Paroxetin 40mg - Benommenheit

22.12.10 17:01 #1
Neues Thema erstellen

patrycja25 ist offline
Beiträge: 5
Seit: 22.12.10
Hallo,ich habe ein problem,es ist eine lange geschichte die vor 10 jahren angefangen hat.Mein Vater ist gesorben und ich habe seid dem Ängste bekommen,habe immer vollzeit gearbeitet war immer unter leuten und auf ein mal bekamm ich ein gefühl es nicht mehr machen zu können ich hatte angst raus zu gehen und alles zu machen hatte ständig das gefühl umzufallen,ich war richtig gelähmt von der angst.Ich habe es aber ohne tabletten irgenwie geschaft dass es besser wurde in dem ich weiter alles gemacht habe aber immer wieder wenn ein schicksalschlag kamm es es wieder,so wie vor 3 jahren gab es eine trennung und da fing wieder alles an,da es mir sehr schlecht ging hat mir meine ärztin paroxetin 20mg verschrieben,ich habe die tabletten 3 jahre genommen und ich war 3 jahre ein neuer mensch,ich habe funktioniert mir gings sehr gut,ich habe eine leitende position die ich immer perfekt ausführen konnte,da es mir so gut ging sollte ich die tabletten langsam abseten was ich auch über mehrere wochen gemacht habe....nach ca. 5 monaten ging es mir wieder auf ein mal schlechter ohne nichts auf ein mal fing alles wieder langsam an...somit sollte ich die wieder anfangen aber leider war es ohne wirkung es hat nicht mehr geholfen,dann habe ich citalopram genommen über 2mon. nur mit nebenwirkungen und dann trevilor auch über 2 mon und mir ging es auch nicht besser dann wurde ich schwanger und musste natürlich sofort aufhören mit trevilor.am anfang war alles ganz schlimm ich wußte garnicht was mit mir passiert ich bin nicht mehr rausgegangen hatte ständigen druck im kopfund jeden tag müde und benommen. in den 3 mon. fing dann das schrecklichste in mein leben,da ich so flecken an der haut bekamm wurde festgestellt dass ich lupus habe durch die hormone ist es auf der haut rausgekommen.ich war 5 mon. land nur in krankenhäusern.meine haut wurde jeden tag schlimmer bis ich irgenwann nichts mehr machen konnte,meine hände und finger waren bis zu fleisch offen mein brustbereich und gesicht war wie verbrannt, ich konnte nicht schlafen mich bewegen nichts...und die ärzte konnten nichts tun da ich schwanger war.ich war ganz am ende wo ich komplette hoffnung verloren habe.durch kortison stoß therapien wurde alles noch schlimmer meine psyche war am ende und ich lag nur noch flach.dann in der 34 kw haben die ärzte mein leiden beendet und haben das kind per keiserschnitt geholt,danach bin ich sofort in die onkologie und wurde nur behandelt mit antibiotiker usw... es wurde langsam alles besser mit der haut und die ärzte sagen dass es auch besser wird.jetzt muss ich nur noch 2x chemotherapie nehmen und ich es erst mal geschaft...alles schön und gut aber meine psyche ist am ende und da es so schlimm war habe ich vor ca.2-3 mon. wieder mit paroxetin angefangen...erst 20mg und seid 1/5 wochen auf 40mg. Mein problem ist dass ich keine ängste habe oder depressionen sondern wie gelehmt bin jeden tag und schwierichkeiten habe mich zu konzentieren ich steh neben mir bin benommen und manchmal weiß ich nicht ob ich hier bin oder nicht alles ist so verschwommen es ist ein schreckliches gefühl was ich nicht mehr ertrage,ich weiß nicht was ich machen soll ob es von den med. kommt dass es mir so geht,wenn man zu ärtzen geht keiner nehmt das ernst alles wird auf die psyche geschoben und ich habe jetzt ein baby und kann nicht funktionieren.Bitte könnten sie mir ein tipp geben von wo es kommen kann oder ob ich die med. runter setzten soll.vielleicht funktionieren die nicht mehr so wie damals.
Ich weiß nicht mehr weiter.
Viele grüße patrycja

Paroxetin 40mg Benommen !!!

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo patrycja,

Paroxetin hat ja Nebenwirkungen:

... Sehr häufig: Übelkeit, Sexualfunktionsstörungen.
Häufig: Appetitverminderung, Schläfrigkeit, Schlaflosigkeit, Erregung, Schwindelgefühl, Zittern, Gähnen, Verstopfung, Durchfall, Mundtrockenheit, Schwitzen, Schwächezustände, Gewichtszunahme.
......
Paroxetin: Nebenwirkungen - Onmeda: Medizin & Gesundheit

Insofern wäre es durchaus möglich, daß Du auf das Paroxetin benommen und müde bist.
Vielleicht hatte sich Dein Körper auch so an das Paroxetin gewöhnt, daß er jetzt nicht mehr wie erwünscht darauf reagiert?

Du schreibst:
... Ich war 3 jahre ein neuer mensch,ich habe funktioniert mir gings sehr gut,ich habe eine leitende position die ich immer perfekt ausführen konnte,da es mir so gut ging sollte ich die tabletten langsam absetzen was ....
und
ich habe jetzt ein baby und kann nicht funktionieren
Das macht mich nachdenklich insofern, als es ja nicht nur um das "Funktionieren" im Leben geht sondern auch um Freude, Erlebnisse der guten Art usw.

Hast Du denn nie eine Psychotherapie gemacht, um genau auf diesen Punkt zu kommen? Das fände ich unbedingt wichtig im Zusammenhang mit Medikamenten wie Paroxetin, das ja nur überdeckt aber nicht heilt.

Grüsse,
Oregano

Geändert von Oregano (22.12.10 um 18:26 Uhr)

Paroxetin 40mg - Benommenheit
bebu
Hallo Patrycja25,

Paroxetin ist ein Antidepressiva mit zahlreichen Nebenwirkungen. Es hat Dich ruhig gestellt, aber das Problem nicht gelöst. In der Schulmedizin sind diese Antidepressiva heute zunehmend umstritten. Dabei handelt es sich insbesondere um den medizinischen Nutzen. In Deiner Situation wäre es vielleicht besser, wenn Du Dir einen guten Psychotherapeuten suchst. Es geht dabei darum, dass von Dir selbst unverarbeitete psychische Erlebnisse vom Psychotherapeuten mit Dir gemeinsam aufgelöst und abgearbeitet werden, die die Ursachen Deiner Beschwerden sind. Das wird längere Zeit dauern, könnte Dir jedoch wieder zu einem normalen Leben verhelfen. Insofern schließe ich mich @Oregano seiner Meinung an.

Geändert von bebu (23.12.10 um 17:37 Uhr)

Paroxetin 40mg - Benommenheit

Michel ist offline
Beiträge: 1.195
Seit: 09.04.07
Zitat von patrycja25 Beitrag anzeigen
Mein problem ist dass ich keine ängste habe oder depressionen sondern wie gelehmt bin jeden tag und schwierichkeiten habe mich zu konzentieren ich steh neben mir bin benommen und manchmal weiß ich nicht ob ich hier bin oder nicht alles ist so verschwommen es ist ein schreckliches gefühl was ich nicht mehr ertrage,ich weiß nicht was ich machen soll
Das Zeug so schnell(langsam) wie möglich ausschleichen, nie wieder nehmen und dafür evtl. Fluoxetin, es wirkt ganz anders(Serotonin wird angehoben, es geht dir besser).

Paroxetin bekam ich mal vor Jahren, es sollte gegen Schmerzen helfen was es in keinster Weise tat, aber diese Zustände, also die Symptome wie du sie beschreibst hatte ich auch alle-nie wieder sowas.

Aber was die anderen geschrieben haben mit Therapie ist vollkommen richtig, denn keine Pille der Welt kann deine Seele heilen und auch nicht das beseitigen was dich aus der Vergangenheit belastet.

Grüßle Michel
__________________
EHRLICH WÄHRT AM LÄNGSTEN ! Ich schreibe ausschließlich meine eigene Meinung, mehr nicht !!!!!

Paroxetin 40mg - Benommenheit
lisbe
Hi!
Lupus ist nicht gleich Lupus - was meinst Du genau?
Eine Schwangerschaft ist oftmals Auslöser für schlummernde Probleme.
Deine extreme Hauterscheinungen mit dem onkologischen Krankheitsbild erinnert mich gerade an das Buch, das ich gestern in der Hand hatte "Rickettsiose system- und Hauterkrankungen" von dr. Ingrid Fonk - als hätte ich eines ihrer Fälle gelesen...
Informiere Dich darüber, vielleicht könntest Du Dir auf diese Weise die Chemotherapien ersparren, denn solche Fälle hatte sie beschrieben.
Hast Du zu irgendeinem Zeitpunkt erhöhte Temperatur/Fieber gehabt? So 38° über 2 oder mehr Wochen?

Viele Grüße!

Paroxetin 40mg Benommen !!!

patrycja25 ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 22.12.10
Hallo,danke erst mal für die Antwort...ich war schon bei einer Psychotherapie und habe es fast 2 jahre gemacht,gebracht hat es mir aber nichts...es lag aber auch an der Therapeutin.Ich habe einfach das Gefühl dass etwas nicht stimmt den so kann man sich nicht jeden tag fühlen.Alleine dieser Kopfdruck und die Ohren dass sie zu sind ist schon schlimm als wenn man jeden tag krank ist.

Viele Grüße Pati

Paroxetin 40mg - Benommenheit

patrycja25 ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 22.12.10
Das mit Fluoxetin hört sich interessant an,habe davon bis jetzt noch nicht gehört,werde mit ein psychologen darüber sprechen.Aber ich habe auch gedacht dass Paroxetin die gleiche wirkung hat.
Gruß pati

Paroxetin 40mg - Benommenheit

patrycja25 ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 22.12.10
Tja,das mit dem Lupus wurde in der Schwangerschaft diagnostiziert,es wurden Blutuntersuchungen gemacht wo ich sehr hohe Titer Antikörper hatte und alles auf diese Autoimmumerkrankung deutet,somit haben die Ärzte es gesagt dass ich es habe.
Also Fieber hatte ich nicht gehabt aber vor ca.4 jahren hat alles angefangen,dass ich morgens auf ein mal nicht aufstehen konnte vor schmerzen in den gelenken.Ich habe antibiotikum bekommen habe aber es wurde nicht festgestellt was es ist.Ich lief jeden tag mit schmerzen rum und habe nur iboprofen geschluckt.Nann wurde es wieder besser und letztes jahr fing wieder alles an jeden tag schmerzen am abens,so dass ich nicht laufen konnte.Ja und wo ich schwanger wurde,kamm halt alles auf der haut raus und da wurde auch der lupus diagnostiziert.
Ich muss dazu sagen ich hatte auch über 5 jahre katzen zu hause die auch freigänger waren.Vielleicht habe ich auch von den was gefangen.Die Chemo nehme ich jetzt schon leider noch 2 mal muss ich durch.
Mich würde noch interessieren wo man so ein test machen kann für diese Rickettsiose system

Vielen dank,grüße pati

Paroxetin 40mg - Benommenheit

Michel ist offline
Beiträge: 1.195
Seit: 09.04.07
Zitat von patrycja25 Beitrag anzeigen
Ich muss dazu sagen ich hatte auch über 5 jahre katzen zu hause die auch freigänger waren.Vielleicht habe ich auch von den was gefangen.
Rede mal unbedingt darüber mit dem Tierarzt, was er denkt was du dir bei deinen Symptomen eingefangen haben könntest !

Grüßle Michel
__________________
EHRLICH WÄHRT AM LÄNGSTEN ! Ich schreibe ausschließlich meine eigene Meinung, mehr nicht !!!!!


Optionen Suchen


Themenübersicht