Ich bin krank und keiner hilft mir

30.12.10 21:32 #1
Neues Thema erstellen

schneewitchen ist offline
Beiträge: 21
Seit: 18.05.09
Hallo Zusammen,

ich habe einige Zeit nur still Eure Beiträge verfolgt und möchte mich nun doch einmal zu Wort melden.

Seit einiger Zeit plagen mich folgende Beschwerden:
-Gelenkschmerzen an den Händen (kleine Finger/Ringfinger)
- Gefühl, dass die Hände geschwollen sind
- Herzstechen
- geschwollene Augen, gerötet, Schmerzen beim ins Licht sehen
- Augenzucken links
- Flackern vor den Augen, ab und zu ist das eine Lid "hochgezogen"
- manchmal Übelkeit nach dem Essen, Magen-Darm-Beschwerden
- Ständige Erkältung (chronische NNH-Entzündung)
- abends gelegentlich erhöhte Temperatur um 37 Grad
- Konzentrationsstörungen, Wortfindungsstörungen
- psychische Probleme
- Gewichtszunahme
- Tinnitus
- Beine schlafen hin und wieder ein
- Geschwollene Arme

Eine Schilddrüsenuntersuchung ist erfolgt. Lt. heutiger Aussage sind die Werte im Normbereich. Die Werte kenne ich leider nicht.

Habt ihr eine Idee, in welche Richtung die Untersuchungen weitergeführt werden sollten?

Lieben Dank für Ihre Hilfe.

Manuela

Ich bin krank und keiner hilft mir

ory ist offline
Weiblich ory
Moderatorin
Beiträge: 7.867
Seit: 04.02.09
hallo schneewitchen ,

nocheinmal herzlich willkommen hier im forum .

es wäre auf jedenfall von vorteil wenn du deine schilddrüsenwerte hier reinstellen könntest .

bei anfrage bekommst du die werte bestimmt ausgehändigt .

ein gesundes neues jahr 2o11
wünscht
ory
__________________
Ganz gleich, wie beschwerlich das Gestern war, stets kannst du im Heute von Neuem beginnen. (Buddhistische Weisheit)

Ich bin krank und keiner hilft mir

schneewitchen ist offline
Themenstarter Beiträge: 21
Seit: 18.05.09
Hi Ory,

wenn ich die Werte habe, stelle ich sie ein

VG Schneewitchen

Ich bin krank und keiner hilft mir

Quittie ist offline
Beiträge: 3.121
Seit: 20.12.09
Hallo Schneewittchen,

hattest du mal einen Zecken-oder Bremsenstich? Wenn nicht erinnerlich, würde ich trotzdem mich aufgrund der Symptome auf Borreliose testen lassen. Einen Zeckenstich bemerkt man auch nicht immer.

Ebenso würde ich auch Chlamydien und Yersinien mittesten lassen.

Viele Grüße Quittie
__________________
Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, dass man sie ignoriert. (Aldous Huxley)

Ich bin krank und keiner hilft mir

schneewitchen ist offline
Themenstarter Beiträge: 21
Seit: 18.05.09
Hallo Quittie,

ich hatte mal einen Zeckenbiss. Die Zecke musste mir im Krankenhaus entfernt werden, da ich sie nicht rausbekam.

Die Zecke wurde dann eingeschickt, um sie auf Borreliose zu testen. Ich selber bin aber auch nicht getestet worden.

VG Schneewitchen

Ich bin krank und keiner hilft mir

Quittie ist offline
Beiträge: 3.121
Seit: 20.12.09
Hallo Schneewittchen,

stehen deine Symptome im zeitlichen Zusammenhang mit dem Zeckenstich? Meine sind sie danach aufgetreten? Der eigentliche Ausbruch bei einer Borrelieninfektion kann aber auch erst viel später erfolgen - auch Jahre danach! Hattest du nach dem Zeckenstich Beschwerden bemerkt, wie z.B. grippeähnliche, oder Allgemeinsymptome oder sporadische "Kinkerlitzchen" wahrgenommen?

Was kam denn bei der Zeckenuntersuchung raus?

Ich würde das auf jeden Fall testen lassen und um einen Elisa und auch sehr wichtig > einen Westernblot.

Viele Grüße Quittie
__________________
Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, dass man sie ignoriert. (Aldous Huxley)

Ich bin krank und keiner hilft mir

schneewitchen ist offline
Themenstarter Beiträge: 21
Seit: 18.05.09
Hallo Quittie,

meine Beschwerden habe ich seit mehreren Jahren, es stand nicht im zeitlichen Zusammenhang mit dem Zeckenbiss.

Es ist in diesem Jahr wieder schlimmer geworden, nachdem ich ziemlich viel Ärger und Stress hatte und offensichtlich Chemikalien (noch im Toleranzbereich) in der Raumluft ausgelsetzt war.

Erst damit sind meine Symptome wieder zum Vorschein gekommen.
VG Schneewitchen

Ich bin krank und keiner hilft mir

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo , mir kommen Deine Symptome leider sehr bekannt vor. Weißt Du , ob Du Nahrungsmittelunverträglichkeiten hast ? Z.B. Laktoseintoleranz ? Fructoseintoleranz u.a.
Übelkeit nach dem Essen deutet auf Entzündungen im Magen / Darm / Galle - Bereich hin . Hast Du öfters Durchfall ?
Wenn da was vorliegt , nimmtst Du vielleicht Nährstoffe nicht gut auf , besonders die B-Vitamine , bzw. ein Mangel daran führt zu den anderen Symptomen bis hin zu psychischen Problemen. . Zu viel Getreide und Zucker in der Nahrung können sehr Schaden.
Ich tippe auf ein Histaminproblem , entweder Histaminintoleranz oder Empfindlichkeit wegen zu hohem Aufkommen , z.B. durch chemische Belastungen in der Luft.
Histamin ist ein Entzündungsmediator und macht in Folge den ganzen Körper krank. Lies mal hier im Forum dazu.
Und nach B12 Mangel , B6 Mangel usw.
Wie sieht es mit der Calziumversorgung aus ? Kalium ( Herz... )
Wie alt bist Du jetzt ?
LG K.
__________________
LG K.

Ich bin krank und keiner hilft mir

Quittie ist offline
Beiträge: 3.121
Seit: 20.12.09
Hallo Schneewitchen,

ich habe mich glaube ich ein büschen ungeschickt ausgedrückt.
Kamen deine Beschwerden nach dem Zeckenstich? Es könnte ansonsten auch vorher schon einmal dazu gekommen sein, man bemerkt, wie gesagt Zeckenstiche leider nicht immer.

Aufgrund der Tatsache, das du abends immer erhöhte Temperaturen bekommst und das deine Problematik durch Ärger und Stress ausgelöst wurde, könnte schon etwas Infektiöses dahinterstecken. Durch Stress, auch emtionalen, kann das Immunsystem geschwächt werden, sodass es dann zu einem Ausbruch einer Infektion kommen kann.

War die untersuchte Zecke denn "clean"?

Viele Grüße Quittie
__________________
Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, dass man sie ignoriert. (Aldous Huxley)

Ich bin krank und keiner hilft mir

schneewitchen ist offline
Themenstarter Beiträge: 21
Seit: 18.05.09
Hallo Zusammen,

1. die Zecke war clean
2. ich, 41 Jahre alt, habe eine Lactoseintoleranz und vertrage Milchprodukte aber irgendwie nicht so ganz gut - auch die ohne Lactose. Fructoseintoleranz liegt nicht vor, einen Histamintest (Blut) habe ich machen lassen, Wert war in Ordnung. Wenn ich stark histaminhaltige Nahrungsmittel esse, reagiere ich auch meistens mit Herzrasen, verstopfter Nase usw. Mit dem Darm habe ich schon lange Jahre Probleme.

Wie es mit der Nährstoffversorgung bei mir aussieht, das weiß ich leider nicht. Welcher Facharzt kann das untersuchen?

Mir ist außerdem aufgefallen, wenn ich sehr viele Kohlenhydrate in Form von Brötchen/Brot zu mir nehme, dass mir das teilweise wie ein dicker Klumpen im Magen liegt.

Ich nehme schon regelmäßig Nahrungsergänzungsmittel ein, z.B. Vitamin B-Komplex. Kenne mich aber nicht so gut damit aus.

Danke für Eure Hilfe

Viele Grüße

Schneewitchen

Geändert von schneewitchen (31.12.10 um 17:35 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht