Leistenschmerz/Schambeinschmerz

13.12.10 23:43 #1
Neues Thema erstellen

Hoschi99 ist offline
Beiträge: 4
Seit: 13.12.10
Hallo Zusammen!

Ich, männlich, 24 Jahre und Spitzensportler im Unihockey.
Es würde mich freuen wenn mir hier jemand helfen könnte denn ich habe seit 1 Jahr probleme mit der Leiste und weiss nicht mehr weiter! Nehmt euch 5 minuten Zeit und liest bitte meinen Bericht

Zu meiner Geschichte:

Im Sommertraining (juli/august)2009 hatte alles begonnen. Im Intensiven Sommertraining bekam ich immer mehr Schmerzen in der Leistengegend. Immer wenn ich joggen oder andere übungen machte. Im september ging ich dann zum 1.Sportarzt. 1.Diagnose war Iliopsoas-syndrom. Der Arzt sagte ich müsse 2 Monate pausieren, Physiotherapie in anspruch nehmen und spezielle übungen machen. Dies tat ich auch obwohl keine änderung spürbar war.

2 Monate später wechselte ich den Arzt und er meinte es könne da nichts kaputgehen und solle doch wieder Trainieren. Allerdings mit Schmerzmittel. Ich bekam Ecofenac 150mg. Mit 2 Tabletten in der Woche ging das ganz gut und ich war sozusagen Schmerzfrei. Es kam die Winterpause im Dezember als ich dann ein erstes Mri machte im Falle ein Problem mit der Hüfte bestehe.
Dies war aber negativ. Spielte die ganze Saison bis im April 2010 mit 2 Tabletten Ecofenac 150mg fertig (mehr oder weniger beschwerdefrei)
Dann tat ich 2 1/2 monate Sportlich gar nichts mehr in der Hoffnung der Schmerz würde verschwinden.
Dem war nicht so! Ging wieder eine Halbe stunde Joggen und der Schmerz war wieder genau so fest in der Leiste/hüftgegend da wie zuvor. Also besprach ich die ganze sache mit Trainer und Mannschaft.

Ich ging zu einem Hüftspezialisten im Juli 2010 an der Schulthess Klinik in Zürich. Dieser machte röntgenaufnahmen und ein 2.tes MRI. Er sagte es sei kein Problem mit der Hüfte es müsse was anderes sein. Also bekam ich ein Termin bei einem Spezialisten für einen Ultraschall. Dieser sagte es sei eine Weiche Leiste. (klinik Bethanien zürich)
Ich ging zum Leistenspezialist an der Hirslandenklinik der schon viele Sportler operiert hatte. Der neue Befund nach langem Gespräch und Untersuchung war ein Indiz für einen Leistenbruch! Dieser Arzt sagte es sei diese OP nötig um die Beschwerden zu beheben. Ich willigte ein und wurde ende August 2010 an der Leiste Ambulant operiert. Alles ging gut, ich bekam einen Video und konnte am Abend die Klinik verlassen. Konnte zwar kaum laufen aber hoffte auf baldige Besserung und Laut Arzt konnte ich auch schon wieder einen Monat nach operation trainieren. Der Operationsbericht lautete wie folgt;
Leistenbruch indirekt und direkt links bei weicher Leiste und Leistenbruch indirekt mit weicher leiste rechts.

Ein Monat verging. Es war Ende September und ich fühlte mich wieder gut zum Trainieren. Hatte noch voltaren retard 100 verschrieben bekommen und musste diese bis und mit 1. tem training einnehmen. Nach dem ersten Training mit Joggen und Unihockeyspielen waren die Schmerzen immernoch genau gleich da wie sie schon immer waren!!! Ich war erschreckt und dachte nicht das es so kommen würde!! Ich rief den Arzt an um einen neuen Termin zu vereinbaren. Ein weiterer untersuch bei Ihm lautete. Narben noch nicht gut verheillt aber eigentlich dürfte ich keine Schmerzen mehr haben nach 1 Monat. Er schickte mich wieder zum Ultraschall beim gleichen Arzt als ich den 1. Ultraschall machte. Dieser Untersuchte mich und sagte: Die Netze die ich beim Leistenbruch bekommen habe seien gut verheilt. Komisch aber das der Schmerz immernoch genau gleich da ist. Eventuel hätte man die Leiste nicht operieren müssen. Neuste Diagnose nach dem Ultraschall war dann: Muskelverspannung am Schambein und dem Muskel Rectus!!!
Super dachte ich und was jetzt?????????
Es wurde November 2010 und ich ging nochmals zum Hüftspezialisten um anästhetikum zu Spritzen und 100% auszuschliessen das das Problem bei der Hüfte Liegt. Die spritze und wirkte nicht und der Schmerz blib. Nun wusste niemand mehr weiter und mein Verein, Trainer und Physiotherapeutin entschieden uns für ein Reha Training. Diese fruchtete am anfang recht gut und ich bekamm diverse übungen die ich bis zum heutigen Tag mache. Es geht recht gut und ich kann auch wieder etwas trainieren und locker Unihockeyspielen. Jedoch merke ich immer sofort nach dem Training ob es zuviel war oder nicht. Meistens wenn ich dann wieder Zuhause bin hab ich wieder leichte Schmerzen. Nicht aber so viele wie vor dem Reha Training.

Meine Frage: kann mir jemand hier helfen der ähnliches durchgemacht hat oder mir evtl noch etwas über Schambeinentzündungen erzählen. Ich komme irgendwie nicht wirklich weiter und denke das die Schmerzen wieder schlimmer werden wenn ich wieder voll ins Training einsteige.

Danke das Sie sich die Zeit genommen haben und meine Leidensgeschichte durchgelesen haben!

Viele liebe Grüsse!

Leistenschmerz/Schambeinschmerz
Clematis
Hallo Hoschi,

Schmerzen im Leisten- und Schambereich, evtl. auch Oberschenkelknochengelenk zur Hüfte hin, können als Ursache kristalline Ablagerungen im Gelenkbereich haben. Da wäre eine Ausleitunstherapie erforderlich.

Da du Leistungssport betreibst kann aber auch eine frühzeitige Verschleißerscheinung am Knorpel der Gelenke ursächlich sein. Es wäre also ein Versuch wert, mit den Einzelmitteln oder als Kombipräparat etwas für den Knorpel zu tun, mit Glucosamin, MSM und Chondroitin. Baut den Knorpel wieder auf, reguliert den Wasserhaushalt von Knorpel, Gleitfläche und Schleimbeuteln.
Hintergrund: defekter oder rauher Knorpel verursacht Reibung, dann Reizung und letztlich Entzündungen im Gelenk.

Mit Schmerzmitteln zu spielen, kann ich nur als bodenlosen Leichtsinn bezeichnen - damit kannst du deine Gelenke komplett ruinieren! Schmerzen sind immer ein Warnzeichen, der Körper will Ruhe, protestiert gegen Belastung. Belastet man trotzdem, kann man den Zustand nur verschlimmern. Auch Voltaren gehört dazu und hat nebenbei gesagt erhebliche Nebenwirkungen.

Erst wenn du wieder schmerzfrei (ohne Schmerzmittel) spielen kannst, solltest du es wieder. Hockey ist ein sehr gelenkbelastender Sport - also vorsichtig sein!

Gruß,
Clematis23

Schambeinentzündung/Leistenoperation

Hoschi99 ist offline
Themenstarter Beiträge: 4
Seit: 13.12.10
Hallo zusammen!

Melde mich nochmal bezüglich meinen beschwerden und ob mir jemand einen Tipp geben kann.

Bin Spitzensportler im Unihockey und seit einem Jahr schmerzen in der Leiste.
Hab vor 4 Monaten die leisten links und rechts operiert doch die hat zu keiner besserung geführt!
Nach einem erneuten Ultraschall hies die Diagnose Muskelverspannung am Schambein. Nun Trainiere ich mit einem Reha Trainer nur leichtes jogging und Unihockey mit Stabi übungen und anderen Reha übungen. Die ganze Sache bessert sich ein wenig aber ich habe Angst wenn ich dann wieder voll Einsteige dass sich die Schmerzen wieder verschlimmern.
Kann mir jemand Helfen oder hat ähnliches durchgemacht? Spritzen? Rheuma arzt? Abwarten?
Ausschliessen kann ich das die Probleme von der Hüfte kommen. Da sind sich die ärzte und ich sicher! Hab auch dort schon 2 MRI und Spritze gemacht
----> nichts geholfen.

Vielen Dank für Antworten

Gruss

Leistenschmerz/Schambeinschmerz

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Hoschi,

Du bist ja in einigen sicher guten Händen!
Ist denn auch schon überprüft worden, ob Du evtl. Probleme mit den Ileosacral-Gelenken oder mit der LWS hast? Die Schmerzen, die von dort ausgehen, können auch bis ins Schambein und sonst wohin ausstrahlen.

Warst Du schon bei einem Osteopathen, damit der sich mal anschaut, was bei Dir los ist?

Grüsse,
Oregano

Leistenschmerz/Schambeinschmerz

Hoschi99 ist offline
Themenstarter Beiträge: 4
Seit: 13.12.10
Hoi oregano

Ich war schon 4 mal bei einem Orthopäden der mir aber nicht helfen konnte. Was vielleicht auch noch zu sagen ist: Wenn ich sport betreide (gut aufgewärmt und mit Wärmehosen) habe ich während dem Joggen oder sonnst bei übungen nicht wirklich schmerz. Ich kann also sagen dass ich nicht das gefühl habe das irgendetwas blockiert ist. Erst wenn ich geduscht habe und mich ausruhe verspüre ich den Schmerz wieder vermehrt. Ich merke erst dann ob es zu viel oder ok war mit dem Training.

Gruss

Leistenschmerz/Schambeinschmerz

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Hoschi,

kennst Du diesen Link schon?:
Steißbeinschmerzen*|*Naturheilpraxis Lübeck (ChiroPraxis) Bornemann

Grüsse,
Oregano


Optionen Suchen


Themenübersicht