Heftige Übelkeit seit Jahren - stressbedingt?

02.01.11 13:18 #1
Neues Thema erstellen

Donnie Darko ist offline
Beiträge: 3
Seit: 02.01.11
Hallo liebe Freunde,

ich schreibe hier für meine Freundin, die mal wieder flachliegt. Mal wieder, weil sie, jetzt 21, schon seit vielen Jahren alle paar Monate eine heftige Attacke mit Übelkeit und Erbrechen hat. Sie verspürt dann eine andauernde Übelkeit, erbricht alles, was sie zu sich nimmt und ist kaum in der Lage zu sprechen oder sich zu bewegen. Eine Verbesserung ihrer Übelkeit spürt sie nur, wenn sie ein Bad nimmt und dann auch nur für die Zeit, in der sie im Wasser sitzt. Medikamente haben bisher nie spürbar geholfen.

Meist kommt sie dann ins Krankenhaus, wo sie an den Tropf gehängt wird und verschiedenste Tests durchgeführt werden, die aber alle zu keinem Ergebnis geführt haben. Bei ihrem letzten Krankenhausaufenthalt wurde beispielsweise nach einer Magenspiegelung ein Pilz in der Speiseröhre vermutet, was sich aber letztendlich auch nicht bestätigt hat.

Nach etwa 4, 5 Tagen geht es ihr dann besser und spätestens nach zehn Tagen ist sie fit wie eh und je.

Nun liegt sie also seit dieser Nacht wieder da und da das nun zum dritten Mal in Folge vor einer Prüfungsphase (sie ist Studentin) passiert, stellt sich mir die Frage, ob das Ganze möglicherweise psychische Ursachen hat und dem Lernstress zu schulden ist? Das würde ja auch erklären, warum mehrere Ärzte in verschiedenen Krankenhäusern bisher nichts konkretes gefunden haben.

Ist das möglich und wenn ja: an wen wenden wir uns da? An einen Neurologen?

Erwähnenswert vielleicht noch, dass sie mit 1,58 recht klein ist. Vielleicht auch daher eine derart starke Schwächung des Immunsystems?

So, ein bisschen wirr zusammen geschrieben, aber ich hoffe, dass ihr ihr dennoch helfen könnt.
Vielen Dank und ein schönes Restwochenende,
Donnie Darko

Heftige Übelkeit seit Jahren - stressbedingt?
Weiblich vittella
Zitat von Donnie Darko Beitrag anzeigen
eine heftige Attacke mit Übelkeit und Erbrechen hat. Sie verspürt dann eine andauernde Übelkeit, erbricht alles,

Meist kommt sie dann ins Krankenhaus, wo sie an den Tropf gehängt wird und verschiedenste Tests durchgeführt werden, die aber alle zu keinem Ergebnis geführt haben.

Ist das möglich und wenn ja: an wen wenden wir uns da? An einen Neurologen?
Donnie Darko
klingt ja erschreckend...
Willkommen im Forum......
Ist sonst alles abgeklährt..?...ist sie magersüchtig...?...
Die Körpergrösse hat nichts mit dem Immunsystem zu tun.
Wenn sie regelmässig ins Krankenhaus kommt und nichts gefunden wird, wird ihr automatisch ein Psychologe zugewiesen, was hat der dazu gesagt..?..weisst Du etwas davon..?

Heftige Übelkeit seit Jahren - stressbedingt?

Donnie Darko ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 02.01.11
Hallo und Danke für die schnelle Antwort!

Nein, magersüchtig ist sie nicht, sie hat einen vernünftigen BMI.

Ein Psychologe war beim letzten Mal tatsächlich da, ich war sogar beim Gespräch dabei. Er hat aber nur sehr seltsame und in meinen Augen unpassende Fragen gestellt, die eher in die Richtung gingen, ob sie suizidgefährdet ist (ist sie nicht, sie ist, wenn nicht gerade krank, ein sehr sehr lebensfroher Mensch). Dementsprechend ist da auch nichts vernünftiges bei rausgekommen.

Heftige Übelkeit seit Jahren - stressbedingt?

Zahira ist offline
Beiträge: 887
Seit: 25.10.08
hallo

tritt es denn NUR in stresssituationen auf?

ist mal auf nahrungsmittelunverträglichkeiten getestet worden?

das mit dem baden ist spannend.. hat sie zu der übelkeit auch krämpfe?

Heftige Übelkeit seit Jahren - stressbedingt?

Donnie Darko ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 02.01.11
Zitat von Zahira Beitrag anzeigen
hallo

tritt es denn NUR in stresssituationen auf?

ist mal auf nahrungsmittelunverträglichkeiten getestet worden?

das mit dem baden ist spannend.. hat sie zu der übelkeit auch krämpfe?
Hi,

das mit den Stresssituationen ist schwer zu sagen. Tatsache ist, wir wissen es nicht genau. Mir ist es nur jetzt aufgefallen, das es das dritte Mal hintereinander vor den Prüfungen passiert und sie sich auch immer unter unnötigen, übertriebenen Lerndruck setzt.

Auf Nahrungsmittelunverträglichkeiten wurde noch nichts getestet. Macht das Sinn? Und wo und worauf sollte man testen lassen?

Und zum dritten Punkt: Ja! Die Bauchkrämpfe hab glatt vergessen. Die gehen mit der Übelkeit immer einher...

Heftige Übelkeit seit Jahren - stressbedingt?

Zahira ist offline
Beiträge: 887
Seit: 25.10.08
der druck kann eine problematik noch verstärken.

ich zb vertrage kein weizenmehl wenns mir gut geht kann ich weizentoast essen und bekomme nur blähungen wenn ich aber psychisch angespannt bin löst ein toast schwere übelkeit und krämpfe aus.

ich würde auf gluten, weizen aber auch histamin/ fructose und laktose testen..

schau dich doch hier mal dazu im wiki um ob das passen könnte...

ist nur der magen gespiegelt worden oder der darm auch?


Optionen Suchen


Themenübersicht