Magenprobleme / Angstpatient / Ratlosigkeit

09.01.11 17:49 #1
Neues Thema erstellen
Bitte nicht ekeln: Meine Zunge, Horror pur?

Casadero ist offline
Themenstarter Beiträge: 104
Seit: 09.01.11
Ich nehme:

- Heilerde seit heute (Buhhhööö, knirscht)
- Vitamin B Komplex (Taxovit) seit 5 Tagen
- Aspecton Immun (seit 3 Tagen)
- Bisschen was für den Magen

Im Moment ist es phasenweise extrem: Wenn ich auf der rechten Seite leicht gekrümmt liege, geht es. Manchmal brauche ich nur aufstehen, kann nicht richtig durchatmen (könnte auch meine Angsterkrankung sein und der Benzo-Entzug vor 14 Wochen), mir ist schnell duselig, schnell körperlich erschöpft. Dann gibt es kurze Phasen in denen ich Bäume ausreissen könnte, dann wieder total erschöpft, neben der Spur. Essen so la la, mal geht ein wenig, mal geht nix. Magen mal aufgebläht, den ganzen Tag am knarzen und gluckern. Irgendwas stimmt da nicht, aber glaube ich Inhalten des folgenden Links ist vieles klar:

ADFD • Thema anzeigen - 1 Jahr 2 Monate danach - Komplette Heilung psych. Symptome

Diese Kurzatmigkeit (Gefühl, nicht durchatmen zu können) ist extrem nervig. Zudem haben wir es hier im Haus sehr kalt zwecks Schimmel, Auszug steht bald an, macht mir aber innerlich schon enorm Stress und Angst. Aber zu den Benzos zurück: Nein, davor ist der Respekt vor dem Teufelzeug zu groß...

Magen-Darm: Bilder sind da, evtl. auch Befund, schaut einfach mal...

Casadero ist offline
Themenstarter Beiträge: 104
Seit: 09.01.11
Hallo,

Bilder sind heute erstellt worden, habe Sie gescannt und dann als Diaschau bereitgestellt, einfach mal hier klicken (am besten "Vollbildmodus" wählen für beste Ansicht):


Fazit:
Kontrastmittel (Barium, breiige Konsistenz) verblieb länger als "üblich" im Magen, Vermutung einer Entzündung und/oder eines kleinen Geschwüres im Magenausgang bzw. am Magenausgang. Ansonsten keine Auffälligkeiten. Genauere Diagnose per Schlauchschlucken oder vorab Behandlung mit Entzündungs- und Magensafthemmern (Pantoprazol nehme ich ja schon).

Will sagen: Nahrung bleibt wohl zulange im Magen, was bei mir dann zu Atembeklemmungen führt (durch den "Blähbauch"), phasenweise zu Kopfschmerzen, manchmal leichter Schwindel. Seit 31.01.2011 rauche ich nicht mehr (vorher 16 Jahre lange OHNE Pause 40 - 50 Kippen am Tag), bekomme besser Luft, jedoch merke ich: Der Magen-Darm "durchsetzt" alles nicht so richtig!

Abklärung noch beim Hausarzt, am 07.02.2011 Test auf Unverträglichkeiten (Laktose, Fruktose, usw.), auf Anraten der (sehr netten) Radiologin. Was ist Euer Tipp? Also defakto scheint alles gut IN den Magen zu kommen, aber schlecht RAUS, also ist dort eine Entzündung oder ein kleines Geschwür (lässt sich per Röntgen nicht exakt bestimmen, Tumor wurde ausgeschlossen, da sonst eindeutiger sichtbar).

Welche Mittel sind da gängig? Sicher: Keine säurehaltige Nahrung, kein Pfefferminz, kein Zucker, wenig Fett - aber wie würde man Medikamentös bei Verdacht auf eine Entzündung bzw. auf ein Geschwür vorgehen? Nur Magensafthemmer oder gibt es "Spezielleres"? Vermute nämlich, dass mein Hausarzt wieder mal überfordert sein wird.

Übrigens:

Als ich anfing das "Nystatin" gegen "Candida glabrata" zu nehmen, fing das Theater mit dem Magen erst richtig an - seit ich Nystatin weglasse, geht es wieder besser. Was nun? Candida alternativ "bekämpfen" oder mit Nystatin wieder "in der Ecke" liegen?

Danke im Voraus für jeden Tipp...

Magen-Darm: Bilder sind da, evtl. auch Befund, schaut einfach mal...

Casadero ist offline
Themenstarter Beiträge: 104
Seit: 09.01.11
So,

hier nun auch der Befundbericht - wer mag das einmal mit Tipps näher analysieren bzw. hat gleiches diagnostiziert bekommen?


Magen-Darm: Bilder sind da, evtl. auch Befund, schaut einfach mal...

Casadero ist offline
Themenstarter Beiträge: 104
Seit: 09.01.11
Keiner, der mir als Laien das erklären kann ohne das ich mich selbst in Panik google?

Magen-Darm: Bilder sind da, evtl. auch Befund, schaut einfach mal...

Renehd ist offline
Beiträge: 197
Seit: 05.11.08
Hi,es gibt Medis,die die Magen Darmpassage beschleunigen.Ich glaube das Zeug heist Domperidon.Manche Leuts schwören drauf,habe es selbst nicht probiert.
Flohsamenschalen erhöhen das Volumen und können auch helfen.
Achtung bei Protonenpumpenhemmer(Pantrozol)bei längerer Anwendung hast du zuwenig Magensäure um wichtige Enzyme und Vitas aufzuspalten,vor allem das Vit B12.Das habe ich selber erlebt.Bei manchen Präparaten(Omeprazol)schreiben die es mittlerweile rein.Mein Internist hat es in seiner Arzt Software z.B.nicht drinstehen,und er war sehr überrascht.B12 getestet,und mein Wert war im Keller,so das erst mal B12 in den Muskel gespritzt wurde.
Was gut ist bei Darmentzündung ist Myrhinil Intest.Myrhe,Kohle und Kamille,hilft auch bei Darmpilz.Evtl.noch Probiotika.
Einen Darmflorastatus würde ich auch noch machen.
Bis dann Renehd

Magen-Darm: Bilder sind da, evtl. auch Befund, schaut einfach mal...

Casadero ist offline
Themenstarter Beiträge: 104
Seit: 09.01.11
Hallo,

nun ja, aber ob sich das, was Du mir rätst da aus dem Befund herausliest? Ist ja nett gemeint, aber da gibt es eine Passage, die mir Sorgen macht... liest sich ja fast so, als würde mein Magen nicht mehr arbeiten wollen - oder verstehe ich das falsch? Und kann diese kurzfristige "Atemnot" (das Gefühl, nicht durchatmen zu können) damit zu tun haben?

Magen-Darm: Bilder sind da, evtl. auch Befund, schaut einfach mal...

Renehd ist offline
Beiträge: 197
Seit: 05.11.08
Hi,das hatte ich auch,diese Atembeschwerden.Weis nicht wie viele EKG gemacht worden sind.Wenn du dieses Völlegefühl hast(Blähbauch)dann drückt sich grob gesagt alles nach oben ans Zwerchfell,und die Lunge und das Herz hat dann weniger Platz.
Das kann Herzschmerzen und Atemnot auslösen.Hättest mich mal beim Schuhe
zubinden erleben sollen,Schnappatmung und so.Bin groß und schlank,hatte halt so ne Trommel vorne dran.
Schau das du die Pantozol nicht mehr nimmst,weil zuwenig Magensäure behindert auch die Verdauung.
Bei Sodbrennen hilft,erst mal alles vermeiden was Sodbrennen bei Die verursacht,ansonsten hilft auch 1 El Mehl mit Wasser.
Renehd

Magen-Darm: Bilder sind da, evtl. auch Befund, schaut einfach mal...

Casadero ist offline
Themenstarter Beiträge: 104
Seit: 09.01.11
Hallo,

das mit der Luftnot aufgrund gestauchter Organe kenne ich, aber das fühlt sich noch anders an. Es ist eher so eine "Zugartige" Luftnot, mit einem "Schlag", wie ein "metallisches blockieren", anders kann ich es nicht erklären. Aber es sei erlaubt zu fragen: Was hat in Deinem Fall zur Besserung geführt, was war bzw. ist Deine Diagnose?

Magen-Darm: Bilder sind da, evtl. auch Befund, schaut einfach mal...

Kayen ist gerade online
Beiträge: 4.568
Seit: 14.03.07
Hallo Casadero,

warum wurde nicht gleich eine normale Magenspiegelung und eine Darmspiegelung mit Probenentnahme gemacht?

Das sind ja alles Verdachtsdiagnosen. Obige Vorgehensweise wäre meiner Meinung sinnvoller für eine korrekte Diagnostik gewesen.
So musst Du ja alles doppelt ertragen.

Liebe Grüsse
Kayen
__________________
Alles verändert sich - dahinter ruht ein Ewiges

Magen-Darm: Bilder sind da, evtl. auch Befund, schaut einfach mal...

Casadero ist offline
Themenstarter Beiträge: 104
Seit: 09.01.11
Hi,

ich wollte das Röntgen, da ich ANGST vorm Schlauch habe bzw. ANGST vor der Narkose (ohne geht es nicht) mit "Propofol". Nach 7 Monaten Benzos (gegen Angst) weigere ich mich gegen alles "sedierende". Das Röntgen war auch so schlimm gar nicht, ein wenig Bariumbrei schlucken, ein "Blähpulver" hinterher: Das war es. Solange nix in mich geschoben oder aus mir gezogen wird (Blutabnahme auch so ein Terror bei mir), geht alles. Ausnahme: Darmspiegelung macht mir absolut nix, aber "so weit" kommt man dabei nicht in Sachen Magen (Schade eigentlich). Aber ich werde den Schlauch wohl schlucken müssen... warten wir mal Montag ab, Nahrungsunverträglichkeitstest und Absprache mit dem Arzt wie es in Sachen Magen weiter geht (neuer Arzt, kenne ich noch nicht)...


Optionen Suchen


Themenübersicht