Rückenprellung, Nackenschmerzen

26.01.11 15:44 #1
Neues Thema erstellen

Eric92 ist offline
Beiträge: 2
Seit: 26.01.11
Hallo!

Ich bin am 30.12.10 auf den Treppen ausgerutscht und mit dem Rücken gelandet. Seitdem leide ich auch an Lungenstechen und kurzatmigkeit :/
Ich war beim Orthopäden, es wurde kein Bruch diagnostiziert. Ich soll keinen Sport machen und schmier meinen Rücken seither mit Voltaren Salbe ein.

Es schmerzt heute immer noch ein kleiner Bereich links neben der Wirbelsäule in Beckenhöhe, aber das Lungenstechen und die kurzatmigkeit bestehen immer noch.. -.-

Vor ein paar Tagen bekam ich sehr starke auch drückende Kopfschmerzen und Schwindel. Gestern Abend war ich deswegen beim Hausarzt und er meinte es kommt wegen der Nackenschmerzen, die ich bis dahin nich gefühlt habe. Er hat mir deswegen Schmerzmittel verschrieben und gesagt ich sollte mich bewegen..

Dazu kommt noch das ich eine Brille brauche und noch nicht beim Optiker war..

Meine Frage ist, was kann ich gegen die Nackenschmerzen machen? Bewegen fällt mir auch schwer wegen den dauerhaften drückenden Kopfschmerzen und Schwindel. :/

MfG

Rückenprellung, Nackenschmerzen

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Eric,

vielleicht hattest Du ja eine leichte Gehirnerschütterung, und diese Kopfschmerzen + Schwindel kommen davon?

Geht es Dir denn in Ruhe besser? Oder bleiben die Schmerzen gleich?
Ist vom Rücken ein MRT gemacht worden; evt. auch von der Halswirbelsäule? (Das kann sowohl der Orthopäde als auch der Hausarzt verschreiben)

Wenn der Orthopäde meint, es sei nichts Gravierendes und der Hausarzt auch, würde ich mir einen Termin bei einem OsteopathIn suchen und den mal das ganze anschauen lassen.
Manchmal sehen/fühlen die mehr.
VOD e.V. - Verband der Osteopathen Deutschland

Gruss,
Oregano

Rückenprellung, Nackenschmerzen

Eric92 ist offline
Themenstarter Beiträge: 2
Seit: 26.01.11
Also die Kopfschmerzen und der Schwindel sind ca. 4 wochen nach den Sturz gekommen.

In Ruhe, sind die Schmerzen vorhanden (nicht stark), aber bei Anstrengung werden sie stärker.

Der Orthopäde hat nur die eine Stelle vom Rücken geröngt auf die ich gefallen bin :/

Danke für die Info! Ich werde mich sofort erkundigen!

Rückenprellung, Nackenschmerzen

Wissen ist Macht ist offline
Beiträge: 990
Seit: 25.05.06
Mir fallen da Traumeel-Tabletten ein.
Ich denke (und weiß es auch, an mir selber), so ne Prellung (Weichteiltrauma) kann etwas länger dauern, und Symptome können sich auch verändern/zunehmen).


Optionen Suchen


Themenübersicht