Nahrungsmittelunverträglichkeiten-Allergien?

17.12.10 21:03 #1
Neues Thema erstellen

Armin1 ist offline
Beiträge: 27
Seit: 17.12.10
Guten Abend .
Ich habe seit jahrzenten Problemen mit vielen Nahrungsmittel .
Die Simptome sind so vielseitig . War schon bei vielen Ärzten und Heilpraktiker .
Ich kann das gleiche essen , einmal vertrage ich das Produkt , das andere mal nicht . Die Symptomen sind oft Juckreiz , Augenbrennen-jucken , Gliederschmerzen , Müdigkeit , ich muss bei Nacht sich warm anziehen und warme Decken benutzen , da auch die Körpertemperatur sinkt unter 36 grad .
Auch Atemdeschwerden , Fliesschnupfen .
Lasst sich die Nahrungsmittelunverträglichkeit irgendwie testen , und wo ?
Wer kann mir da ein Rat geben ?
Ich bedanke mich im voraus . Armin .

Nahrungsmittelunverträglichkeiten-Allergien .

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.476
Seit: 26.04.04
Hallo Armin,

herzlich willkommen in unserem Forum!

Zum Thema Nahrungsmittelunverträglichkeiten kannst Du Dich hier informieren:
Lebensmittel-Intoleranzen

Schau Dir die verschiedenen Rubriken zu den Unverträglichkeiten an; es gibt viele Informationen, und Du findest Antworten auf Deine Fragen.

Wenn Du Dich dazu austauschen möchtest, dann stelle Deinen Beitrag bitte in die passende Rubrik.

Liebe Grüße,
Malve

Nahrungsmittelunverträglichkeiten-Allergien .

Armin1 ist offline
Themenstarter Beiträge: 27
Seit: 17.12.10
Hallo Malve,

herzlichen Dank für die Informationen , ich werde weiter suchen die passende Rubriken .

Ich brauch noch etwa Zeut , bis ich zurecht komme .
Liebe Grüsse Armin.

Nahrungsmittelunverträglichkeiten-Allergien .

Dooley ist offline
Beiträge: 1
Seit: 18.12.10
Hallo Armin1

Diese Symtome kenne ich zum Teil auch. Oder besser gesagt, kannte ich!!!

Ich konnte am morgen nicht aufstehen, ohne dass ich tausend mal niesen musste. Ich konnte keinen Tag überstehen, ohne dass mein Gedärme mich plagete. So habe ich angenfangen die Nahrungsmittel einzuschrenken, um herauszufinden was oder wer der
Auslöser ist, bis ich weder Früchte noch Gemüse, Joghourt und weiteres nicht mehr vertragen haben. Meine Lösung: Ever - Dr. med. Jrg Eichhorn Ich weiss, du hast wahrscheinlich keine Lust nochmals einen Therapeuten aufzusuchen, aber bei mir hat geholfen und ich fühle mich zu 95% pudelewohl. Also nimm dir die Zeit und besuche doch einmal diese Hompage.

Machs Guet

Nahrungsmittelunverträglichkeiten-Allergien .

Armin1 ist offline
Themenstarter Beiträge: 27
Seit: 17.12.10
Hallo Dooley
Herzlichen Dank für den Rat .
Ich werde den Link vom Dr. med.Jrg.Eichhorn abrufen .
Es ist ja wichtig auf den Grung zu kommen .
Liebe Grüße Armin.

Nahrungsmittelunverträglichkeiten-Allergien .

joes ist offline
Beiträge: 4
Seit: 16.12.10
Hallo Armin1,
ich kann den Frust mit den Nahrungsmitteln gut nachvollziehen.
Bei mir fing es auch ganz harmlos an und weitere sich langsam aus. Im ersten Moment kommt man gar nicht auf die Idee das es was mit der Nahrung zu tun haben könnte.
Mein Internist meinte dann irgendwann eine Magen- und Darmspiegelung wäre sinnvoll. Diese wurden durchgeführt und irgendwelche Proben wurden ins Labor geschickt. Das hat alles recht lange gedauert, aber anhand dieser Proben konnte dann die Richtung der Unverträglichkeit wohl irgendwie ermittelt werden.

So habe ich erstmals erfahren von Unverträglichkeiten wie Laktoseintoleranz, Fructoseintoleranz, Histaminintoleranz oder Zöliakie/Spue (Glutenunverträglichkeit).

Auch lasse ich seit Monaten konsequent Fertigprodukte, Tütensuppe und ähnliches weg und kann Besserung feststellen.
Es ist wirklich unglaublich was alles so in den Nahrungsmitteln hineingemischt wird wenn man mal die Zutatenlisten anschaut.
Ich hoffe ich konnte ein klein wenig helfen und sende viele Grüße
Joes

Nahrungsmittelunverträglichkeiten-Allergien .

Armin1 ist offline
Themenstarter Beiträge: 27
Seit: 17.12.10
Hallo Joest .
Ich bedanke mich herzlich für dein brief und ratschläge .
Ich habe auch schon mehrere darmspiegelungen hinter sich , da wurde nichts festgestellt .
Ich vermute eine ganze verkettelung von Problemen . Warscheinlich sind die auslöser die: Stress , Jobbedingt nichtzeitgemäses essen ,im Winter -ein mangel an der Sonne ,eine Erblich disposition - da die forfahren mütterlicher seite auch so ähnlichen problemen hatten , die Mutter auch .
Manchmal habe ich ein verlangen nach Schokolade , dann nach dem verzehr kann ich mich wohl fühlen , da ist aber die Gefahr ich komme in eine abhängigkeitssträne hinein und nach dem 2-em und 3-em verzehr kommen die Beschwerden .Der heilpraktiker sagte mir , Kakao wäre für mich verträglich , möglich die andere inhaltsstoffe in der Schokolade
schaden mir , und so ähnlich geht es mir mit sehr vielen Produkten .
Viele liebe Grüße Armin1

Nahrungsmittelunverträglichkeiten-Allergien?
lisbe
Hi!
Hattest Du auch schon mal an Parasiten gedacht? Wechselnde Unverträglichkeiten sind bei den Infektionen recht oft. Wenn Du sagst, dass auch nahe stehende Familienmitglieder ähnlich mitleiden, ist die Wahrscheinlichkeit noch größer. Abgerundet wird die Situation meist durch Haustiere. Habt Ihr welche? Oder gehabt?
Viele Grüße!

Nahrungsmittelunverträglichkeiten-Allergien?

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
Ich habe bzw. hatte dieselben Symptome wie du bis Fruktose- und Histaminintolleranz festgestellt wurden.

Die Fruktose löste bei mir zuerst Blähungen aber auch meine Gelenkschmerzen sind deutlich besser geworden, seitdem ich mich Fruktosearm ernähre.

Juckreiz und Atembeschwerden kommen vom Histamin. Die Müdigkeit kommt nach meiner Einschätzung mehr vom Histamin aber auch von Fruktose.

Fruktose Atemtest kannst du im Wiki nachlesen. Mein Hinweis noch, einige im Forum berichten davon, dass der Test mit 50 g Fruktose gemacht worden ist. das ist zuviel. Wenn du schon den Verdacht hat, reichen 20 g um die Diagnose zu bekommen.

Nahrungsmittelunverträglichkeiten-Allergien?

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo Armin1,
ich tippe nicht so sehr auf Parasiten in erster Linie (obwohl auch darauf geachtet werden muss ),sondern auf eine Nahrungsmittel-Allergie oder Intoleranz,möglicherweise auch gegenüber Pollen. In zweiter Linie kämen (evtl. zusätzlich Pilze in Betracht.)

Ich möchte Ihnen einen Vorschlag machen,damit Sie nicht frustriert von Arzt zu Arzt rennen müssen :
Wenn Sie mir eine Blutprobe von sich schicken würden,könnte ich die nach allen Himmelsrichtungen hin austesten.Ein Blut-Tropfen getrocknet auf einem Tempo-Taschentuch,Grösse etwa der eines 1 € Stückes ,genügt. In Apotheken gibt's diese kleinen Knipser,mit denen man Blut aus der Fingerbeere entnehmen kann.
Was alles ich testen würde,können Sie aus dem Link in meinem Profil ersehen.Nur die Zähne kann ich auf die Entfernung hin nicht testen.
Das Ganze soll für Sie k o s t e n l o s sein.
Evtl. weitere Korrespondenz bitte über meine Email rolfebhardt@freenet.de. Dabei dann auch nochmal Ihren Forums-Namen und evtl. eine Telefon-Nr. angeben,damit ich Sie zurückrufen kann.
Besten Gruss,
Dr.R.Ebhardt (im Forum "Nachtjäger")
Milchstr. 3
20148 Hamburg


Optionen Suchen


Themenübersicht