Benommenheit und mehr

21.11.10 18:38 #1
Neues Thema erstellen

Mayaro ist offline
Beiträge: 13
Seit: 14.07.10
Hallo Leute!

Ich bin 23 Jahre alt und leide seit mehreren Jahren an den verschiedensten Symptomen. Da mir aber immer noch nicht geholfen werden konnte, bin ich ziemlich am verzweifeln. Alles fing vor 5 Jahren mit der Benommenheit an. Diese kam schleichend und ich hab anfangs gedacht, dass sie was mit Stress zu tun hat. Allerdings ist sie auch in stressfreien Zeiten genauso präsent und wird stetig schlimmer. Ich komme mir einfach nicht mehr wach vor, so als ob ich betrunken bin oder immer sehr sehr müde. Die Benommenheit ist dauerhaft 24 Std. am Tag. Manchmal weiß ich nicht mal genau, ob ich gerade träume oder wach bin.
Ab und zu kommt noch Drehschwindel dazu und in den Jahren kamen immer mehr Symptome dazu: Konzentrationsprobleme, chronische Müdigkeit, Schlafprobleme, Gedächtnisprobleme, Vergesslichkeit, Aussprechprobleme, Wortfindungsstörung.
Inzwischen bin ich nicht mehr in der Lage länger als 10 Minuten einen Text zu lesen oder ähnliches. Manchmal hab ich kleine Blackouts, in denen ich nicht mehr weiß, wo ich bin. Also auch Orientierungsprobleme.
Nach und nach gab es auch immer mehr Probleme mit meinen Augen. Ich sehe inzwischen fast nur noch doppelt, Nachbilder sind bei mir sehr extrem, alles sieht sehr vernebelt aus. Vor allem bei starken Kontrasten. Auf einfarbigen Flächen sehe ich alles 'verpixelt' und wenn ich meine Augen schließe oder es stockdunkel ist, sieht es so aus, wie das Ameisenbild bei einem Fernseher. Manchmal sehe ich auch aufblitzende kleine Flecken.
Mit meinen Ohren ist leider auch nicht mehr alles in Ordnung. Hab ständig Tinnitus und ein Knacken im Ohr und hab das Gefühl schlecht zu hören (Muss oft nachfragen).
Ich hab ständig einen Druck im Nacken, auch oft Nackenschmerzen. Mein gesamter Rücken ist eigentlich ein Schwachpunkt von mir. Schulter- und LWS-Schmerzen sind auch sehr häufig. Aber auch Gelenkschmerzen. Dauernd knackst bei mir alles... Hatte schon sehr oft einen Hexenschuss. Schnell sind meine Arme oder Beine eingeschlafen, manchmal wache ich deswegen nachts auf.
In letzter Zeit mehren sich auch noch Unterleibsschmerzen. Nieren- und Blasenschmerzen manchmal beim Wasserlassen. Oft auch mehrere Stunden lang Hodenschmerzen. Durchfall habe ich eigentlich auch schon seit Jahren und manchmal Übelkeit (vor allem mit Schwindel zusammen).
Zu den ganzen körperlichen Symptomen sind im Laufe der Jahre auch viele psychische Sachen dazugekommen: ständige Nervosität, Freudlosigkeit, verschiedenste Ängste usw....

Fast alle diese Symptome begleiten mich nun schon seit Jahren. Ich war schon bei unzähligen Ärzten (u.a. Neurologen, Orthopäden, HNO-Arzt, Augenärzte, Osteopathe, Naturheilkundler, Psychiater, Psychologen, Urologen), die entweder nichts gefunden haben oder falsche Vermutungen hatten. Ich war sogar schon mehrere Monate in der Klinik. Blut-, Urin- und Schilddrüsenwerte alle in Ordnung. MRTs, EEGs und Dopplersonografie auch ohne Befund. Dutzende Male Krankengymnastik gemacht, aber auch ohne wirklichen Erfolg. Borreliose wurde auch ausgeschlossen. Wie ihr auch sicher vorstellen könnt, bin ich ziemlich am Ende und kann kein normales Leben führen. Hat jemand von euch vielleicht noch eine Idee, was ich noch machen kann?

Danke schon mal im Vorraus!

Benommenheit und mehr

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
Es hängt sicher mit dem Durchfall und den damit verbundenen Vitamin, Spurenelementemangel zusammen.

Dein Symptome passen super auf Histaminunverträglichkeit. Suche mal danach hier im Forum.

Wurden andere Nahrungsmittelunverträglichkeiten getestet? Fruktose, Sorbit, Laktose- unverträglchkeit?

Wurde Zöliakie untersucht und ausgeschlossen?? Mit Bluttest und Dünndarmbiobsie?

Hier im Forum solltest du dich ausserdem auch noch über Vitamin B12 Mangel informieren. Es besteht auch die Möglichkeit, dass es von Parasieten verursacht wurde. Such mal nach "Lamblien" hier im Forum.

Ernähre dich doch einfach mal ne zeitlang Fruktose, Laktose, Histaminarm und Glutenfrei.

Also trockenen Reis mit Fleisch, z.B. Hähnchenbrust, nur mit Salz gewürzt und Wasser. Kein Brot, kein Obst, kein Säfte, kein Tee Nichts. Nur Reis udn Fleisch und Wasser. Ich möchte drauf wetten, dir geht es in ein paar Tagen besser. Dann musst du halt rausfinden was es genau ist.

Benommenheit und mehr

Crizei ist offline
Beiträge: 368
Seit: 29.03.08
Zitat von Mayaro Beitrag anzeigen
..23 Jahre alt ... Alles fing vor 5 Jahren mit der Benommenheit an. Diese kam schleichend und ich hab anfangs gedacht, dass sie was mit Stress zu tun hat. ... Drehschwindel dazu und in den Jahren kamen immer mehr Symptome dazu: Konzentrationsprobleme, chronische Müdigkeit, Schlafprobleme, Gedächtnisprobleme, Vergesslichkeit, Aussprechprobleme, Wortfindungs...Ich hab ständig einen Druck im Nacken, auch oft Nackenschmerzen....
In letzter Zeit mehren sich auch ..Fast alle diese Symptome begleiten mich nun schon seit Jahren. Ich war schon bei unzähligen ...!
Hallo Mayaro,

vieles was du beschreibst hatte ich viele Jahre auch.
So, wie ich es sehe, würde dir da die dauerhafte Korrektur des 1. Halswirbels entscheidend helfen.

AtlasPROfilax®

In den 4 1/2 Jahren seit der (einzigen!) Behandlung hat sich kontinuierlich alles stark verbessert.

Und ich bin 64 - habe also längst nicht die Selbstheilungskräfte deines Alters.
Trotzdedem hat sich meine Lebensqualität entscheidend verbessert (ich zähle jetzt nicht auf, was alles besser wurde, es wäre zu viel)

Gleich als ich diese Info von einer Ärztin bekam, habe ich mich über die Methode informiert und mir war die Sache sofort plausibel. Und ich wurde nicht enttäuscht, der Erfolg ist anhaltend.

Bitte ließ dir die Seiten durch, es lohnt sich.

Alles Gute und liebe Grüße

Benommenheit und mehr

Mayaro ist offline
Themenstarter Beiträge: 13
Seit: 14.07.10
Danke für die schnelle Antwort!

Wegen dem Durchfall wurde bei mir vor einiger Zeit eine Darmspiegelung gemacht, bei der - natürlich - nichts rauskam. Oder hätte man da die Zöliakie nicht erkennen können? Aber Vitaminmangel scheine ich nicht zu haben, zumindest sagen das die Bluttest...
Test zu Nahrungsunverträglichkeiten habe ich noch nicht gemacht. Die Ärzte sagen dann immer, wenn man sie darauf anspricht, dass sie das ausschließen.....
Aber ich könnte das mit der Ernährung mal ausprobieren, wobei ich mir da auch nicht so sicher bin....vor 5 Jahren war ja noch alles in Ordnung, oder kann so eine Unverträglichkeit ganz plötzlich auftreten?

Benommenheit und mehr

Mayaro ist offline
Themenstarter Beiträge: 13
Seit: 14.07.10
@Crizei:
Das mit der HWS hatte ich auch schon oft vermutet, weil ich da ja immer diesen Druck und auch Schmerzen habe. Allerdings habe ich schon eine Atlastherapie hinter mir und laut MRT und Dopplersonografie ist bei meinem Nacken nichts auffälliges.

Benommenheit und mehr

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
Dünndarmbiopsie macht man durch den Mund. Zliakie Diagnose - Dnndarmbiopsie Antikrperbestimmung IgG

Bei der Darmspiegelung wird soweit ich weiss der Dickdarm untersucht.

Wenn du Durchfall hast und die Ärzte nichts finden und ohne Test Nahrungsmittelunverträglichkeiten ausschliessen wollen, dann waren diese Ärzte unfähig.

Zumal man Fruktose und Laktose mit nem simplen Atemtest nachweissen kann. Das sollte jeder Hausarzt können. Such dir nen guten Allergologen.

Irgendwann fängt es an. Genaue Gründe kann ich dir nicht nennen. Nahrungsmittelunverträglichkeiten sind nicht angeboren.

Les dazu bitte noch was du über Vitamin B12 Mangel hier im Forum findest.

Leide weiter oder probiere es einfach mal mit einer strikten Karenzdiat.

weitere Infos findet du hier. Portal - LIbase - Internetportal für Laktoseintoleranz und NMU

http://www.nahrungsmittel-intoleranz...=70&Itemid=182

Geändert von derstreeck (21.11.10 um 20:15 Uhr)

Benommenheit und mehr

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.476
Seit: 26.04.04
Hallo Mayaro,

mehr Infos zu Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten kannst Du hier finden:
Lebensmittel-Intoleranzen

Auch im WIKI gibt es Sparten zu den verschiedenen Intoleranzen:
Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit

Liebe Grüße,
Malve

Benommenheit und mehr

ChriB ist offline
Beiträge: 455
Seit: 17.01.09
Hallo, Mayaro,

Zitat von Mayaro Beitrag anzeigen
Hat jemand von euch vielleicht noch eine Idee, was ich noch machen kann?
wie sieht es aus mit

- Wohngiften, Schimmel ?
- unverträglichen Zahnwerkstoffen ?

LG

ChriB
__________________
Laserdrucker und damit bedrucktes Papier können toxische, metallhaltige Stäube freisetzen.

Benommenheit und mehr
lisbe
Ich wüsste gerade keinen Symptom, der nicht auf Parasiten hinweisen würde.... Die Sache wird dadurch abgerundet, dass sonst nichts gefunden wird. Übrigens für alle hier: Lebensmittelintoleranzen werden gerne von parasitären Einzellern hervorgerufen: Lamblien. Doch Deine anderen Symptome lassen auf eine Reihe anderer Organismen schließen.
Lass Deinen Stuhl mind. 3x auf Lamblien und Parasiteneier untersuchen. Auch die Bestimmung der Eosinophile wäre hier ratsam. Oder liegt sowas vielleicht schon vor?

Hast Du oder jemand aus Deiner direkten Umgebung Asthma, Neurodermitis, Durchfälle, Verstopfungen - oder beides im Wechsel, Haustiere, Kinder, Garten, Menschenmengen um sich (Krankenschwester, Lehrer etc.)??

Benommenheit und mehr

Quittie ist offline
Beiträge: 3.121
Seit: 20.12.09
Hallo Mayaro,

wie wurde denn die Borreliose ausgeschlossen? Leider sind die Labortests diesbezüglich nicht 100 % sicher und können somit auch falsch negativ ausfallen und von Labor zu Labor unterschiedlich sein, da sie nicht standardisiert sind. Außerdem werden die Laborergebnisse auch oft unterschiedlich interpretiert.

Aufgrund deiner Symptomatik und das noch nichts gefunden wurde, würde ich da nochmal nachhaken.

Hattest du evtl. mal einen erinnerlichen Zeckenstich?

Viele Grüße Quittie
__________________
Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, dass man sie ignoriert. (Aldous Huxley)


Optionen Suchen


Themenübersicht