Schmerzen im Brustkorb - viele Symptome; niedriger Puls

16.01.11 00:19 #1
Neues Thema erstellen
Schmerzen im Brustkorb - viele Symptome; niedriger Puls

adac ist offline
Beiträge: 350
Seit: 24.02.10
Hallo Anyanka.

Ich kann dich sehr gut verstehen. auc ich habe schon sid 2 Jahren ähnliche probleme.

Am schlimsten finde auch ich bei mir die enge im brustkorb (meist links bzw mittig) und die "Herzschmerzen" und auch of herzrasen und stolpern. Kann niemand nachvollziehen wie schlimm sowas ist :( weisst du ja auch...

Angefeangen hatte bei mir alle bei eine Urlab in Gran Canaria mit plötzlichem schwindel überlkeit und vor allem extreme Brustschmerzen und Kopschmerezen.

Es kamen dann noch sehr sehr vele sachen hinzu. inwzischen bin ich von der akuten phase weg und das ganze hat sich sozusagen chronifiziert mit monatlichen "Schüben".

Die brust "herz" schmerezen sind aber fas immer da. ein normale leben ist eigentlich nicht mehr vorhanden.

Auch bei mir sind alles tests ok (zb borre und viele viel andere).Momentane Diagnose ist Fibromyalgie, eine schulmedizinische sackgasse mit der ich mich nicht zufreiden geben kann Auch Herz und alles. Es ist schwer, aber las uns snicht aufgeben!

Aktuell versuche ich Alternative behandlungsmöglichkeiten (Köbler, schüssler Homoöhatie) und eine anti parasitenkur.

lg
adac

Schmerzen im Brustkorb - viele Symptome; niedriger Puls

Anyanka ist offline
Themenstarter Beiträge: 16
Seit: 15.01.11
Hallo Nula,

danke für Deine Nachricht. Borreliose ist definitiv eine Krankheit, die unterschätzt wird, da stimme ich Dir absolut zu. Die meisten Ärzte denken, mit einem einfachen Test auf Antikörper sei diese Erkrankung auszuschließen.

Ich bin da sehr im Zwiespalt. Einerseits frage ich mich, ob Borreliose denn zwangsläufig neurologische Beschwerden mit sich bringt, welche ich ja nicht direkt habe. Andererseits fällt es mir schwer, diese Fülle an Beschwerden mit einer anderen Erkrankung oder einem Defekt unter einen Hut zu kriegen. Es wurden bisher sehr sehr viele Untersuchungen gemacht, aber nichts gefunden. Bis jetzt ist diese Erkrankung, die sehr sehr schlimme Symptome auslöst, praktisch unsichtbar.

Dies fördert natürlich nicht gerade die Glaubwürdigkeit. Ich habe nächste Woche ein MRT des Abdomens, wenn da auch nichts rauskommen sollte werde ich eine Darmspiegelung anstreben. Unabhängig davon werde ich mit einem Borreliose erfahrenen Arzt Kontakt aufnehmen. Ich möchte einfach ein möglich großes Feld abdecken und offen für alle Möglichkeiten bleiben, bis es endlich gefunden wird. Ich denke dies bietet für mich einfach die größte Chance, endlich ein Stück weiterzukommen.

Ich freue mich für Dich, dass es Dir besser geht und finde es höchst interessant, dass du selben Symptome hattest. Hattest du eigentlich irgendwelche neurologischen Ausfälle?

Lg

Schmerzen im Brustkorb - viele Symptome; niedriger Puls

Anyanka ist offline
Themenstarter Beiträge: 16
Seit: 15.01.11
Hallo adac,

vielen Dank für Deine Nachricht. Du hast das Ganze seit zwei Jahren, also genauso lange wie ich. Ist vor Deinem Urlaub irgendetwas vorgefallen? Ein Infekt, ein Unfall etc?

Du warst sicher auch bei vielen Ärzten und hast einige Untersuchungen hinter Dir, wurde da jemals etwas auffälliges entdeckt?

Ich verstehe genau was du mit der Brustenge meinst. Auch bei mir ist das eines der schwerwiegendsten Symptome, zusammen mit dem Herzrasen und den Extrasystolen. Ich fühle mich körperlich eigentlich fit, aber oftmals löst bereits eine normale Anstrengung so schwerwiegende Symptome aus.

Ein Beispiel: Vor einigen Wochen war ich im Ausland mit meinem Hund unterwegs. Es war recht warm und der Weg führte über eine ansehnliche Steigung. Während dem Laufen merkte ich dann einen Druck im Brustkorb, Stiche auf Herzhöhe, erschwerte Atmung und Schmerzen an der BWS. Es war ein ganz unangenehmer Zustand und definitiv nicht normal für einen Menschen in einem Alter.

Es ist genau diese Fülle an Symptomen, die das Ganze so unheimlich schwierig macht. Würdest du die von mir beschriebene Situation ähnlich erleben? Welche weiteren Symptome hast du?

Lg

Geändert von Anyanka (16.05.11 um 10:48 Uhr)

Schmerzen im Brustkorb - viele Symptome; niedriger Puls

nula73 ist offline
Beiträge: 55
Seit: 07.04.11
Hallo Nula,

danke für Deine Nachricht. Borreliose ist definitiv eine Krankheit, die unterschätzt wird, da stimme ich Dir absolut zu. Die meisten Ärzte denken, mit einem einfachen Test auf Antikörper sei diese Erkrankung auszuschließen.
Ja, leider ....

Ich bin da sehr im Zwiespalt. Einerseits frage ich mich, ob Borreliose denn zwangsläufig neurologische Beschwerden mit sich bringt, welche ich ja nicht direkt habe.
Nein. Es ist ein Mythos, dass es "typische Borreliose-Beschwerden" gibt. Ich kenne jemanden, dessen einziges Symptome eine "Reizblase" war.

Hier ist eine gute Symptomeliste:
Lyme Diagnosische Checkliste - Habe ich Lyme-Borreliose?

Zu bemerken sei, dass dies bei weitem nicht ALLE Borreliose-Symptome sind und man auch nicht alle haben muss, um Borreliose zu haben. Wie gesagt, oftmals sind es nur ein oder zwei Symptome.

Ich hatte ca. 20 Symptome aus obiger Liste und trotzdem erhielt ich ein Fehldiagnose nach der anderen.

Andererseits fällt es mir schwer, diese Fülle an Beschwerden mit einer anderen Erkrankung oder einem Defekt unter einen Hut zu kriegen. Es wurden bisher sehr sehr viele Untersuchungen gemacht, aber nichts gefunden. Bis jetzt ist diese Erkrankung, die sehr sehr schlimme Symptome auslöst, praktisch unsichtbar.
Das ist typisch für Borreliose-Patienten - sie laufen oft Monate, manchmal sogar Jahre lang von Arzt zu Arzt.

Dies fördert natürlich nicht gerade die Glaubwürdigkeit. Ich habe nächste Woche ein MRT des Abdomens, wenn da auch nichts rauskommen sollte werde ich eine Darmspiegelung anstreben. Unabhängig davon werde ich mit einem Borreliose erfahrenen Arzt Kontakt aufnehmen.
Das ist eine gute Idee!

Ich freue mich für Dich, dass es Dir besser geht und finde es höchst interessant, dass du selben Symptome hattest. Hattest du eigentlich irgendwelche neurologischen Ausfälle?
Danke :-) Ja, ich hatte auch neurologische Probleme. Brennschmerzen der Haut, Neuropathie, stromschlagähnliche Gefühle etc. Aber das ist, wie gesagt, bei jedem Borreliose-Patienten anders. Eine Bekannte von mir hat beispielsweise massive Gelenkschmerzen und kein einziges neurologisches Problem. Du siehst also, dass die Symptomvielfalt groß und verwirrend ist.

Ich wünsch dir viel Glück bei deiner Krankheitssuche. Schau doch mal im Borreliose-Forum des Deutschen FSME- und Borreliose-Bundes vorbei und erzähl deine Geschichte. Man kann dir dort sicher viele Tipps geben :-)

Borreliose Forum • Foren-Übersicht
Lg

Geändert von nula73 (16.05.11 um 14:56 Uhr)

Schmerzen im Brustkorb - viele Symptome; niedriger Puls

adac ist offline
Beiträge: 350
Seit: 24.02.10
Zitat von Anyanka Beitrag anzeigen
vielen Dank für Deine Nachricht. Du hast das Ganze seit zwei Jahren, also genauso lange wie ich. Ist vor Deinem Urlaub irgendetwas vorgefallen? Ein Infekt, ein Unfall etc?
Hi, ja dann geht das bei uns beiden eh schon gleich lange... Im urlaub ist eingentlich nichts derglecihen vorgefallen. Infekt schon möglich, dann wuierde er aber nicht erkannt. denn wenn man kein Fieber hat oder bewusslos wird dann fehlt einem ja nichts..

Zitat von Anyanka Beitrag anzeigen
Du warst sicher auch bei vielen Ärzten und hast einige Untersuchungen hinter Dir, wurde da jemals etwas auffälliges entdeckt?
Ja war ich. Auch schon dreimal in die Notaufnahme gegeangen. Man hat mcih immer weider heimgschickt. man konnte nichts finden. Stationär und untersucheungen am stück gab es aber nie. wenn einer noch rumlaufen aknn, dann kann es nicht so schlimm sein, meinten sie wohl.


Zitat von Anyanka Beitrag anzeigen
Ich fühle mich körperlich eigentlich fit, aber oftmals löst bereits eine normale Anstrengung so schwerwiegende Symptome aus.
Fit fühle ich mich inzwischen auch wieder eingiermassen. Aber die Brusschmerezn die oft wie bei dir Plötzlich einsetzen schwächen mich schon sehr. Es ist bei Anstrengung auch oft schlimmer, oft kommt es aber auch einfach nur so. Dass es da ist spüre ich eigentlich immmer. Es lässt mich nur ganz ganz selten mal komplett in Ruhe.

Zitat von Anyanka Beitrag anzeigen
Es ist genau diese Fülle an Symptomen, die das Ganze so unheimlich schwierig macht. Würdest du die von mir beschriebene Situation ähnlich erleben? Welche weiteren Symptome hast du?
Ja ich würde es wohl so ähnlcih beschreiben. Es war wiegesagt bei mir schon viel schlimmer noch. Inzwischen ist es in eine phase übergegeangen wo es halt so chronisch da ist mit immer wieder ausbrüchen/schüben, welche die alten symptome wieder aufflackern lassen. Verbessern lassen sich die Brustschmerzen bei mir mit physiotheraphie (richtiges hartes bearbeiten der schmerzhaften punkte), ich mache es immer mal wieder wenn es wieder schlimmer wird und sich nach und nach immer mehr aufstaut.

Ich hatte und habe zu teil noch folgende symptome (Auszug aus einer mail, dass ich nicht alles nochal schreiben muss):

Im April 2009 jedoch, während eines Urlaubs in Gran Canaria, bekam ich urplötzlich am Strand extremen Schwindel, Kopfschmerzeen und Brustschmerzen/Herzschmerzen. Ich landete schliesslcih im Krankehaus wo man lediglich Hyperventilation diagnostizierte. Man gab mir Valium und Blutdrucksenkende Mittel und schickte mich wieder nach hause.

Leider ist seitdem aber sozusagen nichts mehr so wie es mal war.
Zu den oben beschriebenenen Sachen dazu kamen unzählige weitere, zum teil sehr heftige, Symptome dazu.
Unter anderem: Panikartige Anfälle mit Brust/Herzschmerzen, Herzstolpern, später chronische Magen Darm Probleme (Verstopfung, Blähbauch), Bauchmscherzen unten rechts, Atemnot, MIssempfinden, Knieschmerzen links, Handgelenkschmerzen rechts; Achillesehnenschmerzen beidseitig, Halschmerzen, MIssempfinden (Gesicht und Hände), verschwommenes Sehen, Schmerzen am ganzen Körper, unendliche Müdigkeit (Erschöpftheit), Übelkeit, Schlaflosigkeit, Ohrensausen, Unverträglcihkeiten (v.a: Alkohol, Kaffee) und noch einige mehr.

Das ganze wurde schliesslich so schlimm dass ich im Februar 2010 einige Monate gar nichts mehr machen konnte und eigentlich nur mehr im Bett verbrachte. Diese Zeit war geprägt von täglichen Schüben und "Brustschmerz Anfällen" und mehr oder weniger allen symptomen wie oben beschrieben, die über Stunden gingen. Ich kann eigentlich gar nicht mehr zählen wie oft ich gemeint hatte mein letztes stündllein hätte geschlagen, so heftig war das ganze.

Inzwischen habe ich mich zwar wieder eingermassen erholt (Darmaufbau, gesundes essen, Vitamine, viel Ruhe, Vitamin C das mir das leben eingermassen erleichterte und und und) und die akute Phase scheint vorbei, dennoch habe ich monatliche "Schübe", mit vielen der obgenannten symptomen (vor allem aber Brust/Herzmschmerzen, Atemnot, Müdigkeit, Schmerzen überall am Oberkörper), die mir das Leben ganz schön zur Hölle machen. Nicht selten fühlt sich das ganze leider auch immer noch lebensbedrohlich an...
Sorry für den mega langen text

lg und gute beserung!

Geändert von adac (18.05.11 um 00:27 Uhr)

Schmerzen im Brustkorb - viele Symptome; niedriger Puls

Quittie ist offline
Beiträge: 3.119
Seit: 20.12.09
Zitat von nula73 Beitrag anzeigen
Schau doch mal im Borreliose-Forum des Deutschen FSME- und Borreliose-Bundes vorbei und erzähl deine Geschichte. Man kann dir dort sicher viele Tipps geben :-)
Hallo Anyanka,

du kannst aber auch bei uns hier im Forum in unserer Borreliose-Rubrik vorbeischauen.

Borreliose

Viele Grüße Quittie
__________________
Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, dass man sie ignoriert. (Aldous Huxley)

Schmerzen im Brustkorb - viele Symptome; niedriger Puls

nula73 ist offline
Beiträge: 55
Seit: 07.04.11
Hi Quittie,

ja, natürlich ... Entschuldigung. Ich wollte eigentlich auch noch das "hauseigene" Forum empfehlen ... :-)

Schmerzen im Brustkorb - viele Symptome; niedriger Puls

Witcher ist offline
Beiträge: 105
Seit: 01.11.10
Hallo

Lange nichts mehr von dir gehört.
Geht es dir besser?

MfG

Witcher

Schmerzen im Brustkorb - viele Symptome; niedriger Puls

Anyanka ist offline
Themenstarter Beiträge: 16
Seit: 15.01.11
Hi Witcher,

ja hatte viel um die Ohren in letzter Zeit und kam nicht dazu, zu schreiben. Ehrlich gesagt hatte ich auch vor, etwas Abstand zu nehmen. Man tritt halt einfach auf der Stelle.

Demnach gibt es leider nichts Neues zu berichten, es hat sich nichts verändert. Wenn überhaupt, dann lediglich eine kleine Verschiebung. Einige Symptome sind derzeit nicht so extrem, dafür habe ich immer mal wieder Kopfschmerzen (Schmerzen im Hinterkopf).

Folgendes ist nach wie vor da:

- Schmerzen/Druck im Brustkorb, Oberbauch
- Schmerzen in der Bws, bei vielen Bewegungen spürbar
- komisches Pulsverhalten (häufig hoher Puls, gelegentlich sehr ruhig und langsam)
- Schmerzen im linken Arm bis zur Hand
- Kopfschmerzen, vor allem im Hinterkopf
- gelegentlich Stechen im Hals und Kiefer
- allgemeine Leistungseinbuße

Du siehst, leider alles noch da wenn auch in unterschiedlicher Ausprägung. Ich versuche so gut wie möglich damit umzugehen. Aber es ist schwer, wie du ja leider auch weißt.

Wie geht es dir aktuell?

Lg

Schmerzen im Brustkorb - viele Symptome; niedriger Puls

Witcher ist offline
Beiträge: 105
Seit: 01.11.10
Das mit Abstand kann ich verstehen, und ich nehms dir auch nicht übel.


Ich Probiere mich auch seit einer Weile, mich so wenig wie nur möglich damit zu beschäftigen.
Aber leider werden meine Probleme dadurch auch nicht besser, da es bei mir klar etwas Körperliches ist.

Ob du es mir glaubst oder nicht, aber ich kenne die Schmerzen im Hinterkopf sehr gut...
Ich hatt die früher zu meinen Brust Arm Probleme auch immer regelmässig aber auch nur linken...

Ich hatte es gut 1/2 Jahr sogut wie nicht mehr,
aber nun habe ich seit gut 4-5 Tage wieder das Problem...

Bei mir werden die Schmerzen manchmal so strak das nun auch wieder mein linkes Auge total rot wird.
Das schut wirklich derbe aus, und macht mir leider auch immer etwas Angst denn der Augenarzt fand keine Ursache heraus...

Früher hatte ich das sehr oft und immer wurde eben auch das linke Auge Rot bei Schmerzen.
Ich denke das dies von Nackenbereich kommt, denn ich hatte es längere Zeit nicht mehr, aber als ich wieder vor einigen Tagen mit schweren Gewichten Trainierte, bekam ich eine verspannung im Nacken, und genau seit dann kammen auch wieder diese Kopfschmerzen, und auch das rote Auge was ich lange nicht mehr hatte.

Naja jetzt habe ich echt das "gute" Gefühl das die ganze Problematik etwas mit der Wirbelsäule und Nackenbereich zu tun hat und das Herz nicht direkt der hauptgrund ist.


Physiotherapie half leider ja nur bei den Kopfschmerzen, aber nicht bei denn Brustschmerzen und dessen Symptome.

Engegefühle hatte ich die letzte Zeit auch nicht viele, mir ist aufgefallen das sie immer kommen wenn ich ein (keine ahnung wie ich es genau nennen soll) Zwicken in der Brust hatte.
Aber das Brennen und die ganzen restlichen Symptome sind leider fast jeden Tag sehr schlimm.

Machs gut


Optionen Suchen


Themenübersicht