Herzstolpern usw.

11.01.11 18:43 #1
Neues Thema erstellen

Gingko biloba ist offline
Beiträge: 8
Seit: 11.01.11
Hallo,
vorerst sei gesagt das ich morgen Abend zum Hausarzt gehe und dort erstmal alles abklären werde, wollte aber vorher noch mal ein paar Meinungen zu meinen Syptomen hören.
Im Großen und Ganzes hat das alles zur Weihnachtszeit begonnen, da fing es jedenfalls an das ich zum ersten mal ganz schöne Herzstolperer bekommen habe.
Ich habe auch keine Ahnung was zZ. mit mir los ist, kann hier mal die Hauptsymptome (die ich miteinander in Verbindung bringe) aufschreiben:

Herzstolpern (Als wenn das Herz kurz aussetzt und dann kräftig nachpumpt, taucht hauptsächlich auf wenn ich ruhig liege oder sitze und idR. Mittags oder Abends vor dem ins Bett gehen, geht einher mit einem komischen Gefühl im Hals?! Kann ich nicht beschreiben, heute ging das fast 2 Stunden so, war auch sehr blass, der Anlass warum ich morgen auch direkt zum Arzt gehe.)
Müdigkeit (In letzter Zeit sehr stark zugenommen: Fühle mich teilweise den halben Tag müde auch wenn ich noch nichts anstrengendes getan habe, dies hält z.B. heute auch seit Mittag an, fühle mich wie gerädert.)
Geringe Belastbarkeit (Merke sehr schnell das ich an meine Grenzen komme und "außer Puste" bin, gerade bei Arbeiten die mir vorher nichts ausgemacht haben)
Leichtes frieren (Kommt wohl mit der Müdigkeit, ich fange sehr leicht an zu frieren, habe auch dauernd kalte Hände)
Konzentrationsstörungen (Kann mich nicht mehr lange auf etwas konzentrieren, Buch lesen z.B. , manchmal fühle ich mich auch wie benommen.)
leicht zittrige Hände (gerade im Ruhe Zustand ziemlcih nervig, habe ich aber nicht durchweg, sondern taucht des öfteren immer wieder auf.

Dazu kommt das mir aundauernd die Arme einschlafen, auch wenn ich nur kurz auf der Seite liege, oder wenn ich meine Freundin im Arm habe (im liegen). und fühle mich auch sehr kraft- und antriebslos.
Zudem bekomme ich in letzter Zeit sehr oft eine Erkältung, Grippe, Kehlkopfentzündung und habe dauernd eine laufende Nase. Das hat sich im letzten Viertel Jahr ziemlich gehäuft, lag oft flach.
Zudem habe ich seit einem halben Jahr auch verstärkten Haarausfall, weiss aber nicht ob das mit ins Bild passt. Meine Haare sind auch irgendwie "anders" als vorher, so dünne, kann ich grad nicht in Worte fassen.

Zu mir: Bin 23 Jahre alt, männlich und arbeite als Gärtner mit, z.Z. Winterdienst. Viele der Symptome hatte ich aber auch schon vorher öfters, habs bislang aber nicht so ernst genommen.

Ich muss sagen das ich nicht sehr gerne zum Arzt gehe und ich wohl lieber früher mal gegangen wäre.

Herzstolpern usw.

Elphi1990 ist offline
Beiträge: 20
Seit: 03.01.11
Klingt stark nach Schilddrüsenproblem!
Eventuell eine Unterfunktion,... oder Hashimoto!



lg, Elphi

Herzstolpern usw.

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
Das solltest du dir auch noch durchlesen: Histamin-Intoleranz

Herzstolpern usw.

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
Zitat von derstreeck Beitrag anzeigen
Das solltest du dir auch noch durchlesen: Histamin-Intoleranz
Vielleicht ist dein Histaminspiegel schön länger grenzwertig erhöht und mit Rotwein und Pizze (nur als Beispiel für stark histaminhaltige Lebensmittel) war es dann zuviel und die Symptome eine Histaminintolleranz haben sich deutlich bemerkbar gemacht.

Geändert von derstreeck (11.01.11 um 19:49 Uhr) Grund: jetzt hab ich anstatt ändern zitieren gedrückt

Herzstolpern usw.

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.476
Seit: 26.04.04
Hallo Gingko biloba,

herzlich willkommen im Forum!

Wenn Du zum Arzt gehst, dann lass Dir bitte auch eine komplette Laboruntersuchung der Schilddrüsenwerte machen:

TSH, fT3, fT4; Antikörper TPO-AK, Tg-AK, TRAK.

Wenn möglich, dann plane einen Termin beim Nuklearmediziner für einen Ultraschall ein.

Hier kannst Du Dich näher zum Thema informieren:
Schilddrüse

Deine Symptome kommen bei Schilddrüsenstörungen/-erkrankungen häufig vor, und es wäre gut, hier etwas auszuschließen oder zu bestätigen.

Liebe Grüße,
Malve

Herzstolpern usw.

Lorinaja ist offline
Beiträge: 93
Seit: 28.09.06
Hallo!

Das klingt total nach Schilddrüsenunterfunktion. Durch die Unterfunktion hat man oft einen Magnesiummangel, weil der Körper die Nährstoffe nicht so gut aufnimmt und deshalb das Herzstolpern. Kribbeln und Taubheitsgefühle in Händen und Füßen sind auch typische Magnesiummangelsymptome.

Schilddrüsenwerte im Blut solltest Du unbedingt testen lassen, beim Radiologen einen Schilddrüsenultraschall machen lassen und Magnesiumcitrat (ca. 3 x 100 mg pro Tag) nehmen.

Liebe Grüße von
Lorinaja

Herzstolpern usw.

Gingko biloba ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 11.01.11
Danke schoneinmal für die Antworten.

@Elphi1990:
Das ich den Arzt mal wegen der Schilddrüse anfragen soll hat mir auch schon ein Bekannter nahegelegt, werde mich da mal reinlesen und das auch ansprechen.

@derstreeck:
Die Symptome hören sich wirklich ähnlich an, dafür spricht jedenfalls das es an den beiden Weihnachtsfeiertagen und Silvester wo es viel zu essen gab, richtig schlimm wurde, gerade was das Herzstolpern betrifft, werde da auch mal etwas weiterlesen.

Was mir halt aufgefallen ist (kann auch zufall sein): Die ganze Zeit bei der ich bei meiner Freundin war, fing das Herzstolpern erst Abends an, jetzt wo ich wieder Arbeiten/ bei mir bin kam es die letzten Tage immer Mittags. Dafür war am Abend nichts zu spüren. Deshalb ist mir der Gedanke mit dem Essen auch gekommen: Ich esse nämlich bei mir eher morgens/vormittags richtig viel und dafür abends wenig, bei meiner Freundin war es umgekehrt.
€: Kann aber auch damit zu tun haben das das durch den verschobenen Tagesablauf (Urlaub/arbeit) zustande gekommen ist.

Geändert von Gingko biloba (11.01.11 um 20:21 Uhr)

Herzstolpern usw.

Oregano ist gerade online
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Gingko biloba,

WAS hast Du denn so gegessen an den Weihnachtsfeiertagen?

Hier eine Aufstellung zu Lebensmitteln und Histaminintoleranz:
http://www.symptome.ch/vbboard/hista...ensmittel.html

Grüsse,
Oregano

Herzstolpern usw.

Lorinaja ist offline
Beiträge: 93
Seit: 28.09.06
Es ist aber auch so, dass ein Magnesiummangel nach einer üppigen Mahlzeit kurzzeitig verstärkt wird, weil die Leber dann mehr zu tun hat und sie braucht viel Magnesium für ihre Tätigkeit.

Liebe Grüße von
Lorinaja

Herzstolpern usw.
Männlich Windpferd
Hallo Gingko,

(übrigens ein Baum, den ich sehr gern mag)

aber zu Deinen Beschwerden: wenn Dein Hausarzt fit ist (und Dich nicht in seiner Praxis gefangensetzen will), wird er Dich umgehend an einen Kardiologen überweisen. In der Regel sind Herzrhythmusstörungen in Deinem Alter harmlos, aber es wäre veranwortungslos, sie nicht genau zu diagnostizieren. Dafür hat ein Allgemeinmediziner in der Regel nicht die Kenntnisse (kann man auch nicht verlangen) und schon gar nicht die Geräte. Das Herz is ein erstaunlich kompliziertes Organ; es gibt eine ganze Reihe von Arrythmien und noch mehr Ursachen. Laß vor allem nicht zu, daß der Hausarzt bei Dir "therapeutische Diagnostik" betreibt, also allerlei Medikamene ausprobieren läßt ohne präzise Diagnose. Auch im Forum jetzt schon über Deine Schilddrüse zu spekulieren, das sind wirklich Schnellschüsse, damit macht man den Gaul (also Dich) unnötig scheu. Viele Organe wirken auf die Herzfunktion ein.

Ich gestehe, daß ich mir auf die Vielzahl Deiner Beschwerden keinen Reim machen kann. Ein derartiges Syndrom ist nicht beschrieben.

Allerdings sind einige der Beschwerden, die Du nennst, sehr häufig bei Elektrosmog, v.a. bei Belastung durch hochfrequente Felder. (Das wird Dir Dein Internist gewiß nicht sagen, weil diese Zusammenhänge im Interesse der Mobilfunk- usw. Konzerne strikt tabuisiert sind. Wer dieses Tabu verletzt hat mit schwersten Sanktionen zu rechnen.) Die
diesbezüglich wichtigsten Deiner Symtome sind Herzstolpern, Müdigkeit / verminderte Belastbarkeit / Antriebslosigkeit, Konzentrationsstörungen. Auch aus dieser vagen Vermutung würde ich gegenwärig noch nichts "machen" - aber Du kannst ja mal nebenbei schauen, ob in der Zeit vor Auftreten der Symptome jemand in Deiner Umgebung sich ein Schnurlostelefon oder WLAN zugelegt hat oder ob plötzlich sehr viel mehr mit Handys telefoniert wird. (Gibt noch mehr unnötigen Firlefanz.) Eingeschlossen sind Menschen in Nachbarwohnungen (drüber, drunter, daneben - v.a. die DECT-Strahlung durchdringt Wände fast ungemindert). Oder ob Du umgezogen bist und nun vielleicht direkt auf einen Funkmast guckst. (Manchmal sind diese Sender auch versteckt in Schornseinen, Bäumen, Kirchtürmen.) Schwere Störungen werden berichtet von Schulen und Betrieben, die plötzlich überall WLAN einführen. Sollte die Ursache in derartigen Einflüssen liegen, müßtest Du Dich normalerweise bei Aufenthalt in einem Funkloch (die gibt es vereinzelt immer noch) innerhalb von Stunden besser fühlen und nach 2 - 3 Tagen so ziemlich geheilt.

Aber dies ist im Augenblick nur eine vage Hypothese. Fall sie zuträfe, könntest Du Dich übrigens recht gut abschirmen.

Zu diesem Thema kannst Du im Forum einiges finden - freilich bei weitem nicht so viel, wie man angesichts der Bedeutung des Themas erwarten würde.

Möge Dein Herz gesund sein (ich möchte wetten, daß dies der Fall ist) und möge man Deinen Beschwerden auf die Spur kommen.

Herzlich,
Windpferd


Optionen Suchen


Themenübersicht