Leukozyten bei 1800

06.12.10 19:22 #1
Neues Thema erstellen
Leukozyten bei 1800

Shelley ist offline
Beiträge: 10.454
Seit: 28.09.05
intoleranz - unverträglichkeiten....

wo wir wieder beim selben thema wären wie im jahre 2009.

magst du dich erinnern an die nacht, in der ich im krankenhaus eine krankenschwester auf trab hielt, damit sie sich deine gesamte krankengeschichte durchgeht und dir helfen kann und sie dir auch gute tipps gab?

hast du die mal befolgt?

war nicht einer, mal 6 monate keine gluten zu essen und keine milchprodukte (milcheiweissunverträglichkeit, nicht lactoseintoleranz) zu dir zu nehmen?
oder was war da?

ich habs leider vergessen, ich mag mich nur noch an die nacht erinnern.

sie liess mich dir doch auch ausrichten, dass deine medikamente in diesen massen und in deinen jungen jahren mehr schädlich statt nützlich seien.

hm.

und jetzt?

was tun?

__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Leukozyten bei 1800

BnF ist offline
Weiblich BnF
Themenstarter Beiträge: 168
Seit: 24.09.09
Hallöchen!

Erstmal Frohe Weihnachten an alle.

Ich kann mich sehr gut an die Nacht erinnern und weiß auch, dass es dort um die Möglichkeit einer Intolleranz ging und das die Medikamente auf Dauer nicht gut sind.

Ich hatte für 5 Wochen komplett alle Milchprodukte weggelassen, sowohl wegen Lactose wie auch wegen Milcheiweiß.
Der Allergologe bei dem ich war hatte mir das so empfohlen und meinte auch, dass die Dauer reicht um festzustellen um die Symptome besser werden oder nicht. Es hatte sich nicht verändert, daher schließe ich die Milch mal komplett aus.

Histaminarm zu essen habe ich mal probiert, aber nicht so richtig konsequent.

Das Ding ist halt, dass ich überhaupt keinen Zusammenhang zwischen der Nahrungsaufnahme und den auftretenden Bauchschmerzen sehe!

Wenn ich Lebensmittel nicht vertrage äußert sich das sehr schnell über Durchfall. Die Sachen versuche ich dann auch zu meiden.

Die Schmerzmittel habe ich weiterhin so genommen, bzw. so wie meine Ärzte es mir angeraten hatte.
Ohne habe ich es einfach nicht geschafft mein normales Pensum durchzuziehen. Also Ausbildung, Schule und der ganze Mist nebenher.

Ein Arzt sagte mir vor nem JAhr oder so mal, dass ich mit dem Novalgin vorsichtig sein muss und es versuchen sollte wegzulassen und lieber das Tilidin zu nehmen, aber das ist halt auch direkt viel stärker.
Mein Hausarzt sagte auch ich könne das Novalgin nehmen.

Ich hab halt nicht gedacht, dass das solche Auswirkungen haben kann.
Man liest sich doch eh immer die Beipackzettel durch und denkt sich, dass einen die Nebenwirkungen eh nicht treffen, vor allem nicht, wenn "sehr selten" davor steht.

Lieben Gruß
BnF

Leukozyten bei 1800

Shelley ist offline
Beiträge: 10.454
Seit: 28.09.05
haben sie bei dir schon mal ne angiographie gemacht?

warum ich das frage, könnte ich dir schreiben, doch mache ich es nicht, wenn du es nicht wünschen tust.

__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Leukozyten bei 1800

BnF ist offline
Weiblich BnF
Themenstarter Beiträge: 168
Seit: 24.09.09
Es wurde schonmal eine gemacht!

Das war als ich beim MRT war, da wurden die ganzen Gefäße im Bauch dargestellt!

Oder meinst du noch an einer anderen Körperstelle?

Leukozyten bei 1800

Shelley ist offline
Beiträge: 10.454
Seit: 28.09.05
kein dunbar-syndrom oder anderes kompressionssyndrom?
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Leukozyten bei 1800
Weiblich KimS
Hallo BnF,

Bespreche doch bitte (wie ich schon schrieb) Deine - komplette - Medikamentenliste (und dem was Du jetzt zusätzlich dazu selber herausgefunden hast) mit Deinem behandelnden Arzt.
Wenn Du das Novalgin abgesetzt hast, vermute ich dass der Arzt Dir dazu auch schon geraten hatte? Ich denke es wäre gut, wenn der sich dann auch alle andere Mittel die Du nimmst anschaut. Ich würde in Deinem Fall jetzt nicht auf eigene Faust einfach so weitere Medikamente absetzen oder wechseln! Oder irgendwelche Experimente (mit zusätzlichen Mittelchen) machen.

Allgemein: Zum Teil könnten Schmerzmittel an sich auch beteiligt sein als Ursache für den Bauchschmerzen, manche (Prostaglandinhemmer) habe eine negative Wirkung auf die Schleimhäute (also auch im Verdauungstrakt).

Allgemein: U.A. bei langzeitanwendung von Magensäurehemmer und/oder H2-Histaminblocker, und/oder auch bei chronische Entzündungen der Magenschleimhaut sowie chronische Entzündungen im terminalen Ileum besteht das Risiko ein Vitamin B12 mangel zu entwickeln. Bei einem Vitamin B12 Mangel, wiederum, kann der Körper oft Schädigungen an den Schleimhäuten weniger gut reparieren.

Eventuell wäre es für Dich also auch Sinnvoll mal beim Arzt überprüfen zu lassen ob ein solcher Mangel vorliegt. Achtung: B12 Serumwerte sind oft nicht sehr aussagekräftig. Bei starker Verdacht auf B12 mangel, sollten daher - um sicher zu gehen - Methylmalonsäure und Homocystein bestimmt werden. Falls man Vegetarier oder Veganer ist, ist das Risiko auf einem Vit B12 Mangel noch mal grösser.

Auch das mit Vitamin B12, wäre m.E. in Deiner Situation mit Deinem Arzt zu besprechen (evt. Später) Zunachst ist m.E. aber das Aktuelle Problem zu lösen. Und ich würde Dich davon abraten auch damit (B12) auf eigene Faust da jetzt irgendwelche Sachen zu machen.

Also... am Besten bald einen Termin machen, oder beim nächsten (evt. schon geplanten) Termin das mit den Medikamenten zu Besprechen. Zur Vorbereitung könntest Du ja eine liste Machen von Deine Medikamente, wie lange Du sie nimmst etc. (wenn schon nicht alles bekannt bei dem Arzt, aber schaden kann es ohnehin nicht sowas mitzubringen) usw.

Ansonsten, denke ich, wäre es ratsam/wichtig vorläufig den Kontakt mit Personen die Grippe haben, verschnupft Sind, und so, und grosse Menschenmassen etc. meiden, damit Du Dich jetzt nicht mit irgendwas ansteckst. Auch: nicht mit "schmutzigen" Händen (z.B nach anfassen einer Einkaufskarre, oder Türklinke in einem öffentlichen Gebäude/Laden und dergleichen, oder Geld) in den Augen reiben und änliches. Bisschen extra auf solche Sachen achten jetzt, also.

Herzliche Grüsse,
Kim

Geändert von KimS (26.12.10 um 07:41 Uhr)

Leukozyten bei 1800

Shelley ist offline
Beiträge: 10.454
Seit: 28.09.05
die frage ist halt:

warum hat ein so junger mensch so schreckliche bauchschmerzen, muss viel zu viel etliche untersuchungen über sich ergehen lassen, in denen allen man nichts finden, wobei also nur noch übrig bleibt, medikamente zu schlucken, welche eine agranoluzytose auslösen.

klar muss man jetzt letztere weg bekommen; das hat erste priorität.
trotzdem wäre mal gut zu wissen, wo eigentlich der ursprung der ganzen verkettung an blöden ereignissen ist.

__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Leukozyten bei 1800

BnF ist offline
Weiblich BnF
Themenstarter Beiträge: 168
Seit: 24.09.09
Hallo Shelley,

nach dem MRT sagte mir der Arzt, dass alles OK ist. Ich denke mal damit haben die auch die beiden von dir genannten Sachen ausgeschlossen.

Ich würde auch gerne wissen was die Ursache von all dem Mist ist, damit es endlich ein Ende nimmt und ich auch keine Schmerzmittel mehr nehmen muss. Habe es mir auch vom Christkind gewünscht, vielleicht geht es ja in Erfüllung

Hallo KimS,

meine Ärztin hatte mir vor kurzem nochmal gesagt, dass ich Novalgin nehmen sollte und es erst abgesetzt, nachdem sie die Werte gesehen hatte.

Am 12. Januar bekomme ich ja die Ergebnisse von der Knochenmarkpunktion und danch wollte ich noch mal zur Hausärztin gehen um dann alles mit ihr zu besprechen.

Dann spreche ich das auch mal mit dem Vitamin B12 an.

Ich hab erstmal nicht vor irgendwelche neuen Mittelchen oder Nahrungsergänzungmittel zu testen, will dafür erstmal mit dem Arzt sprechen.

Seit 4 Tagen habe ich jetzt bissl Verdauungsprobleme dazu bekommen. Muss sehr oft gehen und das ganze gestaltet sich äußerst schmerzhaft. Kommt auch ziemlich viel Blut mit raus.

Ob das wohl auch etwas mit dem anderen Mist zu tun hat?

Habe vor mich jetzt mal richtig auszuruhen, wenig unter Menschen zu gehen und mich einfach mal zu entspannen. Dann hört vielleicht auch endlich die Punktionsstelle auf nachzubluten und weh zu tun.

Im Moment finde ich echt alles Sch....

Habe so langsam echt keine Lust, Geduld und Kraft mehr!!

Schönen Gruß
BnF

Leukozyten bei 1800
Weiblich KimS
Hallo BnF,

Danke für Deine Antwort.

Zitat von BnF Beitrag anzeigen
meine Ärztin hatte mir vor kurzem nochmal gesagt, dass ich Novalgin nehmen sollte und es erst abgesetzt, nachdem sie die Werte gesehen hatte.
Ah, dann siehts so aus als ob sie da auch einen Zusammenhang gesehen haben könnte.

Am 12. Januar bekomme ich ja die Ergebnisse von der Knochenmarkpunktion und danch wollte ich noch mal zur Hausärztin gehen um dann alles mit ihr zu besprechen.

Dann spreche ich das auch mal mit dem Vitamin B12 an.

Ich hab erstmal nicht vor irgendwelche neuen Mittelchen oder Nahrungsergänzungmittel zu testen, will dafür erstmal mit dem Arzt sprechen.
Das finde ich eine sehr gute Idee.

Seit 4 Tagen habe ich jetzt bissl Verdauungsprobleme dazu bekommen. Muss sehr oft gehen und das ganze gestaltet sich äußerst schmerzhaft. Kommt auch ziemlich viel Blut mit raus.
Äh, das klingt NICHT Gut, rufe spätestens morgenfrÜh Deinen Arzt an,
und melde das, bitte. (Und bestimmt nicht mit sowas warten wollen bis zum 12. Januar, sondern: anrufen, melden, fragen).

Ob das wohl auch etwas mit dem anderen Mist zu tun hat?
Das muss Dir Dein Arzt beantworten

Habe vor mich jetzt mal richtig auszuruhen, wenig unter Menschen zu gehen und mich einfach mal zu entspannen. Dann hört vielleicht auch endlich die Punktionsstelle auf nachzubluten und weh zu tun.
Gute Idee Gut auf Dich aufpassen, und Dein Körperchen kräfte sammeln lassen, auftanken.

Im Moment finde ich echt alles Sch....
Das kann ich mir gut vorstellen, es tut mir Leid für Dich dass Du Dich so fühlst. Damit es nicht schlimmer wird, mache den Anruf wegen dem Blut und die Verdauungsprobleme und Schmerzen die jetzt dazu gekommen sind, ja?

herzliche Grüsse,
Kim

Leukozyten bei 1800

Shelley ist offline
Beiträge: 10.454
Seit: 28.09.05
hallo bnf,

sorry, dass ich das so sage (- ich denke, dir kann ich es so sagen, weil wir schon lange "freunde" sind -); - aber in deinem fall denke ich oft, dass es für dich besser gewesen wäre, es würde keine schulmedizin, sondern nur komplementäre methoden geben.

ich denke, du weisst, was ich damit meine und sagen will?

auf alle fälle bin ich froh, wenn du dann neben der schulmedizin(, welche unterdessen notwendig für dich geworden ist,) zu einem komplementären arzt gehen kannst.
ich hoffe sehr, dass du auf jemand gutes stösst und er endlich rausfindet, wo die ursache deiner probleme liegt und sie dann neben der schulmedizinischen symptombehandlung angehen kann.

viele liebe grüsse von shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.


Optionen Suchen


Themenübersicht