Reizdarm, Unverträglichkeit?

04.12.10 20:04 #1
Neues Thema erstellen

martinb81 ist offline
Beiträge: 10
Seit: 04.12.10
Hallo, hatte vor 6 Jahren eine Anitbitikabehandlung wegen einer Prostatainfektion, gab im jungen Alter Potenzprobleme.
Leider hielt die AB Behandlung 1 Jahr an. Danach bekam ich einen riesen Blähbauch. Wahrscheinlich wurde die Darmflora komplett zerstört.
Ich muß erwähnen, dass ich seit 8 Jahren Kraftsport mache und viel Eiweiß zu mir genommen habe. Nach mehreren Spiegelungen Magen und Darm, hat man 2 Dinge feststellen können. Magen bewegt sich nicht hängt wie ein Sack und Reizdarm. Mehr wurde nicht erkannt. Anschließend versuchte ich selber zu suchen und hörte auf meinen Körper. Hab jede Unverträglichkeit in Betracht gezogen. Ich bemerkte, dass ich jeden Tag ko bin, und immer müde bin, Stuhl war wie bei einer Malasobtion. Alle Schleimhäute sind geschwollen, Lymphknoten in der Leiste geschwollen.Teileweise Haut aufgerissen.
Zungenbrennen, Zahnabdrücke in der Zunge, Gereiztheit, Depressionen, Aggressionen. Mittlerweile geht es mir besser, vertrage aber gar keine Eier!
Bekomme für 3 Tage Zungenbrennen. Dachte es wäre Histamin aber hab beim letzten Versuch nur Eigelb gegessen, trotzdem gleiche Symptome. Nach Verzehr von einer halben Tafel Schkolade war ich sehr benommen, auch bei anderen Lebensmittel ist es so, kann es nicht eingrenzen. Kopfschmerzen bekomm ich jeden Samstag in bzw nach der Schule. Öfters habe ich Gefühl der Muskelschwäche und Hautbrennen am Rücken. Vor einiger Zeit habe ich Cola light getrunken, fühle mich wie auf Drogen, benommen und mein Rücken war naß voller Schweiß. Quark vertrage ich auch nicht, Haferflocken leider auch nicht. Öfters habe ich Wasseransammlung im Bauch, die sehr hörbar ist.
Früchte esse ich keine. Hab mal eine Zeit lang nur gekochtes Gemüse gegessen, Symptome verschwanden, leider nahm ich in kurzer Zeit über 10kg ab. Konnte selbst da die Schuld keinen Lebensmitteln geben können.
Nach 2 Kaffee fühle ich mich auch wie auf Drogen, Koffein?
Seitdem ich auf Quark und Eier und viele Eiweißquellen verzichte, geht es mir besser, der Blähbauch wird auch kleiner aber irgendwie bekomm ich die Symptome nicht weg.
Ich hoffe, dass einer mir endlich helfen kann, besuch beim Allergologen brachte nichts, Dao war ok.
Blutzucker ok
Schilddrüse war auch ok aber wurde nur TSHB untersucht und Größe.
Wie sieht es bei einer Jodunverträglichkeit aus???
Nach dem Sport fühle ich mich immer gut, bekomme aber öfters Kopfjucken.

Bin für jede Hilfe dankbar

Mir ist noch aufgefallen ,wenn es mir schlecht geht, dass ich ständig zur Toilette laufen muß und viel Durst bekomme.
Mir lösen sich auch die Mundschleimhäute ohne den Grund zu erkennen.
In der Nase schwillt oft was an dass ich kaum atmen kann, Nase tropft von jetzt auf gleich.
Hab mich lange Histaminarm ernährt, kein Erfolg.
Erst seitdem keine Eier und kein Quark von mir verzehrt wird geht es mir besser aber noch nicht gut genug.

Geändert von martinb81 (04.12.10 um 20:25 Uhr)

Reizdarm, Unverträglichkeit?

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo,
da denke ich zu allererst mal an Allergien oder Intoleranzen. Dass die Schulmedizin nichts gefunden hat,besagt garnichts. Die haben zu wenige Test-Möglichkeiten.Sehr viel genauer kann das mit einer Biophysikalischen (energetischen) Methode herausgefunden werden ( naturheilkundiger Arzt oder HP).

Nach Ihrer Symptom-Beschreibung kann man noch keine Verdachts-Diagnose stellen.Das könnte praktisch alles an Nahrungsmittel-Unverträglichkeit sein :
Allergien (Kuhmilch,Weizen Eigelb/Eiklar)
Intoleranzen ( Lactose,Gluten,Fructose,Histamin).
Nachtjäger

Reizdarm, Unverträglichkeit?
lisbe
Ist Du gerne Fisch? Matjes? Garnellen? Krabben?
Hast Du Haustiere? Hast Du zu irgendeinem Zeitpunkt irgendwas chinesisches geschluckt - so als Kraftsportler irgendwelche Pillen von weit weg?
Hast Du viel Verlangen nach Zucker? Asthmatisch-bronchiale Beschwerden? Irgendeinen Geschmack im Mund: bitter? metallisch?
Hast Du noch Deine Mandeln? Deinen Blinddarm?
Gruß!

Reizdarm, Unverträglichkeit?

martinb81 ist offline
Themenstarter Beiträge: 10
Seit: 04.12.10
Danke für die Antworten, also habe nichts geschluckt was hier verboten ist.
Es wurden nur Nahrungsergänzungsmittel eingenommen, sprich Eiweiß oder Aminosäuren. Aber auch nur eine Zeit lang, jetzt bin ich seit Wochen komplett ohne zusätzliches Eiweiß am trainieren.
Fisch esse ich sehr selten, da ich Eiweißhaltiges meiden will.
Intoleranzen wollte ich aufklären, keider bin ich ein Non REsponder laut dem Arzt.
Bei Darm bildet kein Wasserstoff oder irgendwie so, zumindest hat das Gerät nichts ausgesagt laut Arzt. Werde aber nochmal versuchen bei einem anderen Arzt die Tests zu machen.
Ich hatte 2 Kaninchen, jetzt habe ich einen Hund im Haushalt.
Verlangen nach Zucker ist da, hatte aber schon mehrere Wochen keinen
Zucker eigenommen. ich meine das nach zusätzlicher Zuckereinnahme, meine Verdauung besser funktioniert und meine Haut nicht mehr so trocken ist, kann das sein?
Asthmatisch-bronchiale Beschwerden nur in dem Sinne, dass mein Gaumen und das Säckchen im Mund geschwollen sind. Und ab Juni bis August Niessatacken, Schnupfen und tränende Augen.
Mandeln und Blindarm sind noch da.
Geschmack im Mund ist komisch, habe 3 Amalgan Plomben.
Mene Zunge verändert sich auch, wird weißlich, dicker und siehr trocken aus.
Wobei wenn es mir gut geht, sie schon feuchter aussieht.

mfg
Martin

Reizdarm, Unverträglichkeit?
lisbe
Aus meiner Sicht könnte man versuchen Richtung Parasiten zu denken. Das parasitenfreie Leben mit Haustieren ist (fast) unmöglich. Der Unterschied ist zwischen uns und unseren Vierbeinern: die kriegen 4 x im Jahr eine Entwurmung verpasst, wir dagegen müssen um sowas kämpfen, da die Diagnostik ein echter Knackpunkt ist. Ohne einen Laborbefund kriegt man keine Kur... der Kreis schliesst sich. Dabei können Parasiten eine so breite Symptomatik auslösen, dass man gar nichts mehr mit sich anfangen kann. Aber einen Parasiten einzufangen ist nun mal sehr viel einfacher als schwer zu erkranken, deshalb könnte man das erstmal überprüfen.

Wenn Du in diese Richtung denken möchtest, kannst Du die sog. unspezifischen Blutbefunde aufstellen lassen:

- Eosinophile
- Leukozytose, Leukozytopenie
- IgE => erhöhte T-Helferzellen Typ2 (TH2)
- Erhöhte Histaminwerte
- Anämie ohne nachgewiesene Blutungsquelle, Eisenmangel
- Vit. B12-Mangel, Calcium- , Magnesium-Mangel

Eines muss man jedoch wissen: wenn alle Werte ok sein sollten, kann damit eine Darmparasitose trotzdem nicht ausgeschlossen werden. Analog gilt: sind die Werte auffällig, liefern sie sichere Hinweise auf eine eventuelle Darmparasitose.

Parallel könntest Du mind. 3x Deinen Stuhl untersuchen lassen: auf Lamblien und Parasiteneier.

Damit müsstest Du erstmal weiter kommen.
Viele Grüße!

Reizdarm, Unverträglichkeit?

Melle86 ist offline
Beiträge: 92
Seit: 03.11.10
Hallo Martin,
Als ich dein Beitrag gelesen habe ist mir gleich ein Candida Befall des Darmes in den Kopf gekommen.Viele Symptome die du beschreibst passen auf eine vermehrter Darmpilzbefall der oft nach einer längeren Antibiotikabehandlung auftritt.
Und ein Jahr ist ja schon ne ganze Menge.
Hast du schon einmal eine Stuhlprobe angegeben speziell auf Candida bzw hefepilz???

Reizdarm, Unverträglichkeit?

martinb81 ist offline
Themenstarter Beiträge: 10
Seit: 04.12.10
Danke vielmals für Eure Antworten, werde wieder mal zum Arzt gehen und hoffen, dass diesesmal was rauskommt.
Stuhl wurde mehrfach untersucht, es wurde von 8mal einmal Candida festgestellt, aber in einer sehr sehr kleinen Menge, dass laut Arzt keine Bekämpfung nötig war.
Habe aber auch gelesen, dass Candida von einer Unverträglichkeit kommen kann, und wenn diese bekämpft wird, der Körper selbst die Candida Pilze erfolgreich bekämpft.

Es ist traurig ,dass die Schulmedizin bzw die meisten Ärzte mit Verdauungsfragen und eventuellen Fehlbesiedelungen überfordert sind.

Reizdarm, Unverträglichkeit?
Clematis
hatte vor 6 Jahren eine Anitbitikabehandlung wegen einer Prostatainfektion, Leider hielt die AB Behandlung 1 Jahr an. Danach bekam ich einen riesen Blähbauch. Wahrscheinlich wurde die Darmflora komplett zerstört.
Hallo Martin,

der erste und wichtigste Schritt ist eine Sanierung der Darmflora. Wenn diese gelungen ist, dürften die meisten deiner Probleme behoben sein. Bis es so weit ist, solltest du mit deinem Krafttraining etwas herunterfahren. Wenn die Darmflora geschädigt ist, kann dein Darm die benötigten Nährstoffe aus der Nahrung nicht richtig aufnehmen und das führt zu einer Unterversorgung, bei der hohe körperliche Belastungen vermieden werden sollten.

Die beste mir bekannte Möglichkeit zur Sanierung der Darmflora sind die Effektiven Microorganismen, weil sie ca. 80 der im Darm aktiven ca. 100 Bakterienstämme enthalten. Hier weitere Informationen zu diesen EM:
EM Effektive Mikroorganismen - Einfhrung
EM Journal | EM e.V.

Gruß,
Clematis23

Reizdarm, Unverträglichkeit?

Melle86 ist offline
Beiträge: 92
Seit: 03.11.10
Ich stimme Clematis zu.
Aber eine Darmsanierung wird dir auf langfristige Sicht nicht viel bringen wenn ein Darmpilz,wenn auch gering,vorhanden ist.
Es gibt viel falsch-negative Ergebnisse.
Weis nicht inwieweit du dich da informiert hast.
Ich würde um dass auszuschliessen nochmals eine Stuhlprobe abgeben allerdings in einem speziellen guten Labor.Musst du allerdings selbstbezahlen,aber das wäre es mir wert.
Aus welchem Umkreis kommst du?
Und drei Tage vor Abgabe der Stuhlprobe trinkst du einmal täglich Apfelessig,das löst den Pilz von der Darmwand und so ist das Ergebnis genauer.Oft klebt der Pilz in den Darmwänden und wird nicht mit dem Stuhl ausgeschieden,deshalb die vielen falsch-negativen Ergebnisse!

Reizdarm, Unverträglichkeit?
lisbe
Melle würde ich mich anschließen und gleichzeitig einen Schritt weiter gehen, in dem ich überprüfen würde ob es an einer Darmparasitose liegen könnte, denn Pilze, Bakterien und Viren sind oft das Ergebnis des Befalls.

Gruß!


Optionen Suchen


Themenübersicht