Leukozyten bei 1800

06.12.10 19:22 #1
Neues Thema erstellen
Leukozyten bei 1800

BnF ist offline
Weiblich BnF
Themenstarter Beiträge: 168
Seit: 24.09.09
Hallöchen,

danke für eure Anworten!

Kim: Was meinst denn du mit Chemotherapie mit Albendazol?

Also sollte ich anscheinend erstmal auf jeden Fall mein Blut nochmal untersuchen lassen!

Wenn der Leukozytenwert jetzt wieder im Normbereich sein könnte, ist dann damit wieder alles OK auch wenn ich nicht die Urache weiß, warum der Wert so runter gegangen ist, oder muss ich dann weiterhein aufpassen?

Wie wahrscheinlich ist es überhaupt, das der Wert von alleine wieder gut geworden ist?

Ganz ehrlich habe ich keine Ahnung ob B12 und andere Vitalstoffe schon getestet wurden!

Ich werde das am Dienstag in Auftrag geben, dass er das testen soll! DAs geht einfach übers Blut oder?

Hi lisbe,

ich denke ich werde das zuerst mit dem Arzt besprechen, ob es eventuell gefährlich sein könnte eine Wurmkur zu machen.

Aber ich stelle mir ja immer noch die Frage ob diese WÜrmer, welche Art auch immer, bei einer der vielen Stuhl und Blutuntersuchungen nicht herausgekommen wären.

Wofür werden diese ganzen Tests denn dann überhaupt gemacht, wenn man sich auf das Ergebnis nicht verlassen kann?

Lieben Gruß
BnF

Leukozyten bei 1800
lisbe
Zitat von BnF Beitrag anzeigen
Hallöchen,

Kim: Was meinst denn du mit Chemotherapie mit Albendazol?

Also sollte ich anscheinend erstmal auf jeden Fall mein Blut nochmal untersuchen lassen!
NEEEEEIN! Kim wollte nur anmerken, das auch Albendazol ein Medikament ist, das man nicht einfach so nimmt. Sie hat 'Chemotherapie' gesagt um deutlich zu machen, es handelt sich um ein Medikament, das Nebenwirkungen verursachen kann. Sie ist ein strikter Gegner des Medikaments, ich bin ein Befürworter. Mehr nicht. Tut mir leid, wenn das Ganze falsch angekommen ist!


Aber ich stelle mir ja immer noch die Frage ob diese WÜrmer, welche Art auch immer, bei einer der vielen Stuhl und Blutuntersuchungen nicht herausgekommen wären.

Wofür werden diese ganzen Tests denn dann überhaupt gemacht, wenn man sich auf das Ergebnis nicht verlassen kann?
Weisst Du? Das frage ich mich auch. Denn die Ärzte, die sich schwerpuntkmäßig mit parasitären Infektionen beschäftigen, sagen, man solle sich regelmäßig und auf Verdacht entwurmen, da es bis dato keine zuverlässige Diagnostikmöglichkeit gibt. Dafür aber recht breite Symptompalette mit später chronischen Verläufen, denn auch bei dieser Art von Infektionen sind bestimmte Prozesse nicht mehr umkehrbar. Also sagen sie, bevor innere Organe Schaden nehmen - entwurmen.

Viele Grüße!

Leukozyten bei 1800

BnF ist offline
Weiblich BnF
Themenstarter Beiträge: 168
Seit: 24.09.09
Hallo zusammen,

war heute morgen beim Arzt! Meine Schmerzen sind mittlerweile richtig heftig geworden, so dass ich kaum gerade stehen kann und nachts immer wieder vor Schmerzen aufwache.

Das Tilidin hilft gut aber macht mich total matschig im Kopf!

Mein Arzt sagt, dass der Grund ne heftige Magenentzündung ist.
Er ermahnte mich die Pantoprazol wieder regelmäßig zweimal täglich einzunehmen. Ich hatte diese aufgrund von hier gelesenen negativen Auswirkungen selbstständig abgesetzt.

Zudem soll ich versuchen das Tilidin durch Paracetamol comp. zu ersetzen. Das ist ne Kombination aus 500mg Paracetamol und 30mg Codeinphosphat-Hemihydrat.
Bis her kann ich nur sagen, dass die es schaffen die Schmerzen zu reduzieren, können sie aber nicht komplett nehmen. Bin dafür aber klarer im Verstand.
Bin mal gespannt wie die Nacht wird?!

Die Laborergebnisse bekomme ich morgen!

Lieben Gruß
BnF

Leukozyten bei 1800
Weiblich KimS
Hallo ihr beiden,

Zitat von lisbe Beitrag anzeigen
NEEEEEIN! Kim wollte (...)
ähm, nein:

Ich habe einfach das Wort, die Bezeichnung - Chemotherapie - zu diesem Medikament verwendet, so wie es ist - Albendazol ist ein (antiparasitäres) Chemotherapeutikum.
Nicht mehr und nicht weniger.
Alle Medikamente haben Nebenwirkungen, aber nicht alle Medikamente sind Chemotherapeutika.

Zudem ist es m.E. nun mal kein Mittel, was man einfach auf Verdacht hin nehmen sollte.

Aber was ich vor Allem sagen wollte: Es kan u.A. Agranulozytose verursachen.

UND falls es die Diagnose Agranulozytose gab oder gibt (?), wäre das Medikament auf Grund dieser Nebenwirkung und die Art des Medikamentes m.E. kontraindiziert.

Sehe Infos zu Agranulozystose (und medikamenteninduzierter Neutropenie.)



Hallo liebe BnF,

Bei Allem - in bezug auf Deiner Gesundheit, Beschwerden und Therapieen: Rede mit Deinem Arzt bitte! Ich habe es zuvor auch schon gesagt, dass Du nicht eigenständig medikamente absetzen solltest, usw. - gerade weil na ja, das so dann passieren kann wie jetzt, dass sich die Magenbeschwerden verschlimmern - wenn man das einfach dann doch macht.

Es ist schwierig: einerseits ist gut/sinnvoll dass Du weisst von den Wirkungen, z.B. dass langzeitanwendung von Magensäurehemmer zu Vitaminmangel führen kann - und dass das mal abgecheckt werden sollte (B12, evt auch andere). Aber nicht dass Du dann eigenständig so eine Entscheidung machst es einfach ab zu setzen, auch ohne Rücksprache mit Deinem Arzt.
Also wenn Du hier etwas liest, und deswegen Fragen oder Zweifel hast, dann (gilt immer und für alle, und bei Deinem Beschwerdenbild ganz bestimmt) ist damit (von mir immer) gemeint, dich zu informieren sodass Du es besprechen kannst mit Deinem Arzt, z.B. nachfragen ob's andere Möglichkeiten gibt, oder ob Du etwas unbedingt weiter nehmen solltest, usw. Oder ob alternative Massnahmen die Du nehmen möchtest (was auch immer, sei es eine Ernärhungsumstellung, oder irgendein Tee der gut fúr den Magen sein soll, und dergleichen), passen zur Therapie. Dein Arzt weiss ja/kann beurteilen was mit Dir los ist (und was geht und was nicht), wir nicht.


Und das alles trifft auch auf folgendes zu:

Das neue Medikament könnte, so wie ich gelesen habe, auch Agranulozytose auslösen (Paracetamol). Was nun bei Dir Diagnostiziert wurde (in Bezug auf den Leukozyten) weiss ich ja nicht genau. Also:

Wie auch immer, ich denke
1) Du solltest Dich an den Anweisungen Deines Arztes halten (echt, tue das),
2) und falls Du merkst es geht Dir wieder schlechter (ähnlich wie am Anfang dieses Threads) sprich mit ihm darüber und warte damit nich so lange (wie bisher, einfach tun, dann musst Du auch nicht so lange darüber denken und es dann letztendlich doch auch tun) Und wenn's akut schlechter geht - akut zum arzt. Auch allgemein zutreffend.
3) und: frage einfach gleich schon mal nach: Z.B. war es denn Agranulozytose (das Problem met den Leukozyten, falls für Dich unklar was es nun war), und wenn ja, worauf (welche Symptome) du extra achten solltest bei diesem neuen Schmerzmittel. Ob vielleicht Kontrolle/Überwachung vom Blutbild (Leukozyten) stattfinden sollte, und wann/wie oft. (Falls das alles nicht schon besprochen wurde). Kannst ja die Packungsbeilage lesen und sagen dass Du die Packungsbeilage gelesen hast, und deswegen einige Fragen hast, da Du ja das Leukozytenproblem vor Kurzem hattest.


Zu Deiner Frage zu Vitamin B12: Ja. Wie genau man das am Besten feststellt, dazu evt. später mehr, ist jetzt schon spät - und Du warst ja mittlerweile schon beim Arzt. (Irgendwie funktioniert das nicht immer mit der Emailbenachrichtigung, ich hatte Dein Posting also leider verpasst, sah erst heute dass es neues gab.)

Ich hoffe dass es mit Deinem Magen dann bald besser wird. Und ich schaue dann mal wieder öfter hier rein.

Liebe Grüsse und pass gut auf Dich auf
Kim

Geändert von KimS (30.03.11 um 02:47 Uhr)

Leukozyten bei 1800

Shelley ist offline
Beiträge: 10.454
Seit: 28.09.05
Zitat von KimS Beitrag anzeigen
UND falls es die Diagnose Agranulozytose gab oder gibt (?), wäre das Medikament auf Grund dieser Nebenwirkung und die Art des Medikamentes m.E. kontraindiziert.

Sehe Infos zu Agranulozystose (und medikamenteninduzierter Neutropenie.)

es gibt fälle, bei denen gab es die diagnose agranulozytose während einer durch ärzte kontrollierte medikation, bei denen dieses besagte medikament jedoch wieder unter ärztlicher aufsicht eingesetzt wurde ohne eine weitere agranulozytose auszulösen.

siehe infos aus der praxis.

ich persönlich finde, dass man die dinge nicht so verallgemeinern kann, wenn man nur einen teil und nicht das vollständige wissen hat.


hallo bnf,

ich würde die sache trotzdem nochmals kontrollieren lassen und zumindest so lange die agranulozytose da ist, keine weiteren medikamente ausser neupogen nehmen.

warum geben die ärzte dir das nicht?


Behandlung der akuten, medikamentös bedingten Agranulozytose

Bei einer durch Medikamente ausgelösten Agranulozytose (Granulozytenzahl < 0.5/nl ohne begleitende Anämie oder Thrombopenie) ist ein Therapieversuch mit G-CSF oder GM-CSF gerechtfertigt. Eine Standarddosierung von 5 µg/kg/d bzw. 250 µg/qm/d ist in der Regel ausreichend zur Erholung der Granulopoese innerhalb von 4-8 Tagen nach Absetzen der auslösenden Pharmaka (36; vgl. AMB 1995, 29, 44)
Leukämie Kompetenznetz: G-CSF (Neupogen®, Granocyte®), GM-CSF - Kompetenznetz


viele grüsse von shelley

p.s.:

ich würde jetzt erst endlich mal die agranulozytose weg machen lassen, sofern sie noch da ist.
anschliessend kannst du dir immer noch überlegen, unter ärztlicher aufsicht ein antiwurmmittel zu nehmen.
es gibt jedoch auch leute, die machen antiwurmkuren ohne chemisch-medikamentösen einsatz.

__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Leukozyten bei 1800

BnF ist offline
Weiblich BnF
Themenstarter Beiträge: 168
Seit: 24.09.09
Hallo zusammen,

also ich nehme jetzt seit gestern morgen die Paracetamol und die Pantoprazol und kann leider keine Verbesserung meiner Schmerzen feststellen.

Die Paracetamol können sie lindern aber es bleiben immer noch starke zurück!
Die letzte Nacht war dem entsprechend wieder ziemlich mies und ich habe jetzt seit über ner Woche nicht mehr richtig geschlafen.

Die Wahl des Paracetamols war von meinem Arzt schon bewusst, da er meint dass ich alles mit Novamin/ Novalgin nicht nehmen darf eben wegen der Agranulozytose und das Aspirin, Ibuprofen... ausscheiden weil sie den Magen angreifen.

Die Blutwerte habe ich auch kurz übers Telefon gesagt bekommen. Die Leukozyten sind momentan bei 8000 und das Blutbild habe sich wieder vollkommen normalisiert. Daraus schließt er, dass sie aufgrund des Novalgins entstanden ist.

Ich warte jedoch immer noch auf den Brief vom Hämatologen, da hat er aber erstmal angerufen und Druck gemacht.

Was allerdings nicht gut ist, dass das crp wohl wieder rasant gestiegen ist. Den genauen Wert weiß ich nicht. Er fragte mich, ob sich die Schmerzen seit gestern gebessert haben, was ich nur verneinen konnte.

Daraufhin hat er mich für morgen früh zur Laborkontrolle und zum Ultraschall bestellt. Mal sehen, was so abgeht in meinem Bauch?!

Ich warte auch noch auf das Ergebnis vom Test auf Lupus Antikoagulans, der nochmal kontrolliert werden sollte, weil er vor 12 Wochen schwach positiv war.

Also einen Vorteil hat ja das Ganze... ich habe überhaupt keinen Appetit und habe schon 2 Kilo abgenommen!

Was für ein Tee empfiehlt sich eigentlich am ehestens für den Magen? Ausser diesen Magentee, den kann ich so gar nicht ab.

Lieben Gruß
BnF

Leukozyten bei 1800
lisbe
Das bleibt ja interessant. Ich kann mich gerade nicht mehr erinnern, aber wurdest Du auf diese ganzen Rickettsien und Co getestet?

Gruß!

Leukozyten bei 1800
Weiblich KimS
Hallo BnF,

Was war mit Vitamin B12? Wurde es auch getestet und sind die Ergebnisse noch nicht da oder muss das noch stattfinden?

Ein klein Bisschen Info dazu (allgemein) und zur Sicherheit (falls noch nicht getestet, oder so oder so) die Antwort auf Deiner Frage wie das festgestellt wird:

Vitamin B12 ist wichtig für gesunde Schleimhäute im Verdauungstrakt - aber auch:
Gesunde Schleimhäute im Verdauungstrakt (Magen und Dünndarm) sind wichtig damit das Vitamin auch vom Körper aufgenommen werden kann.

Bei chronischer Magenentzündung und/oder langzeitanwendung von Magensäurehemmer, (aber auch durch andere Ursachen, wie entzündung im Dünndarm, oder bestimmte Medikamente und noch mehr), kann der Körper kein oder viel zu wenig Vitamin B12 Aufnehmen.

Mangelt es an das Vitamin, dann können schädigungen der Schleimhäute im Verdauungstarkt nicht gut repariert werden, und gibt es wiederum chronische Entzündungen. (also eigentlich ein Teufelskreis).


Ich denke das Ziel ist, dass Du irgendwann die Beschwerden mal loswirst, und deswegen denke ich wäre es schon eine wichtige Sache abklären zu lassen ob ein Mangel vorliegt,
und falls das der Fall ist, dass dieser auch adequat behandelt wird. (Das geht dann nicht mit normale Vitamin B-Tabletten oder über die Ernährung).

Feststellung ob ein Mangel vorliegt ist nicht so einfach als oft gedacht wird von den Ärzten (nicht alle sind auf der neueste Wissensstand).
Oft wird (nur) der Serum B12 wert bestimmt, und der ist nicht sehr aussagekräftig. Man kann damit zwar ein Mangel feststellen, aber nicht mit sicherheit ausschliessen. Also, das heisst, mit ''schöne Werte" im Referenzbereich kann es immer noch einen Mangel geben.

Sicherer wäre die Bestimmung von "Methylmalonsäure". Dieser Stoff wird vermehrt produziert wenn auf Zellebene kein Vitamin B12 vorhanden ist.

Infos zur feststellung eines Vit. B12 Mangels findest Du z.B. hier. (Evt. zum ausdrücken und mitnehmen zum Arzt): Labor Dr. Gärtner: Vitamin B12-Mangel und Methylmalonsäure

Das Vitamin ist unheimlich wichtig für die Gesundheit, ein Mangel kann viele Symptome verursachen, dabei auch noch mal eine erhöhte Schmerzempfindlichkeit.
Und ist nicht nur wichtig für die Schleimhäute im Verdauungstrakt , aber auch für das Nervensystem und Die BLutbildung und vieles mehr. Es wird in unzählige Prozesse im Körper benötigt. (Deswegen können die Symptome sehr vielfältig sein, und auch von Person zu Person unterschiedlich).

Also, falls es noch nicht getestet wurde, weisst jetzt was noch zu tun ist.
Und falls doch, dann lasse bitte mal wissen was bei dem Test rauskam.

Ich glaube für den Magen gibt's unterschiedliche Tees die helfen könnten, müsstest mal schauen mit der Suchfunktion, ob was dabei wäre was Dir besser bekommt und schmeckt.

Ich nehme an, (wegen dem Paracetamol) die Leukozytenzahlen werden dann jetzt auch weiterhin überwacht werden.

Ich hoffe Deine Schmerzen lassen ein Bisschen nach, und dass Du auch mal wieder gut/besser schlafen kannst,


Liebe Grüsse und gute Nacht,
Kim

Geändert von KimS (31.03.11 um 00:55 Uhr)

Leukozyten bei 1800

Shelley ist offline
Beiträge: 10.454
Seit: 28.09.05
hallo bnf,

pulvis stomachicus cum belladonna weleda, robinia comp. wala, beladonna/robinia comp. ita wegman: magenpulver statt pantoprazol, nexium, omeprazol, etc.

vitamin b2: entspannt den magen

amara tropfen, iberogast: magen unterstürzend

weitere etliche mittel um gastritis zu lindern.

warum warst du jetzt immer noch nicht beim komplementärmediziner?

du wolltest das anfangs 2011 angehen. jetzt haben wir schon märz und du bist immer noch keinen einzigen schritt weiter, sondern wieder daran, dich mit chemischen mitteln zudröhnen zu wollen.
du tust dir echt nichts gutes damit!
wie lange willst du noch so weiter machen?

magst du dich an herbst 2009 erinnern?
wir wollten dich unterstützen, die sache natürlich mit diät und mit natürlichen mitteln anzugehen. (hast du deine diätversuche mindestens 6 monate durchgezogen?)

auch wenn du nun lupus hättest oder was auch immer: es würde nichts daran ändern, dass deine symptombehandlung besser gewählt wäre mit natürlichen methoden statt mit schulmedizin.

sorry, wenn ich jetzt so schimpfend schreibe. du weisst selbst, dass man mal mit dir schimpfen muss, weil ohne schimpfen ja auch nichts passiert, was dich weiter bringen würde.

ich hab dich trotzdem noch lieb.

viele liebe grüsse; deine shelley

p.s.: du musst dich jetzt wegen nichts rechtfertigen. also zum beispiel, dass du diäten versucht hast und sie nichts brachten. wir schrieben ja schon davon, dass ich finde, es würde nicht reichen, eine sache nur kurz zu versuchen. oder du habest kein geld für komplementärmedizin: ich kenne das problem selbst. doch anders geht es eben einfach nicht. das weisst du ja selbst. da haben wir eben ein problem. .......
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Leukozyten bei 1800

BnF ist offline
Weiblich BnF
Themenstarter Beiträge: 168
Seit: 24.09.09
Hallo,

jetzt nochmal ein aktueller Zwischenstand!

Ich habe meinen Arzt gefragt wegen dem Vitamin B12 und er meinte das dies nicht nötig sei. Das würde ich gerne einfach so stehen lassen.

Ich war heute morgen beim Ultraschall und nochmal zum Labor, wonach es jetzt wohl doch nicht der Magen sondern Eine Bauchspeicheldrüsenreizung/ entzündung ist. Ich kann jetzt gleich um 5 anrufen um die Werte zu erfahren, bis dahin sollte ich jetzt auch erstmal den ganzen Tag nicht essen sondern nur trinken.

Die Reizung könnte eventuell durch Gallengries entstanden sein, dass soll je nachdem wie die Werte sind mittles eine CT abgeklärt werden.

Der crp lag bei 6 (Norm <0,5), deshalb hab ich auch schonmal Antibiotikum miktbekommen was ich nehmen soll, auch wenn noch nicht 100% klar ist, was los ist.

Beim Komplementärmediziner war ich noch nicht, weil ich es einfach noch nicht geschafft habe!!

Ich melde mich gleich nochmal wenn ich mit dem Arzt telefoniert habe

Gruß BnF


Optionen Suchen


Themenübersicht