Druck im Kopf in verschiedensten Positionen

09.02.11 16:59 #1
Neues Thema erstellen

fallingsnow ist offline
Beiträge: 3
Seit: 15.11.10
hallo!

ich habe seit ca. 1,5 jahren folgendes problem:

wenn ich mich im stehen kopfüber nach unten bücke, bekomme ich in wenigen sekunden nicht nur einen hochroten kopf, sondern es baut sich im kopf ein unangenehmer druck auf und die venen treten bis zum hals hin stark hervor. es pocht im pulsrhythmus im ohr, zudem höre ich dann weniger - soll heißen, die umgebung und alles um mich herum wird einfach leiser.
dieser starke druck und dieses pochen bleiben bestehen, solange ich in dieser haltung bin. richte ich mich auf, ist nach ein paar sekunden alles wieder "normal".
auch in ganz flacher, horizontaler liegeposition tritt dieser zustand bereits auf.
es ist jederzeit reproduzierbar.
keine nebenhöhlenentzündung, wurde bereits abgeklärt.

danke für eure ratschläge!


Geändert von fallingsnow (10.02.11 um 08:30 Uhr) Grund: betreff ungenau

Blutstau im Kopf-Halsbereich

fallingsnow ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 15.11.10
hallo!

leider hat sich beim ersten post keiner gemeldet, daher versuche ich es erneut.

ich habe seit ca. 1,5 jahren folgendes problem:
wenn ich mich im stehen kopfüber nach unten bücke, bekomme ich in wenigen sekunden nicht nur einen hochroten kopf, sondern es baut sich im kopf ein unangenehmer druck auf und die venen treten bis zum hals hin stark hervor. es pocht im pulsrhythmus im ohr, zudem höre ich dann weniger - soll heißen, die umgebung und alles um mich herum wird einfach leiser.
dieser starke druck und dieses pochen bleiben bestehen, solange ich in dieser haltung verweile. richte ich mich auf, ist nach ein paar sekunden alles wieder "normal".
auch in flacher, horizontaler liegeposition tritt dieser zustand bereits auf. ich schlafe daher meist mit zwei kissen, da es dadurch erträglicher ist. jede längere bewegung zum boden hin vermeide ich im alltag, da sich dieser druck und diese blutansammlung nicht gut anfühlen.

es ist keine nebenhöhlenentzündung, wurde bereits abgeklärt. auch blutdruck ist noch im normalbereich. hno und internist ok, schilddrüse ok. kein arzt hat eine erklärung dafür.

danke im voraus für eure ratschläge!

Blutstau im Kopf-Halsbereich

Forgeron ist offline
Beiträge: 1.085
Seit: 11.02.07
Hallo Fallingsnow,

waren Sie schon bei einem Neurologen? Was sagt evtl. ein Gefäßspezialist dazu?

Gruß
Kurt Schmidt

Druck im Kopf

fallingsnow ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 15.11.10
hallo kurt,

danke für deinen hinweis.

ich war schon beim neurologen, dieser schickt mich nun zum MR. da muß ich erst hin. beim gefäßspezialisten war ich noch nicht.

ich bin ein edv-mensch und verharre oft stundenlang in der gleichen position vorm pc.
vor kurzem war ich für mehrere sitzungen beim osteopathen. dieser meinte, ich hätte eine sehr starke spannung am hinterhaupt. wo die herkommt, konnte er sich leider auch nicht erklären.

mich würde interessieren, ob es auch von verspannungen kommen kann?

Druck im Kopf

Forgeron ist offline
Beiträge: 1.085
Seit: 11.02.07
Hallo Fallingsnow,

vielleicht erklärt Ihre Lebensweise schon einen Teil des Problems.
Es ist natürlich überhaupt nicht gesund und muß über kurz oder lang zu Problemen führen, wenn sich ein Mensch ohne zwischenzeitliche Bewegung verhält, vielleicht oder acuh noch Essen und Trinken vernachlässigt.

Gruß
Kurt Schmidt


Optionen Suchen


Themenübersicht