War/bin/werde ich krank ?

11.01.11 21:17 #1
Neues Thema erstellen
War/bin/werde ich krank ?

CesKO ist offline
Themenstarter Beiträge: 65
Seit: 06.01.11
Hallo,

war gestern endlich zum 2. mal bei Dr. K. Müller um die Laboruntersuchungsergebnisse zu erfahren, die mich 500 € gekostet haben.
Gottseidank kann Borelliose ausgeschlossen werden !
Aber die anderen Diagnosen sind:

- COMPT Gen (Deffekt) mit resultierendem CFS
- geringe nitrosative Schädigung
- metabolisches mitochondrales Defizit
- suboptimale Bitotin (Vit. H) Versorgung
- moderate Hyperhomocysteinämie
- Adrenalin, Noradreanlin, Dopamin, Serotonin erniedrigt

Behandelt werde ich jetzt mit verschiedenen Amino / Vit.- Präparaten wovon ich mir viel verspreche. Ich bin sehr beeindruckt von der Kompetenz dieses Arztes und denke er weiß ganz genau was er macht.
Seiner Meinung nach sollte ich in einem halben Jahr aus diesem "Tief" draussen sein.

so long

CesKO
__________________
Wer nichts weiß muss alles glauben

War/bin/werde ich krank ?

CesKO ist offline
Themenstarter Beiträge: 65
Seit: 06.01.11
Hat jemand Erfahrung mit den Mittelchen, die mir verschrieben wurden?
Sind ja sehr speziell und haben folglich einen Monopolpreis.

-Andre Cor
-Serene Pro
-SAMe
__________________
Wer nichts weiß muss alles glauben

War/bin/werde ich krank ?

CesKO ist offline
Themenstarter Beiträge: 65
Seit: 06.01.11
n`Abend,

möchte mal wieder ein Feedback abgeben, es gibt ja genug "stille Leser".
Mittlerweile haben sich meine Laborkosten auf 1000€ summiert, uiuiui.
Naja, aber ich habe jetzt nach 7 Wochen schon das Gefühl, dass sich eine Besserung einschleicht. Man gewöhnt sich sehr schnell an einen besseren Gesundheitszustand und muss einen Vergleich erst einmal reflektieren.
Es gibt durchaus Tage wo ich verhältnismäßig fit bin und tagsüber kein Schläfchen brauche oder keine Kopfschmerzen habe. Weiter kommt meine Grundstimmung in einen neutralen Bereich, ohne depressive Verstimmung.
Jeden 2. Tag mache ich meine einstündige Nordic-Walking Tour.
Nochdazu stelle ich vermehrt meine Ernährung um indem ich auf weitestgehend auf Kohlenhydrate verzichte um die Mitochondrien zu enlasten.
Kürzlich habe ich endlich ein Zinnkraut-Saft im Reformhaus entdeckt um meine Entgiftung zu unterstützen.
Mal schauen was Dr. Müller morgen dazu sagt...

bis dann
lg
CesKO
__________________
Wer nichts weiß muss alles glauben

War/bin/werde ich krank ?

Nischka ist offline
Beiträge: 1.516
Seit: 02.01.11
Hallo CesKO,
ich habe nicht jede Zeile dieses ganzen Strangs gelesen. Ich schreibe Dir nur, was mir auffiel: Deine Unruhe in der Kindheit kann durch Impfungen verursacht gewesen sein, das war bei mir auch so. Den Leistungsabfall ab Gymnasiumszeit hatte ich auch, bei mir war es allerdings einerseits Amalgam, andererseits eine erneute Impfung, ich glaube, mit zwölf Jahren.
Impfschädigungen kann man homöopathisch behandeln (es gibt da Spezialisten). Nur so als Hinweis.

Du schreibst, daß Ihr in der Nähe von Mobilfunksendemasten wohnt. Diese können mannigfaltige Symptomatiken hervorrufen. Hast Du mal eine längere Zeit in einem (definitiv) strahlungsarmen Gebiet verbracht, ohne Handy in der Tasche, ohne Schnurlostelefon, WLAN im Haus? Ein solcher Vergleich hat schon manchem großen Aufschluß gegeben.
Wenn Beschwerden davon - bei einem solchen Vergleich - nicht unmittelbar zurückgehen, muß dies nichts bedeuten, bei manchen dauert es länger als nur Stunden oder Tage.

Ich lese gerade nochmal: in 100 m Entfernung sehr große Masten. Ich würde Dir vorschlagen, mal Messungen durchführen zu lassen, evtl. auch eine Messung Deiner Körperspannung (es gibt da spezielle Geräte). Die kann bei großen Masten so nah dran erheblich sein und Folgen haben.

Geändert von Nischka (14.04.11 um 20:43 Uhr)

War/bin/werde ich krank ?

CesKO ist offline
Themenstarter Beiträge: 65
Seit: 06.01.11
Danke Nischka für deine Tipps, ja ich denke es ist an der Zeit meinen Wohnraum auf Strahlungen untersuchen zu lassen.

Mir ist noch eingefallen, dass ich als Kind ein Zimmerthermometer mit Quecksilber zerbrochen habe, den speziellen Geruch kann ich mir noch immer ins Gedächtnis rufen.

Dies wollte ich am Freitag mit Dr. Müller besprechen, aber mein Termin war ärgerlicherweise nicht eingeplant, sodass ich erst in 5 Wochen wieder kommen kann. Naja für ein neues Rezept hat es wenigstens gereicht.

lg
CesKO
__________________
Wer nichts weiß muss alles glauben

War/bin/werde ich krank ?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Cesko,

falls Du noch mitliest: wie ist es bei Dir weiter gegangen?

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

War/bin/werde ich krank ?

CesKO ist offline
Themenstarter Beiträge: 65
Seit: 06.01.11
Halli Hallo,
Danke Oregano für die Nachfrage! Ich bin erschrocken, dass mittlerweile fast 2 Jahre vergangen sind.

Seit ich in Behandlung bei Dr. K. Müller bin, ist es stetig aufwärts gegangen, was meine Gesundheit betrifft, aber auch mein Privat- und Berufsleben.

Mittlerweile benötige ich seine Hilfe nicht mehr, dass war auch Ziel seiner Therapie. Er hat mir vieles erklärt und mich angehalten, selbst auf meine Symptome zu achten und entsprechend mit NEM zu experimentieren. So habe ich mich immer mehr mit den Wirkstoffen auseinandergesetzt und stelle zurzeit eine eigene Medikation aus Einzelstoffen zusammen. Diese Einzelpräparate sind günstiger und höher dosiert als die teuren Mixpräparate von diversen Herstellern, wie z.B. "Neurolab".

Mein ATP-Wert ist wieder im grünen Bereich (war mal im Bereich eines alten Mannes), die Katecholamine haben sich eingependelt und alle Hormone und das Herz sind auch einigermaßen stabil, Kopfschmerzen weg. Das bedeutet ich bin wieder bei Kräften und habe keine Depressionen oder Stimmungsschwankungen etc. mehr.
Es war ein steiniger Weg, gerade was die Hormone anbelangt, denn die wenigsten Ärzte kennen sich damit richtig gut aus. So musste ich einige Ärzte aufsuchen, bis ich richtig hormonell eingestellt wurde. In diesem Punkt hat Dr. K. Müller auch nicht wirklich mitgeguckt. Deswegen hatte ich zwischenzeitlich einen gesundheitlichen Einbruch, weil es hieß ich bräuchte kein Hydrocortison mehr.

Momentan bin ich aber sehr zufrieden, ich kann Kraftsport machen (habe 10 kg zugenommen) und bewältige mein Lebensmitteltechnologie-Studium ganz gut.

Rückblickend kann man zusammenfassend von einer Multisystemerkrankung sprechen die meine Körperfunktionen nach und nach ausgeschaltet hat.

Ich wünsche allen Lesern gute Besserung, und bei Fragen antworte ich gerne!

Viele Grüße
CesKO
__________________
Wer nichts weiß muss alles glauben

War/bin/werde ich krank ?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Cesko,

das sind ja gute Nachrichten , und ich freue mich sehr, daß es Dir gut geht.

Mit der "Multisystemerkrankung" liegst Du sicher richtig. Hast Du denn eine Ahnung, wie es dazu kam?

Weiter alles Gute

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

War/bin/werde ich krank ?

CesKO ist offline
Themenstarter Beiträge: 65
Seit: 06.01.11
Hallo Oregano,

danke, das freut mich auch.

Ursache liegt wahrscheinlich in meinen Genen. Ich neige einerseits zu Autoimmunkrankheiten (familiär bedingt) und andererseits besitze ich die COMPT-Gen Variante, die keinen Stressabau zulässt. Stress in allen Formen (nitrosativ/oxidativ) hat mich über die Jahre erschöpft. So waren auch die ständigen grippalen Infekte einfach zu viel und haben mein Herz geschädigt. Weiter entwickelte ich einen Tumor an der Hypophyse, wo die Stresshormone geregelt werden. So kann man es erklären, genau weiß man es aber nicht.

lg
__________________
Wer nichts weiß muss alles glauben

War/bin/werde ich krank ?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo CesKO,

(wenn das KO in Deinem Nick k.o. bedeuten sollte, kannst Du das ja inzwischen ändern )

Du hast geschrieben:

Aber die anderen Diagnosen sind:

- COMPT Gen (Deffekt) mit resultierendem CFS
- geringe nitrosative Schädigung
- metabolisches mitochondrales Defizit
- suboptimale Bitotin (Vit. H) Versorgung
- moderate Hyperhomocysteinämie
- Adrenalin, Noradreanlin, Dopamin, Serotonin erniedrigt

Behandelt werde ich jetzt mit verschiedenen Amino / Vit.- Präparaten wovon ich mir viel verspreche. Ich bin sehr beeindruckt von der Kompetenz dieses Arztes und denke er weiß ganz genau was er macht.
Mich würde interessieren, mit welchen Tests und Untersuchungen Dr. Müller auf diese Diagnosen gekommen ist?
Ich frage für einen Bekannten, bei dem schon lange etwas gar nicht mehr stimmt, und er findet einfach keinen Weg aus der Misere. Angefangen hat das ganze mit einer Holzschutzmittelvergiftung. Er überlegt schon länger, ob er zu Dr. Müller gehen soll, möchte aber in etwa auch vom Finanziellen her gerne wissen, was da evtl. auf ihn zukommt.

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.


Optionen Suchen


Themenübersicht