Ich weiss nicht mehr weiter... Herz? Rücken? Brustkrebs?

06.12.10 14:14 #1
Neues Thema erstellen

Molly09 ist offline
Beiträge: 13
Seit: 06.12.10
Hallo ihr lieben ich heisse Molly und bin neu hier...

Ich bin Mama von zwei Kinder und bin 34 Jahre jung. Ich möchte mich hier vorstellen und hoffe, dass meine Gechichte ähnlichkeit mit anderen hat. Und erhoffe mir natürlich ein wenig Hilfe... Ratschläge ich nehm alles an...

Ich weiss net so recht wo ich anfangen soll, also erzähle ich alles von Anfang an.

Vor ungefähr 10 Jahren stand ich morgens auf mit Schmerzen vorn unterm SChlüsselbein die sich bis zum Brustbein zogen. Ich dachte mir nichts dabei fuhr zur Arbeit und dort angekommen am Schreibtisch wurds auch promt schlimmer..
Ich nahm eine Schmerztablette und nach ner halben Stunde war alles wieder okay..
Wochen vergingen .... erstmal keine Schmerzen mehr .. und es war alles vergessen.. Dann morgens aufgestanden.. war der Schmerz wieder da und auch fürchterliche Nacken und Schulterschmerzen..
Zum ersten mal bekam ich Hitzewellen, Atemnot, Ohnmachtsgefühl, Herzrasen, Schwindel und Übelkeit.. Das das eine Panikattacke war, wusste ich zu diesem Zeitpunkt nicht..
Nun von da an hab ich mich auf diesen Schmerz konzentriert und vor dem was danach folgte, fürchterliche angst bekommen..
So fing der Kreislauf an..

1. Schmerzen in der Achsel/ die Sehne bis im Brustmuskel bis zum Brustbein.. Nacken, Schulter, hinterm Schulterblatt und Brustwirbelhöhe ..
Mindestens zwei Jahre lief ich in Angst und Panik rum. Ging auch nicht zum Arzt bis jemand zu mir sagte.... das könnte auch Herzinfarktsymthome sein. :-(
Von da an fesselte mich dieser Gedanke, zu dem kamen dann aufeinmal Herzaussetzer und Stolper.

Irgenwann hatte ich den Mut und ging zum Hausarzt.. ich erzählte alles.
Er meinte wir machen mal ein EKG.. war alles Okay ..
Ich durfte gehen.. Ich war von dort an ..ca 4 mal die Woche beim Hausarzt.
Immer wieder machte er ein ekg. Erklärte mir ich hab nichts. Wenn ich dann mit reissenden, steechenden schmerzen kam, sagten sie schon am Eingang der Praxis :"Die Frau mit der Herzneurose kommt".!

Ich war fix und fertig, hab die Praxis verlassen und ging nicht mehr zum Arzt.
Noch weitere Jahre hab ich gewartet und wusste nicht das ich mit Pankikattacken rumlief.. Irgendwann meinte meine Mutter ich solle zu ihrer Internistin gehen..
Ich machte einen Termin ... erklärte alles.. sie untersuchte mich umfangreich .. EKG, Blutabnahme, Schilddrüsenkontrolle,
Sie machte ein langzeit EKG und schickte mich um mir zu beweisen, dass ich nichts habe zum Kardiologen.
Echo, Röntgen usw. Belastungsekg ergaben nichts...
Nur die Aussetzer konnte er sehen. Meinte die seien psychisch :angst, panik, stress und die schlimmen rückenschmerzen.

Der Kardiologe empfahl mir nen besuch beim Orhopäden und eine Therapie beim Psychologen....
Beides hab ich in Angriff genommen. Ich war beim Orthopäden es wurde eine Röntgenaufnahme gemacht doch er hat nichts gefunden ausser Muskelverspannungen. Und meine Wirbel springen wohl immer raus, er renkte mich ein, nach paar mal einrenken meinte er auch das macht er nicht mehr es macht keinen Sinn die kommen ja eh wieder raus...
Seither war ich bei 7 Orthopäden.. ohne ergebnis..

Vor kurzem also vor 15 Monaten, bekam ich meine kleine Tochter. Seit dem Wochenbett habe ich nun hohen Blutdruck bekomme Metoprolol.. aber sehr niedrig dosiert.. War beim Psychologen und bekomme nun gegen die Angst, Opipramol50mg.

Die schmerzen um die Rippen bis zum Herz habe ich immer noch.. Mittlerweile zieht es im Rücken bis unten zu den Hüften ... nach vorn beugen macht schonlange keinen spass mehr...
Jetzt nach der Geburt meiner kleinen Maus hab ich nun weiter runter der Wirbelsäule entlang auch schmerzen.
Und bin zwischen Nacken. Schulterblatt taub.. mal ist es wach mal taub.. mal kribbelts als wenns wach wird ..
Ortopäde sagt es kommt net vom Rücken. Also musste ich zum Mrt.An der Halswirbelsäule ist zwar zu sehen das sie krum ist .. aber sonst nichts.. Keine Entzündungen kein Bandscheibenvorfall nichts...

Der Orthopäde nimmt sich nichts mehr davon an und schickt mich erneut zum NEUROLOGEN: Am 10,12 hab ich nun nen Termin dort. Jetzt sollen es die Nerven sein...??!!!

Und zum Reumatologen soll ich. Da bei der Blutabnahme ..ein Ansatz von Gicht zu erkennen ist ...
Neuerdings hab ich genau in der Mitte vom Rücken .. also ein Stück über der Hüfte schmerzen .. und abends dann auch vorn.. Magen und Darm spielen seit dem mit verrrückt..
Ich hab das Gefühl.. ich hab ne Wehe aus vom Rücken nach vorn zum Bauchbereich...
Der Schmerz von der Achsel/Sehne über die Brust zum Brustbein.. belasten mich sehr.. aber panik hab mittlerweile nicht mehr.. Nur diese Unwissenheit macht mich fertig ..

Ich weiss nicht mehr weiter.. will nicht mehr in 1000 Praxen sitzen..
Meine Angst hab ich dank der Tabletten gut unter Kontrolle.. seit März diesen Jahres dank Opipramol keine Pa´s mehr gehabt..

Ich bitte euch um Hilfe
Liebe Grüsse Molly

Ich weiss nicht mehr weiter... Herz? Rücken? Brustkrebs?

Planer ist offline
Beiträge: 1.735
Seit: 06.08.09
Hallo Molly,

solche Schmerzen, Probleme, wie Du sie hast hatte ich in der Ausprägung nicht!

Aber, ich hatte ebensolche (wahrscheinlich viel leichtere) Schmerzen im Arm, unter dem Schulterblatt, unter dem Schlüsselbein - auch bis zum Brustbein.

Meine Schmerzen sind nun verschwunden, komplett. Meine Schmerzen müssen ursächlich mit einem Mangel an Schilddrüsenhormonen zusammengehangen haben, denn ausser dem Ausgleich der fehlenden Hormone hab ich nichts anderes unternommen! - O.k. - zeitweilig mal Betablocker, aber das hat nichst weiter getan.

Ich kann Dir - aus meiner Sicht - nur raten: gehe zu einem Nuklearmediziner und lass Deine Schilddrüse noch einmal gründlichst untersuchen. Aus meinem Wissensfundus kann ich Dir nur sagen: 90% alle Mediziner - Internisten eingeschlossen - können Schilddrüsenwerte nicht korrekt interpretieren.

Und: immer wenn ich etwas über PAs lese gehen bei mir alle Signallampen an: denn der Zusammenhang zwischen fehlenden SD-Hormonen und PAs, der ist nun mal gegeben.

Und falls Du vor dem Gang zum Dok Dich noch etwas näher belesen möchtest, hier ist unser Wiki.

Liebe Grüsse
Frank
__________________
** Ich probier´s erst einmal, bevor ich sage das geht nicht... **

Ich weiss nicht mehr weiter... Herz? Rücken? Brustkrebs?

Molly09 ist offline
Themenstarter Beiträge: 13
Seit: 06.12.10
vielen dank für deine Antwort lieber Frank.. im übrigen ist meine Schilddrüse noch garnet durchleuchtet worden.. nur an Hand Blutergebnissse kontrolliert worden.. ich werde auf jeden Fall nochmal auf ein röntgen der Schilddrüse bestehen .... ich hoffe es hilft :-) und bringt mich weiter...
Lieben Gruss Molly

Ich weiss nicht mehr weiter... Herz? Rücken? Brustkrebs?

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.473
Seit: 26.04.04
Hallo Molly,

die Schilddrüse muss nicht gleich geröntgt werden, sondern zuerst einmal reicht ein Ultraschall.
Wenn es danach Unklarheiten gibt, könnte eine Szintigraphie notwendig werden, z.B. zur Abklärung von Knoten, falls welche vorhanden wären.

Liebe Grüße,
Malve

ICH KANN NICHT MEHR:: Ich brauch dringend nochmal Hilfe

Molly09 ist offline
Themenstarter Beiträge: 13
Seit: 06.12.10
Hallo ihr lieben..

ich drehe hier langsam durch.. ich weiss niicht mehr was ich machen soll .. ob ich wahnsinnig werden soll, ... ehrlich gesagt weiss ich nicht mal genau wie ich mein Problem erklären soll.. aber ich versuche es so gut wie ich kann.

Ich leide siet 10 Jahren unter RÜckenschmerzen .. alles linke Seite .. vom Nacken an bis runter zum Brustwirbelbereich .. alles linke Seite. Ich hab schlimme Verspannungen und auch ständig die Wirbel draussen .. die ich ca alle sechs Monate. wenn ich es gar nicht mehr aushalte einrenken lasse..

Leider habe ich auch seit Jahren schmerzen im Brustbein .. und in der linken Brustmuskulatur.. die leider seit Jahren dazu führte das ich eine Herzphobie bekam und Panikattacken und eine Angststörung.. aber das ist alles Untersucht worden..

Mein heutiges Problem ist ein andres .. nein anders gesagt.. ein ähnliches.. ich hab seit Tagen mal wieder Rückenweh und Brustbeinschmerzen .. fast täglich streckte ich mich ( bis vor ein paar wochen) mit dem Oberkörper weit nach hinten bis es mehrere mal laut knackt im Brustbein.. meistens nahm es etwas von dem Druck vorn.. Das mit dem strecken nach Hinten mach ich eigentlich nicht mehr.. eher selten beim morgendlichen rekken.. knackt es laut vorn .. Da ich die Schmerzen da als unangenehm empfinde reibe ich das Brustbein jetzt täglich mit Pferdebalsam ein .

was auch hilft.. nur leider hab ich das was gefunden was miich in völlige Panik geraten liess.. und mich nicht mehr zur Ruhe kommen lässt..

Also ohne das Schlüsselbein mitgezählt..
ist es die dritte Rippe links.. dierkt am Brustbein dran.. oder der übergang von Rippe zum Brustbein. (ich kanns leider net genau fühlen)
Da habe ich ne Verhärtung gefunden.. also auf der Rippe direkt drauf .. am anschluss vom Brustbein.. wie so eine Kugel oder Höcker..
Aber Knochenhart .. also wie Knochen und lässt sich auf keinen Fall bewegen. oder eindrücken
Seit meiner rumdrückerei da schmerzt es jetzt so doll das ich net mehr anfassen kann :-( aber selberSchuld.

Könnt ihr mir HELFEN
BIIITTTTEEEEEEEEEEEEEEEEEE
Ich weiss nicht ob da was BÖSARTIGES SITZT oder ob das da hingehört
oder ob es neu ist
oder was auch immer
kann das sein das da so was sitzt

ICH BIN SO VERZWEIFELt..

Info..
Ich bin Mutter von zwei Kindern
eine kleine von fast zwei Jahren die ich viel Schleppen muss..
Bin stark eiseitig Belastet.. und mache kein/kaum Sport

Bitteeeeeeeeeeee um Antwort

Liieben Dank i
Gruss Molly


Optionen Suchen


Themenübersicht