Nahrungsmittelunverträglichkeiten-Allergien?

17.12.10 21:03 #1
Neues Thema erstellen
Nahrungsmittelunverträglichkeiten-Allergien?

Armin1 ist offline
Themenstarter Beiträge: 27
Seit: 17.12.10
Hi,Lisbe !

So schon seit jahren , nach dem Parasitenkur sehe ich keine Parasiten , aber sicher kann man ja nicht sein , das man keine hatt . Man kann sich warscheinlich auch durch das geräuchertes Fleisch und Fisch anstecken ?
Früher machte ich auch eine kur vom Robert Gray . Weil ich dachte , bei mir wäre der Darm verschlackt , es gab immer wieder im Stuhl so schwarze schaafskugel .
Aber die Kur brachte mir nichts , im gegenteil , mir schmerzte der Colon links .
Da ich auch die Trauben nicht gut vertrage . Bei einer Darmspiegelung sah mann , das der Darm sauber ist , ohne Schlacken .
Nach empfählund des Heilpraktikers machte ich eine Rohkostkur von 6 Wochen , die mir nichts brachte . Trotz dieser kur gab es im stuhl diesen Schaafskugel , und meiner meinung nach liegt es an der Unverträglichkeit zu sämptlichen produkten , in diesem fall waren es die Chasewnüsse , und das Obst hat noch gereitzt die Schleimhäute des Verdauungstraktes möglicherweise durch den Fruchtzucker , Säuren .

Nahrungsmittelunverträglichkeiten-Allergien?

Armin1 ist offline
Themenstarter Beiträge: 27
Seit: 17.12.10
Das hat mir ein Mitglied mitgeteilt , dem ich ein Bluttropfen zugeschikt habe .
und noch eine Weizenallergie und eine Quecksilberbelastung .
Mit dem Weizen habe ich in der tat Probleme , warscheinlich schon immer , nicht nur , sonder mit den ganzen Getreiden : Weizen , Dinkel , Gerste ,Hafer , Kamut ,Egal Weismehl oder Vollkorn . Heist es , das da zum teil die Pilze schuld sind ?
Jetzt lass ich weg diesen Produkten .
Vielen dank für den Rat .
Viele Grüße!

Nahrungsmittelunverträglichkeiten-Allergien?
lisbe
Aha, die Quecksilberbelastung sagt uns Einiges. Schwermetallbelastung und Parasiten hängen unmittelbar zusammen, vergleichbar Parasiten und Candida...
Das wäre eigentlich dann Dein erster Schritt bei der Beseitigung von Parasiten: Schwermetallausleitung. Von dem, was ich gelesen habe, müssen Schwermetalle weg, damit man den Rest loswird. Leider habe ich noch keine Erfahrung mit der Ausleitung - ich lese mich da gerade ein.

Parasiten verursachen gerne die Lebensmittelintoleranzen und Allergien. Insofern machst Du es richtig, wenn Du diese Produkte zunächst konsequent weglässt. Man muss den verletzten Darm nicht zusätzlich belasten.
Bis Du mit den Schwermetallen weiter kommst, würde ich Dir empfehlen Schöllkraut, Wermuthkraut und Ackerschachtelhalm als Tee zu trinken. Mit den ersten beiden darfst Du jedoch nicht übertreiben. Das letzte trinkst Du vor allem wegen Silizium, die Deine Zellen brauchen. Wenn Du dann noch so 3x am Tag Kürbiskernöl trinken würdest, würde Dir das gut tun. Erst wenn die Frage der Schwermetalle geklärt ist, würde ich die Wurmtherapie ernsthafterweise starten.

Gruß!

Nahrungsmittelunverträglichkeiten-Allergien?

Armin1 ist offline
Themenstarter Beiträge: 27
Seit: 17.12.10
Vielen Dank .
Ja , früher hat ein Heilpraktiker es versucht mit der Bioresonanztherapie das Quecksilber zur ausleitung zu bringen , und mit organischem selen-tabletten .So ging es mir immer wieder auf und ab . Es sind auch noch die Beruflichen und Privaten Belastungen da , oft war ich dadurch schon erschöpft .
Stevia habe ich im Zimmer stehen im Topf .
Ich muß noch zum Hausarzt , wegen dem Albendazol , aber für ihn halt das alles so ziemlich Chinesisch . die letzte Zeit habe ich häufig Herzrithmusstöhrungen , Zeitweilig war es weg .

Nahrungsmittelunverträglichkeiten-Allergien?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Inzwischen ist der Thread zwar vor allem bei den Parasiten gelandet, aber beim Stichwort "Herzrhythmusstörungen" muß ich doch wieder an die Histaminintoleranz denken...

Grüsse,
Oregano

Nahrungsmittelunverträglichkeiten-Allergien?
lisbe
Zitat von Armin1 Beitrag anzeigen
Vielen Dank .
Ja , früher hat ein Heilpraktiker es versucht mit der Bioresonanztherapie das Quecksilber zur ausleitung zu bringen , und mit organischem selen-tabletten
Selen und Algen sind als extrem kritisch zu sehen bei der Ausleitung von Schwermetallen!!!

Amalgamvergifteten nachträglich noch Selen zu geben ist ebenso verheerend wie nach einer Säureverätzung der Hand eine Lauge darüber zu kippen mit der Hoffnung, dass die Neutralisierung heilt.
Amalgammetalle werden durch Selen fortlaufend in Selenide verwandelt, die den Körper nicht verlassen, sondern die Blut-Hirn-Schranke überqueren und irreversibel in das Gehirn eingelagert werden, der körpereigenen „Entgiftung“.
Es ist das schlimmste, wenn Quecksilber in das Gehirn gelangt und die Denkfunktion stört. Das klinische Bild heißt „Schizophrenie“. Sie gilt als unheilbar und endet meist im Selbstmord, da Pillen nur dämpfen. Aber die Ursache nicht verändern. Spezifische Gegengifte wie DMPS/DMSA wirken zu langsam auf die Hirnentgiftung, der geistige Verfall ist viel schneller und irreversibel. Ihn kann der Kundige erkennen an der inneren und äußeren Hirnschrumpfung, das Endbild heißt heute „Alzheimer“ und endet ausnahmslos auf der Pflegestation für geistig umnachtete. Im MR werden die grauen Flecken durch Quecksilberselenid als „Mikroangiopathie“ verklausuliert, damit die Täter nicht dingfest gemacht werden.
Eigentlich ist eine Mokroangiopathie eine Verkalkung der Hirngefäße, aber man findet sie regelmäßig bei Säuglingen von Müttern mit einem Mund voll Amalgam. ADHS ist dann die heutige Diagnose der Armen, deren Leben von Anfang ruiniert ist. Wenn diese Mütter vorher noch Selen bekamen, ist ADHS bei ihren Neugeborenen wesentlich mehr ausgeprägt.
Den Zusammenhang zwischen Selen und der Hirnvergiftung durch Amalgam kennen alle Ärzte seit zwanzig Jahren, ein Verheimlichen ist obstrus.
In einer verzweifelten Hilfsaktion versuchen wir durch Entfernen aller Zähne das unter allen Zähnen eingelagerte Quecksilber und Selen zu entfernen mit der chelatbindenden Tetracyclinsalbe. Der Effekt ist jedoch erst nach mehr als zehn Jahren objektivierbar im MR.
Dieser verzweifelte Therapieschritt ist nur eine Warnung an alle, endlich die neue Vergiftung von Amalgamträgern zu beenden.
Quelle: Toxcenter e.V. - Artikel

Beim Supplementieren wäre ich immer vorsichtig.

Gruß!

Nahrungsmittelunverträglichkeiten-Allergien?

Armin1 ist offline
Themenstarter Beiträge: 27
Seit: 17.12.10
Gibt es auch schulärztlicher test auf Quecksilberbelastung ?

Nahrungsmittelunverträglichkeiten-Allergien?
lisbe
Schau Dir den oberen Link genau an. Die arbeiten mit einem Toxolabor im Bremen zusammen. Dort kriegst Du wohl alle relevanten Informationen dazu. Mich z.B. interessieren alle Schwermetalle, die mein Sohn vielleicht im Körper trägt und hier denke ich vor allem an eine Haaranalyse... aber wie gesagt, zu diesem Thema kann ich ich Dir nichts Verbindliches sagen - zu wenig Wissen.
Gruß!

Nahrungsmittelunverträglichkeiten-Allergien?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Wenn man hier im Forum etwas querliest in Bezug auf das ToxCenter mit Dr. Daunderer, gibt es durchaus auch kritische Stimmen zu seinen sehr sicher klingenden Aussagen.
U.a. auch zu der Aussage, daß z.B. die B-Vitamine bei einer Schwermetallbelastung nicht angesagt sind, ebenso wenig wie Selen.
Er schreibt u.a. auch gegen Chlorella-Algen, Bärlauch und Koriander zur Quecksilber-Entgiftung, aber seine Argumente sind nicht unbedingt stichhaltig. Auch dazu finden sich hier einige Beiträge, vor allem von Günter.

Das "ToxLabor" ist ein Labor in Bremen, das u.a. auch für Dr. Daunderer wohl Analysen gemacht hat. Vor allem Dr. Köster dort ist ein sehr freundlicher Ansprechpartner. Die Ähnlichkeit von ToxCenter und ToxLabor suggeriert eine Zusammenarbeit; das ist jedoch nicht so.
Labor Laboranalytik Mikrobiologie Biochemie Spezialanalysen Bremen

Hier gab es schon einige Informationen zur Haarmineralanalyse:
http://www.symptome.ch/vbboard/gesun...alanalyse.html

Gruss,
Oregano

Geändert von Oregano (06.01.11 um 16:18 Uhr)

Nahrungsmittelunverträglichkeiten-Allergien?

Armin1 ist offline
Themenstarter Beiträge: 27
Seit: 17.12.10
Dankeschön , ich versuche nachzusuchen . Von der Haaranalise habe ich schon gehört .
Hat ihr Sohn auch vom Amalgam bekommen , wenn ich fragen darf ?


Optionen Suchen


Themenübersicht