Leukozyten bei 1800

06.12.10 19:22 #1
Neues Thema erstellen
Leukozyten bei 1800
lisbe
In einem anderen Beitrag hat Kristall mal versucht mit Naturmitteln gegen eventuelle ungewünschte Mitbewohner vorzugehen. Sie nimmt jeden Tag 3 x einen Löffel Kürbiskernöl und abends 5 Zehen Knoblauch zu sich. Ihr Zustand scheint sich erstmal gebessert zu haben. Probiere es doch mal auch aus, vielleicht gibt es direkt eine Reaktion-?

Viele Grüße!

Leukozyten bei 1800
Weiblich KimS
Hallo BnF,

Du schriebst:
Zur Zeit versuche ich alle Medikamente weg zu lassen. Nehme kein Omeprazol, sondern versuche alles Sodbrennenverursachende wegzulassende und bei meinen Schmerzen beiße ich die Zähne zusammen um kein Tilidin zu nehmen.

Habe aber das Gefühl, dass das ständige Aushalten der Schmerzen auch nicht gut ist. Mein Arzt im Krankenhaus sagte mir auch, ich solle die Schmerzen bekämpfen damit sich das Schmerzgedächtnis nicht weiter ausprägt.
Ja, hast Du vergessen was Du Dich vorgenommen hattest?

Am 12. Januar bekomme ich ja die Ergebnisse von der Knochenmarkpunktion und danch wollte ich noch mal zur Hausärztin gehen um dann alles mit ihr zu besprechen.
(....)
Ich hab erstmal nicht vor irgendwelche neuen Mittelchen oder Nahrungsergänzungmittel zu testen, will dafür erstmal mit dem Arzt sprechen.
Du solltest m.E. (wie schon gesagt) jetzt NICHT auf eigene Faust Medikamente absetzen. Das ist ja auch nicht alles um nichts verschrieben worden..

Wegen dem Besuch beim Arzt: Ich kann mir kaum vorstellen, dass Sprechstundenhilfen ein Gespräch mit dem Arzt verweigern bei solchen Beschwerden wie grossen Mengen Blut im Stuhl bei Deinem Zustand. Vielleicht können die ja nicht immer direkt weiterleiten, aber dann könnten die den Arzt darum bitten Dich zurück zu rufen oder Dir eine Zeit nennen wo Du anrufen kannst. Oder Dir gleich sagen ob und wann Du vorbeikommen solltest.
Vielleicht rufst Du die Praxis kurz an bevor Du morgen hingehst, kann ja sein dass die einen besseren Vorschlag haben als dass Du in die offene Sprechstunde vorbeikommst. (Wie z.B. erstmal Telefonisch mit dem Arzt besprechen, oder Termin zu einer anderen Stunde o.ä. )

Ich sehe das mit dem Fitnessstudio ähnlich wie meine Vorschreiberin, an sich möglicherweise eine gute Idee, aber doch nicht jetzt! Und einfach so...
Hebe das doch bitte auf bis die Zeit wo Dein Zustand sich wieder etwas normalisiert hat! Und bespreche dann evt. auch das vorab mit Deinem Arzt. .... hast Du jetzt das mit achten auf Ansteckungsgefahre auch alles vergessen?


- Zu allem hier oben: Du sagst doch selber dass Du nicht wieder ins Krankenhaus möchtest... dann bitte sei auch vernünftig!!



lieben Gruß
Kim

PS: Habe ja vor Kurzem in andere Threads zum Thema Sodbrennen, Reflux eben gelesen dass bei andere die Beschwerden sich gerade verschlimmern bei intensivem Sport... - auch das scheint mir ein weiterer und guter Grund eben um jetzt nicht sowas was Du jetzt gerade vorhast anzufangen, sondern vorsichtig und kritisch zu sein bei der Wahl der Sportliche aktivitäten und wie gesagt, dieses Vorhaben vorab eben auch mit dem Arzt zu besprechen.

Geändert von KimS (30.12.10 um 00:12 Uhr)

Leukozyten bei 1800

BnF ist offline
Weiblich BnF
Themenstarter Beiträge: 168
Seit: 24.09.09
Ich hab das Gefühl, dass Alles was ich mache, egal was, falsch ist!

Leukozyten bei 1800

Shelley ist offline
Beiträge: 10.454
Seit: 28.09.05
das darfst du nicht fühlen.

das tut dir nicht gut.

__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Leukozyten bei 1800

BnF ist offline
Weiblich BnF
Themenstarter Beiträge: 168
Seit: 24.09.09
Ich fühle es aber!!

Dann will ich meinem Körper was Gutes tun und dann ist es doch nicht gut.

Musste auch gestern Abend ne Schmerztablette nehmen weil ich sonst nicht einschlafen konnte!

Wenn ich versuche dem Tipp vom einen nachzukommen verstoße ich gegen den Hinweis eines anderen.

Ich habe das Gefühl in meinem Körper und meinem Kopf findet ein Kampf statt und ich überlege ob das was ich aus dem Bauch raus machen würde, oder auch mache wirklich das Richtige ist.


Leukozyten bei 1800

Shelley ist offline
Beiträge: 10.454
Seit: 28.09.05


__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Leukozyten bei 1800

BnF ist offline
Weiblich BnF
Themenstarter Beiträge: 168
Seit: 24.09.09
Danke

Leukozyten bei 1800

Datura ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.003
Seit: 09.01.10
Hallo, BnF,
magst Du Dir das

http://www.symptome.ch/vbboard/vorst...html#post13577

vielleicht mal durchlesen?

Bedenke bitte, hier geben Dir anonym Menschen Ratschläge (für die Du ja auch anonym bist), und Du weißt überhaupt nicht, in welcher Weise diese Menschen medizinisch vorgebildet sind. Die Ratschläge können unsinnig und falsch sein, deshalb nun MEIN dringender Rat, alles zu überprüfen, was Du an Vorgehensweisen in die engere Wahl ziehst, nicht in anderen Foren sondern mit Hilfe von google auf seriösen Seiten. Es kann eine mühsame Arbeit sein, aber man kann dadurch enorm viel lernen.

Nichts von dem, was Du im Internet oder in diesem Forum liest, entbindet Dich vom selber denken und nachrecherchieren.

Folgendes Vorgehen könnte sich als sinnvoll erweisen:
Du schaffst Dir ein Heft an, in welches Du alles, was Dir sinnvoll für Dich erscheint, was passen könnte, hinein schreibst, suchst weitere Infos, diese werden auch in das Heftchen geschrieben (ich bin vermutlich eine andere Generation als Du, gehöre noch zu den in Heftchen Schreibern, aber Du kannst die Sachen natürlich auch in einen Ordner im Computer schreiben, aber selber schreiben und nicht einfach reinkopieren ist so glaube ich sehr wichtig.

In diesem Sinne wünscht
Datura
einen guten Rutsch!

Geändert von Datura (31.12.10 um 10:11 Uhr) Grund: Ein Wort vergessen

Leukozyten bei 1800
Weiblich KimS
Hallo BnF,

Es tut mir natürlich auch leid wenn Du Dich jetzt so fühlstest, ...vielleicht auch weil ich etwas barsch geschrieben habe. Es geht doch nur darum dass es Dir gut geht, und lieber doch schon gar nicht unnötig viel schlechter.

Es gibt ja im "zwei Sachen", das chronische, und jetzt das Problem met den Leukozyten.

Und dass es wegen dem letzteren nicht zu Verschlimmerungen kommt, das wäre m.E. jetzt das allerwichtigste.

Im Link stand dazu ja auch: Ansteckungsgefahr meiden + extra auf Körperhygiene achten.

Dein Arzt hat Dir wahrscheinlich auch einige Anweisungen gegeben,

Daher auch: Wenn man grösseren Mengen Blut im Stuhl hat sollte man einen Arzt kontaktieren, ein Anruf und zwar so schnell wie möglich. Der kann Dir dan sagen was zu tun ist und wahrscheinlich nimmt Dir dass dann auch viel Stress (ansonsten ist das ja abwarten, die ganze Zeit angst das es schlimmer wird undsoweiter, sich Gedanken machen, Stress - und alle Risiko dass es auch tatsächlich schlimmer werden kann, weil man evt. massnahmen nicht rechtzeitig genommen hat.). Evt. könnten Deine Eltern oder Freund ja auch den Anruf machen. Nächstes mal nicht abwarten mit sowas! Aber gehen wir mal davon aus, dass es nicht nochmal passiert.

Du ahnst ja selber auch dass das alles nicht so geheuer ist. Gibt ja dann zudem noch mal Kontakt zwisschen Darminhalt und Blut, anlass genug um bei Deinen Problemen sofort anzurufen, sei es nur damit Du weisst was zu tun ist, und das für Dich dann auch Stress vermindert. Zudem, sind die Blutungen nochmal exta Blutverlust, also dass Du so Blass bist ist überhaupt nicht lustig. Und dan intensiv Sport treiben wollen und Schwitzen etc. und da wo andere Schwitzen etc alles einfach JETZT nicht gut.

Einen Besuch in die offene Sprechstunde = Ansteckungsgefahr, und weil für Dich gilt, das zu meiden, dann besser: zunächst anrufen. Vielleicht reicht ja ein telefonische Beratung, oder kommt der Arzt zu Dir anstatt dass Du in der Praxis kommst.

Also PRIO 1: Ansteckungsgefahr jetzt meiden biss die Leukozyten wieder im Normalbereich sind. - Und bei Verschlechterungen nicht zögern sondern Deinem Arzt kontaktieren (lassen).



Änderungen in der Medikation, wenn das andere sind als das Dir Dein Arzt evt. erlaubt hat: Auch zunächst mit deinem Arzt besprechen, wenn abwarten bis zum 12. Januar Dir zu lange ist, dann evt. vorher einen Termin manchen. Nicht eigenständig machen.


Natürlich ist es gut zu schauen was Du alternativ und selber machen könntest, aber auch das könntest Du auch dann besprechen. (Am Besten machst Du eine Liste von den Sachen die Du besprechen möchtest, oder evt. einen extra Termin deswegen). Sachen wie Medikamente die möglicherweise jetzt direkt beitragen am Leukozytenproblem würde ich eher so schnell wie möglich mit den Arzt besprechen, nicht verschieben nach einem extra Termin, denn Prio 1 ist ja das die Leukozyten erstmal wieder im Normalbereich kommen und Infektionsgefahr meiden jetzt deswegen).



An Deiner Stelle würde ich mich also an Folgendes halten, die Prioritäten etwa so ordnen:
- Die Anweisungen des Arztes!
- Situationen mit vermehrter Ansteckungsgefahr meiden
- Gut auf die Körperhygiene achten
- Bei unerwarteten Problemen, (wie sowas mit dem Blut im Stuhl, verschlechterungen/verschlimmerungen, oder Fieber, neue Schmerzen usw.) Dein Arzt ggf Notatzt anrufen (lassen), und dabei NICHT Tagelang abwarten.
- Keine änderungen ohne "Erlaubnis" / Rücksprache mit Deinem Arzt in der Medikation
- Anwendung von alternativen Mitteln zunächst mit Arzt besprechen (wechselwirkungen etc)
- So gesund wie möglich Essen zur Unterstützung Deines Immunsystems/Deiner Körpereigene Heilkräfte - keine extreme Sachen machen dabei.
- Und, nicht unwichtig, einfach Dich amüsieren - wie Du schriebst, z.B. einfach die Zeit mit Deinem Freund zu geniessen. Und jetzt wo Du vielleicht etwas weniger rausgehst, einfach zuhause Sachen zu machen die Dir Spaß machen. Bestimmt hast Du auch Hobbies, oder hörst gerne Musik, schaust einen schönen Film..
- Keine Angst oder Panik - Angst ist ein schlechter Ratgeber.


- Wenn man sich trotzdem stets Gedanken machst, dann die Zeit jetzt verwenden um sich zu informieren bezüglich einfache Massnahmen die man nehmen könnte um den Bauchschmerzen von z.B. dem Sodbrennen/Reflux zu verringern. An unterschiedlichen Stellen in das Forum z.B. kann man lesen was andere gemacht haben, womit es ihnen besser ging. Je schonender und natürlicher die Massnahmen desto besser, also am liebsten keine Pulverchen, und extreme Dinge, und Änderungen nicht alle gleichzeitig, damit Dein Körper sich auch einfacher anpassen kann, manchmal kann sowas wie eine (manchmal) kleine Ernährungsumstellung auch schon einiges bringen, oder sowas einfaches wie vermeidung von eng sitzende Kleidung. Solche Sachen findest Du auch hier ins Forum. Und wenn Du zweifelst, dann einfach fragen.

(Wegen dem Fitness:
In einem anderen Thread wurde ja auch das Thema Reflux, Magenschmerzen diskutiert und schrieb man eben dass die Beschwerden sich bei intensiven Sportlichen tätigkeiten verschlimmerten. Also deswegen auch wäre m. E. Fitnesstraining wohl auch nicht die beste Wahl um sportlich Tätig zu werden in diesem Moment. ) Also soche Sachen/Infos und Tipps findest Du dann ja auch wenn Du mal zum Thema herumstöberst .



Wenn alles dann wieder etwas stabiler ist, die Leukozyten wieder normal, dann erst wieder weiter mit den Ursachen der chronischen Bauchsmerzen usw., insofern z.B. nicht schon durch ärztliche Anweisungen (z.B. auch anlässlich das Gespräch was Du vorhast zu Deiner Medikation u.A.) da schon wesentliche Verbesserungen auftreten oder aufgetreten sind dann.

Mann muss ja immer aufpassen, dass man nicht überschnell weitere "Eingriffe" macht / Massnahmen nimmt die vielleicht gar nicht gut sind. Deswegen auch, wäre es so wichtig solches mit Deinem Arzt zu besprechen.

Nochmals, es tut mir leid wenn Du von meiner Reaktion etwas durcheinander warst, wie gesagt es geht doch nur darum dass es Dir gut geht. Ich hoffe auch dass Du dann vielleicht mit dem was ich hieroben geschrieben habe, die Sachen leichter auf eine Reihe bekommen kannst, und was zunächst, was später, was dabei zu tun und was zu lassen wäre. Eine Liste aufstellen, könnte dabei ja auch sinnvoll sein, dann kannst Du nachher, (wenn Leukozyten wieder i.O.) die Sachen ja evt. einem nach dem anderen nachgehen.

Knuddler und
Lieben Gruss
und guten Rutsch,

Kim


PS: Datura hat Dir ja wie ich jetzt sehe auch schon was dazu geschrieben, wobei ich ihr darin voll zustimme, wie um zu gehen wäre mit Tipps die Du hier bekommst, und dass es sinnvoll ist Dich selber so gut zu informieren wie sie es vorschlägt.
Und dann daher auch, meinen Rat dann auch die Sachen mit Deinem Arzt zu besprechen, der kann Dir ja helfen und hat dabei ja die Ausbildung,UND kennt Deine ganzen Diagnosen, Vorgeschichte etc.

Geändert von KimS (31.12.10 um 09:38 Uhr) Grund: PS hinzugefügt

Leukozyten bei 1800

carmen007 ist offline
Beiträge: 782
Seit: 21.11.06
Zitat von BnF Beitrag anzeigen
Hallo Carmen,

meinst du jetzt die akuten Beschwerden wegen Blut und Leukozyten oder die Bauchschmerzen allgemein??

Die Mitarbeiter im Studio sehen mir ja erstmal nicht an, dass ich krank bin, ausser meiner vornehmen Blässe.

Meine Mama meinte wenn ich mich nackig ausziehen würde, könnte ich mich vor der weißen Wand verstecken

Lieben Gruß
BnF

ja, die liebe Mami. Mitarbeiter in einem Fitnesstudio, wenn sie nicht nur auf profit aussind, befragen den Kunden vorher nach seinem gesundheitlichen Befinden. Sie geben aber natürlich keine ärztlichen Ratschläge. Leider wird das in dem meisten Studios nicht gemacht. Den Vergleich kannst du mit den Sonnenstudios sehen. Hier muss und sollte auch etwas abgewägt werden, welche Art von Sonnenbank und vor allem, wie lange derjenige bleiben darf. Manche machen es, manche wiederum nicht nicht, weil es den meisten nur um den Profit geht.

Ich kenne das so, wo ich in den Studios war. Fand ich ganz toll. Da es dir gesundheitlich nicht so ganz gut geht, würde ich mich vorsichtig herantasten. Hoffe, du hast keinen Vertrag unterscheiben müssen. Denn man kann ja auch erstmal eine Probetraining durchführen.

Ich wollte auch nicht zum Ausdruck bringen, dass du egal, was du machst, falsch ist. Nö bitte nicht

Ich selbst hatte 20 Jahre Kraft und Ausdauersport (aber kein Bodybuilding)betrieben und weiß was es für den Körper heißt.

Wenn ich ein Wehwechen habe, hmmm, dann ginge ich auch zum Sport. Aber wenn mein Wehwechen mehr ist als ein Wehwechen, dann würde ich meinen Körper nicht noch mehr belasten. Das gilt für mich und nicht für dich.

Ich wünsche dir und allen anderen viel Kraft und Ausdauer und einen guten Rutsch ins Neue Jahr 2011

Gruß Carmen


Optionen Suchen


Themenübersicht