2 Jahre krank

24.01.11 15:30 #1
Neues Thema erstellen
2 Jahre krank

Asking ist offline
Beiträge: 352
Seit: 10.01.11
Zitat von derstreeck Beitrag anzeigen
Aus dem Hut gezogen wird die Histaminintoleranz nicht. Mir ist aber auch aufgefallen, dass sich sehr viele User anmelden, welche ähnliche Probleme haben.

Histaminintoleranz erklärt oft die meisten Symptome.

Zu deiner Feststellung ist die Frage ob eine Histaminintoleranz das Problem oder einfach nur einfach Symptom ist, welches bei vielen Karnkheiten auftreten kann.

Zumindest haben wir schon feststellen können, das Schilddrüsenunterfunktion und Histaminintoleranz zusammenhängen.
Die Fragestellung finde ich gut.
Passend zu meiner Frage siehe oben, ob die Histaminintolreanz so plötzlich auftreten kann, wäre dann die Ergänzung: kann Grippe eine Histaminintolleranz lostreten? Speziell auf diesen fall bezogen.

2 Jahre krank

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo Asking , bei mir hat sich das über viele Jahre entwickelt.... bis die guten Phasen alle waren..
Wenn solche Sachen plötzlich kommen , kann es sein , das es irgendein Auslöser gab , der das Fass zum Überlaufen brachte.

Ich hatte aber nicht speziell auf den Threaderöffner , sondern auf Deine Feststellung geantwortet. Kennst Du Dich denn mit der Histaminproblematiok aus ?

Und über die Ernährungsgeschichte könnten wir lange reden , ich frage aber immer zuerst danach.
LG K:
__________________
LG K.

2 Jahre krank

Puttchen ist offline
Beiträge: 1.237
Seit: 08.11.10
Zitat von MichaelMichael Beitrag anzeigen
Die schilddrüsenwerte muss ich morgen nachreichen, ...
Die fehlen noch ... auch wenn Asking nun spottet - gerade naheliegendes wird bei Schulmediziner oft sträftlich vernachlässigt.
__________________
Genitiv ins Wasser - Dativ!

2 Jahre krank

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo ,

Oregano hat sich die Laborwerte angeschaut und zwei Allergene großer Giftigkeit entdeckt. Nickel und Dichlofluanid. Letzteres ist ein Mittel gegen Pilze , da kommt mir der Gedanke , das die plötzliche "Grippe" in Wahrheit eine allergische Reaktion auf Atemgifte gewesen sein könnte. Die Symptome könnten dann so sein.
Ich persönlich habe das vor der Erkenntniss meiner Probleme mit einer Teppichreinigung erlebt. Ich habe wochenlang eine schlimmste Bronchitis gehabt , die ging nicht weg , nach verschiedenen ABs hat mir eine HP ausgetestet , das es mein Teppich mit dem Reiniger war , der die Reaktion ausgelöst hatte. Nach Übelbeseitigung /Meidung wurde ich wieder gesund.
Bei allen allergischen / giftigen Abwehrreaktionen ist Histamin der Botenstoff. Und wer beim Abbau des Histamins Probleme hat , wird krank. Und deshalb haben so viele ursächlich ein Histaminproblem . Und wer ein Histaminproblem längere Zeit hat hat , bekommt ein Problem mit der Schilddrüse und den Nebennieren.
LG K.
__________________
LG K.

2 Jahre krank

MichaelMichael ist offline
Themenstarter Beiträge: 143
Seit: 07.02.10
Hallo zusammen,

Danke für die zahlreichen antworten.

Also, wg. Meinem Diabetes kann ich sagen dass das überhaupt keine Symptome von mir erklären kann. Dafür ist der Zucker nicht hoch genug. Hab eine Zeit lang metformin genommen. Seit einem halben Jahr nehm ich nix mehr. Mein letzter langzeitwert war bei 5,76. Also super.

Zur histaminintolleranz kann ich sagen, daß ich einen Test machen lasse. Weil keine Diagnose ist auch eine... Was dafür sprechen würde, ist daß es mir 40 min nach dem essen immer schlechter geht.

Zu deiner Frage ob alles plötzlich kam. Ja! Ich war fast 30 Jahre völlig gesund. Und dann am Samstag weggegangen. Sonntag ziemlich matt und erledigt. Auch schon Schnupfen. Montag bin ich Mittag von der Arbeit heim. Ab dem Zeitpunkt Jan ich sechs Monate jeden Tag ums überleben gekämpft. (gefühlt). Dann nach einem halben Jahr wurde es ganz langsam besser. Nachdem ich ständig nur abgenommen hab und keinen Appetit hatte, nehme ich seit einem Jahr wieder zu und hab auch richtig viel Hunger. Hatte eine Zeit lang nur noch 55 kg. Jetzt bin ich bei 65 kg. Vor meiner Krankheit hatte ich 70 kg. Es wird also von selbst besser allerdings nur sehr langsam. Wenns in dem Tempo weiter geht brauche ich mindestens nochmal 2 Jahre. Soviel zum Krankheitsverlauf.

Zur Frage wg Bewegung: vor meiner Krankheit hab ich gelegentlich Sport gemacht. Vor allem aber im Sommer. Mach meiner Krankheit ging da nichts mehr. Heute geht zumindest ein kleiner Spaziergang wieder. Aber grundsätzlich kann man sagen, dass 3 Sachen meine Symptome verschlechtern. 1. Körperliche Anstrengung. 2. Aufregung 3. Hitze. Das ist am schlimmsten. Z.b im Sommer in Garten legen. Oder duschen mit warmen wasser. Oder Badewanne. Alles die Hölle.

Hmm, Polypen? Könnt ihr mir kurz mehr dazu erzählen? Hmm, ich war bei einem hno. Der sagte Stirnhöhlen und nasennebenhöhlen sind frei. Allergietest sagte Stufe 4 auf hasstaubmilben. Aber da glaub ich auch ned dran.

Wg. Crp wert. Sport mache ich derzeit keinen. Einfach ned fit genug...

Und auf die schilddrüsenwerte muss ich euch nochmal auf morgen vertrösten. Aber dafür morgen Abend bestimmt. Versprochen.

Nun ja, ich hab gestern Abend in einem cfs Forum etwas gelesen. Ich würde mich da wieder finden. Es gibt wohl so Vieren die so dubiose Sachen mit einem machen. Das ist ja auch das was mir der Arzt schon erzählt hat. Aber bei einem bin ich mir auch mittlerweile sicher. Ich hatte ja schon Monate vor meiner Erkrankung neurodermitis. Und das wird kontinuierlich besser seit das Amalgam weg ist. Und das ganz ohne Salben.

2 Jahre krank

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo,

kannst Du dazu eigentlich etwas sagen, Michael?:

Der Lymphozyten-Transformations-Test (LTT) in der Labordiagnostik von Medikamentenallergien

Wenn Deine angegebenen Werte diesen SI-Werte sind, dann bist Du laut LTT allergisch auf Dichlofluanid und Nickel.
Hast Du eine Ahnung, woher Du mit diesen beiden Stoffen belastet sein könntest?


Dichlofluanid: Dichlofluanid
Nickel: Nickel
aus #20

Grüsse,
Oregano

2 Jahre krank

Michel ist offline
Beiträge: 1.195
Seit: 09.04.07
Ja Oregano,

dieses Dichlofluanid würde ja alleine schon ausreichen, um diese Symptome zu erzeugen!

Dichlofluanid

Grüßle Michel
__________________
EHRLICH WÄHRT AM LÄNGSTEN ! Ich schreibe ausschließlich meine eigene Meinung, mehr nicht !!!!!

2 Jahre krank

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Viele Amalgamträger entwickeln Nickel-Allergien und Unverträglichkeiten Metallen allgemein gegenüber.

Grüsse,
Oregano

2 Jahre krank

MichaelMichael ist offline
Themenstarter Beiträge: 143
Seit: 07.02.10
Hmm, über das dichlofluanid hab ich mir auch schon Gedanken gemacht. Ich kenne das Zeug. Hab vor Jahren mal in einem Baumarkt gearbeitet. Da hab ich mal einen pflanzenschutzmittelschein gemacht. Ich kann mich daran erinnern das das Zeug in spritzmitteln gegen Pilzbefall drin ist. Aber ich kann mir absolut nicht vorstellen, wie ich damit in Kontakt kommen kann.

Wg. Dem Nickel hab ich auch schon über das Amalgam nachgedacht. Ich glaube auch mal irgendwo gelesen zu haben, daß in Amalgam sogar Nickel drin ist. Hmm, ich hab mir ja schon ein paar mal dmps spritzen lassen. Dannach ging's mir 2 Stunden dannach schlechter. Jetzt hat mir jemand in einem anderem Forum erzählt das es normal sei das es einen da schlechter geht. Das zeigt eigentlich nur das man eine amalgamvergiftung hat. Angeblich soll es einem da schlechter gehen, weil es da im Körper mobilisiert wird. Stimmt das? Kennt sich da jemand aus?

2 Jahre krank

Datura ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.003
Seit: 09.01.10
Hallo, Michael,

Also, es könnte sein, dass das Dichlofluanid aus der Belüftungsanlage kommt, denn Deine Krankheit fing ja nach dem Einzug in ein neues Gebäude an oder hab ich da was falsch verstanden?

In diesen Belüftungsrohren muss ja irgendwas gemacht werden, dass das nicht alles verschimmelt (wird ja feucht durch die Atemluft, die da auch abgesaugt wird), deshalb das Antischimmelmittel. Vielleicht hats da jemand zu gut gemeint und aus versehen überdosiert? Kannst Du dich nicht mal umhören, ob andere auch leichte oder schwerere gesundheitliche Probleme haben?

Gut möglich, dass du schon durch irgendetwas vorbelastet warst und deshalb stärker reagierst. Es gibt auch genetisch bedingte "Schlechte Entgifter".

Und dass es langsam besser wird? Vielleicht gast der Neubau nicht mehr soviele Schadstoffe aus?

Und ne Nickel- Typ- 4- Allergie? Kann von Edelstahltöpfen kommen, auch von Wasserkochern mit Heizspirale direkt im Wasser oder wenn man Wasser im Wasserkocher stehen lässt und dann noch trinkt oder die Armaturen- immer erst ein bisschen Wasser ablaufen lassen.

Liebe Grüße
Datura


Optionen Suchen


Themenübersicht