Magengeschichten

18.01.11 08:13 #1
Neues Thema erstellen

adiran ist offline
Beiträge: 4
Seit: 18.01.11
Hallo zäme

Hatte letzten Sommer Brechdurchfall bekommen, laut Arzt wegen einer Sommergrippe. (War mit dem Motorrad auf 0°C kalten Pässen und 30°warmem Italien.) Diesem Brechdurchfall hatte ich dann dummerweise irgendwas psychisches angelastet und er ist dadurch bis Ende November nicht weg (ca. 2x/Monat). Ich war dann paar Mal beim Arzt und habe auch eine Endoskopie gemacht um sicher zu sein, dass es nichts körperliches ist.

Nun bin ich über die psychischen Belastungen hinweg und merke aber, dass der Magen einfach nicht will. Ich frage mich ob es nicht doch etwas anderes ist?

Symptome: Morgens beim aufstehen fängt der Bauch an ziepen (komische Oberbauchschmerzen, eher unangenemhes Gefühl als Schmerz). Wenn ich nichts esse oder Tee trinke, geht es nach einer Weile weg. Nach dem Essen muss ich machmal mehrfach Luft lösen (nach oben) und kriege Magengeräusche und Blähungen. Abends dasselbe. Vor dem Nachtessen, resp. bei jedem Hungergefühl drückt es im Bereich Solarplexus/Magen. Langsam trau ich mich nicht mehr zum Arzt.. weiss nicht ob ich mal wechseln soll.

Heute morgen habe ich noch den Candida Spucktest versucht und es war schon schleimig, resp hat Fäden gezogen. Aber kann das sein? Es gibt Tage da geht es mir besser und ich kann auch mal Kaffee trinken, dann gibt es Tage an denen es von schlecht auf gut wechselt und es gibt Tage da bin ich fast beschwerdefrei. Am besten geht es mir, wenn ich liege oder aber Sport mache (oder Tram fahre, warum auch immer.


Magengeschichten

anonym09 ist offline
Beiträge: 659
Seit: 18.04.09
Hallo Adrian,

es klingt wie eine Entzündung des Mageneingangs.

Hast Du Sodbrennen?
Magenschmerzen?

Es kann schon sein, das deine Probleme Dir auf den Magen geschlagen sind.
Wenn Du öfters brichst, kann deine Speiseröhre durch die Magensäure durchaus Schaden genommen haben, das heißt, durch die Säure hast Du eine Entzündung bekommen.

Wenn Du Tee trinkst, solltest Du darauf achten, das es keine Magenberuhigende sind. Die Kräuter beruhigen derart, das der Mageneingang
lahm gelegt wird, nicht mehr richtig schließt, Magensäure steigt hoch,
die Entzündung heilt nicht ab.

Kaffee, Süßes, zu Fettes solltest Du erstmal meiden, genaus wie Obst und Gemüse mit viel Säure.

Nimmst Du Magentropfen?

Magengeschichten
bebu
@Adiran, welche Farbe hat denn Dein Stuhl? Gibt es Verfärbungen, wie gelb oder weiß?

Magengeschichten

adiran ist offline
Themenstarter Beiträge: 4
Seit: 18.01.11
Hallo zäme und danke für die Antworten

Habe zum Mittagessen nichts getrunken und es war ok. Dann habe ich ein wenig Wasser getrunken, was ich dann am Mageneingang gefühlt habe und gleich danach ist es mir aufgestossen, resp. habe ich es stark gemerkt wie es drückt im Magen. Könnte also die mögliche Entzündung gereizt haben, denn nach 10min war es vorbei.

Das mit dem Brechen ist schon länger durch und die Endoskopie war am Ende dieser Brechserie, sollte also ok sein laut Arzt.

Was kann ich probieren gegen die Mageneingangsgeschichte? Ja ich hab halt immer magenberuhigenden Tee getrunken wie Pfefferminze, Orangenblüten und Fenchelsamen, Baldrian etc. Täglich 1-2x.
Magentropfen habe ich keine. Kann man hier was empfehlen?

Stuhl ist manchmal gelblich und schwimmt, würde also auf Fettstuhl hinweisen (hab ja Ernährung studiert ). Ist aber eher selten (vllt 1x Monat) und daher schaue ich das als normal an.

Magengeschichten
bebu
Hallo @Adiran,

gelber Stuhl kann auch ein Hinweis auf eine Erkrankung von Leber oder Galle sein. Du solltest daher beide Organe untersuchen lassen. Erst danach ließe sich für Dich eine konkrete Therapieempfehlung geben.

Magengeschichten

adiran ist offline
Themenstarter Beiträge: 4
Seit: 18.01.11
Zitat von bebu Beitrag anzeigen
Hallo @Adiran,

gelber Stuhl kann auch ein Hinweis auf eine Erkrankung von Leber oder Galle sein. Du solltest daher beide Organe untersuchen lassen. Erst danach ließe sich für Dich eine konkrete Therapieempfehlung geben.
Das stimmt. Jedoch fühle ich mich sonst fit und mache Sport 1-2x pro Woche. Habe keine Verdauungsstörungen, nur einfach die Magenschmerzen und Verspannungen im Bereich Sternum. Wenn ich Leber oder Gallenprobleme hätte, dann würde ich doch öfters, wenn nicht täglich Fettstuhl oder Verfärbungen haben. Nicht?

Die neuste Erkenntnis ist, dass ich meinen Magen klar spüre beim Wassertrinken. Es ziept kurz ein paar mal, dann drückt es und nach 10min ist der Spuck vorbei.

Magengeschichten
bebu
Hallo @Adiran,

Leber und Galle solltest Du auf jeden Fall als eine mögliche Ursache Deiner Probleme ausschließen lassen. Fettstühle entstehen durch eine gestörte Fettverdauung und hierfür ist die Bauchspeicheldrüse verantwortlich.
Wenn ansonsten alles organisch gesund ist, gibt es für Magen-Darmprobleme relativ einfache Mittel, um Deine Probleme abzustellen.

Magengeschichten

adiran ist offline
Themenstarter Beiträge: 4
Seit: 18.01.11
Zitat von bebu Beitrag anzeigen
Hallo @Adiran,

Leber und Galle solltest Du auf jeden Fall als eine mögliche Ursache Deiner Probleme ausschließen lassen. Fettstühle entstehen durch eine gestörte Fettverdauung und hierfür ist die Bauchspeicheldrüse verantwortlich.
Wenn ansonsten alles organisch gesund ist, gibt es für Magen-Darmprobleme relativ einfache Mittel, um Deine Probleme abzustellen.
Danke für den Tipp. Was gibt es für Möglichkeiten um die Leber/Gallenfunktion zu überprüfen?

Magengeschichten
bebu
Zitat von adiran Beitrag anzeigen
Danke für den Tipp. Was gibt es für Möglichkeiten um die Leber/Gallenfunktion zu überprüfen?
Hallo @Adiran,

empfehlenswert wäre hier ein Facharzt der Leber und Galle gründlich untersucht.


Optionen Suchen


Themenübersicht