Durchfall, Müdigkeit, usw.

28.01.11 14:41 #1
Neues Thema erstellen
Durchfall, Müdigkeit, usw.

wiesollsweitergehen ist offline
Themenstarter Beiträge: 40
Seit: 28.01.11
Keine Ahnung, ob ich solche Leitungen habe.
Im alten Haus (das war auch alt) hatten wir weiches Wasser und hier relativ hartes Wasser. Aber ob das Kupferleitungen sind, keine Ahnung.

Durchfall, Müdigkeit, usw.

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
Ich war jetzt beim Heilpraktiker, habe meine Befunde aber noch nicht.

Im allgemeinen häufige Zusammenhänge mit Allergien (Histaminauschüttung) und eventuell Candida (wenn es Antibiotikabehandlungen gab). Häufige Ursache sind wahrscheinlich auch schlechte Zähne, also wurzelbehandelte Zähne, Zahnherde.

Warst du beim Allergologen? Man kann erstmal auch nur den gesammt IgE testen um zu sehen ob Allergien vorliegen.

Geändert von derstreeck (21.02.11 um 14:15 Uhr) Grund: "wahrscheinlich" und "eventuell" eingefügt

Durchfall, Müdigkeit, usw.

wiesollsweitergehen ist offline
Themenstarter Beiträge: 40
Seit: 28.01.11
Allergologen war ich noch nie, hatte ich aber angedacht, da ich Sommer wie Winter Schnupfen habe, ich wollte mich mal auf Allergien testen lassen.

Termin war heute, ich bin ein paar ML Blut ärmer.
Einen Teil der Untersuchungen (fragt mcih nicht welche) konnten nicht gemacht werden, wegen der Schwangerschaft.
Er hat ein US gemacht, das war, wie immer, oB.
Blutwerte bekommt mein Gyn, da ich ja keinen Hausarzt habe. Der Doc hat aber auf dem Untersuchungszettel einige Werte angekreuzt, fast Alle, bis auf Einen. Ich nehme also an, es werden auch die Antikörper bestimmt.
Hatte zwar beim Ausfüllen dieses Zettels gelesen, welche Werte bestimmt werden können, aber ehrlich, ich habs vergessen.

Hoffentlich sind die Werte Freitag schon da, das wäre gut, denn dann bin ich bei meinem Gyn. Der Doc legte mir ans Herz, mir einen Hausarzt zu suchen, wenn das auch super schwer in unserer Region ist.

Durchfall, Müdigkeit, usw.

wiesollsweitergehen ist offline
Themenstarter Beiträge: 40
Seit: 28.01.11
Wie lang dauerts denn, bis die Ergebnisse da sind?
Freitag war noch Nix bei meinem Gyn, da war das Blut schon seit Montag aus mir draußen. Ich wollte Mittwoch nochmal anrufen und falls die Werte da sind, meinen Freund Donnerstags zum Abholen schicken.

Die Blutergüsse vom Abzapfen sind gut verheilt und auch der dicke blaue Fleck ist weg.

Bisher sieht beim Gyn auch Alles gut aus, was die Schwangerschaft betrifft. Es muss nur so bleiben.

Durchfall, Müdigkeit, usw.

wiesollsweitergehen ist offline
Themenstarter Beiträge: 40
Seit: 28.01.11
Ich habe Ergebnisse.
Da ich keinen Scanner habe, tippe ich ab. Ich bitte eventuelle Fehler zu ignorieren.

Klinische Angaben:
SS (SSW6), Schilddrüsenunterfunktion. Keine schildrüsengerichtete Medikation. Kloßgefühl und Schluckbeschwerden, gesteigerte Nervosität, Mattigkeit, Haarausfall, Schwitzen. Gewicht 79kg, Größe 160cm

Schilddrüsenhormonwerte:
TSH Basal 2,75 (0,4-4,0)
Freies T3 3,5 (2,3-4,2)
Freies T4 1,3 (0,8-1,8)
TSH-AK (MAK/TPO) 65,0 (<60)
TSH-Rezeptor-AK <0,2 (<1,8)

Sonographie:
Weitgehend echonormales Binnerefelxmuster beider Schilddrüsenlappen, im rechten Schilddrüsenlappen findet sich eine. Kleineere echoarme Zonen. Das Volumen des rechten Schilddrüsenlappens beträgt 7ml, links beträgt das Volumen 5ml, Gesamtvolumen 13ml und damit keine Vergrößerung (Norm bis zu 18ml).

Beurteilung:
Immunthyreopathie von Typ Hashimoto bei normalgroßer Schilddrüse und euthyreote Stoffwechsellage.

Die Größe der Schilddrüse erklärt nicht das zervikale Kloßgefühl und die Schluckbeschwerden der Patientin. Aufgrund der bestehenden Schwangerschaft (erhöhter Hormonbedarf) und der og Beschwerdesymptomatik der Patientin empfehle ich die Einleitung einer T4-Substitution mit initial 100ug/d bei kardialer Verträglichkeit. Im weiteren sollte eine TSH Kontrolle 4-6 Wochen nach Beginn der Medikation durchgeführt werden, therapeutisches Ziel ist ein basales TSH im unteren Drittel des Normwertbereiches, ggf Dosisadaptierung. Im weiteren sollten engmaschige TSH Kontrollen durchgeführt werden, durch die Erkrankung sind auch hyperthyreote Stoffwechselphasen möglich. Langfristig ist mit dem Versiegen der Schilddrüsenfunktion zu rechnen, aus diesem Grunde empfehle ich eine lebenslange T4 Substitutionstherapie. Neben jährlichen TSH kontrollen (nach der Geburt) empfehle ich eine Wiedervorstellung in 4-5 Jahren bei unveränderter Klinik.

Also DOCH eine Hashimoto, wie ich gedacht habe.
Jetzt brauche ich nur einen Hausarzt, der mir die Medis auch verschreibt.


Optionen Suchen


Themenübersicht