Geschwollene Lymphdrüsen

04.01.11 03:57 #1

Du hast ein gesundheitliches Problem und weisst nicht, in welcher Richtung Du suchen musst, dann schreibe hier Deine Geschichte und wir versuchen, Dich weiterzuleiten.
Neues Thema erstellen

December ist offline
Beiträge: 4
Seit: 04.01.11
Hallo ihr Lieben,

vor ungefähr anderthalb Monaten begannen mein Lymphknoten auf der rechten Halshälfte enorm zu wachsen, er tat auch weh.
Da ich Fieber bekam und eine Grippe hatte, dachte ich mir es käme davon und machte kein Drama daraus.

Da ich allerdings nur zwei Tage Bettlägrig war ging ich zwei Wochen später doch zum Arzt, mein Lymphknoten tat absolut nicht mehr und wurden ab Erbsengröße auch nicht mehr kleiner. Meine Ärztin machte Bluttests, diese ergaben das meine Leberwerte erhöht sind und das dies auf das Pfeifferische Drüsenfieber deutet und mein Lymphknoten noch abschwellen wird.
Sie sagte allerdings das ich bitte nochmal im neuen Jahr kommen soll.

So... Nun ist der Lymphknoten immer noch da, lässt sich verschieben und tut nicht weh. Außerdem habe ich auf der linken Seite am Hinterkopf einen weiteren 'Knoten' bemerkt. Auch dieser tut nicht weh, fühlt sich jedoch fester als der andere an.

Meine Ärztin fragte mich ob ich erschöpft bin, dazu sagte ich ihr das ich täglich immer etwas ermüdet bin da ich unter Schlafstörungen leide ( weswegen ich auch gerade freudig tippsel und mir einen Tee mache (: )

Könnte mir vielleicht jemand helfen ?
Denn ich weiß ich muss gestehen, ein paar Gedanken mache ich mir nun mittlerweile schon dazu.

Geschwollene Lymphdrüsen

Anonym20100 ist offline
Beiträge: 497
Seit: 22.09.10
Das Pfeiffersche Drüsenfieber sollte doch bereits die Ursache deiner Beschwerden darstellen. Oder wurde das nach Meinung deine Ärztin ausreichend behandelt?

Geschwollene Lymphdrüsen

syntheticSain ist offline
Beiträge: 172
Seit: 28.11.09
Ich würde auch sagen, dass es sich um das EBV handelt.
Behandeln kann man das ja nicht wirklich, da muss man einfach Geduld haben...

Geschwollene Lymphdrüsen

somatoline ist offline
Beiträge: 15
Seit: 17.07.10
Zitat von December Beitrag anzeigen
Meine Ärztin machte Bluttests, diese ergaben das meine Leberwerte erhöht sind und das dies auf das Pfeifferische Drüsenfieber deutet und mein Lymphknoten noch abschwellen wird.
Hallo December,

deutet sie das nur, weil deine Leberwerte erhöht sind oder wurde auf EBV (Epstein-Barr-Virus) untersucht?

Viele Grüße.
somatoline

Geschwollene Lymphdrüsen

Kayen ist offline
Beiträge: 3.205
Seit: 14.03.07
Zitat von somatoline Beitrag anzeigen
Hallo December,

deutet sie das nur, weil deine Leberwerte erhöht sind oder wurde auf EBV (Epstein-Barr-Virus) untersucht?

Viele Grüße.
somatoline
Es ist richtig was somatoline schreibt, hier sollte eine Blutuntersuchung
konkret auf EBV veranlasst werden, wenn noch nicht geschehen.

Geschwollene Lymphknoten können auch auf eine Borreliose hindeuten.
Es wäre gut, wenn gleich eine Borreliose Serologie inklusive Westernblot mit veranlasst wird.

Herzliche Grüße
Kayen
__________________
amo ergo sum

Geschwollene Lymphdrüsen

Lenzi ist offline
Beiträge: 18
Seit: 03.01.11
Zitat von December Beitrag anzeigen
Hallo ihr Lieben,

vor ungefähr anderthalb Monaten begannen mein Lymphknoten auf der rechten Halshälfte enorm zu wachsen, er tat auch weh.
Da ich Fieber bekam und eine Grippe hatte, dachte ich mir es käme davon und machte kein Drama daraus.

Da ich allerdings nur zwei Tage Bettlägrig war ging ich zwei Wochen später doch zum Arzt, mein Lymphknoten tat absolut nicht mehr und wurden ab Erbsengröße auch nicht mehr kleiner. Meine Ärztin machte Bluttests, diese ergaben das meine Leberwerte erhöht sind und das dies auf das Pfeifferische Drüsenfieber deutet und mein Lymphknoten noch abschwellen wird.
Sie sagte allerdings das ich bitte nochmal im neuen Jahr kommen soll.

So... Nun ist der Lymphknoten immer noch da, lässt sich verschieben und tut nicht weh. Außerdem habe ich auf der linken Seite am Hinterkopf einen weiteren 'Knoten' bemerkt. Auch dieser tut nicht weh, fühlt sich jedoch fester als der andere an.

Meine Ärztin fragte mich ob ich erschöpft bin, dazu sagte ich ihr das ich täglich immer etwas ermüdet bin da ich unter Schlafstörungen leide ( weswegen ich auch gerade freudig tippsel und mir einen Tee mache (: )

Könnte mir vielleicht jemand helfen ?
Denn ich weiß ich muss gestehen, ein paar Gedanken mache ich mir nun mittlerweile schon dazu.
Hallo December
Du solltest Deine Ärztin unbedingt fragen, das per Ultraschall die Knoten untersucht werden und dann auch eine Leukozytenbestimmung, um CLL(chronisch lymphatische Leukämie) auszuschließen, man kann direkt darauf untersuchen. Aber jetzt keine große Panik. Ich habe selber diese Erkrankung, und man kann sie ganz gut in den Griff bekommen. Es ist nur ein Gedanke, dem man aber mal nachgehen sollte. Hast Du mit Infekten zu tun?
Hoffe, Du bekommst bald Klarheit Alles Gute Lenzi

Geschwollene Lymphdrüsen

Oregano ist offline
Beiträge: 52.278
Seit: 10.01.04
Wie sieht es mit Deinen Zähnen auf der Seite des geschwollenen Lymphknotens aus?
Auch das ist eine Möglichkeit...

Grüsse,
Oregano

Geschwollene Lymphdrüsen

December ist offline
Themenstarter Beiträge: 4
Seit: 04.01.11
Hallo,
erst einmal ganz lieben Dank für die ganzen Antworten (:

Mit meinen Zähnen ist alles in Ordnung und die Bluttests wurden nicht auf EBV gerichtet, sie ging nur davon aus weil meine Leberwerte erhöhrt sind.

Zurzeit muss ich allerdingss sagen fühle ich mich sehr schlapp und bin appetitslos, zudem bin ich wohl schon wieder Krank und hatte gestern so einen Tag wo ich mich kaum auf den beinen halten konnte- dabei habe ich nur eine Erkältung, könnte dies auch mit meinen Lymphdrüsen zusammen hängen ?

Der Arzt hat mir ein Mittel verschrieben und gesagt wenn sie bis Montag nicht kleiner geworden sind würde er eine Biopsi machen.
Größer sind sie nicht geworden, kleiner allerdings auch nicht und beide fühlen sich unterschiedlich an :S

Mal sehen was da nun am Montag raus kommt,

Liebe Grüße,
December

Geschwollene Lymphdrüsen

Oregano ist offline
Beiträge: 52.278
Seit: 10.01.04
Von den Symptomen her passt doch alles zu EBV:

Pfeiffersches Drüsenfieber, Epstein-Barr-Virus (EBV)

Was für ein Mittel hat Dir der Arzt denn verschrieben?

Grüsse,
Oregano

Geschwollene Lymphdrüsen

December ist offline
Themenstarter Beiträge: 4
Seit: 04.01.11
Hallo (:

Richtig, allerdings habt man bei den Bluttest festgestellt das ich das Virus nicht mehr im Körper habe und von jenem kaum etwas mitbekommen habe, könnte ich trotzdem noch diese typischen EBV Symptome aufweisen ?

Und man hat mir Cefuroxim AL 500 verschrieben.

Liebe Grüße
December


Optionen Suchen


Themenübersicht