Verstopfung => Schilddrüse?

27.12.10 21:53 #1
Neues Thema erstellen

furaha ist offline
Beiträge: 3
Seit: 27.12.10
Hallo zusammen

Seit einigen Jahren leide ich unter Verstopfung (Stuhlgang max 1 x pro Woche). Ich war vor 2 Jahren mal deswegen beim Hausarzt, er hat einen Einlauf gemacht und Blut genommen (keine speziellen Werte insbesondere auf Schilddrüse erhalten). Er hat mich dann an einen Darmspezialisten verwiesen, der hat einen Utraschall gemacht und schlussendlich gesagt, dass einfach mein Darm sehr träge ist. Habe dann Transipeg Forte erhalten und erledigt wars für ihn...
Nun nehme ich seit bald 1/2 Jahr regelmässig Dulcolax, damit ich wenigstens 1-2 x pro Woche den "Darm entleeren" kann. Doch ich denke, dass das ja wohl nicht die Lösung sein kann?!
Ich bin nicht übergewichtig (BMI 22.5) und habe mir vor ca 4 Monaten vorgenommen, trotzdem ein paar Kilos zu verlieren. Habe die Ernährung umgestellt auf max 1300 kcal (mehr Ballaststoffe, weniger Kohlenhydrate, wenig Fett). Bewegung habe ich genug (Reiten 6x pro Woche, Jogging 3x pro Woche seit 3 Monaten). Dennoch habe ich nur 3 Kg abgenommen, mehr geht nicht mehr.
Auch fühle ich mich oft müde und abgeschlagen. So ca alle 2 Monate habe ich einseitig Schmerzen (Druckschmerz) an einer Halsseite im Bereich der Schilddrüse, ohne Begleitung einer Erkältung.
Habt ihr evtl. eine Idee? Ich kann mir einfach vorstellen, dass es trotzdem etwas mit der Schilddrüse zu tun haben kann?
ich danke euch schon im Voraus...

Verstopfung => Schilddrüse?

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.476
Seit: 26.04.04
Hallo furaha,

herzlich willkommen in unserem Forum.

Ich würde mir auf jeden Fall die Schilddrüse gründlich untersuchen lassen; hier findest Du mehr dazu:
Schilddrüse

Bitte achte darauf, dass ALLE Laborwerte überprüft werden:
TSH, fT3, fT4; Antikörper TPO-AK, Tg-AK, TRAK.
Eine Ultraschalluntersuchung ist ebenso notwendig und sollte möglichst beim Facharzt (Nuklearmediziner) gemacht werden.

Deine Symptome sind bei Schilddrüsenfunktionsstörungen/-erkrankungen nicht selten und gehören häufig zum Krankheitsbild.

Liebe Grüße,
Malve

Verstopfung => Schilddrüse?
Clematis
Hallo,

bei deiner sportlichen Betätigung sind 1300 kcal zu wenig! Kein Wunder, daß du dich schlapp und müde fühlst. Wenn du deinem Körper so wenig zuführst kann er nicht fit sein und wird oder hat schon Mängel an Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen entwickelt.

Schau dir mal genauer an was gesunde Ernährung bedeutet (bei Pirlet, Bruker, Schnitzer) und lass die unsinnige Kalorienzählerei. Der Bedarf der Menschen ist sehr unterschiedlich und von vielen Faktoren abhängig. Das gleiche gilt übrigens für den BMI, bei dir ohnehin schon niedrig - eine statistische Größe, die weder den individuellen Körperbau - schmaler oder breiter, schwerer oder leichter Knochenbau usw. berücksichtig, noch das persönliche "Wohlfühlgewicht".

Gegen Verstopfung und zur Anregung der Darmtätigkeit hilft frisches Obst wie Pflaumen, Aprikosen, Pfirsische u.ä.m. Vor jeder Mahlzeit etwa zwei oder drei davon. Auch Vollkornbrot aus dem Bioladen (nicht das Aldi-Pseudo), auch das regt an. Wenn das anfängt zu wirken, solltest du Medikamente weg lassen, weil sich der Darm daran gewöhnt, dann muß man die Dosis immer mehr steigern. Bei Schnitzer und Bruker findet man dazu weitere Vorschläge. Die Einnahme von Vitamin C fördert ebenfalls die Verdauung insgesamt.

Nicht ganz auszuschließen ist, daß die Schilddrüse hier ebenfalls eine Rolle spielt. Doch selbst wenn das zutrifft, sollte man erst einmal mit ausreichender und gesunder Ernährung beginnen, bevor man auch die Schilddrüse mit Medikamenten traktiert.

Gruß,
Clematis23

Verstopfung => Schilddrüse?

furaha ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 27.12.10
Hi!

Danke für Deine ausführliche Antwort. Betreffend kcal kann ich Dich beruhigen - je mehr Sport ich treibe, desto mehr esse ich auch. 1300 kcal sind es nur, wenn ich nichts tue (ich kompensiere die verbrauchten Kalorien).

Ich habe mich bereits vor der "Diät" müde gefühlt. Eigentlich gehts mir besser, seit ich weniger kcal zu mir nehme. Auch das Problem mit der Verstopfung war vorher schlimmer.
Ich esse viel Gemüse und Obst, auch die Hausmittelchen wie Datteln, Feigen, etc bewirken bei mir etwas (mit Cololyt konnte auch keine Entleerung erzwungen werden). An dem solls also nicht liegen. Die Darmtätigkeit ist auch nicht reger geworden damit. Ich kann mir also wirklich nicht mehr vorstellen, dass es an der Ernährung liegen kann.

LG furaha

Zitat von Clematis23 Beitrag anzeigen
Hallo,

bei deiner sportlichen Betätigung sind 1300 kcal zu wenig! Kein Wunder, daß du dich schlapp und müde fühlst. Wenn du deinem Körper so wenig zuführst kann er nicht fit sein und wird oder hat schon Mängel an Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen entwickelt.

Schau dir mal genauer an was gesunde Ernährung bedeutet (bei Pirlet, Bruker, Schnitzer) und lass die unsinnige Kalorienzählerei. Der Bedarf der Menschen ist sehr unterschiedlich und von vielen Faktoren abhängig. Das gleiche gilt übrigens für den BMI, bei dir ohnehin schon niedrig - eine statistische Größe, die weder den individuellen Körperbau - schmaler oder breiter, schwerer oder leichter Knochenbau usw. berücksichtig, noch das persönliche "Wohlfühlgewicht".

Gegen Verstopfung und zur Anregung der Darmtätigkeit hilft frisches Obst wie Pflaumen, Aprikosen, Pfirsische u.ä.m. Vor jeder Mahlzeit etwa zwei oder drei davon. Auch Vollkornbrot aus dem Bioladen (nicht das Aldi-Pseudo), auch das regt an. Wenn das anfängt zu wirken, solltest du Medikamente weg lassen, weil sich der Darm daran gewöhnt, dann muß man die Dosis immer mehr steigern. Bei Schnitzer und Bruker findet man dazu weitere Vorschläge. Die Einnahme von Vitamin C fördert ebenfalls die Verdauung insgesamt.

Nicht ganz auszuschließen ist, daß die Schilddrüse hier ebenfalls eine Rolle spielt. Doch selbst wenn das zutrifft, sollte man erst einmal mit ausreichender und gesunder Ernährung beginnen, bevor man auch die Schilddrüse mit Medikamenten traktiert.

Gruß,
Clematis23

Verstopfung => Schilddrüse?

Planer ist offline
Beiträge: 1.735
Seit: 06.08.09
Hallo furaha,

wieviel Flüssigkeit - Wasser, Tee, etc. - nimmst Du am Tag regelmässig (jeden Tag) zu Dir?

Viele Grüsse
Frank
__________________
** Ich probier´s erst einmal, bevor ich sage das geht nicht... **

Verstopfung => Schilddrüse?

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo,
ist mal daran gedacht worden,dass auch Allergien und/oder Intoleranzen sehr wohl zu erheblichen Verstopfungen führen können ? Die halte ich als Ursache noch mit am wahrscheinlichsten.Jedenfalls wpürde ich die als allererstes mal abchecken.
Nachtjäger

Verstopfung => Schilddrüse?

Kayen ist offline
Beiträge: 4.566
Seit: 14.03.07
Hallo furaha,

Magnesiummangel kann auch zu Verstopfung führen. Jedenfalls ist es bei mir so.
Ich weiß jetzt nicht ob Du männlich oder weiblich bist?

Wenn es in der zweiten Zyklushälfte verstärkt auftritt, kann es hormonellbedingt sein.

HPU und Dopaminmangel können auch zu Verstopfung führen.

Ernährung, Wasser wurde ja schon angesprochen.



Herzliche Grüsse
Kayen
__________________
Alles verändert sich - dahinter ruht ein Ewiges


Optionen Suchen


Themenübersicht