Wie könnte ich weiter vorgehen?

31.12.10 00:51 #1
Neues Thema erstellen
Wie könnte ich weiter vorgehen?

rosmarin ist offline
Beiträge: 2.454
Seit: 12.03.10
Hallo Sina,

mir ist noch was eingefallen:

Zitat von sina89 Beitrag anzeigen
Kann man evtl irgend etwas als ausgleich einnehmen (nach Absetzen der Pille) um den sagen wir mal "Gefahren( )" aus dem Weg zu gehen?
Hier ist eine gute und hilfreiche ausführliche Beschreibung/Auflistung homöopathischer Präparate, die nach dem Absetzen der Pille hilfreich sein könnten

Phosphorus, mit dem ich sehr gute Erfahrungen gemacht hab, ist übrigens auch dabei. (Ich habe D6 genommen und einmal in der Woche zusätzlich eine Tablette D30 - zur Regulation. Es unterstützt auch sehr gut den Stoffwechsel bei der Umstellung des Phosphathaushalts mit der Einnahme von Vitamin D.)

Du könntest es vorbeugend mit OESTRO/GESTA COMB D30 versuchen, PZN 4945654, 1-2x wöchentlich 5 Globuli:
Estrogene/Gestagene, kombiniert (hom./anthr.) D30

OESTRO/GESTA comb. D 30 Dil., 20 ML

Und zusätzlich täglich Phosphorus D6, 5 Globuli, abends zum Einschlafen unter die Zunge.

(Wichtig ist nur die homöopathiefreundliche Zahnpasta ohne Menthol - ich kenn da nur die von Elmex. In allen anderen, auch Lavera, ist Menthol drin, selbst wenns nicht draufsteht.)

Das mit dem dramatischen Haarausfall hatte ich auch, ist aber jetzt komplett weg, wächst seit einigen Monaten rapide nach...

Lieben Gruß und auch dir noch einen schönen Sonntag,
rosmarin
__________________
"Wer um seine Krankheit weiß, ist nicht mehr wirklich krank." (Laotse)

Wie könnte ich weiter vorgehen?

Jamal114 ist offline
Beiträge: 228
Seit: 26.11.10
Ich will auch eine Histamin Diät machen wie die Person hier auch : (
Aber wie mache ich das ohne das meine Eltern etwas davon mitbekommen?

Ich lese überall immer nur Rezepte ich kann doch nciht 5 Mal am Tag kochen?:O Alles Verboten was man nicht selbst macht , wie Brot oder Nudeln oder Kartoffeln und Reis oder Obst oder Milch oder was weiss ich : (

Wie soll ich denn damit anfangen wenn ich nur ZUm Thema Bücher Mit Rezepten?

Wie könnte ich weiter vorgehen?

rosmarin ist offline
Beiträge: 2.454
Seit: 12.03.10
Hallo Jamal,

es ist etwas schwieriger, aber man kann es letztlich auch ohne zu kochen hinbekommen, denke ich.

Beispielsweise ich vertrage gut Milch, Äpfel, Roggenknäckebrot mit Patros-Käse oder gekörntem Frischkäse... oder einfachen Butterkäse.
Chicoree geht auch gut, ist aber nicht jedermanns Sache.
Kohlehydratreduziert ist auch ganz hilfreich nach meiner Erfahrung - ggf. ess ich auch einfach eine Dose meinen Frischkäse + 1 Apfel.

Außerdem:
Die Diät senkt ja erstmal den Spiegel wieder - möglicherweise gibt es ja danach mit geringen Mengen "negativer" Lebensmittel keine Probleme?
Denn Probleme gibts ja nur immer in dem Zeitraum, wo grad mehr Histamin da ist, als abgebaut werden kann... wenn man den Spiegel dann immer knapp unter der Grenze hält und zusätzliche Trigger wie Stress, Wärme etc. vermeidet, klappts vielleicht auch?
(Und in Stresszeiten muss man dann eben gesünder leben. )

Frag doch mal an im Histaminforum, was es für Erfahrungen mit Dingen gibt, die man nicht kochen muss...

rosmarin
__________________
"Wer um seine Krankheit weiß, ist nicht mehr wirklich krank." (Laotse)

Geändert von rosmarin (22.02.11 um 20:23 Uhr)

Wie könnte ich weiter vorgehen?

Jamal114 ist offline
Beiträge: 228
Seit: 26.11.10
Oh Yeh wenn ich die paar sachen 4 Wochen lang esse dann magere ich ja total ab>.<

Und die Teste sind nicht aussagekräftig genug?

Wie könnte ich weiter vorgehen?

rosmarin ist offline
Beiträge: 2.454
Seit: 12.03.10
Ist doch jede Menge nahrhaftes Fett dabei.
(Ich nehm mit der histaminarmen Diät jedenfalls endlich mal ein bißchen zu.)

Die Frage war ja die nach einer Histamindiät - warum eigentlich dürfen deine Eltern nix mitbekommen?

Und welche Tests meinst du?

Und noch eine Frage:
Wie ist eigentlich dein Vitamin D-Spiegel?

rosmarin
__________________
"Wer um seine Krankheit weiß, ist nicht mehr wirklich krank." (Laotse)

Wie könnte ich weiter vorgehen?

sina89 ist offline
Themenstarter Beiträge: 20
Seit: 31.12.10
Guten Abend (bzw Nacht),

so ich wollte mal meine derzeitige Verfassung äußern : ein paar Tage nach dem Absetzen der Pille hat mein Stuhl eine "normale" Farbe angenommen - kein Neongelb mehr. Auch verdaut mein Darm besser - ist nicht mehr so unverdaut. Vor 4 Tagen hatte ich erhebliche Unterleibsschmerzen - ein übles Ziehen im Unterbauch das vor allem beim Laufen und Sitzen grausam war. Zudem war ich schon fast heißer von der vielen Magensäure die seit dem Frühstück meinen Magen und Hals masakrierte. Ich hatte kein wirkliches Sodbrennen - es war einfach viel zuviel Magensäure vorhanden und die stand mir sozusagen schon im Hals

Nach dem Abendessen wollte ich noch weg und hab dann zu Pantozol(40) gegriffen - allerdings habe ich sie halbiert! Nach ner halben Stunde wars dann etwas besser. Gegen 1.30 uhr werde ich plötzlich wach und hatte höllische Krämpfe , der Darm drehte förmlich durch Und dann hatte ich Durchfall. Die Magensäure war auch wieder da , also äußerst unangenehm. Im übrigen hatte ich die Tablette so gegen 19.30 uhr genommen und um 18.30 uhr gegessen. ich habe gedacht es liegt wohl daran das mein Hormonhaushalt gestört ist und ich evtl verfrüht meine Tage bekomm(hatte ja auch zuvor unterleibsschmerzen-bekam sie aber nicht) - oder aber an der Tablette.

Aber heute : Tagsüber normal gegessen , ohne Probleme. Keine Schmerzen, keine Magensäure (bzw nicht zuviel! ) Im Bett gelegen, fast geschlafen : kurz vor 1 uhr Magen bzw Darmkrämpfe, Gänsehaut und hoher Puls. Durchfall! Bzw obs richtiger ist kann ich nicht sagen, er war flüssig - aber dunkel. Öfters musste ich bis jetzt mal nicht, habe aber direkt auch eine Loperamid genommen.

das Verlaufsbild hat sich also stark verändert. Sonst war es immer direkt nach dem Essen - jetzt 4,5,6 h später und es reißt mich aus dem Schlaf!

Sollte ich der Pille noch etwas Zeit lassen? das dauert ja bestimmt ewig bis "alles" draußen ist. Ich frage mich wirklich wieso die jetzt so spät und vor allem im Schlaf kommen.. klar da Verdaut man aber naja...

liebe Grüße,
Sina

Wie könnte ich weiter vorgehen?

rosmarin ist offline
Beiträge: 2.454
Seit: 12.03.10
Hallo Sina,

was hattest du denn gegessen?

Zum anderen:
Ich hab selbst keine Erfahrungen mit Pantoprazol, aber es gibt scheinbar Leute, die das nicht vertragen. Es kann wohl auch unmittelbar zu Nebenwirkungen mit mehr Magensäure führen.

Das war zwar nicht der Auslöser bei dir.
Auslöser können auch sein: PMS, Stress, Medi's...

Ich denk, es gibt einen Zusammenhang mit den Unterleibsschmerzen und könnte hormonell bedingt sein?

Als Tipp vielleicht:
Bei akuten Histaminschüben ist auch Vitamin C in kleinen Dosen über den Tag verteilt einen Versuch wert...

lieben Gruß,
rosmarin
__________________
"Wer um seine Krankheit weiß, ist nicht mehr wirklich krank." (Laotse)

Wie könnte ich weiter vorgehen?

sina89 ist offline
Themenstarter Beiträge: 20
Seit: 31.12.10
Hallo liebes Forum,

nach gut einem Monat melde ich mich zurück. Leider nicht mit der top Nachricht : die Ursache wurde gefunden! Mein "Leiden" hat sich allerdings verändert.
Das Absetzen der Pille verläuft eigtl ganz gut (bisher). Zwar wurde meine Haut unreiner - und vor allem dann wenn meine Periode einsetzt - allerdings hält es sich bis jetzt in Grenzen und bisher ist noch niemandem aufgefallen das meine Haut schlechter wurde( mir allerdings schon, aber ich achte ja auch drauf ). Haarausfall habe ich irgendwie auch keinen bekommen , im Gegenteil - irgendwie habe ich das Gefühl das sie sich jetzt voller anfühlen. Gefühlstechnisch fühle ich mich immer häufiger richtig wohl - einfach ausgeglichener. Damit meine ich, dass ich mich in schönen Situationen auch mal zurücklegen kann und die Situation genieße . Abschalten konnte ich früher nicht so einfach

Nun aber zum Magen/Darmtrakt. Die "krassen" Durchfallschübe habe ich so nur noch relativ selten - in der Woche maximal 1 mal -wenn überhaupt. Allerdings ist mein Stuhlgang immer noch nicht normal, ich habe schmerzen während und davor (immer kurze Darmkrämpfe, halten nicht sonderlich lange an und sind auszuhalten) Außerdem habe ich Tagsüber oft das Gefühl bald zu müssen, auch wenn dies gar nicht der Fall ist. Mengentechnisch scheint es normal zu sein, allerdings ist er sehr weich und sieht irgendwie "verätzt" aus? Auch brennt es manchmal höllisch und dementsprechend ist der Geruch.

Auch wenn es dämlich klingt : ich habe einfach immer das Gefühl mich selbst zu verdauen! Als ob mich die Magensäure auffrisst und meinen Darm gleich mit. Auch nach dem Essen (egal was ich esse) steppt der Bär und es hört sich an als hätte ich einen Wasserbauch/darm!
Zu der Theorie würde auch der beigemengte Schleim passen, der vor kurzem auch wieder komplett blutig war. Achja und Alkohol (allerdings hab ichs nur mit Bier versucht) funktioniert ÜBERHAUPT nicht! Zwar läuft der Abend glatt, aber die nächsten 3-4 Tage sind die Hölle auf Erden. Naja, ich wollte es einfach mal ausprobieren.

Magen(u. Darm)brennen habe ich mittlerweile fast täglich, wenn ich mich dann noch etwas bewege auch Sodbrennen. Morgens nach dem Aufwachen brennt mein Hals manchmal höllisch und auch tagsüber kribbelt und brennt es im Hals leicht(allerdings nur dann wenn, wie jetzt auch, mein Magen schmerzt) Der Schmerz ist leicht zu lokalisieren, er sitzt genau unter dem Brustbein und strahlt ein wenig aus.

Noch etwas was mir aufgefallen ist : vor kurzem habe ich meinen Rücken massieren lassen und dabei ist uns aufgefallen das ich extrem "sensibel" bin. Sobald es unter die Schulterblätter geht halte ich das kaum aus. Links und rechts neben der Wirbelsäule verspüre ich einen fast unerträglichen Schmerz wenn man reindrückt (und das nicht mal fest!) das zieht sich ungefähr so 10-15 cm. Weiter unten ist es noch unangenehm, allerdings nicht vergleichbar. Hat das was mit dem gereizten Magen zu tun?

Evtl würde ich gerne mal meine Bauchspeicheldrüse checken lassen. Allerdings glaube ich nicht das diese Schuld an der Misere haben kann, oder? Immerhin waren meine damaligen Blutwerte in Ordnung. Bis auf den hohen Cholesterin Wert und die Schilddrüsenunterfunktion wurde nichts auffälliges entdeckt. Sollten da nicht die Entzündungswerte höher sein? Auch habe ich kein Fieber oder derartiges. Meine anderen Symptome habe ich ja bereits genannt (wie zb Abgeschlagenheit usw.)
Ach und noch was "komisches" . Ihr kennt vllt das Gefühl wenn ihr etwas extrem saueres isst. Das Gesicht zieht sich leicht zusammen und man bekommt so leichte Hitzewallungen - auch im Gesicht(das Gesicht schwitzt sozusagen ). Sowas habe ich , wenn mein Magen mal wieder loslegt - ständig! Liegt das an der Magensäure?

liebe Grüße und noch einen sonnigen Dienstag!
Sina89

Wie könnte ich weiter vorgehen?

sina89 ist offline
Themenstarter Beiträge: 20
Seit: 31.12.10
Ein erneutes Update meinerseits :

die Pille habe ich bis heute nicht mehr genommen. Ich verzichte komplett auf Alkohol, Zigaretten, Kaffee , Fertigprodukte usw.(auch schon seit Monaten)
Ich koche immer selbst und versuche langsam und bedacht zu essen.

Momentan habe ich noch Semesterferien. Diese habe ich auch ausgibig (aber ohne Stress) ausgenutzt. Probleme sind trotzdem noch da, aber auf die komme ich gleich zu sprechen.

Mein Beschwerdebild wirkt sich jetzt nämlich komplett anders aus. Ich habe das Gefühl verstärkt auf Milchprodukte zu reagieren. Also meide ich diese so gut ich kann! Durchfall habe ich bei weitem nicht mehr täglich, allerdings immer noch keinen normalen Stuhl. Er ist verhältnismäßig noch sehr weich und riecht säuerlich (Gährungsprozesse..)

Auffallend ist jetzt allerdings : seit ungefähr 3 bzw jetzt 4 (4te beginnt gerade) Monatsblutungen habe ich JEDESMAL Durchfall. Also bevor ich überhaupt merke das etwas zwickt wird mein Stuhl noch weicher und ich muss häufiger als sowieso schon. (ungefähr 2-3 Tage bevor es los geht) Jetzt wo es losgeht (aber noch keine menstruationsbeschwerden zu spüren sind) vertrage ich auch kein Essen mehr und habe richtigen Durchfall. Hauptsächlich Abends nach dem Abendessen so ungefähr 2-3 h später!
Als ich noch die Pille genommen hatte, war es eigtl eher umgekehrt der Fall sodass ich in der Zeit in der ich meine Tage hatte weniger mit Durchfall kämpfen musste.

Vor kurzem war ich auch beim Arzt und der hat meine Schilddrüse untersuchen lassen. Angeblich alles in Ordnung. Habe jetzt auch mal alle Blutwerte hier, kann damit aber nichts anfangen

Jedoch ist es anscheinend so, dass evtl irgend eine hormonelle Störung vorliegen könnte oder? Angefangen hat es, als ich mit 16 die Pille genommen habe. Vorher hatte ich NIE irgendwelche Probleme..

ist es überhaupt möglich deswegen von solchen Symptomen geplagt zu werden?

ganz liebe Grüße und vielen Dank schonmal im voraus,
Sina


Optionen Suchen


Themenübersicht