich genügend Wasser. Es wäre nämlich wirklich fraglich, ob ich auch noch automatisch so viel, geschweige denn überhaupt ausreichend, trinken würde, wenn das Problem mit dem Geruch weg wäre. Vielleicht hat ja irgend eine höhere Macht den Geruch ausgelöst um mich damit zum genügend trinken zu zwingen

Unangenehmer Achselgeruch

Gertli ist offline
Gesperrt
Beiträge: 37
Seit: 05.10.10
Zitat von nireves Beitrag anzeigen
Hallo, ich melde mich mal wieder. Seit einigen wenigen Monaten habe ich bei mir einen unangenehmen Achselgeruch bemerkt, aber immer nur wenn ich etwas laktosehaltiges zu mir nehme. Laktose-intolerant bin ich nicht, keines der bei laktose-intoleranz aufgeführten Symptome habe ich und Achselgeruch ist bei laktose-intoleranz gar nicht als Symptom aufgeführt. Dass der Geruch von Übersäuerung kommt, hat mein Hausarzt ausgeschlossen. Die ganzen Jahre zuvor hatte ich aber nie Probleme mit Milchprodukten. Blut wurde abgenommen, meine Blutwerde sind alle top in Ordnung.

Ein Merkmal ist aber, wenn ich viel trinke, verdünnisiert sich der Achselgeruch zunehmens. Momentan bin ich beschwerdefrei, da ich auf jegliche Milchprodukte und Milch beinhaltende Produkte verzichte. An Laktose kann es auch deshalb nicht liegen, weil ich das Problem auch bei Laktosefreier Milch habe, also ist es wohl etwas anderes was in der Milch enthalten ist. Vielleicht etwas hormonelles? Der positive Nebeneffekt ist, dass ich dadurch bis zu 3 Liter täglich trinke. Aber mein Leben lang auf Milchprodukte verzichten, da ich ja nicht Laktose-Intolerant bin, will ich eigentlich nicht.

Hat jemand eine Idee, was die Ursache sein könnte?
Bist du gefunden hast was die Ursache ist Rasieren und mit Deo Stein einreiben verhindert Geruch.

Unangenehmer Achselgeruch

nireves ist offline
Themenstarter Beiträge: 25
Seit: 21.05.08
Rasieren und mit Deo Stein einreiben
Rasiert bin ich zwar aber, wenn doch ausreichend trinken auch hilft? ...

Unangenehmer Achselgeruch

nireves ist offline
Themenstarter Beiträge: 25
Seit: 21.05.08
Hallo. Ich war mittlerweile bei einer Hautärztin und einer Gynäkologin. Eine Übersäuerung des Körpers wurde durch einen Urintest ausgeschlossen. Meine Blutwerte sind alle samt einwandfrei. Eine Infektion oder entsprechende Bakterien unter den Achseln die den Geruch auslösen könnten, habe ich auch nicht. Und laut Frauenärztin wären meine Hormone auch in Ordnung.

Ich muss schon minimum (!) 3 Liter Wasser am Tag trinken, damit kein Geruch auftritt. Und, es ist nicht nur Milch und Milchprodukte wovon ich anfange zu stinken, sondern auch Milchsäure. Bei der täglichen Ernährung schränkt mich das sehr ein. Auf Milchprodukte verzichten ist einfach, aber bei jedem Lebensmittel, egal ob Kartoffelchips, Oliven, TUC-Kekse, Brotaufstich etc. darauf zu achten ob Milchsäure enthalten ist, macht wirklich keinen Spaß. Sogar in manchem Soja-Joghurt ist Milchsäure enthalten.

Ich kann nicht mehr in Restaurants zum Essen gehen, weil ich nicht weiß ob irgendwo vielleicht Milchsäure drin sein könnte. Wenn ich zu Geburtstagen eingeladen bin, gleiches Problem. Und der Geruch wäre wirklich viel zu unangenehm und zu belastend, als dass ich damit in der Öffentlichkeit herum laufen könnte. Von daher sortiere ich mein Essen lieber extrem penibel aus und verzichte auf sehr sehr vieles, als dass ich jemals wieder diesen blöden Geruch habe!

Nur nehme ich dadurch auch immer mehr ab. Ich ernähre mich hauptsächlich von Wasser trinken, dann noch Obst und Gemüse (aber auch alles nur frisch) ab und zu Brot oder Nudeln (wobei ich bei Brot auch aufpassen muss) und Tomatensoße nur aus reinen Tomaten. Aber Brot ohne richtigen Belag schmeckt auf Dauer auch nicht besonders toll. Ich freue mich wirklich sehr, wenn ich Kuchen, Kekse & co entdecke, dass ich problemlos essen kann.

Da ich es gewohnt bin, dass auf Ärzte kein großer Verlass ist (ich habe leider noch keinen Arzt erlebt, der wirklich so lange suchte bis er eine Diagnose hat) Alles was keine Standard-Krankheiten sind, fällt den Ärzten meist schwer zu diagnostizieren, weil es mehr Aufwand und Zeit kostet, wo dann wiederum das Gesundheitssystem im Weg steht. Ich habe noch ein paar andere Sachen, wo es die Aufgabe der Ärzte wäre, eine genaue Diagnose zu stellen und für Abklingen der Symptome zu suchen. Aber das mit dem Geruch schränkt mich am Meisten ein, mit den anderen Sachen kann ich gut leben.

Ich bin jedem Dankbar, der mich nicht alleine hängen lässt. Da es mit dem Geruch erst seit einiger Zeit (vielleicht ein viertel Jahr) angefangen hat, und davor nichts davon war, muss es auch einen Auslöser dafür geben. Und wenn man den kennt, kann man ja entsprechend entgegen wirken. Ich weiß nicht, wo das Problem ist, dass Ärzte das nicht schaffen. (vielleicht sollte ich mal zu Dr House gehen, der löst jeden Fall) Da mir aber leider einfach das Wissen an möglichen Ursachen fehlt, hoffe ich, dass wir vielleicht gemeinsam weiter kommen können.

Unangenehmer Achselgeruch

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo nireves,

könnte es sein , das Du noch an anderen Stellen des Körpers solchen/bzw.vermehrten Geruch merkst ?
Ich denke dabei an Fußsohlen und auch an Handinnenflächen . Da man tagsaüber oft die Hände wäscht , achte doch einmal darauf , ob morgends beim Aufwachen Deine Hände seltsam riechen.

Ich denke auch , das über die Haut da was entgiftet wird ... aber was?
Hast Du auch Probleme mit unreiner Haut ? Oder schnell fettende Haare ? Oder großporige Haut mit Mitessern ?

LG K.
__________________
LG K.


Optionen Suchen


Themenübersicht