Keilbeinhöhlen + Kiefernhöhlenentzündung - was tun?

13.01.11 15:55 #1
Neues Thema erstellen

Blackbeauty ist offline
Beiträge: 15
Seit: 09.04.10
Hallo zusammen,

bei mir wurde kurz vor Weihnachten anhand eines MRT´s eine Keilbeinhöhlenentzündung und eine beidseitige Kiefernhöhlenentzündung festgestellt. Woher das kommt weiß ich leider nicht, da ich aber etliche Allergien habe, wurde das als Auslöser genommen.

Das MRT wurde gemacht, da ich seit einen Jahr an einem Schwankschwindel leide, der leider nicht besser wird. Ich war schon beim

- HNO und vom Innenohr käme es nicht
- bekam Akupunktur - half nicht
- nahm Durchblutungstropfen - half nicht
- nahm Vertigoheel - half nicht
- bekam Krankengymnastik - keine Veränderung
- war bei der Atlasprophylaxe - half nicht gegen den Schwindel
- habe Triggerbehandlungen/Stoßwellenbehandlungen bezahlt
- EEG war unauffällig
- war zur Kur weil man dachte es sei Stressbedingt
- mir wurden Tabletten gegen Migräne verschrieben....obwohl ich kein
Migränepatient bin - auch wenn ich ab und an eine Augenmigräne habe
- ich bekam Hormontabletten, da der Hormonwert des Gelbkörperhormons
etwas unter der Norm lag und ich auf dem Weg in die Wechseljahre sein
könnte
- Augenarzt war ich auch schon, mir wurde eine Lesebrille mit der Stärke 2,0
verordnet, aber der Schwindel ist noch da...

All das hat bisher nichts gebracht und der Schwindel ist unverändert. Der Radiologe meinte nun, der Schwindel könnte von der Keilbeinhöhlenentzündung kommen, der HNO dagegen meinte das können überhaupt nicht sein. Da ich aber nichts unversucht lassen möchte - denn permanent auf Seegang zu sein und zum Spazieren gehen immer jemanden zum Unterhaken zu brauchen ist doof - möchte ich etwas gegen die Entzündungen unternehmen. Vielleicht nützt es ja was.

Mir wurde nun vom HNO Cortison verschrieben für 3 Wochen mit einer Dosierung beginnend mit 100 mg und dann nach und nach eine Reduzierung auf 0 mg sowie ein cortinonhaltiges Nasenspray. Dazu gleich noch Magentabletten. Da sich mein Inneres aber total gegen Cortison sträubt, hier meine Frage:

Gibt es eine pflanzliche Alternative zu Cortison? Hat da jemand Erfahrung mit?

Und wie kann es zu einer Kleilbeinhöhlenentzündung kommen?

Hat jemand von euch vielleicht auch noch einen Tipp für mich, woher der Schwindel kommen kann?

Herzlichen Dank schon mal und viele Grüße
Blackbeauty

Keilbeinhöhlen + Kiefernhöhlenentzündung - was tun?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Blackbeauty,

es gibt ja noch einen anderen Thread von Dir. Da schreibst Du u.a.
der geht es mir in freier Natur nicht besser, zumindest fällt mir kein Unterschied auf wegen dem Schwindel. Ich leide auch unter Heuschnupfen und alle möglichen Allergien. Kann aber im Moment noch gut damit Leben, da noch nicht die Lunge davon betroffen ist. Der Heuschnupfen konzentriert sich eher auf Nase, Augen und Hals.
Der chronische Schnupfen ist daher immer gleichbleiben. Ich muss ständig niesen und meine Nase läuft sehr oft. Habe auch immer das Gefühl, dass ein Nasenloch verstopft ist und ich nicht richtig Luft kriege.

Amalgamfüllungen habe ich noch im Mund und wollte sie auch schon mal rausmachen lassen. Damals wurde mir gesagt ich solle das nicht tun sondern die Füllungen erst austauschen, wenn sie kaputt sind. Eine komplette Sanierung hätte mehr gesundheitliche Folgen wie wenn die Füllung noch drin bleiben würde.
http://www.symptome.ch/vbboard/koenn...tml#post473873

Es könnte ja auch sein, daß die Siebbeinzellen und Nebenhöhlen deshalb entzündet sind, weil Du Amalgamfüllungen hast?
Ich würde mich an Deiner Stelle wenigstens über die Amalgam-Problematik informieren. Am Ende ist das doch die Ursache für Deine Beschwerden?

Grüsse,
Oregano


Optionen Suchen


Themenübersicht