Viele Symptome, großes Rätsel...

10.02.11 14:56 #1
Neues Thema erstellen

Dingsbums0815 ist offline
Beiträge: 3
Seit: 10.02.11
Hallo alle zusammen!

Da ich mich nun schon seit 2 Monaten mit verschiedenen Symptomen rumschlage, hoffe ich, vielleicht hier herauszufinden, was mit mir los ist!
Vorab möchte ich sagen, dass ich Skoliose und Morbus Scheuermann habe, was vielleicht auch an meinem Krankheitsbild beteiligt sein könnte?
Die Symptome sind folgende:

- Seit 8-9 Wochen mehrfach täglich heftig stechende, plötzliche Kopfschmerzen. Dauern zwischen 1 Minute und mehreren Stunden ab, werden aber nach und nach schwächer.
- Seit etwa 4-6 Wochen kommt immer wieder plötzlicher Schwindel hinzu, der sogar zu Sehstörungen führt. Ich habe dann entweder ein Flimmern im Bild oder einen großen, weißlichen Fleck, der Teile vom Bild ausblendet.
- Seit der gleichen Zeit habe ich immer wieder plötzliche Bauch- und Unterleibskrämpfe, sowie plötzlich auftretende, minutenlange Übelkeit. Auch wird mir inzwischen ca. 30 - 60 Minuten nach jedem Essen übel.
- Teilweiße kämpfe ich mit so heftigen Verspannungen im Rücken, dass ich ganz steif und unbeweglich werde. Für diese gibt es aber keinen Auslöser, sodass es Muskelkater oder Überanstrengung sein könnte.
- Ich habe ständig Druck auf den Ohren, was teilweiße sogar zu Ohrenschmerzen führt.
- Seit heute Vormittag fühlt sich mein Gesicht irgendwie eingeschlafen und verkrampft an, was sehr unangenehm ist.

Nächste Woche bekomme ich ein MRT, da meine Schwester MS hat und ausgeschlossen werden soll, dass ich es auch habe. Für wie wahrscheinlich haltet ihr, dass ich es auch haben könnte?
Und sollte ich wegen der Taubheit im Gesicht vorher nochmal zum Arzt oder abwarten, bis das MRT gemacht wurde?

Danke schonmal für eure Antworten!
LG

Viele Symptome, großes Rätsel...

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.476
Seit: 26.04.04
Hallo Dingsbums0815,

herzlich willkommen im Forum.

Offensichtlich ist es schwierig, bezüglich MS eine Einschätzung zu geben.
Ich würde an Deiner Stelle das MRT abwarten; Du darfst gerne über den Befund berichten.

Liebe Grüße,
Malve

Viele Symptome, großes Rätsel...

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
Deine Symptome treten auch bei einem erhöhten Histaminspiegel auf und dieser kann mit Skoliose und Morbus Scheuermann zusammenhängen.

Ähnliche Symptome gibt es auch bei Vitamin B12 mangel und Zusammenhänge zwischen B12 Mangel und MS. Auch für deine Schwester interessant.

Vitamin B12 als Stickoxid-Gegenspieler

Viele Symptome, großes Rätsel...

Forgeron ist offline
Beiträge: 1.085
Seit: 11.02.07
Hallo Dingsbums,

bei dieser Sachlage kommt es vor allem auf Ihren Lebensstil an (gesunde Ernährung unter Berücksichtigung genügenden Wassers (30 ml/kg), tägliche Gymnastik und Spazierengehen sowie 3 x wöch. Ausdauersport.

Gruß
Kurt Schmidt

Viele Symptome, großes Rätsel...

Dingsbums0815 ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 10.02.11
So, MRT-Ergebnisse sind da, ohne Befund. Blutbild und Ultraschall vom Bauch sind auch ohne Befund.
Laut Neurologe (Der mir aber äußerst unfähig erschien...) und Hausarzt handelt es sich um Stresssymptome, da ich privat große Spannungen habe, diese aber immer verdränge und mein Abitur ansteht, ich also auch Leistungsdruck und Lernstress habe.
Angegangen wird das ganze jetzt mit regelmäßigem essen, min. 2,5l trinken am Tag, ausreichend Schlaf und Ausdauersport (min. 3x pro Woche). Zudem mache ich noch eine Schreibtherapie, um Spannungen abzubauen und mehr auf mich selbst zu hören!

Viele Symptome, großes Rätsel...

erniecie ist offline
Beiträge: 71
Seit: 01.09.09
Hallo,

mit diesen Symptomen zu einem Neurologen ist natürlich nicht so gut. Ich würde mir an deiner Stelle einen erfahrenen Internisten suchen. Die Symtome finde ich schon heftig. Ärzte sehen das irgendwie immer nur aus dem Blickwinkel ihres Fachgebietes! Ein Neurologe denkt" Es ligt an der Psyche", ein Augenarzt würde "es an den Augen liegen lassen".
Das MRT wurde nur vom Kopf gemacht? Was ist, wenn dein Kopf nur auf dein Problem weiter unten reagiert...Du solltest Dir dringend eine zweite Meinung holen. (Meine MeinungUnd Neurologen meiden...

Gruß
erniecie
www.Mg-Mangel.de - Foren-Übersicht

Viele Symptome, großes Rätsel...

Dingsbums0815 ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 10.02.11
Danke für deine Antwort!
Seit das Ganze angefangen hat, war ich beim Orthopäden (komplette Wirbelsäule durchgeröngt), der einen verbogegen 1. Nackenwirbel diagnostizierte. Ich bekam 2x 6 Manuelle Therapie verschrieben, wobei der Physiotherapeut steif und fest behauptet, dass der Nackenwirbel nicht verschoben ist. Gut tat das Ganze trotzdem, auch wenn es keine wirkliche Abhilfe schaffte.
Dann kam das MRT (nur vom Kopf) ohne Befund. Dann war der Hausarzt für Migräne, wollte aber alles weitere abklären lassen.
Neurologe machte Gehirnstrommessung und Befragung und war auch für Migräne, da sonst alles in bester Ordnung war.
Und heute war ich bei der Augenärztin, die auch absolut nichts finden konnte und ebenfalls auf Migräne tippt.
Ich möchte anmerken, dass ich keinem von der Diagnose des anderen erzählt habe und nur mein Hausarzt weiß, dass auch meine Tante Migräne mit Aura hat.
Am Freitag beginne ich eine Psychotherapie, vielleicht hilft das ja, falls es durch Stress ausgelöste Migräne ist!


Optionen Suchen


Themenübersicht