Zahn-Organ Beziehung

29.01.11 18:01 #1
Neues Thema erstellen
Zahn-Organ Beziehung
Esther2
Diabetes Typ I heißt ja, dass das Immunsystem die Langerhansschen Inselzellen zerstört hat. Das ist eine Autoimmunproblematik, die irreversibel ist.

Wodurch die ausgelöst wurde, ist natürlich offen, und ich würde sagen, alles ist möglich.

Die andere Seite ist, dass du eventuell die benötigten Insulingaben deutlich reduzieren kannst, Blutzuckerschwankungen besser in den Griff bekommst, wenn dein Körper sonst entlastet ist.

LG, Esther.

Zahn-Organ Beziehung

igad ist offline
Beiträge: 8
Seit: 15.03.09
Danke für deine Antwort Esther.
Aber das weiß ich bereits , habe den Diabetes seit 2003.

Für mich ist interessant, ob Jemand diese Erkrankung hat,
und wie er dazu kam.
Und...ob man bei ihm/ihr festgestellt hat, ob eine Zahnerkrankung
bzw. -behandlung der Auslöser sein kann.

Danke und LG
igad

Du siehst die Erkrankung aus med. Sicht, ich nicht
ich glaube, dass jedes Organ eine bestimmte Frequenz hat

Geändert von igad (09.02.11 um 16:21 Uhr) Grund: Nachtrag

Zahn-Organ Beziehung

Flummi ist offline
Beiträge: 369
Seit: 29.07.09
Zitat von Nachtjäger Beitrag anzeigen
Ich meine das jetzt nur in Bezug auf die Organ-Beziehungen unter einander.Glauben Sie wirklich,dass jahrtausende alte Erfahrungen der Chinesischen Medizin durch die Thesen eines Flummi in's Wanken geraten können?
Diese vorwissenschaftlichen Behandlungsmethoden haben sich größtenteils als Placebo-Behandlungen herausgestellt und haben heute kaum noch Bedeutung. Lies mal "Gesund ohne Pillen - was kann die Alternativmedizin".

Zahn-Organ Beziehung
Esther2
Du siehst die Erkrankung aus med. Sicht, ich nicht
ich glaube, dass jedes Organ eine bestimmte Frequenz hat
Da kann ich durchaus mit, igad. Aber es besteht eben auch jedes Organ aus Zellen.

Wenn du zu den Menschen gehörst, die sich amputierte Beine nachwachsen lassen können, dann ok. Ansonsten ist es aber schon so, dass es abgesehen von der energetischen Ebene auch die biochemische gibt

LG, Esther.

Zahn-Organ Beziehung

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Halllo igad,

wenn jemand mit 43 Jahren die Diagnose Diabetes Typ I bekommt, dann ist anzunehmen, daß er vorher schon Typ 2 hatte, das aber nie bekannt geworden ist. So habe ich das gehört.
Vielleicht haben die Zähne noch ein Stückchen dazu getan. Aber ich nehme eher an, daß Du durch erbliche Belastung in Bezug auf Diabetes schon eine Anlage dazu gehabt hast und dann evtl. durch Deinen "Lebenswandel" noch etwas dazu getan hast.
Es gibt auch Unfälle, bei denen die Bauchspeicheldrüse zerstört wird oder eben entsprechende Ernährung.
Oder wie siehst Du das?

Grüsse,
Oregano

Zahn-Organ Beziehung

igad ist offline
Beiträge: 8
Seit: 15.03.09
Hallo,

die Ärzte meinen, der Diabetes sei ein Schock nach dem Tod meines Partners.
In der Familie kein Diabetes. Werte waren vorher immer ok.
Ich bin Jemand, der sich 2x im Jahr checken läßt.
Kein Typ2 vorher. Lebenswandel normal.

Na gut.

Da ich auch an meinem Bewußtsein arbeite, sehe ich mein ganzes Dasein
etwas anders. Warum wieso weshalb...der Sinn des Lebens überhaupt.

Meine Meinung, Jeder von uns hat sein Leben ´in der Hand´.
Und kann das beste daraus machen. Oder auch nicht .

Alles ist Plan, den wir vorher erstellt haben, auch Krankheiten.
Trotz alledem haben wir freie Wahl.
Wie gesagt, meine Meinung.
Nicht Gene prgen den Menschen der Mensch prgt die Gene!

Wenn ihr denkt, schon wieder so Eine, mit so einem esoterischen Kack,
dann meint das ruhig.
Holt euch auch mal das Buch ´Die Gesellschaft 2015´, sehr interessant.

Ich wünsche euch allen einen schönen Tag.

Wer rastet, der rostet.

LG
igad

!!! übrigens Esther, kennst du Grabovoi?
sieh mal hier
Wurde der Jungbrunnen entdeckt? Kann der Mensch tatsächlich Organe und Zähne nachwachsen lassen? | VICIENTE Mediathek
eine bekannte Heipraktikerin war vor kurzem auf einem Vortrag, bin gespannt, was sie zu erzählen hat
www.spirituelles-portal.de/Zaehne-nachwachsen---Organe-regenerieren-Heilwissen-aus-Russland--G-Grabovoi
ich denke, es gibt mehr, als das, was wir nur sehen und hören und wissen
sicher, einige von euch werden nun wieder das Negative suchen
Hahnemann wurde damals auch belächelt
Gerade DU, Esther, arbeitest doch mit den Menschen, dass Körper Geist Seele wieder eins sind, oder?

Geändert von igad (10.02.11 um 06:32 Uhr) Grund: Nachtrag

Zahn-Organ Beziehung
Esther2
Hallo igad,

wenn ich Grabovoi nicht kennen würde, hätte ich das nicht so geschrieben!

Ich sage nur für mich: Ich kann mir meine Zähne (NOCH) nicht nachwachsen lassen. Aber jedenfalls lass´ ich mir keine Brücke machen, damit ich das noch lernen kann

Es ist total ok, was du schreibst, aber ich hätte dich aufgrund deines ersten Posts nicht so eingeschätzt. Also hab ich mal die schulmedizinische Variante geantwortet.

Alles Liebe und viel Erfolg,
Esther.

Zahn-Organ Beziehung

igad ist offline
Beiträge: 8
Seit: 15.03.09
Danke, liebe Esther

Wir sind zwar alle ´auf dem Weg´, aber trotzdem suchen wir
bzw. ich teilweise noch im ´außen´.

LG
igad

Zahn-Organ Beziehung

Manno ist offline
Beiträge: 1.141
Seit: 09.09.08
Zitat von igad Beitrag anzeigen
Wir sind zwar alle ´auf dem Weg´, aber trotzdem suchen wir ... igad
Zähne können tatsächlich nachwachsen, doch die Frage ist, ob sie so nachwachsen wie Du es Dir wünscht. Damit nichts schiefgeht ist darauf zu achten, daß Du das russische Krötenelixier niemals bei Vollmond und erst recht nicht an einem Freitag den 13 einnimmst, sonst läßt sich das Zahnwachstum wie in diesem Beispiel nicht mehr beenden. In 3 Teufels Namen: "Toi, toi, toi ..." (über die linke Schulter gespuckt)

Zahn-Organ Beziehung

Wissen ist Macht ist offline
Beiträge: 990
Seit: 25.05.06
Ich überlege mir, ob da nicht gute geistige und körperliche Vorraussetzungen geschaffen werden müssen, damit ein "Wunder" geschieht.
(Vllt. müßten meine anderen 3 toten Zähne raus, körperlich; und geistig: weitermachen).

Hey, echt lustig, Manno.


Optionen Suchen


Themenübersicht