Fussschmerzen beim Abrollen, Rist druckempfindlich

26.12.10 23:37 #1
Neues Thema erstellen

Fussling ist offline
Beiträge: 1
Seit: 26.12.10
Hi

Da ich bei den Docs nicht wirklich weiter gekommen bin, erhoffe ich mir hier etwas Hilfe.

Ich habe seit etwa 6 Wochen massive Schmerzen im Rist, und zwar derart, dass ich den Fuss nicht abrollen kann. Ich kann beim Gehen das Körpergewicht nicht auf den Vorfuss legen, da dann die Schmerzen ins Rist schiessen. Ich hinke also seit Wochen durch die Gegend. Das Rist ist oben in der Mitte druckempfindlich, ich weiss aber nicht ob es der Knochen ist oder irgend ein Band oder Sehne oder so. Nachts oder wenn ich sitze schmerzt der Fuss in der Regel nicht.

Treppensteigen kann ich nur, wenn ich mit dem ganzen Fuss auf die Stufe trete, nur mit dem Ballen auftreten geht nicht.

Nachdem die Sache nun schon länger andauert, begann ich auch Schmerzen unterhalb des rechten Knöchels zu kriegen. Ich hatte mir dort vor ein paar Jahren die Bänder gerissen. Zudem begann der Fuss zu schmerzen, wenn ich das Gewicht von ihm nahm. Also Gewicht auf den Fuss, dann den Fuss abrupt heben tut weh. Besser geht es, wenn ich das Gewicht langsam vom Fuss nehme.

Nun frage ich mich, ob es eine Sehenentzündung sein könnte? Ich treiben (noch) keinen Sport, war im Sommer etwas wandern, da bemerkte ich erstmals ein Brennen unter dem rechten kleinen Zeh, das war zwar lästig, ging aber schnell wieder weg.

Ich bin leicht übergewichtig (BMI 28) und muss sagen, dass ich mich wegen der Fussschmerzen viel zu wenig bewege und befürchte, dass ich, anstatt abzunehmen, eher zulegen werde.

Wie kriege ich die Schmerzen wieder weg? Ich habe am Freitag angefangen, 3 mal täglich Ponstan zu nehmen, in der Hoffnung, die Entzündung gehe damit weg. Ich habe die Weihnachtstage deshalb recht gut überstanden, da ich Gäste hatte, musste ich doch ziemlich viel gehen. Dank der Schmerzmittel ging das ordentlich gut. Ich merke aber immer gleich, wenn die Wirkung nachlässt, dauerhaft wirken tun sie also noch nicht. Ich muss dazu noch sagen, dass ich fast keine mehr habe und am Dienstag damit Schluss sein wird.

Ich war auch beim Arzt, der hat mir Rheumatabletten verschrieben, die ich aber wegen der beschriebenen Nebenwirkungen nicht genommen habe (bin halt ein Angsthase, wenn es um Medikamente geht), hatte mal für vier Tage sogar Krücken, danach ging es tatsächlich etwas besser, aber nur kurz. War in der Notaufnahme im Spital (vom Hausarzt hingeschickt), die haben die Füsse angesehen, gesagt es sei eine Entzündung (da der entsprechende Fuss wärmer sei als der andere) für ein MRI die Beschwerden aber zu gering. Also wieder davon gehumpelt. War beim Orthopädietechniker und habe mir Einlagen machen lassen, die bislang aber auch nicht geholfen haben.

Lange Geschichte, ich bedanke mich bei jedem herzlich, der bis hierher durchgehalten hat. Was kann es sein? Man hört ja gemeinhin, dass Fussschmerzen sehr schwer zu beurteilen sind. Ich bin vor kurzem 50 geworden.

Bin für jeden Hinweis dankbar.

lg
Fussling

Fussschmerzen beim Abrollen, Rist druckempfindlich

toxdog ist offline
Beiträge: 1.021
Seit: 06.05.07
Die Beschwerden reichen inzwischen für ein MRI würde ich sagen. Also bei den Doktors insistieren, 6 Wochen Beschwerden sind mehr als genug für so eine lapidare Erklärung wie "Entzündung im Fuß".


Optionen Suchen


Themenübersicht