Chronischer EBV-Verlauf?

26.11.10 15:30 #1
Neues Thema erstellen
Chronischer EBV-Verlauf?

Quittie ist offline
Beiträge: 3.121
Seit: 20.12.09
Zitat von SaPa Beitrag anzeigen
Ein Infekt nach dem anderen mit denen der Körper nur schwer fertig wird (meistens Harnwegsentzündungen,Bronchitis), immer wiederkehrende Schwächezustande, sodass ich teilweise das Bett nicht verlassen kann, Benommenheit, permanente Wahrnehmungseintrübung, damit verbundene Konzentrationsstörung,nicht mehr klar denken können, Sehstörungen, brennende Augen, Kopfschmerzen (z.T sehr stark,Schmerzmittel helfen nicht),Schwindel, Pulsieren im ganzen Körper,Magen-/Darmprobleme, immerdurchsichtiger werdende Haut an den Händen, Ausschlag am Hals, Lymphknotenschwellung am Hals, Gewichtsverlust trotz reichlichen Essens (170cm/52kg ursprünglich 58kg), Muskelschmerzen.
Seit 2 Wochen Gelenkschmerzen, Kribbeln in den Armen, z.T das Gefühl die Beine klappen weg, werde immer schwächer...

Eine Bekannte gab mir den Hinweis, dass ein chronischer EBV-Verlauf nur schwer zu diagnostizieren ist, aber durchaus heftige unspezifische Beschwerden machen kann.

Weiß jemand mehr darüber??
Hallo SaPa,

es hört sich zumindest an, das dein Immunsystem geschwächt ist, der ganzen Infekte wegen. Eine Borreliose z.B., die allmählich voranschreiten kann, kann auch dadurch das Immunsystem schwächen, sodass dann die Herpesviren, wozu auch das EBV gehört, reaktiviert werden können.
Wurden die EBV-AK-Titer denn schon bei dir getestet? Durch Kontrollen müßte/könnte man dann doch etwas erkennen (signifikante IgG-Titer- Anstiege, oder pos. IgM-AK pos.).

Viele Grüße Quittie
__________________
Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, dass man sie ignoriert. (Aldous Huxley)

Chronischer EBV-Verlauf?

SaPa ist offline
Themenstarter Beiträge: 42
Seit: 15.10.10
Man hat festgestellt dass ich eine geringfügige Unverträglichkeit gegenüber Hühnereiweiß und Erdnüsse habe. aber die gaterontologen bei denen ich bisher gewesen bin stellen mich vor die wahl psychatrie oder magen/ Darmspiegelung....

Chronischer EBV-Verlauf?

SaPa ist offline
Themenstarter Beiträge: 42
Seit: 15.10.10
Ja die drei Grundwerte EBNA, IgG und IgM sind bestimmt worden mit der ausssage, dass ich es einmal hatte aber es nicht mehr akut sei. ein Laborarzt hat mir aber letztens geschrieben, dass man um eine reaktivierung oder persistenz nur mit dem Nachweis von antikörper gegen EBV-EA nachweisen bzw ausschließen kann...
mal gucken was meine hausärztin draus macht...

kent sich sonst jemand damit aus??

Chronischer EBV-Verlauf?

Quittie ist offline
Beiträge: 3.121
Seit: 20.12.09
aber die gaterontologen bei denen ich bisher gewesen bin stellen mich vor die wahl psychatrie oder magen/ Darmspiegelung....
Naja, geschwollene Lymphknoten würde ich nicht grad als psychisch abtun.

Ich würde sagen, es ist das Beste, wenn du dir einen kompetenten Arzt suchst, welcher sich mit Borreliose auskennt und auch die möglichen Co- Infektionen mit austesten läßt.
Mein Spezi kontrolliert auch in Abständen u.a. das EBV bei mir mit, hatte bisher jedoch immer gleichbleibende Werte ohne jegliche Titeranstiege, welche für eine abgelaufene Infektion spricht. Eine Borreliose und ein EBV können sich gegenseitig hochschaukeln.

Persistieren tut das EBV ja, da man es nach Infektion meist zeitlebens in sich trägt. Es gehört zu den Herpesviren, die dann nach Primärinfektion an den Nervenganglien verweilen, bis sie aufgrund eines geschwächten Immunsystems wieder reaktiviert werden können.

Viele Grüße Quittie
__________________
Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, dass man sie ignoriert. (Aldous Huxley)


Optionen Suchen


Themenübersicht