Leukozyten bei 1800

06.12.10 19:22 #1
Neues Thema erstellen
Leukozyten bei 1800
Weiblich KimS
Hallo BnF,

Ich schrieb:
Zitat von KimS Beitrag anzeigen
Paracetamol (...) Wenn es Dir vom Arzt erlaubt ist es zu nehmen (?), (...)
Nun, in Bezug auf das Fragezeichen: m.E. wohl eher NICHT. (???!!)

Sehe auch: Agranulozytose :

Medikamente lösen die allergische Reaktion aus. Ursachen für die allergische Reaktion sind meistens Medikamente. Zu den wichtigsten gehören:

* Analgetika: Metamizol, Phenylbutazon, Paracetamol
* Antibiotika, Chemotherapeutika, Bakteriostatika: Penicillin, Tetrazykline, Cephalosporine, Metronidazol, Goldsalze, Wismut
* Sedativa, Psychopharmaka, Antikonvulsiva, Barbiturate: Chlorpromazin, Imipramin, Haloperidol
* Thyreostatika: Thiamizol, Carbimazol
* Verschiedene andere z. B. Antihistaminika, Antidiabetika, Diuretika, Lipidsenker, ACE-Hemmer, H2-Blocker, Antikoagulantien.

(...)
Die Therapie besteht in dem sofortigen Absetzen des auslösenden Medikamentes. Wenn der Betroffene mehrere Medikamente erhält, sollten alle nicht unbedingt erforderlichen Medikamente weggelassen werden.


Ich hoffe dass Du heute weniger Schmerzen hattest und Dich an den Anweisungen Deines Arztes gehalten hast. Ich gehe davon aus dass Du von Deinem Arzt informiert wurdest was Du bei schlimmen Schmerzen nehmen kannst. (und was nicht.)

Tut mir leid dass ich das gestern nicht sofort gesehen hatte, das auch Paracetamol bei Agranulozytose nicht geht.

Und/aber zudem: Da es DEIN Körper und DEINE Gesundheit ist, nehme ich an dass Du - auf jedenfall solche Fragen auch mit Deinem Arzt besprochen hast - er Dir klare Anweisungen gegeben hat - UND selber auch Gründlich nachschaust (mind. Packungsbeilagen liest und Google & Co benützt) bevor Du irgendwas (neues) nimmst/wenn überhaupt. So hoffe ich auch sehr dass Du heute kein Paracetamol genommen hast.
In der Packungsbeilage vom Paracetamol steht es ja auch! :
http://www2.ratiopharm.com/files/pro...en-8704077.pdf


Die Liste im Zitat hier oben ist bestimmt nicht vollständig, (daher "verschiedene Andere" von mir fett markiert. Immer alles nochmal checken, und nachfragen bei/besprechen mit Deinem Arzt bitte (so wie ich Dir ja schon gesagt hatte). Dein Problem - falls tatsächlich Angranulozytose - ist ja nichts zum Spaßen!



- - - -

Aber ehrlich gesagt, BnF, ich denke hier kann man Dich diese und ähnliche Fragen wie Du sie gestern gestellt hast, nicht beantworten, denn vieles ist zu unklar/einem hier einfach unbekannt, und so könnte das auch zu leicht zu Missverständnisse führen.

Man nimmt auch an dass es sich (hier) um Dir vom Artzt erlaubte Mittel handelt und/oder Du Dich schon einigermassen selber informiert hast (mind. Beipackzettel gelesen) - andererseits aber auch dass Du keine Medikamente nehmen darfst die Agranulozytose verursachen können. -> Mittlerweile ist es von hier aus nicht mehr zu verstehen, da z.T. auch wiedersprüchlich.

Da ich denke dass Deine Probleme ziemlich ernst zu nehmen sind, und deswegen gerade fragen zu Medikamente (wie: nehmen oder nicht) von Deinem Arzt zu beantworten sind... -> Darum auch, hake ich hier ab jetzt ab.

Also daher nochmal, stelle Deine (solchen) Fragen bitte bei Deinem Arzt und mache keine eigene Experimente mit Medikamente egal ob verschreibungspflichtig oder nicht. Und vielleicht wäre es zudem eventuell ratsam zu Deiner ganzen Problematik eine professionelle Zweitmeinung einzuholen.

Ich würde mich aber freuen wenn Du Dich meldest und schreibst wie es Dir geht, ob die Prüfung gut gelaufen ist, und wie es weiter geht.

Herzliche Grüsse,
Kim

Geändert von KimS (13.01.11 um 19:41 Uhr) Grund: noch etwas hinzugefügt.

Leukozyten bei 1800

BnF ist offline
Weiblich BnF
Themenstarter Beiträge: 168
Seit: 24.09.09
Hallo ihr Lieben,

erstmal vielen Dank für eure Antworten!

Ich bin auch sehr froh, dass Leukämie und Krebs damit aus dem Rennen sind.
Habe zwar auch nicht gedacht, dass es Krebs ist, aber so ein bissl Angst hat man dann ja doch!

Es ist echt schön zu wissen, dass es Menschen gibt, die sich dafür interessieren wie es mir geht und sich um mich sorgen, auch wenn es mir lieber wäre wenn es gar keinen Grund zum Sorgen machen geben würde

@ Shelley: Für ein Cyber Freudentänzchen bin ich doch immer zu haben

@ Carmen: Das mit den Tropfen ist eine gute Idee!!
Ich wusste gar nicht, dass diese besser verträglich sind als Tabletten.
Heute morgen hatte ich es leider noch nicht gelesen aber heute Abend werde ich es mal mit den Tropfen versuchen.
Ich habe noch Tilidin und Valorontropfen hier. Soweit ich weiß ist das der gleiche Wirkstoff, aber ich werde es mir nochmal genau ansehen bevor ich es nehme.

@ Kim: Ich schicke dir gleich noch ne PN, aber erstmal für alle zum mitlesen.

Ich denke ich habe heute morgen eine recht gute Wahl getroffen, wie ich mit der Situation umgehe.
Ich habe den Test heute morgen um 8 Uhr ausfallen lassen, damit ich eine größere Chance habe bei der Klausur um 13:30 noch halbwegs fit zu sein.

Habe heute morgen nach dem aufstehen eine Pantoprazol genommen damit sie den Magen schon schützen kann aber keinen Einfluss auf die Wirkung des Tilidins hat.
Bin dann zu 9:30 in die Schule gefahren und habe dort angekommen mit ner Laugenstange eine Tilidin 50mg geschluckt mit dem Plan, dass ich bei der Klausur noch schmerzfrei bin aber die heftigen Nebenwirkungen schon vorbei sind.
Während Musik war ich dann total neben der Spur und habe nicht wirklich viel mitbekommen aber danach wurde es besser und bis zur Klausur war mir nur noch ganz leicht schwindelig, also genau wie ich es geplant hatte

Dann hatte ein Zwischenfall während der Klausur leider alles durcheinander gebracht. Ein Mitschüler ist auf dem Flur zusammengebrochen und da ich Sanitäterin bin musste ich dort Hilfe leisten. Das ganze war ziemlich heftig, das Opfer hatte sogar zwischenzeitig aufgehört zu atmen, ganz viele Besserwisser auf dem Flur und der Notarzt hat 20min gebraucht was ich eindeutig viel zu lang finde.

Als ich dann wieder in der Klausur saß fingen meine Bauchschmerzen zeimlich heftig wieder an, denke mal dass das entweder daran lag, dass durch das Adrenalin das Zeug schneller abgebaut wurde, funktioniert mit Alkohol ja auch, oder es lag an der enormen Stresssituation.

Die Klausur habe ich dann so halbwegs zufriedenstellend fertig geschrieben aber das Gedicht war auch voll der Mist. Ulla Hahn "Preis".

Anschließend bin ich noch mit ner Freundin die auch mit in der Situation war einen Kaffee trinken um das Erlebte besser zu verarbeiten.

Jetzt aber nochmal zu den Medikamenten!

Ich glaube mein Problem ist, dass ich die unsichtbare Gefahr "Agranulozytose" vollkommen unterschätze, da ich es ja nicht wirklich mitkriege wenn der Wert plötzlich bedrohlich sinkt.

Also fast so nach dem Motto, kriegt ja keiner mit, wenn ich das einmal nehme.

Ich habe keins von den anderen genannten Medikamenten genommen.
Mein Arzt hat mir nicht die komplette rote Liste genannt und von den dreien wusste ich halt, dass sie auf jeden Fall drauf stehen. Wenn ich das nächste mal beim Arzt bin, soll er mir mal ne komplette Liste aufschreiben, welche Medikamente gehen und welche nicht.

Ich konnte mich zu dem Paracetamol dann aber noch erinnern, dass ein Arzt aus dem Krankenhaus im Dezember dies mit als verboten aufgelistet hatte.

Aber trotzdem vielen Dank Kim, dass du dich da noch weiter informiert hast um mich zu warnen.

Das einzige Schmerzmittel, was momentan von meinem Arzt freigegeben ist ist Tilidin, dann werde ich mich auch erstmal darauf beschränken. Vielleicht kann ich ja durch die Tropfenmege das ganze besser dosieren, also so als würde ich mal nur ne halbe Tablette nehmen.

Ich würde euch hier gerne weiter berichten wie es mir geht und was so die Untersuchungen ergeben. Auch wenn ich nun einsehe, dass es besser ist bei Medikamentenfragen und so nur auf einen Arzt zu hören fände ich es trotzdem schön von euch Tipps zu erhalten, wie ich es im Leben einfacher haben könnte und ab und zu bin ich auch sehr dankbar für einen kleinen Tritt in den Hintern damit ich zum Arzt gehe, auf mich selbst achte oder nichts Unvernünftiges mache

Der jugendliche Leichtsinn steckt halt noch tief in mir und Tipps aus Lebenserfahrung sind oftmals sehr hilfreich

Ich schicke euch allen ganz liebe Grüße!

Ihr seid mir eine große Hilfe!

BnF

Entzündungen überall im Körper

BnF ist offline
Weiblich BnF
Themenstarter Beiträge: 168
Seit: 24.09.09
Hallo zusammen,

ich melde mich mal wieder mit meinem aktuellen Gesundheitszustand und mit Fragen.

Zu meiner Geschichte ich leide seit September 2008 an starken Oberbauchschmerzen. Es wurde ALLES an Untersuchungen gemacht, aber die Symptome und körperlichen Befunde kann kein Arzt zusammen sortieren.

Genaueres dazu bitte ich bei Interesse in meinen anderen Threads nachzulesen. Bin jedoch offen für Nachfragen.

Meine Bauchschmerzen sind zur Zeit leider wieder ziemlich heftig und ich muss öfters auf die Schmerzmittel zurückgreifen.

Als erstes muss ich sagen, dass ich mich seit Mitte Januar meiner ärztlichen Behandlung entzogen habe, weil ich einfach keine Ärzte mehr sehen wollte und Angst hatte wieder ins KH geschickt zu werden. Daher kann ich auch keinen aktuellen Stand meiner Leukozyten angeben.

Was mir jedoch sehr verstärkt aufgefallen ist, dass Entzündungen eine große Rolle bei mir spielen. Da wären:
- Magenschleimhautentzündung
- Entzündungen der Gallengänge (zwischenzeitig)
- wiederkehrende Entzündungen im Darm
- Mittelohrentzündungen (ab und zu)
- ständige Nagelumlaufentzündungen (eitrig)
- Entzündungen der OP Wunden (eitrig)
- so ziemlich jede kleine Wunde entzündet sich

und jetzt zuletzt kommt noch eine seit 10 Wochen andauernde Entzündung einer Zahnwurzel hinzu, die trotz mehrfachem Medikamentenwechsel nicht weg geht. Heute wurde der Zahn jetzt einfach mal komplett offen gelassen.

Wie kann es sein, dass man so oft und so verschiedene Entzündungen hat?

Kann es dafür einen zentralen Grund geben, so dass das dann nur an verschiedenen Stellen ausbricht?

Ich hatte jetzt schon läger vor zu einem alternativen Mediziner zu gehen, werde dies aber definitiv vor Juli nicht schaffen, weil jetzt erstmal Prüfungen anstehen.

Gibt es vielleicht noch Ideen wie man diese Probleme ergründen kann?

Ich habe jetzt demnächst vor nochmal zu meinem Arzt zu gehen, da es so definitiv nicht weitergehen kann.

Ich wollte dort nach einer Immunaufbaukur fragen in der Hoffnung, dass es mich dann nicht mehr so oft erwischt.

Habt ihr irgendwelche Erfahrungswerte mit solchen Kuren?
Was ist am besten? Spritzen, Tabletten, Infusionen oder was gibt es noch?
Bin auch bereit da zuzuzahlen!

Ich bin mittlerweile auch seit einiger Zeit in Psychotherapie, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass all diese Probleme rein psychische Ursachen haben. Mache die Therapie aber weiter, weil schaden kann es ja nie und ich will für alle Möglichkeiten offen sein. Aber oft sitze ich da und soll über irgendetwas reden und weiß gar nicht was ich sagen soll...

Ich danke euch schonmal im voraus für eure Hilfe.

Ganz lieben Gruß
BnF

Leukozyten bei 1800

BnF ist offline
Weiblich BnF
Themenstarter Beiträge: 168
Seit: 24.09.09
Hallo nochmal,

hat denn noch niemand von euch eine Immunaufbaukur gemacht?

Ich hätte halt gerne ein paar Erfahrungen gehört, damit ich meinem Arzt sagen kann, was ich gerne hätte?!

Habe am Dienstag den Termin beim Arzt!

Vielleicht weiß ja auch jemand von euch eine Antwort auf eine meiner anderen Fragen aus dem vorherigen Beitrag?!

Lieben Gruß
BnF

Leukozyten bei 1800
lisbe
Hi!

Kannst Du auch noch mal zu einem Arzt gehen, bei dem Du öfter gewesen bist und ihn bitten Dir Albendazol zu verschreiben? Wenn die alle keine Idee haben, hast Du damit vielleicht eine. Wenn Du darauf reagierst, hast Du eine Erklärung. Wenn nicht einen sehr guten Ausschluss.

Gruß!

Leukozyten bei 1800

BnF ist offline
Weiblich BnF
Themenstarter Beiträge: 168
Seit: 24.09.09
Hey lisbe,

was ist denn Albendazol? Und was kann man damit testen?

Ich gehe zu meinem Hausarzt der die ganze Geschichte kennt, fragen kann ich den!

Im MOment geht es mir leider richtig schlecht und ich hoffe nur, dass er meine Schmerzen lindern kann!

Gruß BnF

Leukozyten bei 1800

Bergeversetzer ist offline
Beiträge: 1.146
Seit: 12.04.10
Hallo BnF,

Albendazol ist ein Wurmmittel.


LGB
__________________
Nette Grüße
Bergeversetzer

Leukozyten bei 1800
lisbe
Hi Bergversetzer!
Danke! Anscheinend soll ich an Tagen wie heute lieber mal nichts sagen. Bin einfach zu chaotisch.... sorry.
Gruß!

Leukozyten bei 1800
Weiblich KimS
Hallo,

Nur kurz, da wenig Zeit:

Eine Chemotherapie mit Albendazol - > AGRANULOZYTOSE!!
Also keine gute Idee. Ich glaube zudem wurde schon ziemlich ausfürhlich untersucht ob überhaupt eine Wurminfektion vorliegt.

Bei chronische Magenentzündung (schleimhautentzündungen im Verdauungstrakt) (+ evt. Langzeiteinnahme v. Magensäurehemmer): Risiko auf Vitamin B12 Mangel -> weitere chronische Entzündungen (Teufelskreislauf). Wurde das denn mittlerweile schon mal untersucht? Nicht nur Serum B12 sondern am Besten gleich Methylmalonsäure (+evt. Homocystein). Sehe dazu der Thread in Krankheitsbilder allgemein, Suchbegriffe "B12" und "Diagnostik" (nur im Titel) und da gibt's die Infos dazu. (Wichtig, da man oft nur Serum B12 testet und ein Wert im Referenzbereich einen Mangel nicht ausschliesst).
Ausserdem könnten auch andere Vitalstoffmängel vorliegen bei (infolge) chronischen Entzündungen im Magendarmtrakt. Da die Aufnahme von Vitamin B12 u.A. ziemlich Komplex verläuft, sollte die Abklärung und Behandlung ärztlich geschehen. ( denn "normale" Nahrungsergänzungsmittel sind da oft wirkungslos.).

Herzliche Grüsse,
Kim

Geändert von KimS (25.03.11 um 23:39 Uhr)

Leukozyten bei 1800
lisbe
Hi!

Du hast Recht mit dem B12. Allerdings: sollte das die Anämie auslösen im Sinne von Perniziöse Anämie, dann würde ich umso mehr eine Wurmkur anstreben, dann aber gegen Bandwürmer, insbesondere gegen den Fischbandwurm.
Wie gesagt: Würmer machen einfach zu viele Symptome. Da hilft erstmal auch keine Supplementierung - sollte man welche haben - denn die Resorption der Stoffe gestört und/oder verhindert wird.

Albendazol soll bei Leberkrankheiten tatsächlich nur unter ärztlichen Aufsicht eingenommen werden. In der Regel gilt es als sehr gut verträglich. Zu Nebenwirkungen:
Albendazol: Nebenwirkungen - Onmeda: Medizin & Gesundheit

Dagegen hier die Nebenwirkungen von Mebendazol, das in 99% der Wurminfektionen verschrieben wird:
Mebendazol: Nebenwirkungen - Onmeda: Medizin & Gesundheit

Die Wahl fällt gar nicht so schwer, wenn man zusätzlich weiss, dass das Albendazol auch Larven und Eier abtötet. Das tut Mebendazol leider nicht - also sind mehrfache Wiederholungen der Kur, teilweise über Wochen unumgänglich.

Doch es ist auch klar, dass Kinder unter 6 Jahren Albendazol nicht bekommen dürfen.

Viele Grüße


Optionen Suchen


Themenübersicht