Ständiger zäher Schleim und Brennen im Nasenrachenraum

03.01.11 19:58 #1
Neues Thema erstellen
kendra
Hallo
vor 3 Wochen habe ich mich erkältet.

Erst Halsweh, dann Husten, Sinusitis und später Asthma, weil der Eiter in die Lunge rutschte. Die ganze Zeit litt ich unter brutalem Reizhusten. Husten ist jetzt weniger geworden und den Eiter aus Nasennebenhöhlen habe ich auch reduzieren können mit den häufigen Salzwasserspülungen. Trotzdem bin ich immer noch krank. Der Rachenraum brennt ständig, der Bereich überm Gaumen ist unter Druck und ich produziere zähen durchsichtigen Schleim, der auch mit Solmucol und all den Tees usw. nicht flüssiger wird. und den ich auch mit Salzwasserspülungen kaum raus kriege. Nachts bekomme ich Asthma und ich wache mit starkem Druck im Schädel auf.
Woher kommt dieser Schleim? Und es sind nun schon 3 Wochen mit dieser heftigen Erkältung! Fieber habe ich keines, und der Hausarzt sagte, nichts Entzündliches im Körper und gab mir einen Kortisonspray für die Bronchien mit.

Irgendwo auf einer anderen Website habe ich in einem Beitrag gelesen, dass multiresistente Bakterien so einen Schleim produzieren würden, und es da ein besonderes Mittel bräuchte. Leider konnte diese Person nicht für weitere Infos kontaktiert werden.

Vielen Dank im Voraus für wertvolle Ideen

Kendra

Ständiger zäher Schleim und Brennen im Nasenrachenraum
Clematis
Hallo,

versuch es mal mit:

Ferrum phosphoricum comp. von WELEDA, ca. Euro 6,90 für mehrere
Behandlungen nebenwirkungsfreier Schutz, stärkt das Immunsystem, entzündungshemmend, wirkt gegen Bakterien UND Viren. Bei ersten
Erkältungsanzeichen 15 Globuli stündlich unter der Zunge zergehen
lassen, so wie die Symptome nachlassen, Zeitabstände verlängern.
3x täglich bis alle Symptome verschwunden sind.
Nebenwirkung ist vermehrtes Naselaufen, Augen tränen, weil die
Ausscheidung stark angeregt wird, was positiv zu bewerten ist. Dabei
viel Wasser trinken! Obendrein verhindert es neuerliche
Erkrankungen.

Ich entdeckte dieses Mittel 1992 - bis dahin hatte ich jährlich mindstens 3x eine Bronchitis, die hartnäckig festsaß. Seitdem nehme ich das Mittel auch beim ersten Anzeichen einer Erkältung. Seit 1992 hatte ich nie mehr eine Grippe, Erkältung oder Bronchitis. Als Heilpraktikerin habe ich das Mittel schon vielen empfohlen und nur positive, teils sogar begeisterte Rückmeldungen bekommen.

Nimm dieses Mittel aber wirklich bis ALLE Beschwerden weg sind. Sonst könnten sie trotz allem wiederkommen.

Gruß,
Clematis23

Ständiger zäher Schleim und Brennen im Nasenrachenraum
kendra
Themenstarter
Hallo Clematis
vielen Dank für den tollen Tipp!
ich hatte für mich Oscilloccinum entdeckt, aber diesmal ist die schützende Wirkung ausgeblieben.
Ich habe seit heute abend weniger Schleim und etwas weniger Halsweh. Vielleicht ist es ja am Vorbeigehen? Ich habe die letzten Tage sehr sehr häufig mit jeweils 3dl warmem Salzwasser die Nase gespült und mit diversen Mitteln gegurgelt und inhaliert. (und es hängt mir langsam alles zum Hals raus) Jetzt bin ich unsicher, ob ich mit dem Mittel, das du empfiehlst anfangen soll. Ich werde morgen schauen, wie es ist und dann sehen, ob ich es noch nehme. Aber auf jeden Fall besorge ich es mir für alle Fälle! Uebrigens den Kortisonspray, der mir vom Arzt verschrieben wurde für die Bronchien habe ich nicht genommen. Das war mir bei den möglichen Nebenwirkungen zu unheimlich.

Ständiger zäher Schleim und Brennen im Nasenrachenraum
Clematis
Hallo Kendra,

nimm das Mittel ruhig zusätzlich, denn es unterstützt auch das Immunsystem und verhindert damit einen Rückfall.

Mit Kortison auf Schnupfen gehen, hört sich für so an wie mit Kanonen auf Spatzen schießen, zumal es nur die Symptome bekämpft und nicht die Ursache.

Gute Besserung und Grüße,
Clematis23

Ständiger zäher Schleim und Brennen im Nasenrachenraum

pollution ist offline
Beiträge: 1
Seit: 30.01.11
Zitat von kendra Beitrag anzeigen
Hallo Clematis
vielen Dank für den tollen Tipp
hallo kendra sind mit den o.a. globuli
die symptome abgeklungen?

vg


Optionen Suchen


Themenübersicht