Leukozyten bei 1800

06.12.10 19:22 #1
Neues Thema erstellen
Leukozyten bei 1800

BnF ist offline
Weiblich BnF
Themenstarter Beiträge: 168
Seit: 24.09.09
Du kannst mal unter "Hoffnung aufgeben?" gucken!

Da steht einiges drin!

Keine Ahnung wie man das so verlinkt, dass du den Thread anklicken kannst.

Im Chat war es bestimmt noch etwas ausführlicher!

Leukozyten bei 1800

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04

Leukozyten bei 1800
lisbe
Wenn ich weiter in Richtung Parasiten denken würde, ist das noch rote Blut aus dem Dickdarm, wäre es braun wäre es in den Darmabschnitten weiter oben. Auf jeden Fall würde ich an verletzte Darmwände denken. Oreganos Rat, damit sogar lieber erst ins Krankenhaus zu gehen finde ich angemessen - für alle Fälle.

Viele Grüße!

Leukozyten bei 1800

BnF ist offline
Weiblich BnF
Themenstarter Beiträge: 168
Seit: 24.09.09
Hallöchen!

Ich weiß dass ich von euch jetzt bestimmt einen drauf kriege aber ich war heute morgen nicht beim Arzt!

Gestern Abend und auch heute morgen war kein Blut mehr dabei

Ich denke mal, dass irgendwo nah am Ausgang ein Riss war der ziemlich heftig geblutet hat, jetzt aber wieder zugegangen ist. Schleimhäute heilen ja sehr schnell.

Ich habe jetzt den Plan gefasst, wenn es heute nochmal wieder anfängt zu bluten stehe ich morgen früh beim Arzt auf der Matte.

Oder soll ich auch damit zum Arzt gehen, wenn es aufgehört hat zu bluten?

Kann man sich durch soetwas eine Infektion einfangen, oder schützt sich der Darm irgendwie selbst davor?

Ich fühle mich heute auch etwas besser, habe nicht so arge Kreislaufproblem.

Lieben Gruß
BnF

Leukozyten bei 1800

Shelley ist offline
Beiträge: 10.454
Seit: 28.09.05
du hast es so beschrieben, dass es für mich rüber kam, als sei da schon etwa 0,5 bis 1,5 dl blut aus dir rausgeflossen. ("es war die komplette toiletenschüssel rot".) hm.



ich weiss nicht, wieviel blut jemand verliert, bei dem es eine ernste sache ist.



also ich bin nicht unbedingt böse auf dich, wenn du nicht beim arzt warst, weil es nicht schlimm ist, aber ich bin höchstens böse auf dich, wenn ich dich falsch verstanden habe, weil du komisch geschrieben hast. weil dann habe ich mir vergeblich sorgen um dich gemacht und ich habe genug eigene probleme und sorgen und da wäre es eine erleichterung für mich, wenn du für mich verständlicher schreiben würdest. (keine übertreibungen, facten nicht zu emotional geschildert, sondern einfach neutral, sachlich, möglichst objektiv.)

viele liebe grüsse von shelley

p.s.:
ich würde trotzdem nochmals dunbar testen lassen, weil blutungen bei dunbar gibt es dort ja auch nur, wenn es komplikationen gegeben hat.
von deinen bauchschmerzen wissen wir ja immer noch nicht, woher sie kommen.
mal angenommen, die verminderten werte im blut kommen vom novalgin, sind sie ja auch eine indirekte folge der bauchschmerzen.

__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Leukozyten bei 1800
Weiblich KimS
Hallo BnF,

auch die Fragen die Du jetzt gestellt hast, solltest Du m.E. Deinem Arzt stellen. Man kann da ja auch mal anrufen und fragen, oder? Der Arzt kann Dir dann auch genau sagen was zu tun wäre, worauf Du achten solltest und ob und wann Du verbeikommen solltest.

Egal wie stark das jetzt geblutet hat, wäre sowas m.E. genug Anlass da einen Anruf zu machen. Bist ausserdem ja selber auch auf die Idee gekommen von zusätzlicher Infektionsgefahr.. Anrfufen geht auch schneller als die Fragen hier einzutippen und bekommst beim Arzt ja dann auch passende Antworte.

Herzliche Grüsse,
Kim

Leukozyten bei 1800
Weiblich KimS
Hallo BnF,

Shelley hat m.E. recht: es ist - und das vor Allem wenn man mit dem Arzt redet - immer wichtig dabei einfach und deutlich zu berichten wie es einem geht und was die Beschwerden sind. So neutral wie möglich, das heisst ohne zu übertreiben und ohne herunterspielen.

Shelley schrieb auch:
Zitat von Shelley Beitrag anzeigen
(...)
von deinen bauchschmerzen wissen wir ja immer noch nicht, woher sie kommen.
mal angenommen, die verminderten werte im blut kommen vom novalgin, sind sie ja auch eine indirekte folge der bauchschmerzen.
In dem Rahmen auch, wäre zu bedenken dass auch Medikamente an sich direkt oder indirekt Bauchschmerzen und Probleme im Verdauungstrakt verursachen, instand halten oder verschlimmern können.

Ein weiterer Grund, denke ich, um die ganzen Medikamentenliste mit dem Arzt zu Besprechen. Also nicht nur, das nochmal genau betrachtet wird in wiefern da jetzt weitere Medikamente noch dabei sind beim das Problem mit den Leukozyten eine negative Rolle spielen, sondern auch inwiefern die eine direkte oder indirekte (z.B. durch Blockierung der Vitamin B12 Aufnahme) negative Wirkung auf die Schleimhäute im Verdauungstrakt haben u.A., anwesende Probleme also direkt oder indirekt eher verstärken.

Herzliche Grüsse,
Kim

Geändert von KimS (29.12.10 um 15:45 Uhr)

Leukozyten bei 1800

BnF ist offline
Weiblich BnF
Themenstarter Beiträge: 168
Seit: 24.09.09
Hallo nochmal,

die Mengenangabe würde ich nicht übertrieben nennen, da wirklich alles voll Blut war.
Ich glaube, dass solche Verletzungen im Darm einfach sehr stark bluten, wie es z.B. auch Wunden im Mund tun.

Ich weiß ja auch, dass es wahrscheinlich besser wäre wenn ich damit zum Arzt gehen würde, aber ich mag halt einfach nicht mehr. Ich hab echt schiss, dass der mich wieder ins Krankenhaus schickt, oder Blut abnimmt und die Werte noch schlechter geworden sind und er mich deswegen rein schickt.

Ich will einfach nicht mehr ins Krankenhaus!!

Ich bin trotzdem am Überlegen ob ich morgen früh noch in die offene Sprechstunde gehe, ihm das erzähle und frage was die Ursache sein könnte und ob es da eine Infektionsgefahr gibt.

Liebe Shelley,

das ist echt lieb von dir das du dir Sorgen und Gedanken um mich machst und ich finde deine Ideen und Vorschläge echt gut.

Werde den Arzt wenn ich da bin auch auf jeden Fall nach einer Angiografie fragen.

Und ich habe mir fest vorgenommen im Februar zu einem Alternativmediziner zu gehen. Da muss ich nur noch vorher die Finanzen mit meiner Mum abklären.

Habe mich heute auch endlich im Fitnessstudio angemeldet um meine Fitness zu verbessern. Denke mal, dass das auch gut für den Körper ist.

Zur Zeit versuche ich alle Medikamente weg zu lassen. Nehme kein Omeprazol, sondern versuche alles Sodbrennenverursachende wegzulassende und bei meinen Schmerzen beiße ich die Zähne zusammen um kein Tilidin zu nehmen.

Habe aber das Gefühl, dass das ständige Aushalten der Schmerzen auch nicht gut ist. Mein Arzt im Krankenhaus sagte mir auch, ich solle die Schmerzen bekämpfen damit sich das Schmerzgedächtnis nicht weiter ausprägt.

Beim Arzt anrufen ist immer so ne Sache, weil einen die Sprechstundenhilfen nicht wirklich durchstellen wollen. Also es ist für mich einfacher hinzugehen als anzurufen.

Mein Ziel ist es ja auch die Ursache meiner Bauchschmerzen zu finden und zu bekämpfen.
Ich glaube dann wird es mir körperlich und psychisch viel viel besser gehen und diese nervigen Begleiterscheinungen und Symptome im wieder werden mit weg gehen.

Ganz lieben Gruß
BnF

Leukozyten bei 1800

carmen007 ist offline
Beiträge: 782
Seit: 21.11.06
Zitat von BnF Beitrag anzeigen
Hallo nochmal,

die Mengenangabe würde ich nicht übertrieben nennen, da wirklich alles voll Blut war.
Ich glaube, dass solche Verletzungen im Darm einfach sehr stark bluten, wie es z.B. auch Wunden im Mund tun.

Ich weiß ja auch, dass es wahrscheinlich besser wäre wenn ich damit zum Arzt gehen würde, aber ich mag halt einfach nicht mehr. Ich hab echt schiss, dass der mich wieder ins Krankenhaus schickt, oder Blut abnimmt und die Werte noch schlechter geworden sind und er mich deswegen rein schickt.

Ich will einfach nicht mehr ins Krankenhaus!!

Ich bin trotzdem am Überlegen ob ich morgen früh noch in die offene Sprechstunde gehe, ihm das erzähle und frage was die Ursache sein könnte und ob es da eine Infektionsgefahr gibt.

Liebe Shelley,

das ist echt lieb von dir das du dir Sorgen und Gedanken um mich machst und ich finde deine Ideen und Vorschläge echt gut.

Werde den Arzt wenn ich da bin auch auf jeden Fall nach einer Angiografie fragen.

Und ich habe mir fest vorgenommen im Februar zu einem Alternativmediziner zu gehen. Da muss ich nur noch vorher die Finanzen mit meiner Mum abklären.

Habe mich heute auch endlich im Fitnessstudio angemeldet um meine Fitness zu verbessern. Denke mal, dass das auch gut für den Körper ist.

Zur Zeit versuche ich alle Medikamente weg zu lassen. Nehme kein Omeprazol, sondern versuche alles Sodbrennenverursachende wegzulassende und bei meinen Schmerzen beiße ich die Zähne zusammen um kein Tilidin zu nehmen.

Habe aber das Gefühl, dass das ständige Aushalten der Schmerzen auch nicht gut ist. Mein Arzt im Krankenhaus sagte mir auch, ich solle die Schmerzen bekämpfen damit sich das Schmerzgedächtnis nicht weiter ausprägt.

Beim Arzt anrufen ist immer so ne Sache, weil einen die Sprechstundenhilfen nicht wirklich durchstellen wollen. Also es ist für mich einfacher hinzugehen als anzurufen.

Mein Ziel ist es ja auch die Ursache meiner Bauchschmerzen zu finden und zu bekämpfen.
Ich glaube dann wird es mir körperlich und psychisch viel viel besser gehen und diese nervigen Begleiterscheinungen und Symptome im wieder werden mit weg gehen.

Ganz lieben Gruß
BnF
Hallo BnF

du hast dich bei deinen Beschwerden in einem Fitnesstudio angemeldet? Solange du nicht weiß, woher deiner Beschwerden kommen, kann ich dir nur von einem Besuch im Fitnesstudio abraten. Jeder seröse Mitarbeiter in einem Studio würde dir erstmal raten einen Arzt zu konsultieren.

LG Carmen

Leukozyten bei 1800

BnF ist offline
Weiblich BnF
Themenstarter Beiträge: 168
Seit: 24.09.09
Hallo Carmen,

meinst du jetzt die akuten Beschwerden wegen Blut und Leukozyten oder die Bauchschmerzen allgemein??

Die Mitarbeiter im Studio sehen mir ja erstmal nicht an, dass ich krank bin, ausser meiner vornehmen Blässe.

Meine Mama meinte wenn ich mich nackig ausziehen würde, könnte ich mich vor der weißen Wand verstecken

Lieben Gruß
BnF


Optionen Suchen


Themenübersicht