Mittel gegen chronische Darmentzündung / geschädigte Darmschleimhaut

01.02.11 20:03 #1
Neues Thema erstellen

Hartigan ist offline
Beiträge: 91
Seit: 17.10.10
Hallo Forum,

habe nun eine umfassende Darmlaboruntersuchung hinter mir und es wurden

Darmdurchlässigkeit (leaky gut)
chronische Darmentzündung (wohl kein MC)
gestörte Darmflora mit Fäulnisflora und versch. schlechten Fäulnisbakterien
umfassende Nahrungsmittelunverträglichkeit (Weizen,Ei,Milch,Käse,Nüsse,Roggen,Dinkel usw...)
zu hoher PH Wert

festgestellt.

Mein Arzt hat mit lediglich Milchsäurebakterien und Colibiogen verschrieben.... aber irgendwie hilft mir das nicht. Ich habe wirklich massive Beschwerden, die sich sowohl in Hormonstörungen (Hashimoto, NNSchwäche), in rheumatischen Beschwerden, chromischen Schmerzen und psychischen Symptome (Konzentrationsschwäche, kognitiver Leistungsabfall) und spröde Haare und halt den Verdauungsbeschwerden äußern. Zudem chron. müde (Osteopath meint schwache Leber).

Gibt es Präparate, die noch helfen können. Hat jemand Erfahrungen mit MYRRHINIL-INTEST, Katzenkralle, Perentorol usw. gemacht?

Nehme für Leber und Magen Hevert Hepar und Pankreaticum Hevert. Flohsamen usw. nehme ich auch alles. Und Spirulina wegen mangender Ernährung. Was muss ich noch tun? Ich will die Entzündung schnell wegkriegen!!!!! Was ist mit Cortison oder Sulfasalacin? Zu empfehlen?

Wär cool, wen mir jemand helfen würde!

Mittel gegen chronische Darmentzündung / geschädigte Darmschleimhaut

anonym09 ist offline
Beiträge: 659
Seit: 18.04.09
Also: die Gelenkbeschwerden kommen durch die dauerhafte Unterversorgung mit Sauerstoff durch den permanenten Eisenmangel, den Du sicher hast.
Der Eisenmangel kommt durch die Schäden am Darm, dieser konnte die Nährstoffe nicht mehr richtig aufnehmen.
Zeichen dafür sind auch die spröden Haare.
Die Durchlässigkeit des Darms kommt davon, das die Dramschleimhaut sich abgebaut hat.
Das wiederum beruht auf den Lebensmittelunverträglichkeiten.

Bei der Neuansiedelung der Darmflora hilft Milchzucker am besten, weil die "guten" Bakterien von ihm ernähren. Auch wenn Du davon zunimmst,
mach den überall rein, was süß sein soll, es hilft wirklich.
Pilze wiederum, die sich evtl. zu sehr ausgebreitet haben, ernähren sich von Zucker und Stärke.
Da Du kein Getreide verträgst, würde ich eine kohlehydratarme Ernährung empfehlen mit Unterstützung eines Kräuterextraktes, der die Verdauung unterstützt.
Gemüse solltest Du erst mal nicht roh, sondern alles leicht gedünstet essen.
Das geht schnell, wenn man das in der Pfanne mit Butter heiß macht.
Du kannst es auch roh essen, aber davon wirst Du Blähungen bekommen.
Vermeide auch säurehaltiges Obst und Gemüse, das schadet dem Darm mehr als es nützt. Kaffee, Wein, Süßes...wenn es geht, lass das weg. Aber trink auch keinen Pfefferminztee, sondern greif lieber zu Grüntee, nicht zu starkem Schwarztee, wechselnde Kräutertees, Wasser ohne Kohlensäure.

Also, lass bitte den Eisenspiegel kontrollieren, nimm evtl. auch Magnesium und ein paar Vitamine.
Für die Hormone ist der Gyn zuständig, vielleicht hilft eine Pille.
Gute Besserung!

Mittel gegen chronische Darmentzündung / geschädigte Darmschleimhaut

ArmesHaschel ist offline
Beiträge: 822
Seit: 11.04.10
Hallo Hartigan,

ungeklärte Darmentzündungen oder MC bzw. CU sind komplex und für die meisten betroffenen oft schwer in den Griff zu bekommen, leider.

Wie alt bist du und wie lange hast Du das und wann ist es aufgetreten ?

Bei Darmentzündungen ist die Leber sehr oft mit beteiligt (Hattest Du als Baby Gelbsucht ?)
Oft spielt der Milzmeridian auch eine Rolle, da er für den 'Schleim' zuständig ist.

Was man alternativ gegen Darmentzündungen machen kann:
- Weihrauch
z.B.: Vayara
oder TNFdirekt: Natürliche Entzündungshemmung mit TNFdirekt (Omega-3-FS, Weihrauch, Curcumin

sind Gute Präparate.

Was auch meist gut ist tätsächlich
MYRRHINIL-INTEST (Da das sehr teuer ist kann man einwenig mit CARBO KOENIGSFELD Pulver strecken)
Katzenkralle,
Perentorol (Alternative von Hexal ist billiger),
Curcuma

Was wirklich super für die Darmschleimhaut ist, sind Präparate die RNA und DNA enthalten (gibt es für Hunde und Pferde, soll es auch bald für Menschen geben) Solange: Hefetabletten wenn du die verträgst.

Klar Krotison wird wohl helfen, vielleicht aber nur so lange du es nimmst,
Sulfasalacin, hmm einigen hilft es anderen auch, jedoch mit schweren Nebenwirkungen, es gibt dort viele verschiedene Präparate...

Abzuklären wäre noch:
- Nitrostress (Ist wahrscheinlich)
- Schwermetall Belastung
- Energetische Austestung von Viren / Bakterien / Parasiten
(am besten per EAV)

Das ist erstmal was Du körperlich machen kannst.

Ich halte nichts von Symbioselenkung, da es Biochemisch Reizung bedeutet und ich bin der Meinung in einer Entzündungsphase ist das kein gutes Mittel der Wahl.

Zitat von Hartigan Beitrag anzeigen
Ich will die Entzündung schnell wegkriegen!!!!!
Jemanden zu suchen, der diese Killer-Aufträge übernimmt, ist nicht sehr nett. Immerhin ist die Entzündung ein Teil von Dir und den umzubringen macht die Sache für beide nicht leichter .

Gruss Das Haschel...

Mittel gegen chronische Darmentzündung / geschädigte Darmschleimhaut

Hartigan ist offline
Themenstarter Beiträge: 91
Seit: 17.10.10
Vielen Dank anonym für die Ernährungstips. Das meiste mache ich so...nur zuviel Zucker ess ich vermutlich. Ferritin ist im unteren Drittel also Eisen ist schon ein wenig niedrig.


@haschel

Also angefangen hat das längere Zeit nach einem Unfall, bei dem die gesamte Wirbelsäule und insbesondere die LWS und Steiß und Becken massivst geprellt wurden.

Der Osteopath meint auch, dass die Nerven die in der LWS laufen, für die unteren inneren Organe zuständig sind und so ließe sich das vielleicht erklären. Die Wirbel sind immer alle blockiert inkl. BWS und HWS ebenso Kreuzbein einseitig.

Naja es fing langsam an und mittlerweile fühle ich mich schon seit ca 4 Jahren nur matschig, unkonzentriert, hab die o.g. Beschwerden und die Ärzte finden immer mehr tolle Krankheiten mit ganz prima toll langen Namen und so...

Bin mittlerweile 31 Jahre alt. Angefangen hat das Ganze mit Depris und Schmerzen, Restless Legs usw... was man ja erstmal überhaupt nicht zuordnen kann.

Ich werde regelmäßig osteopathisch behandelt, mache Krafttraining, leichten Sport und Cranio Sacral Therapie. Ich schätze, wenn ich jetzt mal den Darm und die ganzen Folgefaktoren in den GRiff bekäme, würde ich mich schon wieder halbwegs fühlen. Deshalb auch meine Aussage: Ich will die Entzündung schnell wegbekommen.

Die macht mir halt echt zu schaffen...Werde es jetzt mal mit Weihrauch und Myrrhinil versuchen. Für die Leber tu ich auch bischen was und Ernährung halt... Es ist super schwierig für mich überhaupt noch etwas zu essen zu finden. Wenn ich die ganzen NUV habe UND kein Zucker UND keine Kohlenhydrate UND kein saures Obst und so weiter essen darf... bleibt nicht mehr viel...

Bin weiterhin für Tips und Therapiemöglichkeiten offen. Was ist das mit dem energetischen EAV?

GRuß Hartigan

Mittel gegen chronische Darmentzündung / geschädigte Darmschleimhaut

anonym09 ist offline
Beiträge: 659
Seit: 18.04.09
Es ist super schwierig für mich überhaupt noch etwas zu essen zu finden. Wenn ich die ganzen NUV habe UND kein Zucker UND keine Kohlenhydrate UND kein saures Obst und so weiter essen darf... bleibt nicht mehr viel...
So schlimm ist das doch gar nicht.

Den Zucker ersetzt Du mit dem Milchzucker.
Es geht ja um Deine Darmflora.
Die "guten" Darmbakterien ernähren und vermehren sich von Milchzucker, während Pilze diesen NICHT verwerten können. Die brauchen richtigen Zucker und Stärke, die sie aufspalten. Hat man eine Überbesiedelung mit Pilzen, plagt einen Heißhunger auf Süßes. Die Pilze scheiden Stoffwechselprodukte aus, die den Körper vergiften.
Man bekommt davon Herzrasen, Schweißausbrüche, Depressionen, Kopfschmerzen und sicher auch noch andere Krankheiten.

Saure Lebensmittel, wie Ananas, Apfelsine, Mandarine, saure Äpfel aber auch Tomaten, leckerer Wein und anderer Alkohol machen dem kranken Darm, dessen Schleimhaut schon kaputt ist und der dadurch sehr durchlässig ist, schwer zu schaffen. Vielleicht verträgst Du diese sachen, es kann aber auch sein, Du reagierst mit Durchfall.
Iss lieber Bananen(die sind mild) und Beeren (die haben wenig Zucker).

Dir bleiben sämtliche Gerichte aus Kartoffeln (sehr basisch), Reis, sehr viel Gemüse, Fisch, Geflügel....Vollfettquark, Käse, Butter, Öle...ich sehe das nicht als wenig.

Unteres Drittel, was sind denn das für Werte?
Alles unter 9 ist zu wenig!

Mittel gegen chronische Darmentzündung / geschädigte Darmschleimhaut

julisa ist offline
Beiträge: 1.798
Seit: 20.03.09
Hallo Hartigan,

das wichtigste für Dich ist jetzt wirklich eine konsequente Ernährungsweise ... Zucker, Kaffee, Alkohol komplett streichen, das ist Gift für den Darm! Als Getränk nur Wasser (am besten warmes) und Tee (z.B. Angurate oder Roiboos).

Dann würde ich Dir die RMS Asconex Tropfen empfehlen, sie wirken sich auf das Milieu insgesamt aus (ist Milchsäure) und beeinflussen den ph Wert im Darm positiv. Das bringt allerdings nichts, wenn weiterhin Zucker dahin kommt.

Das M.Intest ist eine gute Idee, aber auch Mutaflor (Escherichia coli, wird bei Darmentzündungen eingesetzt). Mutaflor - Wirkstoff: Escherichia coli Stamm Nissle 1917 - Zur Behandlung von Morbus Crohn und Colitis Ulcerosa / Reizdarmsyndrom

Wichtig ist aber vor allem die richtige Ernährung:

Dreimal am Tag (nix dazwischen, auch kein Kaugummi oder Bonbon), frisch zubereiten, ohne Fertigprodukte und Zucker, auch Getreide würde ich komplett weglassen und alle Milchprodukte - die beiden sind halt die Allergene der heutigen Zeit und bedeuten Streß für einen kranken Darm. Merkst Du ja auch selber schon, weil Du vieles nicht verträgst.

Dein Körper braucht täglich Eiweiß, Kohlenhydrate und Fett.
Gemüse (das, was Du verträgst, ausprobieren - Möhren, Pastinaken, Topinambur ...), dazu stärkehaltige KH wie Basmatireis, Kartoffeln ... und dazu ein Stückchen Fleisch/Fisch und gutes Olivenöl nicht vergessen. Im Prinzip Schonkost. Die Kombi, die für Dich gut ist, ausprobieren.

Bis ein Darm wieder gesund ist, das dauert mind. ein halbes bis ein Jahr. Und nur wenn das Essen paßt, kann er wirklich regenerieren.

Denn so wie die Nahrung ist, die hineinkommt, so ist die Darmflora beieinander. Paßt die Ernährung nicht, kann man Darmbakterien zuführen so viel man will, die rutschen einfach durch, weil das Milieu zum Vermehren nicht paßt.

Gute Besserung,
VG
julisa

Mittel gegen chronische Darmentzündung / geschädigte Darmschleimhaut
lisbe
Also ich hätte gerne gewußt, was man als Begründung für einen durchlässigen Darm geliefert hat-?

Alle Zuckerarten würde ich lieber mit dem Kraut Stevia ersetzen: es ist süß (vorsichtig beim Dosieren!!!), es hat keine Kalorien und vor allem wirksam gegen Pilze.

Gruß!

Mittel gegen chronische Darmentzündung / geschädigte Darmschleimhaut

ArmesHaschel ist offline
Beiträge: 822
Seit: 11.04.10
Hallo Hartigan,

ich würde mit Milchprodukten und Milchzucker vorsichtig sein, viele entwickeln eine Milch-Allergie und es kann auch sein, das Du allergisch auf einen Bestimmten E-Coli stamm reagierst, der liebt Milch....


Zitat von Hartigan Beitrag anzeigen
Also angefangen hat das längere Zeit nach einem Unfall, bei dem die gesamte Wirbelsäule und insbesondere die LWS und Steiß und Becken massivst geprellt wurden.

Der Osteopath meint auch, dass die Nerven die in der LWS laufen, für die unteren inneren Organe zuständig sind und so ließe sich das vielleicht erklären. Die Wirbel sind immer alle blockiert inkl. BWS und HWS ebenso Kreuzbein einseitig.
Ich Frage mich warum es trotz der Behandlungen nicht besser wird ?

Es sieht für mich so aus, als ob Dir der Unfall noch in den Knochen steckt, weißt Du welche Muskeln (bzw. Meridiane Blockiert sind) Macht Dein Osteopath AK (Applied Kinesiologie).

Das gespeicherte Trauma oder noch andere sollten entkoppelt werden.
Näheres findest bei der Energetischen Psychologie. Vielleicht kennt Dein Osteopath sich da einwenig aus.

Zitat von Hartigan Beitrag anzeigen
Naja es fing langsam an und mittlerweile fühle ich mich schon seit ca 4 Jahren nur matschig, unkonzentriert, hab die o.g. Beschwerden und die Ärzte finden immer mehr tolle Krankheiten mit ganz prima toll langen Namen und so...

Bin mittlerweile 31 Jahre alt. Angefangen hat das Ganze mit Depris und Schmerzen, Restless Legs usw... was man ja erstmal überhaupt nicht zuordnen kann.
Für mich klingt das nach Nitrostress.... Nervenzellen sind sehr gute NO-Produzenten auch diese Meinen es nur gut... Der Darm ist das zweitgrößte Nervensystem nach dem Gehirn...

Zitat von Hartigan Beitrag anzeigen
Ich werde regelmäßig osteopathisch behandelt, mache Krafttraining, leichten Sport und Cranio Sacral Therapie. Ich schätze, wenn ich jetzt mal den Darm und die ganzen Folgefaktoren in den GRiff bekäme, würde ich mich schon wieder halbwegs fühlen. Deshalb auch meine Aussage: Ich will die Entzündung schnell wegbekommen.
Ich stelle mich da einwenig gegen die allgemeine Meinung: Der Tod liegt nicht im Darm. Eine Veränderung des Darmmilieus ist idR. nur die Folge von anderen Prozessen und jetzt willst Du noch das Opfer loswerden....

Zitat von Hartigan Beitrag anzeigen
Die macht mir halt echt zu schaffen...Werde es jetzt mal mit Weihrauch und Myrrhinil versuchen. Für die Leber tu ich auch bischen was und Ernährung halt...
Ich hoffe es bringt dir Linderung...

Zitat von Hartigan Beitrag anzeigen
Bin weiterhin für Tips und Therapiemöglichkeiten offen. Was ist das mit dem energetischen EAV?
EAV => Elektroakupunktur nach Voll kann Dir helfen das eine oder andere Auszutesten (Nicht VEGA oder so)

So das war erstmal, frag bitte sonst nach...

Gruss DasHaschel...

Mittel gegen chronische Darmentzündung / geschädigte Darmschleimhaut

Hartigan ist offline
Themenstarter Beiträge: 91
Seit: 17.10.10
Puh das ist ja alles ganz schön viel. Aber super! Danke an alle schonmal dafür. Versuche mal die Fragen zu beantworten:

anonym: Das mit dem Milchzucker sehe ich ähnlich wie Haschel, da mach ich mal lieber langsam mit. Ich habe nicht alles aufgezählt, was ich nicht essen kann. Jedenfalls gehören dazu alle Milchprodukte, Käse Quark und so weiter. Dann noch Bananen Kiwi Knoblauch... also schon viel. Nichtsdestotrotz gibt es eine Reihe von Dingen, die gehen. Die werd ich essen und Zucker weglassen.

@julisa: Danke für die vielen Tips! Habe Gelum Tropfen und dieses Myrre Zeug und das werd ich nun mal testen. Dass der Zucker so wichtig ist, wusste ich gar nicht. Also Schoki auch noch weg *heul

@lisbe: Gar nichts. Die Ärzte wissen es nicht, mutmaßen alle.... es weiss keiner den Grund.

@Haschel: Ja das mitr dem Unfall in den Knochen stimmt 100 % das sagten mir meine Osteopathen auch (war bei ca. 10). Aber rausbekommen tut es keiner. Kinesiologisch testen... hmmm einer in Begien hat jedenfalls gesagt, blockiert sei das Kreuzbein, ein Herzgefäß und der Schädel.

Die Osteopathie und auch die Cranio bringen immer wieder Erleichterung, so dass man während der Behandlung eine Entspannung der Muskulatur und der blockierten Knochen deutlich merkt. Der Körper atmet dann kurzzeitig auf und nach 2 Tagen ist alles wieder beim Alten.

Ich vermute einfach, dass das alles nun ein Selbstläufer ist. Trauma---Dauerschmerz---Stress---Depression---chron Müdigkeit---NNS---Hashimoto---Magen Darm. Jetzt kann ja das Trauma langsam in den Griff zu bekommen sein und der Darm beschert mir durch eine Leberbelastung und leaky gut halt ne Vergiftung und ich fühle mich nach wie vor scheisse, weswegen ich halt die Symptome (glaube ich im Übrigen auch) auch behandeln muss und zwar nachhaltig.

Dieses körperliche Trauma geistert bei mir im Körper rum und überhalt hinterlässt es Verwüstung. Das seit Jahren... Ich wüsste wirklich gerne wer mich davon erlösen könnte.

War schon bei bekannten Osteopathen und 1000 Fachärzten, ausser Psychopharmaka hab ich von Ärzten noch nichts bekommen was hilft. Doch Thyroxin... und Cortison. Das wars aber. Zudem hat keiner Zeit. Ich komme mir ja schon bescheuert vor, wenn ich meine Mappe mitbringe... Ich könnt Stories erzählen...
Dabei seinen Mut nicht zu verlieren ist ein Kunststück, das könnt ihr mir glauben bzw. wisst es vermutlich auch selbst.

Meine Baustellen sind zurzeit das körperliche Trauma und der Darm auch wenn ich genauso Herzprobleme habe und Asthma... ich kann ja nicht 100000 Pillen schlucken.

:(

Mittel gegen chronische Darmentzündung / geschädigte Darmschleimhaut

Hartigan ist offline
Themenstarter Beiträge: 91
Seit: 17.10.10
Achja Nitrostress-Test hab ich gemacht. Hab nen hohen Homocysteinwert und nen hohen Citrullinwert. Alles nicht ultrahoch aber ausserhalb der Norm. Das kann allerdings auch "einfach" durch die Entzündung sein oder?


Optionen Suchen


Themenübersicht