Schmerzen im Brustkorb - viele Symptome; niedriger Puls

16.01.11 00:19 #1
Neues Thema erstellen
Schmerzen im Brustkorb - viele Symptome

Anyanka ist offline
Themenstarter Beiträge: 16
Seit: 15.01.11
Hi witcher,

schön dass du dich gemeldet hast! Rechtschreibfehler sind doch total egal, es kommt ja auf den Inhalt an und außerdem versteh ich dich ausgezeichnet

Du hast ja wirklich ganz genau dasselbe wie ich, sogar das mit Schulter und Arm. Auch bei mir zieht es manchmal bis in die Hand bzw. einen Finger. Hatte auch schon Schmerzen im Hals und sogar im Kiefer! Das mit den Zuckungen hatte ich auch schon, habe das bisher aber nicht damit in verbindung gebracht. Da du sonst die gleichen Symptome hast werde ich das jetzt mal beobachten. Ich habe übrigens auch immer mal wieder gute Phasen, die dann ein paar Tage anhalten. Leider sind diese viel zu selten :(*

Ich habe es jetzt seit zwei Jahren und ich kann hundertprozentig nachfühlen wie es dir geht. Auch mich haben schon viele Ärzte sehr schlecht behandelt. "Sie sind doch viel zu jung" oder auch "sie sehen sehr gesund aus" musste ich mir schon anhören. Muss man erst alt sein oder krank aussehen um endlich mal ernst genommen zu werden???

Ich würde diesen Ignoranten Ärzten mal einen Tag unsere Beschwerden wünschen, dann würden sie endlich mal verstehen das wir Hilfe brauchen. Auch in meinem Umfeld habe ich Menschen, die das ganze nicht ernst nehmen. Die denken dann das ziept ein bißchen und schmerzt ab und zu.*

Den rücken hatte ich auch schon sehr oft im Verdacht, aber bisher konnte mir kein Arzt sagen, WAS genau da kaputt/verschoben/verletzt ist. Daher bin ich da sehr unsicher, würde mir wünschen das es vom Rücken kommt und endlich entdeckt wird.*

Rheuma wurde auch einmal diagnostiziert, obwohl im Blutbild nichts zu sehen war. Bei der Skelett Szintigrafie wurde eine Entzündung im Arm gesehen, die laut meinem Arzt einen völlig anderen Grund haben kann. Also wieder Fehlanzeige.*

Bisher sind wirklich alle Untersuchungen ins leere gelaufen, und jetzt habe ich (wahrscheinlich durch Schmerzmittel) einen komplett entzündeten Magen.

Ein Thema wo ich derzeit auch dran bin ist Borreliose. Ich habe mich beim deutschen Borreliose Bund informiert und habe da erfahren, dass es oftmals durch Bluttests nicht erkannt werden kann. Außerdem gibt es Menschen, die einfach keine Antikörper bilden. Oft würde man auch gar nicht merken, dass man eine Zecke hatte und es könnten Jahre vergehen, bis es ausbricht.

Der Berater hat mir geraten, einen Borreliose erfahrenen Arzt zu suchen. Nach so langer Zeit wäre man im Stadium zwei oder drei und somit wären ceftriaxon Spritzen die erste Wahl. Ich weiß nicht, ob da was dran sein könnte, aber ich möchte auch nichts unversucht lassen. Man klammert sich halt an jeden Strohhalm.

Ein Bekannter, den ich hier im Forum kennengelernt habe, hat relativ ähnliche Symptome und nun eine diagnostizierte Hernie (zwerchfellbruch). Allerdings hat er weder die Problematik mit der Schulter, noch mit Arm oder Hand. Deine Symptome passen bisher von allen Berichten die ich gelesen habe am besten mit meinen überein.

Ich verstehe, dass deine Motivation zu schreiben eher gering ist. Mir geht es auch manchmal so, dass ich einfach gar nichts mehr von dem ganzen Mist hören will. Ich würde mich trotzdem freuen, wenn wir irgendwie in Kontakt bleiben könnten. Vielleicht hat ja der ein oder andere mal einen Tipp oder eine Idee. Vielleicht finden wir ja auch Parallelen?

Lg

Schmerzen im Brustkorb - viele Symptome

nula73 ist offline
Beiträge: 55
Seit: 07.04.11
Ein Thema wo ich derzeit auch dran bin ist Borreliose. Ich habe mich beim deutschen Borreliose Bund informiert und habe da erfahren, dass es oftmals durch Bluttests nicht erkannt werden kann. Außerdem gibt es Menschen, die einfach keine Antikörper bilden. Oft würde man auch gar nicht merken, dass man eine Zecke hatte und es könnten Jahre vergehen, bis es ausbricht.
Gut, dass du dich informierst. Das wollte ich dir gerade vorschlagen. Ich bin einer dieser Menschen ohne Antikörper und ich habe Borreliose.

Die Borreliose ist ein sehr, sehr komplexes Krankheitsbild (und auch die Diagnose ist schwierig.)

Ich würde dir das Buch "Krank nach Zeckenstich" von Frau Dr. Petra Hopf-Seidel empfehlen.

Schmerzen im Brustkorb - viele Symptome

Anyanka ist offline
Themenstarter Beiträge: 16
Seit: 15.01.11
Hallo Nula,

vielen Dank für deinen Beitrag. An dem Thema Borreliose war ich schon früher mal dran, habe mich aber durch einige unglückliche Umstände total davon abbringen lassen.*

Ich habe Kontakt zu einer jungen Frau, die ähnliche Symptome hatte und bei ihr stellte sich eine Besserung nach einer Antibiotika Therapie ein.*

Ich möchte einfach nichts unversucht lassen und kann es nicht ausschließen, da ich auch schon zwei Zeckenbisse hatte. Bin im Sommer oft in kurzen Hosen mit meinem Hund unterwegs, zusätzlich liege ich im Sommer gerne draußen.

Hattest du denn ähnliche Symptome? Wie geht es dir aktuell?

Lg Anyanka*

Schmerzen im Brustkorb - viele Symptome

Witcher ist offline
Beiträge: 105
Seit: 01.11.10
Zitat von Anyanka Beitrag anzeigen
Hi witcher,

schön dass du dich gemeldet hast! Rechtschreibfehler sind doch total egal, es kommt ja auf den Inhalt an und außerdem versteh ich dich ausgezeichnet

Du hast ja wirklich ganz genau dasselbe wie ich, sogar das mit Schulter und Arm. Auch bei mir zieht es manchmal bis in die Hand bzw. einen Finger. Hatte auch schon Schmerzen im Hals und sogar im Kiefer! Das mit den Zuckungen hatte ich auch schon, habe das bisher aber nicht damit in verbindung gebracht. Da du sonst die gleichen Symptome hast werde ich das jetzt mal beobachten. Ich habe übrigens auch immer mal wieder gute Phasen, die dann ein paar Tage anhalten. Leider sind diese viel zu selten :(*

Ich habe es jetzt seit zwei Jahren und ich kann hundertprozentig nachfühlen wie es dir geht. Auch mich haben schon viele Ärzte sehr schlecht behandelt. "Sie sind doch viel zu jung" oder auch "sie sehen sehr gesund aus" musste ich mir schon anhören. Muss man erst alt sein oder krank aussehen um endlich mal ernst genommen zu werden???

Ich würde diesen Ignoranten Ärzten mal einen Tag unsere Beschwerden wünschen, dann würden sie endlich mal verstehen das wir Hilfe brauchen. Auch in meinem Umfeld habe ich Menschen, die das ganze nicht ernst nehmen. Die denken dann das ziept ein bißchen und schmerzt ab und zu.*

Den rücken hatte ich auch schon sehr oft im Verdacht, aber bisher konnte mir kein Arzt sagen, WAS genau da kaputt/verschoben/verletzt ist. Daher bin ich da sehr unsicher, würde mir wünschen das es vom Rücken kommt und endlich entdeckt wird.*

Rheuma wurde auch einmal diagnostiziert, obwohl im Blutbild nichts zu sehen war. Bei der Skelett Szintigrafie wurde eine Entzündung im Arm gesehen, die laut meinem Arzt einen völlig anderen Grund haben kann. Also wieder Fehlanzeige.*

Bisher sind wirklich alle Untersuchungen ins leere gelaufen, und jetzt habe ich (wahrscheinlich durch Schmerzmittel) einen komplett entzündeten Magen.

Ein Thema wo ich derzeit auch dran bin ist Borreliose. Ich habe mich beim deutschen Borreliose Bund informiert und habe da erfahren, dass es oftmals durch Bluttests nicht erkannt werden kann. Außerdem gibt es Menschen, die einfach keine Antikörper bilden. Oft würde man auch gar nicht merken, dass man eine Zecke hatte und es könnten Jahre vergehen, bis es ausbricht.

Der Berater hat mir geraten, einen Borreliose erfahrenen Arzt zu suchen. Nach so langer Zeit wäre man im Stadium zwei oder drei und somit wären ceftriaxon Spritzen die erste Wahl. Ich weiß nicht, ob da was dran sein könnte, aber ich möchte auch nichts unversucht lassen. Man klammert sich halt an jeden Strohhalm.

Ein Bekannter, den ich hier im Forum kennengelernt habe, hat relativ ähnliche Symptome und nun eine diagnostizierte Hernie (zwerchfellbruch). Allerdings hat er weder die Problematik mit der Schulter, noch mit Arm oder Hand. Deine Symptome passen bisher von allen Berichten die ich gelesen habe am besten mit meinen überein.

Ich verstehe, dass deine Motivation zu schreiben eher gering ist. Mir geht es auch manchmal so, dass ich einfach gar nichts mehr von dem ganzen Mist hören will. Ich würde mich trotzdem freuen, wenn wir irgendwie in Kontakt bleiben könnten. Vielleicht hat ja der ein oder andere mal einen Tipp oder eine Idee. Vielleicht finden wir ja auch Parallelen?

Lg


Hallo


Ja ich bleibe gerne in Kontakt, und es tut gut zu hören das es Menschen gibt die einen verstehen.
Ich glaube das kann man auch nur wirklich wenn man das leid selbst kennt.

Das Zwerchfell habe ich nu auch wieder etwas mehr in verdacht, da mir gerade vor par Tagen jemand von hier eine Privat Nachricht geschrieben hatt, mit dem hinweis das es das Zwerchfell sein könnte.
Ich werde nach einer antwort dieser Person ihren Post hier her Kopieren
Es kann zudem sehr vorkommen das auch durch eine verlezung des Zwerchfell Symptome von ausstahlung bis in die linke hand geben.

Ist es dir den auch oft schlecht?
hast du auch enge gefühle , wie lange dauern die den etwa?
du hast ja auch bauch schmerzen im oberen bauch bereich oder?


Du hast auch diese zuckungen?könntest du dies bitte etwas genauer beschreiben?
Diese Person hatt mir etwas geschrieben das diese zuckungen auch durch einen Nerv der mit dem Zwerchfell verbunden ist entstehen können.

Wie stark und wie oft sind denn deine schmerzen so auf einer Skala?


übrigends sind wir anscheinend genau gleich alt.
Ist schon SCHEISSE wenn man schon alleine wegen des noch Jungen alter von vielen ärzten weniger ernst genommen wird.
Ich hab da ein Sprichwörtlicher ALBTRAUM mit vielen ärzten erlebt die zum teil echt im falschen Beruf arbeiten.

Könnte echt sein das wir beide die gleiche ursache für unsere Symptome haben.

Wünsche dir (und auch mir ) viel kraft, und vorallem H E I L U N G.

Schmerzen im Brustkorb - viele Symptome

Witcher ist offline
Beiträge: 105
Seit: 01.11.10
Bin TOTAL müde, doch konnte bis jetzt nicht schlafen, mal wieder schmerz bedingt.

Unbedingt alles lesen.
Zwerchfellhernie - Zwerchfellbruch - Operation - Bruch - Hernie

Ich werde dem mal nachgehen, könnte mit etwas "Glück" die Ursache von unseren Problemen sein.

Ich hab da eine lange Geschichte mit dem Magen, die ich momentan aus Müdigkeit 05.10Uhr ein anderes mal schreiben werde.

Niedriger Puls - zu niedrig?

Anyanka ist offline
Themenstarter Beiträge: 16
Seit: 15.01.11
Hallo liebe Forumteilnehmer,*

ich habe ja schon mal meine Probleme geschildert.

Kurzfassung:

Symptome beginnen nach grippe (2009), seitdem Druck/Schmerzen im Oberbauch und Brustkorb, Bws Schmerzen, Herzstolpern und Herzrasen.

All das ist trotz zahlreicher arztbesuche und Untersuchungen leider immer noch so.

Nun zu dem, was mich aktuell beunruhigt:

Seit gestern ist mein Puls sehr niedriger. Morgens nach 2 Kaffee beim Sitzen 52. Das erscheint mir (gerade weil mein Puls sonst immer höher bis zu hoch war) doch sehr tief.

Es beunruhigt mich sehr, gerade da jeder dazu eine andere Meinung hat. In der Apotheke sagte man mir, dass dies doch sehr sehr niedrig sei. Genauso die Sprechstundenhilfe beim Kardiologen, wo ich einen Termin am Donnerstag habe.*

Meine Familie sagt allerdings dies sei völlig normal? Im Internet ist ein Puls unter 60 schon als Bradykardie klassifiziert... Allerdings hatte ich erst kürzlich ein Ruhe EKG als Voruntersuchung einer Magenspiegelung, da war wohl alles in Ordnung. Im Januar hatte ich ein Herzecho und Belastungsekg - auch alles in Ordnung.

Was sagt ihr dazu? Ist das noch normal?*

Niedriger Puls - zu niedrig?

Witcher ist offline
Beiträge: 105
Seit: 01.11.10
Zitat von Anyanka Beitrag anzeigen
Hallo liebe Forumteilnehmer,*

ich habe ja schon mal meine Probleme geschildert.

Kurzfassung:

Symptome beginnen nach grippe (2009), seitdem Druck/Schmerzen im Oberbauch und Brustkorb, Bws Schmerzen, Herzstolpern und Herzrasen.

All das ist trotz zahlreicher arztbesuche und Untersuchungen leider immer noch so.

Nun zu dem, was mich aktuell beunruhigt:

Seit gestern ist mein Puls sehr niedriger. Morgens nach 2 Kaffee beim Sitzen 52. Das erscheint mir (gerade weil mein Puls sonst immer höher bis zu hoch war) doch sehr tief.

Es beunruhigt mich sehr, gerade da jeder dazu eine andere Meinung hat. In der Apotheke sagte man mir, dass dies doch sehr sehr niedrig sei. Genauso die Sprechstundenhilfe beim Kardiologen, wo ich einen Termin am Donnerstag habe.*

Meine Familie sagt allerdings dies sei völlig normal? Im Internet ist ein Puls unter 60 schon als Bradykardie klassifiziert... Allerdings hatte ich erst kürzlich ein Ruhe EKG als Voruntersuchung einer Magenspiegelung, da war wohl alles in Ordnung. Im Januar hatte ich ein Herzecho und Belastungsekg - auch alles in Ordnung.

Was sagt ihr dazu? Ist das noch normal?*
Hallo

Ich hatte schon ein Ruhepuls von 45 obwohl ich normalerweise eher ein schnellen Puls habe.

Nimmst du den einen Betablocker?wenn ja wird der niedrige Puls von demkommen.

Und bist du schon weiter gekommen?

Ich war Donnerstag bei einer Magen Darm Spietzialistin, die mir nun einen Termin für eine Speiseröhre Untersuchung im Spital gab.

Nun warte ich und hoffe das es was brinngt und der Termin bald ist.
eine Sonde soll dort etwas messen und schauen ob ich Speiseröhre Krämpfe habe.

Mein Zustand ist leider wie fast immer kaum zu ertragen, und ich bin zum teil echt überascht das ich das bis jetzt überlebt habe.
Ich bin heute erstmals nach langer zeit mal wieder fast schmerzlos aufgewacht, hab allerdings 5 Min. später starke enge und druck gefühle im Brust und ober Bauch gehabt, die bis etwa 10 Uhr abends andauernd da waren.

Nun hab ich einfach wieder linke Schulter schmerzen und ab und zu brennend stechende schmerzen im linken Brust raum.

Die Schmerzen zerstören mir jedliche Form der Lebens Freude.

Ich hoffe echt das der Speiseröhren Untersuch was bringt!
Ich kann mir aber nur schwer vorstellen das die Speiseröhre auch in die Hand und linken Arm ausstrahlen kann.
Falls ich jemals wieder Gesund werde, meide ich ärzte wie der Teufel das Weihwasser!

Schmerzen im Brustkorb - viele Symptome; niedriger Puls

Anyanka ist offline
Themenstarter Beiträge: 16
Seit: 15.01.11
Hi Witcher,

sorry dass ich mich erst jetzt melde. Es gibt leider nicht viel
Neues zu berichten. Wegen dem Puls war ich erneut beim Kardiologen,
der wieder mal EKG, Herzecho und Langzeitekg durchführte. EKG und Echo
zeigte keine Auffälligkeit, das Langzeitekg wird derzeit noch ausgewertet.

Da ich seit Beginn der Beschwerden ja auch sehr oft einen hohen Puls hatte,
hat mich diese plötzliche (und glücklicherweise kurzfristige) Bradykardie doch etwas erschreckt. Laut dem Kardiologen besteht aber kein Grund zur Beunruhigung, da ein niedriger Puls sehr gesund sei. Betablocker nehme ich keine, ich vermute Dysto Loges könnte der Grund sein. Laut Hersteller gibt es Menschen, die sehr stark auf dieses homöopathische Mittel reagieren, gelegentlich auch mit Senkung der Pulsrate.

Die Speiseröhrenuntersuchung ist sicher sinnvoll, auch wenn es mir wie dir schwerfällt, die Fülle an Symptomen mit einer Störung/einem Defekt der Speiseröhre in Verbindung zu bringen. Andererseits sitzen auch dort viele Nervenzellen...

Sehr sehr mühsam! Mir geht es absolut genauso wie dir! Auch ich kann Ärzte mittlerweile nicht mehr sehen und ich hoffe, das ich sie nach Beseitigung der Beschwerden für lange, lange Zeit nicht mehr aufsuchen muss.

Bei mir steht übernächste Woche ein MRT des Abdomens an, wenn da (auch wieder) nichts rauskommt werde ich u.a. eine Darmspiegelung durchführen lassen. Ich habe jetzt (zum ersten Mal seit zwei Jahren!!!) endlich eine Ärztin gefunden, die wirklich aufrichtig Interesse an mir und meinen Beschwerden zeigt. Ich habe dir noch eine PN geschrieben.

Lg

Schmerzen im Brustkorb - viele Symptome; niedriger Puls

nula73 ist offline
Beiträge: 55
Seit: 07.04.11
Hallo Anyanka,

ja, ich hatte alle deine Symptome. Und, ja, es geht mir besser :-). Borreliose ist eine Krankheit, die häufig fehldiagnostiziert wird. Die meisten Ärzte wissen über die Borreliose so wenig wie ein Schwein über die Relativitätstheorie - nämlich gar nichts. Zudem tobt (von der Öffentlichkeit unbemerkt) ein Expertenstreit über die Borreliose.

Die Bluttests auf Borreliose sind in Deutschland nicht standardisiert. Es gibt zahlreiche Gründe aus denen Antikörpertests negativ sein können - somit wird schwer an Borreliose erkankten Patienten mit den Worten "Ihr Borreliose-Test war negativ!" die Tür vor der Nase zu geknallt.

Ich empfehle dir, dich in das Thema einzulesen. Und am besten hiermit anzufangen:
Borreliose | Die verschwiegene Epidemie


Hallo Nula,

vielen Dank für deinen Beitrag. An dem Thema Borreliose war ich schon früher mal dran, habe mich aber durch einige unglückliche Umstände total davon abbringen lassen.*

Ich habe Kontakt zu einer jungen Frau, die ähnliche Symptome hatte und bei ihr stellte sich eine Besserung nach einer Antibiotika Therapie ein.*

Ich möchte einfach nichts unversucht lassen und kann es nicht ausschließen, da ich auch schon zwei Zeckenbisse hatte. Bin im Sommer oft in kurzen Hosen mit meinem Hund unterwegs, zusätzlich liege ich im Sommer gerne draußen.

Hattest du denn ähnliche Symptome? Wie geht es dir aktuell?

Lg Anyanka*

Geändert von nula73 (15.05.11 um 18:46 Uhr)

Schmerzen im Brustkorb - viele Symptome; niedriger Puls

nula73 ist offline
Beiträge: 55
Seit: 07.04.11
PS: Durch Zeckenstiche werden nicht nur Borrelien, sondern auch zahlreiche Co-Erreger übertragen. So z. B. Babesien, die unter Umständen auch die Ursache für eine Bradykardie sein können.


Optionen Suchen


Themenübersicht