Nahrungsmittelunverträglichkeiten-Allergien?

17.12.10 21:03 #1
Neues Thema erstellen
Nahrungsmittelunverträglichkeiten-Allergien?

SweetLikeSugar ist offline
Beiträge: 336
Seit: 25.12.09
Hallo lisbe,

danke, dass du mich des besseren belehrtest.
Aber ich weiß nicht... das kann doch nicht sein, dass jeder Darmparasiten bekommen kann. Dann hätte die ganze Welt ja welche! Jeder!
Denn jeder Zweite hat Haustiere wie Katze oder Hund und wenn man sich so leicht ansteckt?!
Ist ein interessantes Thema.
Werde da vielleicht mal nachforschen, aber nicht die Bücher die du mir empfohlen hast. Ich bin von Schulmedizin meistens nicht überzeugt und die sehen nie den Zusammenhang zwischen Immunsystem und Bakterien z.B.
Mir wurde bei meinen Bakterien ja AB gegeben obwohl das genau das FALSCHE war!! Der Grund ist ja mein Immunsystem, da muss was geändert werden. Bin grade dran und heute ging es mir viel besser

LG!

Nahrungsmittelunverträglichkeiten-Allergien?
lisbe
Hej! Schön zu hören, dass es Dir besser geht! Womit hast Du das letztlich geschafft? Ist der Durchfall immer noch so schlimm? Schmerzen? Was macht eigentlich Deine Schule? Ledet sie darunter oder kommst Du trotzdem noch gut mit? Ich meine, die Geschichte zieht sich auch schon ganz schön lange und da leidet auch nicht nur der Körper unter so einem Beschwerdenbild...

Zu den Büchern: dann kauf Dir doch Baklayan:
Parasiten - die verborgene Ursache vieler Erkrankungen: Amazon.de: Alan E. Baklayan: Bücher Parasiten - die verborgene Ursache vieler Erkrankungen: Amazon.de: Alan E. Baklayan: Bücher
es ist nicht teuer und Vieles echt gut erklärt und was Dir gefallen würde: er ist ein Heilpraktiker, ziemlich bekannter dazu.

Viele Grüße!

Nahrungsmittelunverträglichkeiten-Allergien?

SweetLikeSugar ist offline
Beiträge: 336
Seit: 25.12.09
Hallo lisbe,

gestern ging es mir besser, aber dann gings wieder los. Ganze Nacht nicht geschlafen. Bin aber dran mein Immunsystem aufzubauen etc.
Habe zum Glück grade noch Ferien, aber in einer Woche nicht mehr.
Da hast du recht... da leidet auch ganz schön die Seele. Aber ich krieg das schon hin, ich muss nur das Richtige finden.

Ob ich mir das kaufe, weiß ich noch nicht, ich les mal im Internet drüber.
Danke für die Empfehlung.

Liebe Grüße

Nahrungsmittelunverträglichkeiten-Allergien?
lisbe
Also ein Buch ist immer ganzheitlicher, während man im Internet oft nur Bruchstücke zu bestimmten Themen findet - ohne Hintergrund, so dass man sich nicht wirklich ein Bild machen kann. 8,00 Euro sind da keine Wahnsinnsinvestition, oder?

Grüße!

Nahrungsmittelunverträglichkeiten-Allergien?

Armin1 ist offline
Themenstarter Beiträge: 27
Seit: 17.12.10
Hallo, Lisbe,
Ich hätte eine Frage , wenn man allergisch ist gegen Hirudin , ist das ein Zeichen von Parasitenbefall?
Muss auch zum Hausarzt wegen Albendazol , oder frag mal bei der Apotheke .
In meiner Hausbibliothek habe ich u.a. gefunden auch das Buch vom Baklayan , leider habe ich es noch nicht durchgelesen , das mache ich die nächste Zeit . Ich habe so durchgeschaut , ist ein interessantes Buch .

Nahrungsmittelunverträglichkeiten-Allergien?

Armin1 ist offline
Themenstarter Beiträge: 27
Seit: 17.12.10
Mein früherer Heilpraktiker hat vor Jahren mir mitgeteilt , bei mir wäre 3 sorten von Parasiten ,eine sorte von ihnen sahe ich manchmal im Stuhl nach dem verzehr von Milchprodukten
Da brachte auch der Stuhltest beim Hausarzt kein ergebniss , keine Parasiten , obwohl ich sie selbst sah .
Ich machte eine khur mit Pararizol , danach sah ich keine mehr im Stuhl .
Natürlich , wie lange das anhält weis man nicht , bis man neuangestekt ist .

Nahrungsmittelunverträglichkeiten-Allergien?

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
sahen die so aus? Madenwurm

Google-Ergebnis für http://gismo.homeip.net/CS/Krankheit/krakheit-bilder/wurm.jpg


Das Buch habe ich mir mal bestellt. Hier mal Hinweis auf die Häufigkeit von Würmern.

http://www.google.de/imgres?imgurl=h...26tbs%3Disch:1

http://de.wikipedia.org/wiki/Madenwurm

Geändert von derstreeck (06.01.11 um 01:17 Uhr)

Nahrungsmittelunverträglichkeiten-Allergien?

Armin1 ist offline
Themenstarter Beiträge: 27
Seit: 17.12.10
Hallo,derstreeck .
Die sahen so ähnlich aus , wie bei Wikipedia , nur die länge war so etwa 10 mm.
Auch eine seite mit der Spitze . Der Heilpraktiker sagte damals mir von Darmegel und Leberegel .

Nahrungsmittelunverträglichkeiten-Allergien?
lisbe
Hi Armin!

Also Madenwürmer sind sehr populär. Wenn man jedoch auf Madenwürmer testen möchte, so geschieht es nicht durch eine Stuhlprobe, sondern mit einem Klebetest. Man kriegt vom Arzt so einen Träger mit einem Klebestreifen und tastet damit direkt nach dem Aufwachen die Gegend um den Schließmuskel und den Schließmuskel ab. Dort werden nämlich in den frühen Morgenstunden die Eier von den Weibchen abgelegt. Und natürlich musst Du den Zyklus der Eierlegung treffen - passiert ja nicht jeden Tag. Ich glaube, Madenwürmer haben einen Zyklus von 28 Tagen. Im Stuhl kannst Du sie also nicht finden...

Wenn man die Würmer im Stuhl sieht, handelt es sich m.E. um einen massiven Befall. Normalerweise sieht man sie nicht. Z.B. Kindergartenkinder haben fast alle Madenwürmer, aber selten melden die Eltern einen solchen Befall (na, vielleicht auch nicht, weil es ja immer noch so ein Tabu-Thema ist...).

Zucker, Milch und Milchprodukte sind absolut tabu. Wer nicht ohne ein wenig Süße auskommt, soll sich Stevia zulegen. Es ist ein süßes Kraut, aber extrem süß, so dass man erst die richtige Menge für den Tee für sich herausfinden muss.

Von Zucker und Milch leben wirklich alle Parasiten, Pilze und Bakterien.

Viele Grüße!

Nahrungsmittelunverträglichkeiten-Allergien?
lisbe
Hirudin habe ich gerade Vergessen. Sorry.
Also eine solche Allergie ist auf jeden Fall ein Hinweis, dem weiter nachgegangen werden muss. Wie ist es zu diesem Test gekommen? Was wurde denn noch getestet?

Wegen Albendazol geht man zum Arzt und der tut sich schwer mit der Verschreibung. Du solltest Dich jedenfalls nicht mit Helmex und Vermox abspeisen lassen, denn diese wirken nur gegen erwachsene Würmer, nicht jedoch gegen Eier und Larven, wie Albendazol!!!

Mit diesem Mittel müsstest Du anfangen - mind. 5 Tage lang und nach drei Wochen wiederholen. Wenn sich da mit den Egeln (Trematoden) bestätigt, würde ich noch später Praziquantel nachlegen, denn gegen die ist das das Mittel der 1. Wahl.

Von dem, was Du schreibst, halte ich es für sehr wahrscheinlich, dass Du so eine ganzheitliche Wurmkur machen musst, denn ansonsten läufst Du die Gefahr, dass Du die eine Wurmart weg hast und sich dafür eine andere Wurmart dann richtig ausbreiten kann, weil sie plötzlich Platz und Futter im Überfluss hat... Dann also lieber konsequent durchziehen, damit sich der Körper endlich erholen kann und man nicht ewig diese Kuren wiederholen muss.

Viele Grüße!


Optionen Suchen


Themenübersicht