Rote Flecken nach Pilzdiät und Parasitenprogramm

17.01.11 09:37 #1
Neues Thema erstellen

Yazz ist offline
Beiträge: 307
Seit: 01.10.06
Guten Morgen.

Nach dem ich seit einiger Zeit u.a. eine Pilzdiät mache und mehrere Wochen ein Parasitenprogramm durchführte, bildeten sich vermehrt Rötungen / rote Flecken im Gesicht.

Was auffällt ist, dass diese Flecken an der Stirn und an den Ohren genau dort auftreten, wo zB. eine Mütze aufliegt. An der Wange wiederum treten die Flecken vermehrt dort auf, wo ich nachts "aufliege", da ich meist auf der rechten Seite/Gesicht liege.

Allerdings bilden sich nun vermehrt auch Flecken auf der anderen Seite. Eine erste Untersuchung brachte nicht viel. Wurde überwiesen und werde nun hinsichtlich möglicher organischer Ursachen untersucht. Da ich schon seit vielen Jahren Couperose an den Händen und Armen hatte (seit einiger Zeit auch auf der Nase/unter dem Auge) und meine Mutter dies ebenfalls hat (jedoch weit weniger ausgeprägt), stellte er den Zusammenhang her und verwies auf Vererbung. Wusste jedoch auch nicht, warum sich diese Flecken nun vermehrt einstellen.

Eines noch - Kälte/Wärme führt zur Hervorhebung, bläulichen Verfärbung.

Vor allem morgens und abends erscheinen die Flecken hervorgehoben. Unklar ist noch, in wie weit zB. Kaffee / Lebensmittel usw. triggern.

Evtl. weiss jemand "mehr", kann Empfehlungen zu möglichen hilfreichen Mitteln usw. machen.

MvG
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg diverseha 012.jpg (249,0 KB, 21x aufgerufen)
Dateityp: jpg diverseha 002.jpg (402,4 KB, 22x aufgerufen)
Dateityp: jpg diverseha 005.jpg (382,8 KB, 21x aufgerufen)


Rote Flecken
lisbe
Hi!
Wenn Du gerade eine Parasitenkur machst, kann es sich um eine normale Erscheinung handeln. Keiner denkt daran, dass Parasiten eine Menge an Bakterien und Viren in den Körper schleusen. Die letzteren können ebenfalls Beschwerden auslösen - juckende Ausschläge sind da keine Seltenheit. Zur Sicherheit kannst Du eine Stuhlprobe auf Bakterien untersuchen lassen.

Was für eine Kur machst Du gerade? Machst Du sie ganzheitlich? oder nimmst Du nur ein paar Substanzen ein, wie das leider meist der Fall ist bei naturgelassenen Kuren...?

Viele Grüße!

Rote Flecken

Yazz ist offline
Themenstarter Beiträge: 307
Seit: 01.10.06
Hi lisbe,

Wenn Du gerade eine Parasitenkur machst, kann es sich um eine normale Erscheinung handeln.
Die Kur, nach Hulda Clarke und mit den von ihr empfohlenen Mitteln, habe ich vor ca. 2 Wochen beendet. Nehme jetzt nur noch die Schwarz-walnusstinktur.

Während der Kur hatte ich, mal von Veränderungen des Stuhlgangs und intensiven nächtlichen Schwitzen, kaum Probleme. Vielleicht liegt es an den Begleiterscheinungen der Diät.

MvGrüssen

Rote Flecken
lisbe
Machst Du irgendeine spezielle Diät?

Und während der Kur - hast Du zu dieser Zeit irgendetwas zur Toxinausleitung gemacht?

Viele Grüße!

Rote Flecken

Yazz ist offline
Themenstarter Beiträge: 307
Seit: 01.10.06
Zitat von lisbe Beitrag anzeigen
Machst Du irgendeine spezielle Diät? Und während der Kur - hast Du zu dieser Zeit irgendetwas zur Toxinausleitung gemacht?

Hallo Lisbe,

Anti-Pilz-Diät. In den letzten 2 Monaten habe ich 3 Cutler-Runden gemacht, also Alphaliponsäure inkl. der dazu gehörigen NEMs (Vitamin C, E, B-Komplex usw.).

MvG

Rote Flecken
lisbe
Ich überlege und überlege, aber das Wahrscheinlichste, das mit hier jetzt einfällt sind Rickettsien und Co. Dr. Fonk hat hierzu ein Buch geschrieben
Rickettsiose - System- und Hauterkrankungen. Klinik, Diagnostik, Therapie: Amazon.de: Ingrid Fonk: Bücher Rickettsiose - System- und Hauterkrankungen. Klinik, Diagnostik, Therapie: Amazon.de: Ingrid Fonk: Bücher

Parasiten, wie gesagt, schleppen einiges an Bakterien und Viren in den Körper. Ich habe das Buch leider gerade verliehen, aber schau ob Du es irgendwo geliehen kriegst. Manchmal ist das nämlich so, dass bei einer Wurmkur, die in den Würmern sitzende Bakterien und Viren freigelassen werden und eine neue Infektion entsteht, die u.U. sepaarat, doch parallel zur Wurmkur behandelt werden muss. Das würde ich an Deiner Stelle noch mal Checken, vielleicht durch Stuhluntersuchungen, denn juckende Hauterscheiunungen wiederholen sich bei all den Themen wie so ein roter Faden.

Viele Grüße!

Rote Flecken

Yazz ist offline
Themenstarter Beiträge: 307
Seit: 01.10.06
Hallo Lisbe,

interessante Entwicklung:

Die sog. "Teleangiektasien", welche sich im Gesicht zu zeigen begannen, sind nun zurück gegangen. Auch die Flecken treten nicht mehr so deutlich hervor. Leider kann ich nicht sagen, ob dies evtl. durch die Einnahme von Multiflor kommt, welche ich vor einigen Tagen begonnen habe, da ich parallel nun auch Olivenextrakt einnehme. Auffällig ist jedoch, dass der begleitende Juckreiz sowie die Rötungen / Punkte während und nach der Einnahme von Nystatin entstanden.

Nach dem Buch werde ich mal Ausschau halten. Und heute folgt ja die Untersuchung in der Ambulanz. Mal sehen, was dabei heraus kommt.


Rote Flecken
lisbe
Hi!

Das klingt grundsätzlich alles gut. Kannst Du mir vielleicht noch sagen, was Dich dazu bewogen hat eine Wurmkur überhaupt zu machen? Was hat sich seit dem geändert?

Über Olivenextrakt habe ich kein Wissen.
Wenn ich im Zusammenhang mit Deiner Kur und andererseits über das Nystatin nachdenke, was ja auch ein Bakterium ist, dann könnte ich Dir noch empfehlen:
- Kürbiskernöl Kürbiskernöl
- Oreganoessenz www80.sevenval-fit.com/zeit/wissen/2009-11/oregano-himalaya-bakterium

Oregano - natürliches Antibiotikum -
Oreganoöl wirkt genauso effektiv gegen Bakterien wie Antibiotika.Dies haben kanadische Forscher anhand der Wirkung des Kräuteröls auf Staphylokokken nachgewiesen. Staphylokokken können schwere Infektionen hervorrufen und sind heutzutage zunehmend unempfindlich gegen gängige Antibiotika. Verglichen wurde die Oreganowirkung mit der Wirkung der Standard-Antibiotika Streptomycin, Penicillin und Vancomycin. Schon geringe Mengen des Kräuteröls hemmten im Reagenzglas das Bakterienwachstum, und zwar im selben Maße wie die Antibiotika. In Tierversuchen kam man zum gleichen Ergebnis. US-Quelle: Georgetown University Medical Center, Oktober 2001
Zusammenfassung Schon im Altertum war das Oregano ein großer Fürst unter den Kräutern: Oreganos (gr.) „Wonne von den Bergen“. Ihre keimtötenden Kräfte machen es zum stärksten der Gewürzkräuter. Studien aus Griechenland und den USA belegen eine zuverlässige Wirkung gegen eine große Anzahl von Viren und Bakterien (z.B. Salmonellen, Shigellen, Streptokokken, Camphylobakter, sowie Erreger der Diphterie, Tuberkulose, Thyphus, Gonorrhoe, Borreliose), sowie alle untersuchten Pilzsorten. Ein Glücksfall in Zeiten der Resistenz gegen chemische Antibiotika.
Quelle: http://www.vgk-gesundheitskultur.de/..._fruehjahr.pdf

Berichte doch mal über die Ambulanzuntersuchung!

Bis später und Gruß!

Rote Flecken

Yazz ist offline
Themenstarter Beiträge: 307
Seit: 01.10.06
Es war wie eigentlich immer - "zu unspezifisch". Da sich auch die Rötungen und Flecken mittlerweile stark zurück gebildet hatten,
soll ich wieder kommen, sobald diese erneut auftreten.

Das einzige was mir noch mit auf den Weg gegeben wurde war, dass
mein allgemeines Hautbild inkl. meiner Schilderung am ehesten noch
auf Neurodermitis schliessen lassen. Da mom. aber gerade alles eher
"unauffällig" aussieht...

Ach ja, die wichigsten Erkenntnisse des Tages waren somit - Arme und Beine sind ungewöhnlich lang und ich gehöre nun ganz offiziell zum grazilen, möglicherweise atopischen Typ. Inkl. Doppellidfalte. Das hat sich dann doch gelohnt.

Das klingt grundsätzlich alles gut. Kannst Du mir vielleicht noch sagen, was Dich dazu bewogen hat eine Wurmkur überhaupt zu machen? Was hat sich seit dem geändert?
Ich wurde hier im Forum auf die Parasitenkur aufmerksam gemacht. Da ich sowieso gerade mit Verdauung usw. zu kämpfen hatte, habe ich die Kur einfach auch noch gemacht.

Verändert hat sich im Grunde... nichts. Na ja - die Verdauung funktionierte danach schon besser, auch fühlte ich mich weniger müde. Ob das aber nun direkt mit der Kur zu tun hatte, weiss ich mit Bestimmtheit nicht zu sagen.


Rote Flecken
lisbe
Zitat von Yazz Beitrag anzeigen
Verändert hat sich im Grunde... nichts. Na ja - die Verdauung funktionierte danach schon besser, auch fühlte ich mich weniger müde. Ob das aber nun direkt mit der Kur zu tun hatte, weiss ich mit Bestimmtheit nicht zu sagen.

Ich glaube, dass man das schon mit Sicherheit sagen kann, denn es sind die typischsten Symptomatiken für so ziemlich alle Darmparasiten.
Ich glaube nur, dass da noch gewisse Bakterien eine Rolle spielen. Ich habe aber mein wichtiges Buch gerade nicht hier, so dass ich nicht nachschlagen kann.... Diese Bakterien, wie gesagt, können durch die Kur freigesetzt worden sein, oder sie haben schon vorher zu den Beschwerden beigetragen. Deshalb habe ich u.a. diese Oregano-Essenz empfohlen - ein natürliches Antibiotikum, um zu sehen ob man es damit in Griff bekommt.

Gruß!


Optionen Suchen


Themenübersicht