Magenprobleme / Angstpatient / Ratlosigkeit

09.01.11 17:49 #1
Neues Thema erstellen
Magen-Darm: Bilder sind da, evtl. auch Befund, schaut einfach mal...

Renehd ist offline
Beiträge: 197
Seit: 05.11.08
Zitat von Casadero Beitrag anzeigen
Hallo,

das mit der Luftnot aufgrund gestauchter Organe kenne ich, aber das fühlt sich noch anders an. Es ist eher so eine "Zugartige" Luftnot, mit einem "Schlag", wie ein "metallisches blockieren", anders kann ich es nicht erklären. Aber es sei erlaubt zu fragen: Was hat in Deinem Fall zur Besserung geführt, was war bzw. ist Deine Diagnose?
Hi,meine Diagnose bei jeder Magen Darm Spiegelung war,alles OK.Die sehen nur Veränderungen an der Schleimhaut.Ich habe meine Magensp.ohne Narkose gemacht,ist halb so wild.Es gibt Gastroenterologen die dir eine Beruhigungspille geben,dann ist es noch einfacher.Dann gibt es Gastros die mittlerweile mit Kameras arbeiten,die du schluckst.Sind ca.3cm groß,machen Bilder währen die den Magen-Darmtrakt passieren,und verlassen dich auf natürlichen Weg.Kasse zahlt das aber nicht.
Haben die nach deinem Zwechfell geschaut,ob Du keinen Bruch hast.
Google mal nach Hiatushernie ob deine Symptome da passen.
Besserung brachte ne Darmsanierung und Probiotika.Es gibt ein Labor namens
Ganzimmun.de,dort kannst Du als Selbstzahler einen Florastatus anfordern,bekommst eine graphische Auswertung deines Status,welche Darmbakterien fehlen,oder welche zuviel sind.Bei mir waren z.B.zu viele Fäulnissbakterien vorhanden,was zu Blähungen führt.Die geben Dir dann auch einen Therapieplan mit welchen Präparaten Du dich behandeln kannst.Kostet knapp 50€
Gruß Renehd

Magen-Darm: Bilder sind da, evtl. auch Befund, schaut einfach mal...

Casadero ist offline
Themenstarter Beiträge: 104
Seit: 09.01.11
Siehst Du: Genau DAS ist das Problem, die Beruhigungspille - rate mal, was das ist? Zu 99% Benzodiazepine, Mittel wie Midazolam. Wenn man aber 7 Monate täglich 1,5mg Benzodiazepine genommen hat (anfangs auf ärztlichen Rat, nach wenigen Wochen aus Angst sie wegzulassen) und davon seit gut 4 Monaten weg ist: Wäre diese Variante DENKBAR ungünstig. Du würdest ja auch keinem Alkoholiker vor der Spiegelung ein Glas Wodka in die Hand drücken mit den Worten: "Hier, trinken Sie, dann fühlen Sie sich besser!".

Was ich mir gefallen lassen KÖNNTE (was aber kaum noch jemand macht): Narkose mit der Atemmaske, danach von mir aus Magenspiegelung und simulaten 1 Liter Blut abzapfen. Ich habe halt enorme Angst vor Spritzen, vor Beruhigungsmitteln und vor allem, was in meinen Körper geschoben wird (ausgenommen Darmspiegelungen, damit kann ich an und für sich leben).

Übrigens: Gestern abend habe ich darüber nachgedacht, ob es bei der modernen Technik keinerlei Möglichkeit gibt eine Kamera wie eine Kappsel zu schlucken, die dann im Körper munter Aufnahmen macht und dann wieder rauskommt - also war ich da ja gar nicht so utopisch in meinen Gedanken - nur hier im Kreis Paderborn wird das kaum jemand anbieten. Gefunden habe ich dazu etwas (Bochum, auch nicht so weit weg);

http://www.kapselendoskopie.de/


Und was natürlich auch noch zu klären ist:

Was mache ich mit dem Nystatin gegen meinen Candida glabrata Pilz? Nehme ich das Zeug, bin ich launentechnisch total unten, der Magen fängt wieder an zu spinnen, brennen, müdigkeit - nehme ich es nicht: Werde ich den Pilz nicht los? Bisher konnte mir da noch kein Arzt wirklich helfen - hoffentlich weiß ich morgen mehr, da wird zumindest schon mal auf Nahrungsmittelunverträglichkeit getestet und der Röntgenbefund angeschaut.

Am 10.02.2011 steht dann noch Schlaflabor an, Blutbild muss noch gemacht werden und ggf. Schilddrüse. Obgleich es mir langsam reicht mit den ganzen Ärzten...

Geändert von Casadero (06.02.11 um 09:51 Uhr)

Magen-Darm: Bilder sind da, evtl. auch Befund, schaut einfach mal...

Renehd ist offline
Beiträge: 197
Seit: 05.11.08
Hi,dann lass eine Spiegelung einfach so machen.Der Doc soll sich halt beeilen.
Irgendwo musst Du halt in den sauren Apfel beissen.
Den Pilz kannst du auch mit anderen Mitteln behandeln.Ich bin von Nystatin weg,weil es gegen mein C.Tropicalis nicht wirksam ist.
Von meinem Labor empfohlen:
Myrhinil Intest(Myrhe,Kohle und Kamille)
Probiotik Start(die ersten 15 Tage)
Probiotik pur
Mutaflor

Als alternative zu Nystatin(es gibt Gerüchte das die Leber bei längerer Anwendung geschädigt werden kann)Angocin Antiinfekt(Pflanzliches Antibiotika)
Für den Mund Teebaumöl oder GKE zum Gurgeln.
Obstessig verdünnt(soll die Haftung des Pilz an der Darmwand besser lösen)
Caprylsäure(wird aus der Cocosnuss gewonnen)ich selber habe mir reines Cocosöl bestellt,hat mehrere von Säuren drin die fungizid wirken.Koche damit,
kann man als Butterersatz aufs Brot schmieren usw.
Wichtig ist immer was zum binden der abgestorbenen Pilze zu nehmen(Heilerde,Chlorrella,Kohle)
Unterstützend Brottrunk,Kefir,Sauerkrautsaft

Schau hier im Forum bei Candida,da sind viele Infos.
Bei jedem wirken die Mittel anders,nicht oder gut,das musst du ausprobieren,aber nicht zu heftig angehen,sonst reagiert dein Körper zu arg mit den freiwerdenden Pilzgiften.
Die Schulmedizin wird dir bei dem Pilz nicht helfen,weil das nicht von den Kassen bezahlt wird.
Bei mir wurden soviel unnütze Untersuchungen gemacht,auch Blutbild und der ganze Scheiss.Immer mit dem Ergebniss,"Sie sind Kerngesund"
Die haben einen Haufen untersucht und bezahlt,aber nichts was sinnvoll war.Ich habe dann auch Untersuchungen abgelehnt um den Kassen Kosten zu sparen.
Erst als ich selber einige Untersuchungen selber in die Hand genommen habe,erfolgten Ergebnisse.
Wie gesagt,bei Ganzimmun.de Florastatus anfordern,Stuhlprobe zurückschicken und abwarten.(46€)
Bluttest auf Candida Antikörper bei einem Labor hier bei mir ca.18€
Beim Heilpraktiker Bluttest machen(die untersuchen mehr als die Schulmedizin)da liegen die Referenzwerte auch anders.
Renehd

Geändert von Renehd (06.02.11 um 10:36 Uhr)

Magen-Darm: Bilder sind da, evtl. auch Befund, schaut einfach mal...

Kayen ist offline
Beiträge: 4.555
Seit: 14.03.07
Zitat von Casadero Beitrag anzeigen
Hi,

ich wollte das Röntgen, da ich ANGST vorm Schlauch habe bzw. ANGST vor der Narkose (ohne geht es nicht) mit "Propofol". Nach 7 Monaten Benzos (gegen Angst) weigere ich mich gegen alles "sedierende". Das Röntgen war auch so schlimm gar nicht, ein wenig Bariumbrei schlucken, ein "Blähpulver" hinterher: Das war es. Solange nix in mich geschoben oder aus mir gezogen wird (Blutabnahme auch so ein Terror bei mir), geht alles. Ausnahme: Darmspiegelung macht mir absolut nix, aber "so weit" kommt man dabei nicht in Sachen Magen (Schade eigentlich). Aber ich werde den Schlauch wohl schlucken müssen... warten wir mal Montag ab, Nahrungsunverträglichkeitstest und Absprache mit dem Arzt wie es in Sachen Magen weiter geht (neuer Arzt, kenne ich noch nicht)...
Casadero, ich kann Deine Angst gut verstehen.

Heutzutage soll die Magenspiegelung durch die "Schlafspritze" fast nicht zu spüren sein.

Ich war so mutig und habe die Magenspiegelung ohne "Schafspritze" gemacht und wollte einfach nicht die Verantwortung an andere abgeben.

Das kann ich aber keinem empfehlen und würde es nie wieder ohne Spritze machen.

Lieben Grusss
Kayen
__________________
Alles verändert sich - dahinter ruht ein Ewiges

Magen-Darm: Bilder sind da, evtl. auch Befund, schaut einfach mal...

Renehd ist offline
Beiträge: 197
Seit: 05.11.08
Also bei mir war das üble das Würgen,aber ich bin sowieso empfindlich was mein Hals angeht.Habe schon mal beim Zahnarzt beinahe seine Praxis versaut.
Der Rest war nicht so schlimm.
Renehd

Magen-Darm: Bilder sind da, evtl. auch Befund, schaut einfach mal...

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.471
Seit: 26.04.04
Hallo Casadero,

ich kann mich Kayen nur anschließen. Da ich Magenspiegelungen sowohl mit als auch ohne Sedierung aus eigener Erfahrung kenne, würde ich sie nicht mehr bei vollem Bewusstsein durchführen lassen.
Mit Sedierung/Kurznarkose habe ich nie etwas davon mitbekommen.

Liebe Grüße,
Malve

Magen-Darm: Bilder sind da, evtl. auch Befund, schaut einfach mal...

Renehd ist offline
Beiträge: 197
Seit: 05.11.08
Jede Narkose auch eine kurze ist eine Belastung für den Körper.Gerade bei den Gastroenterologen sind schon einige Sachen schief gelaufen.Sind halt keine Anästhesisten.
Ich habe mal nach den Narkosemitteln die verwendet werden gegooglt,mein lieber Mann.Und Michael Jackson ist ein gutes Beispiel,oder??

Magen-Darm: Bilder sind da, evtl. auch Befund, schaut einfach mal...

Casadero ist offline
Themenstarter Beiträge: 104
Seit: 09.01.11
So,

der Magenspezi war jetzt echt der Brüller... die Röntgenbilder wollte er GAR NICHT sehen, ihm war auch ABSOLUT egal, welche Befunde die ERFAHRENE Röntgenärztin erstellt hat. Er meinte: "Das ist wie einen Neuwagen wollen aber mit einer 50 Jahre alten Rostlaube umherfahren, die Methode sagt nix, ich will keine Diagnosen sehen, da hilft nur Schlauch rein!" (jetzt mal überzogen dargestellt).

Und in Sachen "Candida glabrata" Befunde (schwarz auf weiß vorgelegt): "Ja, wenn Sie den Pilz wirklich hätten, würden Sie hier nicht mehr sitzen. Das ist wie mit Borelliose, dieser ganze Pilzkram ist quatsch, den Pilz hat jeder. Wenn Sie das Nystatin nicht vertragen: Lassen sie es weg.!"

Ich saß da wie ein verunsicherter Wurm mit meinen Diagnosen und Befunden und fragte mich, wozu ich das alles machen lasse wenn es doch nicht ernst genommen wird. Nun denn, zumindest will der Doc Blut abnehmen um so bestimmte Werte in Bezug auf Bauchspeicheldrüse und Magen zu checken (als Hinweis, nicht als Diagnose), meine Angsterkrankung hat er zumindest ernst genommen und gemeint, dass ich zur Spiegelung am besten ins Krankenhaus solle, da könne man auch noch mit Maske narkotisieren...

Und ich habe diese Woche noch einen Marathon:

- Heute nachmittag Hausarzt
- Morgen Blutentnahme Internist (Magen)
- Mittwoch dann Hautarzt (Allergie)
- Donnerstag erst Lungenarzt (durchatmen), dann Schlaflabor (Messgerät wird angelegt und mir mitgegeben)
- Freitag: Zahnarzt (Weißheitszahn vor 1 Woche Stück abgebrochen)

Irgendwann muss es doch mal gut sein, oder?

Man, man, man.....



In Sachen Narkose:

Wenn ich Dir jetzt alle Opfer rausgoogle, die sich jedes Jahr mit einfachen Kopfschmerztabletten umbringen bzw. daran sterben, wie viele an Grippe, wie viele an Grippemitteln: Dagegen ist Michael Jackson doch kein Beispiel. Er hat Propofol MISSBRAUCHT bzw. es wurde ihm falsch gegeben (da streitet man sich ja jetzt vor Gericht). Das Mittel kann da meiner Meinung nach nichts für.

Und bei der Betäubung mit Propofol MUSS immer noch EIN Narkosearzt dabei sein, das darf kein Internist alleine machen - daher ja auch meine Wahl: Krankenhaus. Aber bei "vollem Bewusstsein" bringst Du bei mir KEINEN Schlauch rein und "Dormikum" schlucke ich nach meinem Benzoentzug und der 7-monatigen, unfreiwilligen Benzohölle definitiv nicht, aber es ist lieb, dass Du mich darauf hinweist...

Geändert von Casadero (07.02.11 um 12:59 Uhr)

Magen-Darm: Bilder sind da, evtl. auch Befund, schaut einfach mal...

Casadero ist offline
Themenstarter Beiträge: 104
Seit: 09.01.11
Ach so, noch was: Auch auf Unverträglichkeitstests ist er NICHT eingegangen mit der Info: "Wenn Sie irgendeine Unverträglichkeit hätten, würden Sie nach dem Genuss von bestimmten Lebensmitteln binnen 10 Minuten aufs Klo rennen und da nicht mehr runter kommen. Ist das so?"

Ich: "Nein."

Er: "Dann können wir gerne testen, wäre aber rausgeschmissenes Geld!"

Toll, was ich immer für Ärzte erwische...

Magen-Darm: Bilder sind da, evtl. auch Befund, schaut einfach mal...
danamaus
mach das mit den Lebensmittelunverträglichkeitstests (also H2-Atemtests) auf jeden Fall, egal was der Arzt sagt!

und zwar Fruktose, Sorbit und Lactose (vielleicht auch histamin, aber das ist ein Bluttest), da bei Fruktose-, Sorbit- und Lactose-Unverträglichkeiten man auch öfters "nicht durchatmen kann". Das liegt daran, dass diese Stoffe wenn man sie selbst nicht resorbieren oder spalten kann von den Darmbakterien verstoffwechselt werden, die dann viel H2 produzieren. Diese große Menge an H2 führen dazu, dass das H2 nicht vollständig von weiteren Bakterien weiterverstoffwechselt wird, sondern beim Menschen über die Lunge abgeatmet wird -> daraus resultiert das Durchatmenproblem.

Außerdem hat man nur bei Allergien eine Reaktion innerhalb von wenigen Minuten, bei Malabsorption (Fruktose) oder Intoleraz (Laktose) dauert es länger weil es ja erstmal den Darm erreichen muss.

Wichtig ist dabei auch, dass durch das Ungleichgewicht im Darm auch natürlich zu Fehlbesiedlungen kommen kann, wie z.B. durch Pilzen. (ich kann dabei Symbioflor I und II und Symbiolact empfehlen, mindestens 3 Monate und Caprylsäure gegen Candida)

dein Sodbrennen sowie Verdauungsstörungen können auch davon kommen, da Fruktose (als auch Histamin) die Magensäureproduktion anregt, worunter dann auch wieder der Dünndarm leidet.

und dann noch zu Angststörungen und Depressionen: freie Fuktose, also die die nicht resorbiert werden kann, bindet an Tryptophan - eine Aminosäure die essentiell ist. Dadurch ist die Serotoninbiosynthese reduziert, da Tryptphan eine Vorstufe davon ist. Das führt zu Depressionen und Angstzuständen

ich wünsche dir gute Besserung! und dass du bald findest was mit dir los ist!!
LG


Optionen Suchen


Themenübersicht