Gleichgewichtsstörung und Lallen

13.12.10 00:00 #1
Neues Thema erstellen
Gleichgewichtsstörung und Lallen

Rari ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 12.12.10
Zitat von Ferdiwoh1 Beitrag anzeigen
Also die Symptome weisen meiner Meinung nach auf eine Kopfgelenkinstabilität hin. Hierbei wird im Körper auch Ethanol produziert. Das könnte den Alkohol erklären. Und Schwindel hat in der Regel immer mit Kopfgelenkinstabillität zu tun.


Einfach mal zu einem Osteopathen, Dorntherapeuten oder Craniosacraltherapeuten gehen und abklären lassen ob Kopfgelenkblockaden oder sonstiger Wirbelsäulenblockaden vorliegen. Orthopäden haben davon weniger Ahnung und suchen eher nach Knochenbrüchen. Mein früherer war auf diesem Gebiet ein totaler Loser. Auch ein Chirotherapeut könnte das abklären.

Wenn Kopfgelenksblockaden vorliegen (fehlstehender Atlas) dann weist du woher es kommt. Eventuell könnte auch eine CMD (Cranio- mandibuläre- Dysfunktion eine Rolle spielen.

Damit ein Mensch gesund ist, ist eine gerade Körperstatik die Grundvorraussetzung.

MfG Ferdiwoh
Gerade heute habe ich dieses Thema "gegoogelt". Scheint ebenfalls eine mögliche Erklärung zu sein.
Da wir nach dem Ausschlußverfahren unsere Suche nach der Ursache fortführen müssen, werde ich das mit unserem Hausarzt besprechen um diese Untersuchungen einzuleiten.

Ich werde auf dem Laufenden halten ..
Danke für den Tipp der meinen heutigen Google-Fund noch bestätigt hat.

Es ist leider schon sehr frustrierend, insbesondere da er schulisch als auch beruflich in den Praktika, erhebliche Probleme wegen des Alkoholgeruches bekommen hat. Es ist schwierig, immer wieder zu beteuern, dass hier kein Alkoholproblem vorliegt. Sogar eine Abmahnung der Schule liegt bereits vor.

Es wird mehr wie dringend eine Lösung zu den Ursachen zu finden, daher Danke ich allen die sich hier einbringen und eingebracht haben!

lg
RaRi

Gleichgewichtsstörung und Lallen

Ferdiwoh1 ist offline
Beiträge: 327
Seit: 02.07.10
Um diese Alkoholsache loszuwerden muss der Körper gut entgiften. Vor allem bei Alkoholikern muss vermehrt Vitamin B1 gegeben werden. Dr Kuklinski empfielt das wasserlösliche B1. Das heißt in der Apotheke "Benfothiamin".

Ich nehme es in 150mg Dragees. Ist nicht sehr teuer. 100 Stück ca. 20€. Einfach mal probieren und gucken wie es vertragen wird.

Wenn die Körperstatik stabilisiert wird, dann sollte sich das zum größten Teil von allein geben. B1 schafft dann den Rest. Aber bevor du an Vitamine denkst erstmal die Körperstatik.

B1 ist hier eine schnelle Abhilfe, jedoch keine Ursachenbeseitigung.

Gleichgewichtsstörung und Lallen

Evchen ist offline
Beiträge: 18
Seit: 13.10.06
Wenn ausgeschlossen ist, daß er tatsächlich nicht trinkt (Alkotest genügt):

Hypo- oder Hyperglykämie.

Wahrscheinlich eher Hypo.

Das wird Azetongeruch sein.

Grüße,

evchen

Gleichgewichtsstörung und Lallen

Datura ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.003
Seit: 09.01.10
Ich hab ne kleine Ergänzung zu der B1- Sache:

Ich würde kein B- Vitamin isoliert nehmen, sondern ein hochdosiertes B- Komplex- Präparat, wenn ich eine Supplementierung in Erwägung ziehen würde.

Liebe Grüße und weiter viel ERfolg.

Datura


Optionen Suchen


Themenübersicht